1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Filme: TV-Kabelnetzbetreiber wollen…

Kabelnetzbetreiben wird die alte Geschäftsgrundlage entzogen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kabelnetzbetreiben wird die alte Geschäftsgrundlage entzogen

    Autor: most 09.09.15 - 15:39

    Die Kabelnetzbetreiber können einem Leid tun.
    Sie sind stark auf die Attraktivität ihrer Kunden (TV-Sender) angewiesen, denn diese zahlen Einspeisegebühren und sorgen für ausreichend Kundenbindung auf Konsumentenseite.

    Nun wird das TV-Programm immer uninteressanter. Pro7 war mal DER Sender für einigermaßen aktuelle Blockbuster, Serien und mit Raab auch der beste Showsender.
    Alternativen zu Filmen und Serien im Privatfernsehen gibt es heute mehr als genug und diese werden von Tag zu Tag besser, Raab hört bald auf, was bleibt Pro7? Galileo und die Simpsons werden keinen TV Sender langfristig finanzieren können.

    Nicht wenige Konsumenten werden zukünftig mit der Basisleistung 1play Internet + externe VOD Anbieter besser versorgt sein und obendrein zahlen sie sogar weniger dafür.
    Gleichzeitig schnellt der Datenverbrauch dieser Konsumenten um ein Vielfaches in die Höhe. Ein Alptraum für jedes Unternehmen.

    Klar müssen sich die Kabelnetzbetreiber händeringend nach weiteren oder besseren Geschäftsmodellen umsehen.

  2. Re: Kabelnetzbetreiben wird die alte Geschäftsgrundlage entzogen

    Autor: genussge 09.09.15 - 16:28

    Vielleicht gibt ProSieben Herrn Joko Winterscheidt und Herrn Klaas Heufer-Umlauf etwas mehr Sendezeit, wenn Herr Raab in "Rente geht". Ich befürchte aber, dass das nicht ausreichen wird. Was macht dann eigentlich Elton? Nur noch 1, 2 oder 3?

  3. Re: Kabelnetzbetreiben wird die alte Geschäftsgrundlage entzogen

    Autor: robinx999 09.09.15 - 17:23

    Noch können sie einigermaßen ein Geschäft mit den Premium Kanälen machen Also FOX, SyFy und Co. Da haben einige vermutlich Interesse und es gibt auch viele Serien dort als Premiere.
    Die Normalen FreeTV Sender sind in der Tat extrem Problematisch geworden, auch wenn einige Serien dort ihre Premiere haben.
    Aber ob Reines Internet so oft gebucht wird weiß ich nicht zumal man bei den höheren 2 Play Verträgen bei Unitymedia ja auch Maxdome dabei hat (und 200 Mbit gibt es dort AFAIK gar nicht als 1 Play). Und ob ein Netz seitiger Videorekorder jetzt wirklich so viel Besser ist wie eine Box die aufzeichnen kann und die AFAIK auch über das Internet Programiert werden kann weiß ich nicht.
    Und viele haben ja einen Zwangskabelanschluss über Wohnungsbaugesellschaften oder ähnliches.

  4. Re: Kabelnetzbetreiben wird die alte Geschäftsgrundlage entzogen

    Autor: most 09.09.15 - 18:09

    In der Rolle der Programmdirektoren wollte ich jetzt nicht stecken.
    Alte Formate verschwinden und die neuen wollen alle nicht so recht zünden. Was Elton macht weiß ich leider auch nicht, schaue ja kein TV mehr. Wiki sagt, er macht noch ein Quiz bei der ARD.

    Joko und Klaas können einen Raab halt nicht so richtig ersetzen. Raab hat sein Stammpublikum ja bereits ganz jung bei Viva abgeholt. Die Jugend scheint mir heute aber eher auf Youtube abzugehen.

  5. Re: Kabelnetzbetreiben wird die alte Geschäftsgrundlage entzogen

    Autor: most 09.09.15 - 18:22

    Stimmt natürlich mit den 2play/3play Verträgen, auf Festnetz wollen viele noch nicht verzichten. Und 200 Mbit gibt es in der Tat nicht als 1play, "nur" 120 Mbit für 30¤.

    Auch werden viele bei diesen doch noch überschaubaren Kosten nicht auf wenige Euro genau rechnen. 100¤ für TV inkl. Sky Sport, Internet 200 Mbit und Telefon, also das Rundum-Glücklich-Paket können sich viele Leute gut leisten. Früher hat man so was für Internet alleine pro Monat gezahlt für 64 kbit.

    Ein netzseitiger Videorekorder ist aber wirklich Unfug, das ist ja die Kombination der Nachteile aus beiden Welten

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Düsseldorf
  2. Apotheke im Paunsdorf Center Inh. Kirsten Fritsch e. K., Markkleeberg
  3. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  4. B.i.Team Gesellschaft für Softwareberatung mbH, Karlsruhe, München, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 304€ (Bestpreis!)
  2. 274,49€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)
  3. 689€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)
  4. 749€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mafia Definitive Edition im Test: Ein Remake, das wir nicht ablehnen können
Mafia Definitive Edition im Test
Ein Remake, das wir nicht ablehnen können

Familie ist für immer - nur welche soll es sein? In Mafia Definitive Edition finden wir die Antwort erneut heraus, anders und doch grandios.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Mafia Definitive Edition angespielt Don Salieri wäre stolz
  2. Mafia Definitive Edition Ballerei beim Ausflug aufs Land
  3. Definitive Edition Das erste Mafia wird von Grund auf neu erstellt

Vivo X51 im Test: Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera
Vivo X51 im Test
Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera

Das Vivo X51 hat eine gute Kamera mit starker Bildstabilisierung und eine vorbildlich zurückhaltende Android-Oberfläche. Der Startpreis in Deutschland könnte aber eine Herausforderung für den Hersteller sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Software-Entwicklung Google veröffentlicht Android Studio 4.1
  2. Jetpack Compose Android bekommt neues UI-Framework
  3. Google Android bekommt lokale Sharing-Funktion

Xbox, Playstation, Nvidia Ampere: Wo bleiben die HDMI-2.1-Monitore?
Xbox, Playstation, Nvidia Ampere
Wo bleiben die HDMI-2.1-Monitore?

Trotz des Verkaufsstarts der Playstation 5 und Xbox Series X fehlt von HDMI-2.1-Displays jede Spur. Fündig werden wir erst im TV-Segment.
Eine Analyse von Oliver Nickel