1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Film: Wie sich Science-Fiction…

Die Realität ist ja auch langweilig

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die Realität ist ja auch langweilig

    Autor: Achranon 02.01.20 - 17:59

    Würde keinen Sinn machen diese so 1:1 in einem Film vorzufinden.

    Auch 2050 wird vermutlich langweiliger sein als man das gerne glauben würde. Vermutlich wird bis dahin immer noch kein Mensch auf dem Mars oder dem Mond gelandet sein.

    Man wird diverse Sonden auf Planeten und Monden landen lassen die Fotos von Felsen machen, mehr erwarte ich nicht.

    Eine Alien Invasion könnte es immer geben. Allerdings kann man irgendwie davon ausgehen das die Aliens die Naturgesetze nicht so einfach biegen können, also mal eben per Geschwindigkeit fliegen.

    Demzufolge wäre die Wahrscheinlichkeit das die uns jemals erreichen können doch sehr gering.

    Spannend finde ich allerdings die Frage wie ein Smartphone 2050 aussehen wird.

  2. Re: Die Realität ist ja auch langweilig

    Autor: notuf 02.01.20 - 18:04

    Die Alien-Invasion wird wohl eher so aussehen, dass wir dann doch endlich irgendwelche primitiven Lebensformen auf dem Mars, Europa oder sonst einem Asteroiden finden, einsammeln, zur Erde bringen und dann ist die Quarantäne nicht dicht und leider leider wie der Zufall es will ist der Keim dann auch noch ungesund für uns.

  3. Re: Die Realität ist ja auch langweilig

    Autor: Citadelle 03.01.20 - 09:58

    Man sollte nicht den dummen Menschen als Beispiel nehmen.

    Ausbreitung ohne Rücksicht auf andere Lebensformen.
    Ressourcen verbrennen, ohne Rücksicht vor unserem wertvollen Lebensraum.
    Wer vom Menschen entdeckt wird, ist der Gelackmeierte!

    Deswegen will mit uns einfach keiner was zu tun haben,
    weil der Mensch sich nicht mal untereinander einig ist.
    Und kein Vernünftiger sucht Freundschaft mit einem Massenmörder.

    Mit wem sollen denn die Aliens denn auch sprechen ?
    Wenn sie mit den Amerikaner sprechen, sind die Russen und die Chinesen sauer.
    Sprechen sie mit den Russen, sind die Amerikaner und Chinesen sauer.

    Wer immer da ist, weiß von uns und unserer Dummheit
    und hält sich schlauerweise fern!
    Wir haben noch viele Hausaufgaben vor uns.

  4. Re: Die Realität ist ja auch langweilig

    Autor: minnime 03.01.20 - 11:40

    Citadelle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ausbreitung ohne Rücksicht auf andere Lebensformen.
    > Ressourcen verbrennen, ohne Rücksicht vor unserem wertvollen Lebensraum.
    > Wer vom Menschen entdeckt wird, ist der Gelackmeierte!

    Entsprechende Aliens wären genauso. Unsere Gier und Aggressivität ist der Grund für unseren Wohlstand. Im Wort Neugier ist nicht umsonst das Wort Gier enthalten. Die Kraft, die uns nach Wissen, Macht oder Besitz streben lässt ist in allen drei Fällen die gleiche. Sie sorgt für gutes und schlechtes und gehört zu den essentiellen Dingen die uns vom Tier unterscheiden.

  5. Re: Die Realität ist ja auch langweilig

    Autor: Citadelle 03.01.20 - 15:05

    @ minnime
    Da wäre erstmal die Kardaschow-Skala zu nennen, die
    versucht fortgeschrittene Zivilisationen zu klassifizieren.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Kardaschow-Skala

    Man muss dabei in Betracht ziehen,
    dass wir etwaige fortgeschrittene Zivilisationen nicht verstehen.
    Daher kann es möglich sein, dass es auch kriegerische Rassen
    unter den fortgeschritten gibt.

    Das Leben scheint ja aus dem All zur Erde gekommen zu sein.
    Daher besteht die Möglichkeit, dass es sich in alle Richtungen
    verbreitet, und sich auch auf anderen Planeten entwickelt hat.

    Wie groß unser Universum ist, weiss niemand.
    Wenn man aber davon ausgeht, dass es nahezu unendlich ist,
    bedeutet das auch, dass die Möglichkeiten für (intelligentes) Leben unendlich sind.

    Es gibt auch eine Theorie der Urknallmacher.
    Eine Zivilisation die so fortgeschritten ist, dass sie
    in einem bereits existierenden Universum
    ein neues entstehen lassen hat, in dem wir leben.

    Interessant finde ich, dass Physiker für Ihre String-Theorie 13 Dimensionen brauchen.
    Wir leben in den 3 Raum Dimensionen + der 4. Der Zeit.
    Was ist, wenn zwischen der 5. und 9. Dimension etwas lebt ?
    Für ein Wesen, dass in einer 2D Welt lebt, sieht es auch so aus
    als könne das 3D Wesen durch Wände schauen.
    Was ist, wenn es in der 11. - 13. Dimension zu leben bedeutet,
    überall im Raum zu sein ?
    Das würde bedeuten, wenn es ein höheres Wesen gibt, was
    in allen Dimensionen sein kann, überall zu sein scheint.
    Da hätten Wir dann die Erklärung für einen "Gott" der ja alles zu sehen
    und zu wissen scheint.

    Es scheint auch Kräfte zu geben, die nicht messbar sind.
    Da bewegen wir uns aber im esoterischen Bereich,
    der von der Populärwissenschaft nicht anerkannt wird.

    Das muss erstmal reichen.

  6. Re: Die Realität ist ja auch langweilig

    Autor: notuf 03.01.20 - 18:39

    Die Menschen, die bisher erfolgreichste Gattung die der Planet hervorgebracht hat, als "dumm" zu bezeichnen... das ist dumm.

  7. Re: Die Realität ist ja auch langweilig

    Autor: notuf 03.01.20 - 18:46

    Die Menschen, die bisher erfolgreichste Gattung die der Planet hervorgebracht hat, als "dumm" zu bezeichnen... das ist dumm

  8. Re: Die Realität ist ja auch langweilig

    Autor: Citadelle 03.01.20 - 19:00

    Sich als Mensch für das beste zu halten, was das Universum
    je hervor gebracht hat, ist dumm.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 03.01.20 19:10 durch Citadelle.

  9. Re: Die Realität ist ja auch langweilig

    Autor: Peter Brülls 03.01.20 - 23:17

    minnime schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Citadelle schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ausbreitung ohne Rücksicht auf andere Lebensformen.
    > > Ressourcen verbrennen, ohne Rücksicht vor unserem wertvollen Lebensraum.
    > > Wer vom Menschen entdeckt wird, ist der Gelackmeierte!
    >
    > Entsprechende Aliens wären genauso. Unsere Gier und Aggressivität ist der
    > Grund für unseren Wohlstand. Im Wort Neugier ist nicht umsonst das Wort
    > Gier enthalten.


    Umgekehrt wird ein Schuh draus: Gier als negativ belegtes Wort ist abgeleitet von der Urbedeutung Streben/verlangen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Melitta Business Service Center GmbH & Co. KG, Minden
  2. ASB Informationstechnik GmbH, Duisburg
  3. afb Application Services AG, Dresden
  4. J. Bauer GmbH & Co. KG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Vivo X51 im Test: Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera
Vivo X51 im Test
Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera

Das Vivo X51 hat eine gute Kamera mit starker Bildstabilisierung und eine vorbildlich zurückhaltende Android-Oberfläche. Der Startpreis in Deutschland könnte aber eine Herausforderung für den Hersteller sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Software-Entwicklung Google veröffentlicht Android Studio 4.1
  2. Jetpack Compose Android bekommt neues UI-Framework
  3. Google Android bekommt lokale Sharing-Funktion

CalyxOS im Test: Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy
CalyxOS im Test
Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy

Ein mobiles System, das sich für Einsteiger und Profis gleichermaßen eignet und zudem Privatsphäre und Komfort verbindet? Ja, das geht - und zwar mit CalyxOS.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Alternatives Android im Test /e/ will Google ersetzen

iPad Air 2020 im Test: Apples gute Alternative zum iPad Pro
iPad Air 2020 im Test
Apples gute Alternative zum iPad Pro

Das neue iPad Air sieht aus wie ein iPad Pro, unterstützt dasselbe Zubehör, kommt mit einem guten Display und reichlich Rechenleistung. Damit ist es eine ideale Alternative für Apples teuerstes Tablet, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablet Apple stellt neues iPad und iPad Air vor