1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Film: Wie sich Science-Fiction…

Noch 2 Jahre...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Noch 2 Jahre...

    Autor: kriD reD 02.01.20 - 12:44

    ...bis Soylent Green. Das scheint mir - leider - wesentlich realistischer zu sein.

  2. Re: Noch 2 Jahre...

    Autor: Muhaha 02.01.20 - 15:02

    kriD reD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...bis Soylent Green. Das scheint mir - leider - wesentlich realistischer
    > zu sein.

    Nicht einmal ansatzweise. In einigen Jahren werden Großstädte in der Lage sein durch moderne Anbaumethoden die benötigte Pflanzennahrung für die Bewohner der Stadt IN der Stadt anbauen zu können. Federführend werden hier die Großstädte sein, denen auf Grund der zunehmenden Zerstörung und Verschmutzung des Umlandes keine andere Wahl bleiben wird. Städte in Afrika, Asien und Südamerika.

    Hier wird man das nicht tun müssen. Einerseits, weil hier das Bevölkerungswachstum rückläufig ist und zum anderen, weil wir mit dem Verdrecken der Landschaft so GERADE NOCH rechtzeitig aufgehört haben.

  3. Re: Noch 2 Jahre...

    Autor: quineloe 02.01.20 - 15:22

    Abgesehen von Soylent Green selber ist alles, was in dem Film beschrieben wird sehr wahrscheinlich und z.T. schon umgesetzt.

    Verifizierter Top 500 Poster!

  4. Re: Noch 2 Jahre...

    Autor: Muhaha 02.01.20 - 15:26

    quineloe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Abgesehen von Soylent Green selber ist alles, was in dem Film beschrieben
    > wird sehr wahrscheinlich und z.T. schon umgesetzt.

    Ja, die Kurzgeschichte (!) von Harrison ist ziemlich visionär und überraschend treffend. Der Kannibalismus kommt in der Geschichte aber gar nicht vor, den hat das Filmstudio kurzerhand hinzugefügt, um einen besser vermarktbaren Schockeffekt zu haben. Hollywood halt :)

  5. Re: Noch 2 Jahre...

    Autor: Peter Brülls 03.01.20 - 23:12

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > kriD reD schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ...bis Soylent Green. Das scheint mir - leider - wesentlich
    > realistischer
    > > zu sein.
    >
    > Nicht einmal ansatzweise. In einigen Jahren werden Großstädte in der Lage
    > sein durch moderne Anbaumethoden die benötigte Pflanzennahrung für die
    > Bewohner der Stadt IN der Stadt anbauen zu können.

    Wie soll das gehen? Pro Person 1.000 Quadratmeter Acker wären schon sehr optimistisch wenig.


    Also 1.000 Personen pro Quadratkilometer. Berlin hat eine Dichte von über 4.000.

  6. Re: Noch 2 Jahre...

    Autor: kriD reD 05.01.20 - 11:12

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > kriD reD schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ...bis Soylent Green. Das scheint mir - leider - wesentlich
    > realistischer
    > > zu sein.
    >
    > Nicht einmal ansatzweise. In einigen Jahren werden Großstädte in der Lage
    > sein durch moderne Anbaumethoden die benötigte Pflanzennahrung für die
    > Bewohner der Stadt IN der Stadt anbauen zu können. Federführend werden hier
    > die Großstädte sein, denen auf Grund der zunehmenden Zerstörung und
    > Verschmutzung des Umlandes keine andere Wahl bleiben wird. Städte in
    > Afrika, Asien und Südamerika.
    >
    > Hier wird man das nicht tun müssen. Einerseits, weil hier das
    > Bevölkerungswachstum rückläufig ist und zum anderen, weil wir mit dem
    > Verdrecken der Landschaft so GERADE NOCH rechtzeitig aufgehört haben.

    Theoretisch könnte das funktionieren. In Japan ist man da schon sehr weit. Problem ist nur, dass das ne Menge Strom benötigt. Dann muss man sich in den Städten wohl entscheiden: Warme Wohnung im Winter vs. E-Auto vs. verhungern.

  7. Re: Noch 2 Jahre...

    Autor: kriD reD 05.01.20 - 11:14

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > quineloe schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Abgesehen von Soylent Green selber ist alles, was in dem Film
    > beschrieben
    > > wird sehr wahrscheinlich und z.T. schon umgesetzt.
    >
    > Ja, die Kurzgeschichte (!) von Harrison ist ziemlich visionär und
    > überraschend treffend. Der Kannibalismus kommt in der Geschichte aber gar
    > nicht vor, den hat das Filmstudio kurzerhand hinzugefügt, um einen besser
    > vermarktbaren Schockeffekt zu haben. Hollywood halt :)

    Kannibalismus sehe ich auch im Film nicht. Es ist eher die Nutzung einer vorhanden Ressource, wie es vor ein paar Wochen schon von diesem Idioten aus Schweden (?) gefordert wurde.

  8. Re: Noch 2 Jahre...

    Autor: quineloe 05.01.20 - 12:56

    Wie stark weicht denn deine persönliche widdewiesiemirgefällt Definition von Kannibalismus von der im Duden ab?

    Verifizierter Top 500 Poster!

  9. Re: Noch 2 Jahre...

    Autor: kriD reD 05.01.20 - 20:46

    quineloe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie stark weicht denn deine persönliche widdewiesiemirgefällt Definition
    > von Kannibalismus von der im Duden ab?


    „ Kan·ni·ba·lis·mus
    /Kannibalísmus/
    Aussprache lernen
    Substantiv, maskulin [der]
    1.
    Verzehr von Menschenfleisch [als kultischer Brauch bei bestimmten Naturvölkern]
    "in dieser Gegend gibt es noch Kannibalismus"
    2.
    ZOOLOGIE
    das Auffressen von Artgenossen“

    Ich sehe beide Bedeutungen nicht als erfüllt an.

  10. Re: Noch 2 Jahre...

    Autor: quineloe 06.01.20 - 00:54

    ach so, du kennst die Handlung von Soylent Green nicht. Na dann.

    Verifizierter Top 500 Poster!

  11. Re: Noch 2 Jahre...

    Autor: CSCmdr 06.01.20 - 09:00

    kriD reD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > quineloe schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wie stark weicht denn deine persönliche widdewiesiemirgefällt Definition
    > > von Kannibalismus von der im Duden ab?
    >
    > „ Kan·ni·ba·lis·mus
    > /Kannibalísmus/
    > Aussprache lernen
    > Substantiv, maskulin
    > 1.
    > Verzehr von Menschenfleisch
    > "in dieser Gegend gibt es noch Kannibalismus"
    > 2.
    > ZOOLOGIE
    > das Auffressen von Artgenossen“
    >
    > Ich sehe beide Bedeutungen nicht als erfüllt an.

    Beide Bedeutungen? Ich lese dort nur eine einzige, nur dass die allgemeingültige Bedeutung unter 2. in 1. noch einmal zusätzlich für die Spezies Homo Sapiens spezifiziert wurde...

  12. Re: Noch 2 Jahre...

    Autor: kriD reD 06.01.20 - 09:28

    quineloe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ach so, du kennst die Handlung von Soylent Green nicht. Na dann.


    Offensichtlich beherrschen Sie verstehendes Lesen nicht. Kannibalismus bedeutet das bewusste Fressen der eigenen Art. Dies ist im Film ja gerade nicht der Fall. Es ist den Soylent Green-Konsumenten ja gerade nicht klar, was sie essen. Insofern ist es letztlich ein Krimiplot, dessen Aufdeckung staatliche/wirtschaftliche Kriminalität zeigt, bei der Nahrungsmittel in der Produktionskette mit „Abfällen“ gestreckt werden. Kannibalismus sehe ich da nicht

  13. Re: Noch 2 Jahre...

    Autor: quineloe 06.01.20 - 15:10

    Im Duden steht nichts davon, dass man das wissentlich machen muss.

    Verifizierter Top 500 Poster!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bundesanstalt für Immobilienaufgaben, Bonn
  2. über experteer GmbH, Hamburg
  3. Hays AG, Krailling
  4. Schneider GmbH & Co. KG, Fronhausen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 80,90€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. LG OLED55CX6LA 55-Zoll-OLED für 1.397,56€ (Bestpreis!), Asus XG438Q 43-Zoll-UHD-Monitor...
  3. 479€ (Bestpreis!)
  4. 52,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobilfunk: UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet
Mobilfunk
UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet

Sie haben Deutschland zum Mobilfunk-Entwicklungsland gemacht und wurden heute mit dem Nobelpreis ausgezeichnet: die Auktionstheorien von Paul R. Milgrom und Robert B. Wilson.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Coronakrise Deutsche Urlaubsregionen verzeichnen starke Mobilfunknutzung
  2. LTE Telekom benennt weitere Gewinner von "Wir jagen Funklöcher"
  3. Mobilfunk Rufnummernportierung darf maximal 7 Euro kosten

IT-Jobs: Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber
IT-Jobs
Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber

Nur jeder zweite Arbeitnehmer ist mit seinem Arbeitgeber zufrieden. Das ist fatal, weil Unzufriedenheit krank macht. Deshalb sollte die Suche nach dem passenden Job nicht nur dem Zufall überlassen werden.
Von Peter Ilg

  1. Digitalisierung in Firmen Warum IT-Teams oft übergangen werden
  2. Jobs Unternehmen können offene IT-Stellen immer schwerer besetzen
  3. Gerichtsurteile Wann fristlose Kündigungen für IT-Mitarbeiter rechtens sind

Star Trek Discovery: Harte Landung im 32. Jahrhundert
Star Trek Discovery
Harte Landung im 32. Jahrhundert

Die dritte Staffel von Star Trek: Discovery nutzt das offene Ende der Vorgängerstaffel. Sie verspricht Spannung - etwas weniger Pathos dürfte es aber sein.
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Star Trek Prodigy Captain Janeway spielt in Star-Trek-Cartoonserie mit
  2. Paramount Zukunft für Star-Trek-Filme ist ungewiss
  3. Streaming Star Trek Discovery kommt am 15. Oktober zurück

  1. Kirin 9000: Huaweis 5-nm-Chip läuft mit 3,13 GHz
    Kirin 9000
    Huaweis 5-nm-Chip läuft mit 3,13 GHz

    Dank hohem Takt und integriertem 5G-Modem soll der Kirin 9000 sehr flott sein, das 5-nm-Verfahren sorgt für die nötige Effizienz.

  2. Rivada Networks: Trump will Parteifreunden 5G-Frequenzen verschaffen
    Rivada Networks
    Trump will Parteifreunden 5G-Frequenzen verschaffen

    Laut Informationen von CNN soll Donald Trump Republikanern helfen, die in Rivada Networks investiert haben, um ein nationales 5G-Netz zu errichten.

  3. 2FA deaktiviert: Trumps Twitter-Account wieder gehackt
    2FA deaktiviert
    Trumps Twitter-Account wieder gehackt

    Am Freitag machten sich Medien noch über einen Tweet von US-Präsident Trump lustig. Dahinter könnte ein Hacker aus den Niederlanden gesteckt haben.


  1. 19:34

  2. 19:19

  3. 19:11

  4. 17:36

  5. 17:17

  6. 17:00

  7. 16:42

  8. 16:17