1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Filmportal: Kino.to kehrt als KinoX…

"offensichtlich rechtswidrig"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "offensichtlich rechtswidrig"

    Autor: dabbes 12.07.11 - 12:37

    Wieso? Für mich sind das offizielle von den Rechteinhabern veröffentliche Werke.
    Wie soll ich als Laie da einen Unterschied erkennen?

    Was will die GVU denn machen?
    Die User 100 Jahre in den Knast stecken?
    Auspeitschen lassen?
    Vierteilen?
    Internetzugang sperren? NEEEEIIIIIIINNNN ;-) Man kommt in der heutigen Zeit ja so schwer an einen neuen ;-)


    Liebe GVU, sorgt dafür, dass Filme und Serien in vernünftiger Qualität, in angemessenem Zeitraum, zu bezahlbaren Preisen erscheinen und ihr habt mich als zahlenden Kunden gewonnen.

    Und nein, ich nutze keine illegalen Angebote, die legalen aber auch nicht (Filme ausleihen oder kaufen), ist mir zu blöd, irgendwann läuft der Misst eh im FreeTV.

  2. +1

    Autor: Realist_X 12.07.11 - 13:06

    +1 :)

  3. Re: +1

    Autor: idk 12.07.11 - 13:09

    +2

  4. Re: "offensichtlich rechtswidrig"

    Autor: Trockenobst 12.07.11 - 15:25

    dabbes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Liebe GVU, sorgt dafür, dass Filme und Serien in vernünftiger Qualität, in
    > angemessenem Zeitraum, zu bezahlbaren Preisen erscheinen und ihr habt mich
    > als zahlenden Kunden gewonnen.

    Warum ist iTunes noch nicht bei 50% Marktanteil, sondern nur 2%?
    Was ist der "magische" Kniff? Weil "ohne DRM" und "mp3" kann es
    nicht gewesen sein, das war schon praktisch und faktisch gelogen.

    Auch Netflix in den USA ist nicht der Selbstläufer den man so hinstellt.
    Die Onlinevideos der Serien auf den Webseiten der US-Sender sind auch
    nicht so häufig aufgerufen worden wie es später behauptet wird. Die Anzahl
    der Torrents für HQ-Seriencontent ist in den USA immer noch extrem hoch.

    Somit wird hier mit Argumenten gekommen, die sich später in der Praxis
    irgendwie *nie* so zeigen. Man kann auch höchstens für sich selbst reden.
    Schon der Beste Freund wird im Fall der Fälle dann doch lieber seinem
    Useneet-Client weiterhin vertrauen, weil es eben so schön *nichts kostet*.

    Die Masse ist auf dieser Ebene einfach verloren. Der Markt muss massiv schrumpfen,
    es müssen weniger Leute darauf hoffen mit "Content" Geld zu verdienen. Das
    sterben von Majors, Verlagen, Kinoketten, Videotheken ist der Anfang. Dass muss
    noch weiter gehen, mind 75% müssen *verschwinden*.

    Genau weil das so schmerzhaft ist, reagieren ja die komischen Verwerter so hart.
    Sterben auf diese Weise ist fies, aber notwendig. Nur der Rest kommt dann mit dem restlichen Einnahmen noch über die Runden, bei einer *massiven* Verkürzung der
    Produzenten die noch was damit verdienen.

  5. So ein Schwachfug! Gar nicht wahr!

    Autor: spanther 13.07.11 - 01:10

    Trockenobst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum ist iTunes noch nicht bei 50% Marktanteil, sondern nur 2%?

    Weil die Liedpreise (PRO SONG KOPIE!!!!) bei 1,29¤ stehen? O.o

    Und dann klicke im iTunes Store bitte mal auf einen Link! -.-
    Öfters mal braucht das Jahre, nur um die nächste Seite zu laden...

    Nichts destotrotz verwende ich iTunes und habe mir schon das eine oder andere wirkliche "Top Lied" da gekauft! Natürlich habe ich für mich selbst bestimmt, was für mich ein Top Lied darstellt! Außerdem sollten si so langsam mal auf FLAC oder andere Lossless Formate umstellen und ein Upgrade der Liedtitel bereitstellen, wie damals schon bei iTunes Plus! ^^

    > Was ist der "magische" Kniff? Weil "ohne DRM" und "mp3" kann es
    > nicht gewesen sein, das war schon praktisch und faktisch gelogen.

    Oh doch! Für mich war das OHNE DRM sehr entscheidend für die Wahl zu iTunes! Vorher hatte iTunes bei mir NULL verdient, weil ich DRM Lieder nicht kaufe! Jetzt aber, seit ich nicht auf Aktivierungen und ähnliches achten muss, habe ich mir so einige Songs gekauft! :)

    Vorher hatte ich es nur als Musikplayer mit CD-Rip Funktion genutzt! ^^

    > Auch Netflix in den USA ist nicht der Selbstläufer den man so hinstellt.

    Sagt mir nix :)

    > Die Onlinevideos der Serien auf den Webseiten der US-Sender sind auch
    > nicht so häufig aufgerufen worden wie es später behauptet wird. Die
    > Anzahl
    > der Torrents für HQ-Seriencontent ist in den USA immer noch extrem hoch.

    Liegt vielleicht an der (dank DRM FREIEN Files) freien und damit unproblematischen "Überall Nutzbarkeit"? ;)

    > Somit wird hier mit Argumenten gekommen, die sich später in der Praxis
    > irgendwie *nie* so zeigen. Man kann auch höchstens für sich selbst reden.

    Also bitte...
    Die kompletten Alben für nur 5¤, welche da beworben werden momentan, gehen weg wie heiße Semmeln! :)

    > Schon der Beste Freund wird im Fall der Fälle dann doch lieber seinem
    > Useneet-Client weiterhin vertrauen, weil es eben so schön *nichts kostet*.

    Wenn man wirklich ganz knapp bei Kasse ist, vielleicht. Ich habe trotzdem hier und da mal ab und zu ein paar Euros übrig, die ich dann auch in schöne Sachen investiere! ^^

    > Die Masse ist auf dieser Ebene einfach verloren. Der Markt muss massiv
    > schrumpfen,
    > es müssen weniger Leute darauf hoffen mit "Content" Geld zu verdienen. Das
    > sterben von Majors, Verlagen, Kinoketten, Videotheken ist der Anfang. Dass
    > muss
    > noch weiter gehen, mind 75% müssen *verschwinden*.

    So ein Schwachsinn! -.-

    Das gefasel durfte ich damals schon lesen, als durch erscheinen der VHS Rekorder die Hollywood Leutchen das "Ende der Kinos" vorhersagten und herumjammerten! -.-

    > Genau weil das so schmerzhaft ist, reagieren ja die komischen Verwerter so
    > hart.

    Ja ne is klar...

    Gier is dir natürlich keinerlei Begriff, obwohl Hollywood stetig weiter wächst und immer größere Rekordinvestitionen stemmt (wie letztens Avatar, der WIRKLICH teuer war, genauso wie 2012!) weil sie ja so ARM werden im Gegensatz zu früher, als sowas noch nicht ging! -.-

    > Sterben auf diese Weise ist fies, aber notwendig. Nur der Rest kommt dann
    > mit dem restlichen Einnahmen noch über die Runden, bei einer *massiven*
    > Verkürzung der
    > Produzenten die noch was damit verdienen.

    *Kopf -> Tisch*

  6. Re: So ein Schwachfug! Gar nicht wahr!

    Autor: Trockenobst 13.07.11 - 10:48

    spanther schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Liegt vielleicht an der (dank DRM FREIEN Files) freien und damit
    > unproblematischen "Überall Nutzbarkeit"? ;)

    Du meinst das auf die externe Platte kopieren und der ganzen Klasse
    geben - ja da magst Du recht haben. Das sollte die einzelne Folge auch
    so etwa bei 0.1c liegen was auf dem Level von Kino.to Werbebanner liegt.

    > Die kompletten Alben für nur 5¤, welche da beworben werden momentan, gehen
    > weg wie heiße Semmeln! :)

    5¤ Alben gingen bei Amazon auch schon immer weg wie warme Semmeln.
    Aber nur weil die lokale Kneipe mal günstigeres Bier ausgibt heißt es noch lange
    nicht das gesamt mehr Bier gekauft wird, oder? Da sieht das Bild immer noch
    sehr düster aus, eher zeigt es nach Unten.

    > Rekorder die Hollywood Leutchen das "Ende der Kinos" vorhersagten und
    > herumjammerten! -.-

    Nur das damals nicht tatsächlich Zeitungen und Verlage und Musikfirmen
    verschwunden SIND. Hier passiert das *tatsächlich*. Und nicht deswegen
    weil es die nichts haben was die Leute haben wollen, sondern weil sie sich
    anders bedienen. Das ist ein großer Unterschied. Die VHS hat einen neuen
    Markt geschaffen. Was wird hier denn von Kino.to "geschaffen"? Nichts.

    > wächst und immer größere Rekordinvestitionen stemmt (wie letztens Avatar,
    > der WIRKLICH teuer war, genauso wie 2012!) weil sie ja so ARM werden im
    > Gegensatz zu früher, als sowas noch nicht ging! -.-

    Avatar kann man kaum als Regelfall nehmen. Er ist eher ein Sonderfall, weil damit auch das 3d-Thema in die Kinos kam und jeder wollte mal wissen wie das so ist. Die größeren Kosten sind ja gerade wegen der nachlassenden Umsätze notwendig. Man muss immer mehr ins Risiko gehen, immer mehr schöne Bilder und immer mehr die Qualität in die Tonne treten damit die Leute noch kommen. Brot und Spiele.

    Es muss das Spektakel sein, sonst funktioniert es nicht. Immer der selbe Scheiß mit einer neuen Nummer hinten dran:
    http://www.spiegel.de/kultur/kino/0,1518,772136,00.html

  7. Re: So ein Schwachfug! Gar nicht wahr!

    Autor: JOnathanJOnes 13.07.11 - 13:50

    > Markt geschaffen. Was wird hier denn von Kino.to "geschaffen"? Nichts.
    >

    Das stimmt. Aber das liegt daran, weil denen die rechtliche Grundlage fehlt. Wenn die Uhrheber der Filme und MP3 nicht so gierig wären, könnte zb Kino.to die Filme über Werbeeinnahme finianzieren oder ein Portal werden, dass für sehr wenig Geld Filme verkauft.

  8. Re: So ein Schwachfug! Gar nicht wahr!

    Autor: spanther 14.07.11 - 00:38

    JOnathanJOnes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Markt geschaffen. Was wird hier denn von Kino.to "geschaffen"? Nichts.

    > Das stimmt. Aber das liegt daran, weil denen die rechtliche Grundlage
    > fehlt. Wenn die Uhrheber der Filme und MP3 nicht so gierig wären, könnte zb
    > Kino.to die Filme über Werbeeinnahme finianzieren oder ein Portal werden,
    > dass für sehr wenig Geld Filme verkauft.

    Richtig! :)

    Und da die "RECHTE" ja sowieso "AUF EWIG!" bei den Rechteverwertern verbleiben, haben diese auch VIELE JAHRE über Zeit, an VIELEN Menschen über eben die Werbeeinnahmen wie bei Kino.to dann Einnahmen zu generieren! :)

    Lieber wenig, dafür aber von fast jedem, als viel, dafür aber nur von ganz wenigen!

    So ist wenigstens niemand unglücklich und alle haben etwas davon, trotzdem aber fließen laufende Einnahmen! Dafür müsste die Industrie aber ihre Gier im Zaun halten...

  9. Re: "offensichtlich rechtswidrig"

    Autor: monettenom 14.07.11 - 11:29

    Die Kino.to-Betreiber haben vorgemacht, dass man trotzdem eine Menge Geld verdienen kann. Würde die Filmindustrie das Geschäftsmodell kopieren und die Filme in besserer Qualität und höherer Geschwindigkeit nach diesem Modell kostenlos anbieten, hätten die illegalen Anbieter bald ein Problem und die Filmindustrie würde zusätzlich zu den Kinos und DVDs jede Menge Kohle scheffeln.
    Weil die Kinos sind ja trotz kino.to und all den Alternativen voll.

  10. Re: "offensichtlich rechtswidrig"

    Autor: spanther 15.07.11 - 03:26

    monettenom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Kino.to-Betreiber haben vorgemacht, dass man trotzdem eine Menge Geld
    > verdienen kann. Würde die Filmindustrie das Geschäftsmodell kopieren und
    > die Filme in besserer Qualität und höherer Geschwindigkeit nach diesem
    > Modell kostenlos anbieten, hätten die illegalen Anbieter bald ein Problem
    > und die Filmindustrie würde zusätzlich zu den Kinos und DVDs jede Menge
    > Kohle scheffeln.
    > Weil die Kinos sind ja trotz kino.to und all den Alternativen voll.

    Eben! Die Billiganbieter nehmen ja den Kinos nicht alle Zuschauer weg! :)

    Ganz im Gegenteil, könnte man dort "legal offiziell" selbst ein Billigmodell etablieren und dadurch dann NOCH einen Vertriebsweg eröffnen! Desto mehr es davon gibt, um so mehr fließt in die Kassen der Macher! Und EGAL ob viel oder weniger, über die Jahre laufend sind das so hohe Einnahmen, dass es sich 100% lohnen wird! Es sei denn, man will "zu viel zu schnell" und setzt auf Gier... :)

  11. Re: So ein Schwachfug! Gar nicht wahr!

    Autor: Der Kaiser! 16.07.11 - 03:20

    > Vorher hatte ich [iTunes] nur als Musikplayer mit CD-Rip Funktion genutzt! ^^

    Kann das Ding überhaupt in MP3 rippen? o.O

    ___

    Die ganz grossen Wahrheiten sind EINFACH!

    Wirkung und Gegenwirkung.
    Variation und Selektion.
    Wie im grossen, so im kleinen.

  12. Re: So ein Schwachfug! Gar nicht wahr!

    Autor: Der Kaiser! 16.07.11 - 03:21

    > Was wird hier denn von Kino.to "geschaffen"? Nichts.

    Für "nichts" würden sich die Leute nicht interessieren. Also muss es schon "etwas" haben.

    ___

    Die ganz grossen Wahrheiten sind EINFACH!

    Wirkung und Gegenwirkung.
    Variation und Selektion.
    Wie im grossen, so im kleinen.

  13. MP3 ist Müll -.-

    Autor: spanther 16.07.11 - 08:03

    Der Kaiser! schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Vorher hatte ich nur als Musikplayer mit CD-Rip Funktion genutzt! ^^

    > Kann das Ding überhaupt in MP3 rippen? o.O

    Warum sollte das Programm ein veraltetes Dateiformat nutzen, wenn schon "lange" der Nachfolger (mit Endung .m4a und .m4p, wobei .m4p ausgestorben ist, da dies DRM geschützter Kram ist, welcher ja nun gegen DRM freie Musik getauscht wurde und .m4a der DRM freie Ansatz ist) erschienen ist? :)

    Es rippt natürlich in .m4a (im Idealfall, wenn man es so eingestellt hat) und damit in AAC! :)

    Hier der wichtige Punkt dazu:

    Bei der Entwicklung des Codecs wurden die Schwächen des MP3-Verfahrens verringert, dessen Kodierungsverfahren verbessert und mit neuen Verfahren (sogenannten tools) ergänzt: So werden zum Beispiel tonale und geräuschhafte Elemente im Eingangssignal effektiver erkannt und kodiert oder das Pre-Echo-Problem (vor einem lauten, plötzlichen Geräusch, etwa einem Schlagzeug, sind klirrend-metallische Artefakte hörbar) entschärft.

    Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Advanced_Audio_Coding

    Gerade bei Heavy Metal nervt mich dieses "klirren" (hörbare Tonartefakte) beim Schlagzeug Einsatz derbe! -.-

    MP3 ist Müll und eine Qual für meine Ohren! <.<



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.07.11 08:05 durch spanther.

  14. Re: MP3 ist Müll -.-

    Autor: Der Kaiser! 18.07.11 - 20:20

    >> Kann das Ding überhaupt in MP3 rippen? o.O

    > Warum sollte das Programm ein veraltetes Dateiformat nutzen[?]

    Simpel: Selbst der billigste Player spielts ab!

    > Bei der Entwicklung des Codecs wurden die Schwächen des MP3-Verfahrens verringert

    > Gerade bei Heavy Metal nervt mich dieses "klirren" beim Schlagzeug Einsatz derbe!

    Das "klirren" kann auch Teil der Aufnahme sein.

    > MP3 ist Müll und eine Qual für meine Ohren! <.<

    MP3 ist nach wie vor meine Nummer eins.

    ___

    Die ganz grossen Wahrheiten sind EINFACH!

    Wirkung und Gegenwirkung.
    Variation und Selektion.
    Wie im grossen, so im kleinen.

  15. Re: Irgendwann

    Autor: Anonymer Nutzer 18.07.11 - 23:05

    stehste da im Dorf. Führerschein abgegeben weil es ohnehin nicht mehr ging oder der Wagen gerade in der Werkstatt steht, wenn es noch nicht das Alter ist. Wunderst Dich wo der Laden um die Ecke ist. Das Kino, wo man als Kind doch die Eltern immer heiß gemacht hatte, geblieben ist.

    Letztendlich tragen wir selbst dazu bei, in dem wir deren Angebote unterstützen oder weil es noch billiger sein muss als billig. Der Wagen in der Garage und das iPhone noch die einzigen Dinge sind welche wirklichen Status genießen.

    So sind schon jetzt ca. 8 Millionen HARTZ IV Empfänger Vollzeit berufstätig.

    Wer mit Steinen wirft sollte erst schauen ob er nicht im Glashaus steht.
    Das macht wirklich Sinn ;)



    Trockenobst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dabbes schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Liebe GVU, sorgt dafür, dass Filme und Serien in vernünftiger Qualität,
    > in
    > > angemessenem Zeitraum, zu bezahlbaren Preisen erscheinen und ihr habt
    > mich
    > > als zahlenden Kunden gewonnen.
    >
    > Warum ist iTunes noch nicht bei 50% Marktanteil, sondern nur 2%?
    > Was ist der "magische" Kniff? Weil "ohne DRM" und "mp3" kann es
    > nicht gewesen sein, das war schon praktisch und faktisch gelogen.
    >
    > Auch Netflix in den USA ist nicht der Selbstläufer den man so hinstellt.
    > Die Onlinevideos der Serien auf den Webseiten der US-Sender sind auch
    > nicht so häufig aufgerufen worden wie es später behauptet wird. Die
    > Anzahl
    > der Torrents für HQ-Seriencontent ist in den USA immer noch extrem hoch.
    >
    > Somit wird hier mit Argumenten gekommen, die sich später in der Praxis
    > irgendwie *nie* so zeigen. Man kann auch höchstens für sich selbst reden.
    > Schon der Beste Freund wird im Fall der Fälle dann doch lieber seinem
    > Useneet-Client weiterhin vertrauen, weil es eben so schön *nichts kostet*.
    >
    > Die Masse ist auf dieser Ebene einfach verloren. Der Markt muss massiv
    > schrumpfen,
    > es müssen weniger Leute darauf hoffen mit "Content" Geld zu verdienen. Das
    > sterben von Majors, Verlagen, Kinoketten, Videotheken ist der Anfang. Dass
    > muss
    > noch weiter gehen, mind 75% müssen *verschwinden*.
    >
    > Genau weil das so schmerzhaft ist, reagieren ja die komischen Verwerter so
    > hart.
    > Sterben auf diese Weise ist fies, aber notwendig. Nur der Rest kommt dann
    > mit dem restlichen Einnahmen noch über die Runden, bei einer *massiven*
    > Verkürzung der
    > Produzenten die noch was damit verdienen.

  16. Re: MP3 ist Müll -.-

    Autor: spanther 19.07.11 - 00:56

    Der Kaiser! schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Simpel: Selbst der billigste Player spielts ab!

    Den billigsten Schrottplayer will ich aber gar nicht erst haben! -.-
    Ich will Musik genießen, keine Horror Beschallung! xD

    > Das "klirren" kann auch Teil der Aufnahme sein.

    Sehr witzig...

    > MP3 ist nach wie vor meine Nummer eins.

    Mein Beileid...
    Wer Müll will, geht eben zu McDonalds...
    Ich will aber keine Presspappe, sondern Nahrung mit Nährwert! :)
    Gleichermaßen will ich auch Musik mit Tonqualität! ;)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Media Cologne GmbH, Hürth
  2. Berliner Stadtreinigungsbetriebe (BSR), Berlin
  3. PDR-Team GmbH, Schwäbisch Gmünd
  4. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (u. a. 860 Evo 500 GB SSD für 74,99€, Portable T5 500 GB SSD 94,99€, Evo Select microSDXC 128...
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Frauen in der Technik: Von wegen keine Vorbilder!
Frauen in der Technik
Von wegen keine Vorbilder!

Technik, also auch Computertechnik, war schon immer ein männlich dominiertes Feld. Das heißt aber nicht, dass es in der Geschichte keine bedeutenden Programmiererinnen gab. Besonders das Militär zeigte reges Interesse an den Fähigkeiten von Frauen.
Von Valerie Lux

  1. Bewerber für IT-Jobs Unzureichend qualifiziert, zu wenig erfahren oder zu teuer
  2. Männer und Frauen in der IT Gibt es wirklich Chancengleichheit in Deutschland?
  3. HR-Analytics Weshalb Mitarbeiter kündigen

Videostreaming: Was an Prime Video und Netflix nervt
Videostreaming
Was an Prime Video und Netflix nervt

Eine ständig anders sortierte Watchlist, ein automatisch startender Stream oder fehlende Markierungen für Aboinhalte: Oft sind es nur Kleinigkeiten, die den Spaß am Streaming vermiesen - eine Hassliste.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. WhatsOnFlix Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte
  2. Netflix Staffel-2-Trailer zeigt Cyberpunk-Welt von Altered Carbon
  3. Videostreaming Netflix musste Night of the Living Dead entfernen

Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


    1. Intelligente Messsysteme: Zwangs-Rollout der vernetzten Stromzähler startet
      Intelligente Messsysteme
      Zwangs-Rollout der vernetzten Stromzähler startet

      Mit deutlicher Verzögerung kann der verpflichtende Rollout intelligenter Messsysteme starten. Die Vorteile für den Verbraucher dürften sich dabei weiter in Grenzen halten.

    2. Nvidia: Bethesda entfernt fast alle Spiele von Geforce Now
      Nvidia
      Bethesda entfernt fast alle Spiele von Geforce Now

      Nach Activision Blizzard auch Bethesda: Der Publisher streicht die eigenen Titel bei Geforce Now. Einzig ein Wolfenstein-Shooter mit Raytracing-Effekten bleibt in Bibliothek des Spielestreamingdienstes.

    3. Neue Infrastruktur: Berliner Kammergericht darf wieder ins Landesnetz
      Neue Infrastruktur
      Berliner Kammergericht darf wieder ins Landesnetz

      Fast ein halbes Jahr hat das Berliner Kammergericht nach einem Trojaner-Angriff im Notbetrieb gearbeitet. Nun soll das Gericht wieder ans Berliner Landesnetz angeschlossen werden - mit Laptops, die die Mitarbeiter statt USB-Sticks mit nach Hause nehmen können.


    1. 12:29

    2. 12:05

    3. 15:33

    4. 14:24

    5. 13:37

    6. 13:12

    7. 12:40

    8. 19:41