1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Filmportal: Kino.to kehrt als KinoX…
  6. Thema

Weiter geht die GVU-Propaganda

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Weiter geht die GVU-Propaganda

    Autor: Danse Macabre 12.07.11 - 13:24

    watcher schrieb:

    > Art. 20 GG
    > (2) Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus.
    >
    > Aber dies scheint dich ja nicht zu tangieren...

    Dann lies mal weiter und informiere dich, wie die im GG sehr allgemein gehaltenen Artikel der weiteren Ausarbeitung und teilweise auch Einschränkung durch die gesetzgeberischen Institutionen bedürfen. Das GG gibt lediglich einen Handlungsrahmen vor. Einzelheiten regeln die jeweiligen Gesetzeswerke, die sich natürlich am GG zu orientieren haben. Ist man der Meinung, ein Gesetz verstößt gegen die im GG verankerten Rechtsnormen, so kann man als Betroffender das BVerfG anrufen. Du machst es dir, wie so viele hier, ein wenig zu einfach.

  2. Re: Weiter geht die GVU-Propaganda

    Autor: Danse Macabre 12.07.11 - 13:27

    Testdada schrieb:

    > Das Volk könnte sehr wohl ein Preis für Filme bestimmen, schau dir nur mal
    > die Buchpreisbindung an. Und wenn das Gesetz sagen würde, dass Filme gratis
    > sind, dann würde sich einfach das Angebot anpassen. Angebot und Nachfrage
    > steuern sich schlussendlich selbst, bzw, aus den Erfahrungen würde das Volk
    > ein gesetzesanpassung fordern.

    Von Marktmechanismen hast du also auch keine Ahnung. Der Preis eines Produktes wird über Angebot und Nachfrage bestimmt und nicht in Form eines Bürgerentscheids. Meine Güte, ich bin fassungslos.

  3. Re: Weiter geht die GVU-Propaganda

    Autor: Testdada 12.07.11 - 13:29

    [Ironie]Nein, Gesetze können keinen Einfluss auf Angebot und Nachfrage haben[/Ironie] *doublefacepalm*

    edit: Herzlichen Glückwunsch du bist anscheinend intelligenter als Paul A. Samuelson, seineszeichens Nobelpreisträger --> "Volkswirtschaftslehre" 4.Auflage S.127



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.07.11 13:38 durch Testdada.

  4. Re: Weiter geht die GVU-Propaganda

    Autor: Shibby 12.07.11 - 13:29

    Future schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Schweiz ist eben schon geil...
    > wir dürfen alles runterladen für den privaten Gebrauch ist absolut legal :D


    Hehe, oh ja :-) Arme Deutsche :-)

  5. Re: Weiter geht die GVU-Propaganda

    Autor: Danse Macabre 12.07.11 - 13:31

    Testdada schrieb:

    > @edit: weiter unten im Gesetz steht:
    > >Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle
    > Deutschen
    > >das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.

    Ah, jetzt willst du die Revolution ausrufen, weil du Transformers 3 nicht mehr für lau gucken darfst. Viel Spass. :D


    > .. ich kommentier jetzt die Gesetze nicht :-)

    Besser ist das!

  6. Re: Weiter geht die GVU-Propaganda

    Autor: watcher 12.07.11 - 13:41

    Und wo spricht dies nun gegen meine Argumentation? Vielleicht solltest du dich einmal gründlicher informieren... ;)

  7. Re: Weiter geht die GVU-Propaganda

    Autor: Testdada 12.07.11 - 14:01

    Das sollte sehr wohl möglich sein, denn schlussendlich wird das niemand wollen, spätestens wenn man ihm erklährt, dass gratis Lebensmittel für eine Hungersnot sorgen würde (Angebot/Nachfrage). Hört endlich auf, zu glauben das Volk wäre dumm.

  8. Re: Weiter geht die GVU-Propaganda

    Autor: kevla 12.07.11 - 15:08

    lottikarotti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > ..der sich dann im nächsten satz mit einem urteil eines gerichts
    > zufrieden
    > > gibt. na du bist ja ein selbstdenker..klasse!
    > Wie's scheint hast du nicht wirklich verstanden, was er damit ausdrücken
    > wollte. Vllt. nochmal in Ruhe durchlesen und darüber nachdenken, bevor du
    > voreilig reagierst.

    ich glaub, du hast eher nicht verstanden, worauf ich hinauswill. ich hab MEINE EIGENE MEINUNG kund getan. werde dann von so ner drossel von der seite angemacht, dass ich keinen eigenen kopf habe und dummes propaganda-geblabber der GVU aufschnappe. und das von jemandem, der mir dann im nächsten satz sagt, er wartet auf die auslegung des gerichts........wer von uns ist dann der jenige, der irgendwas nachplapper und wer ist derjenige mit der eigenen meinung. ihr seid mir zwei luftpumpen...

    ich mach in steuern. will mir einer von euch jetzt noch was erzählen, wie die deutsche gesetzgebung funktioniert und was es mit gesetzen auf sich hat?!? jedes jahr hab ich mit gesetzesänderungen zu tun (zwar kein strafrecht, sondern steuerrecht), aber ich weiß was gesetze sind, wieviel sie wert sind und was man als bürger dagegen machen kann.

    ich, als großer freund und befürworter des kommunistischen gedankens, bin mir weiterhin auch sehr wohl bewusst, dass es das gute recht eines jeden volkes/bürgers ist, sich gegen den staaat und deren gesetze zu erheben.

    > > ich, als nutzer, seh es aus moralischen gründen als illegal an..
    > Das klingt nach: "Aus moralischer Sicht bin ich gegen Gewalt - meine Kinder
    > schlage ich dennoch!".

    passt deshalb nicht, weil ich in dem fall in jeglicher hinsicht gegen die gewalt bin. das ist ein großer unterschied....mal ganz davon abgesehen hat mein vorredner diese unterscheidung zwischen moral und dem eigenen zweck ins spiel gebracht, du karotte.

    ich benutze auch nen rapidshare-account. selbstverständlich auch für illegale downloads. trotzdem kann ich nicht verstehen, dass die rechtsprechung es bis heute nicht gebacken bekommen hat, rapidshare zu verbieten. weil rs nunmal zu 99% illegal genutzt wird. jetzt können natürlich rüben wie du daherkommen und sagen, das gericht hat rapidshare freigesprochen, also ist es auch nicht illegal. und auch in diesem fall beweist das nur wieder, wer den eigenen gedanken verfolgt und wer nachplappert, was ihm vorgelegt wird. im fall mit der gvu habt ihr euch halt für die andere seite entschieden, gegen die gvu. ist ja auch euer gutes recht. aber werft mir dann nicht vor, ich sein ein papagei, wenn doch offensichtlich its, dass ihr keine eigene meinnung habt bzw. eure meinung na euren zweck und euren vorteil statt an die realität gebunden ist. ;)

    würde rs morgen dicht machen, hätt ich zwar pech, aber ich könnte absolut nachvollziehen, warum. ihr würdet wahrschenlich heulen und auf die anders entschiedenen gerichtsverfahren pochen. wie es kleingeister ohne eigene meinung halt tun.

    achso, erst lesen, verstehen und dann antworten. bitte. oder am besten gleich lassen. :o)

  9. Re: Weiter geht die GVU-Propaganda

    Autor: Trockenobst 12.07.11 - 15:16

    Testdada schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > als Legitim betrachtet, dann soll es so sein. Nur weil uns die GVU
    > einzureden versucht, dass dies oder jenes nicht rechtens sei, dann versucht
    > sie die Demokratie auszuhebeln.

    Ähm, der Typ der da einkassiert wurde kann ja den Richter sagen,
    dass er nichts illegales gemacht hat und dann kann der Richter
    ihn ja Freisprechen wenn das der Staatsanwalt auch so sieht.

    Oder wird jetzt noch behauptet er landet ohne Prozess einfach so im Knast?

    Außerdem kann ja das Deutsche Volk problemlos sagen: Kinos dürfen in
    Deutschland nur 1¤ pro Kinokarte verlangen und es muss bis 2015 Streams
    am Kinotag für Lau geben. Theoretisch.

    Und dann muss man den Machern die Chance geben die Kinos abzubauen,
    keine Filme mehr nach Deutschland zu liefern. Das ist ja eine akzeptable
    Lösung wenn das so viele wollen. Nur der Zwang geht halt nicht.

  10. Re: Weiter geht die GVU-Propaganda

    Autor: kevla 12.07.11 - 15:33

    Testdada schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich akzeptiere es, denn wenn wir die Urteile der Gerichte anzweifeln, dann
    > zweifeln wir die Gewaltentrennung und Demokratie an. Vielmehr geht es mir
    > darum, dass wir ("das Volk") unsere Gesetze bestimmen, so wie es zu
    > Gründungszeiten mal angedacht war. Das Parlament sollte eigentlich ein
    > ebenbild des Volkes darstellen, das die selben Entscheidungen trifft,
    > jedoch viel kleiner ist, um die Entscheidungswege zu verkürzen. Das das
    > Parlament irgendwann mal ein Gremium von möchtegern-Doktoren wird, die
    > unabhängig von jeglicher öffentlichen Meinung, irgendwelche Gesetze
    > bestimmen, das war niemals vorgesehen.

    darum ging es in dem moment garnicht. klar ist die rechtsprechung für mich die entscheidende instanz. es ging mir nur um den vorwurf, ich sei ein blinder nachplapperer der gvu. und dann schiebt er im nächsten satz nach, dass er auf die entscheidung der gerichte wartet. ich hab nicht versucht, darzulegen, ob es nach aktueller rechtsprechung legal oder illegal ist, sondern wie es meiner meinung für mein rechtsempfinden richtig sein sollte. und meiner meinung nach gehört kino.to verboten bzw. ich würde es als illegal einstufen.

    egal ob rapidshare oder auch der hack der ps3. nach aktueller rechtsprechung bin ich sogar eurer meinung, dass es nicht illegal ist. aber nochmal, darum ging es mir nicht..

    > Das soll deine Meinung sein, das ist völlig legitim. Bisher entscheidet
    > jedoch ein Parlament über solche Gesetze, welches jeden Bezug zum Volke
    > verloren hat und uns einreden versucht, was recht und unrecht ist. Wenns
    > es ein Volksentscheid zu diesem Thema gäbe, der eine Eindeutige
    > Gesetzgebung für oder gegen diese Thematik bestimmt, dann hätte ich kein
    > Problem damit.

    also diese schwarzkopierten filme auf kino.to schauen ist heute noch in ordnung für dich. und wenn morgen ein gericht entscheidet, dass das angebot nach deutschem recht illegal ist, dann hältst du es ab übermorgen auch für illegal?

    da sind wir dann wieder bei der eignen meinung und bei dem eigenen kopf. moralisch wär das natürlich auch für die tonne. moral hat nämlich absolut garnichts mit gesetzen zu tun...

    > Klar habe ich eigene Interessen, aber wenn dieses Interesse ein vielzahl
    > von Bürgern verteten, dann wird es zu einer nationalen Meinung.

    ähm, dir ist aber schon klar, dass das NIEMALS eine vielzahl der leute gutheissen würde?!?!?!?! frag mal deine eltern, was sie davon halten, ihr gehalt am ende des monats nicht zu bekommen. weil wenn, dann muss die kostenlos-mentalität ja auch für alles gelten. ich würd mein essen und trinken auch lieber gratis bekommen. auch mein müll könnte kostenlos entsorgt werden. alles sachen für die am liebsten keiner zahlen würde. ich denke da würde mir halb deutschland zustimmen. aber sobald sich der kreis schliesst und die eigene leistung nicht mehr bezahlt werden soll, dann siehts anders aus.

    oder gilt das NUR FÜR FILME? wenn ja, warum? wenn nicht, erklär mir, wie du deinen eltern klarmachen willst, dass sie für ihre arbeit in zukunft nicht mehr bezahlt werden sollen.

    wie gesagt, ich bin ja eurer meinung, ein kostenloses angebot muss her, denn die nachfrage ist ohne zweifel da. aber die lösung kann dann nicht ein projekt wie kino.to mit illegalem inhalt sein, sondern ein legales auf basis von hulu und co.

    wenn ich jetzt mal diesen text mit dem von der karotte und dem anderen typen vergleiche, hab ich dieses thema wohl schon sehr viel reflektierter von beiden seiten betrachtet als die beiden zusammen. und von solchen zwer nase typen muss ich mich von der seite anmachen lassen, unglaublich..

  11. Re: Weiter geht die GVU-Propaganda

    Autor: Danse Macabre 12.07.11 - 16:43

    kevla schrieb:

    > wie gesagt, ich bin ja eurer meinung, ein kostenloses angebot muss her,
    > denn die nachfrage ist ohne zweifel da. aber die lösung kann dann nicht ein
    > projekt wie kino.to mit illegalem inhalt sein, sondern ein legales auf
    > basis von hulu und co.

    Die Nachfrage nach kostenlosen Autos ist sicher auch da.

  12. Re: Weiter geht die GVU-Propaganda

    Autor: das hatten wir schon mal 12.07.11 - 17:23

    Danse Macabre schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > kevla schrieb:
    >
    > > wie gesagt, ich bin ja eurer meinung, ein kostenloses angebot muss her,
    > > denn die nachfrage ist ohne zweifel da.

    > Die Nachfrage nach kostenlosen Autos ist sicher auch da.

    An die paketweise Vervielfältigung von Fahrzeugen per Streaming zu glauben, glauben zu machen oder es thematisch mit einem Download für Schauspielkunstprodukte zu vergleichen ist sehr einfältig.

    Das erinnert mich ein wenig an den Videopodcast von Frau Angela Merkel bzgl. des Welttags des geistigen Eigentums gegen das *herunterladen von Computern*

  13. Re: Weiter geht die GVU-Propaganda

    Autor: Testdada 12.07.11 - 18:10

    >schade für mich, aber ich leb noch in der realität.
    Mit dieser Unterschwelligen Beleidigung hast du deine Reihe von Post angefangen und danach immer mal wieder ne nette Beleidigung eingesetzt. Und du wunderst dich noch, dass du für deine Ignoranz angefeindet wirst? Leb du mal lieber wieder in der Realität, und lerne mal andere Meinungen zu respektieren.

  14. Re: Weiter geht die GVU-Propaganda

    Autor: kevla 12.07.11 - 20:08

    Testdada schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >schade für mich, aber ich leb noch in der realität.
    > Mit dieser Unterschwelligen Beleidigung hast du deine Reihe von Post
    > angefangen und danach immer mal wieder ne nette Beleidigung eingesetzt. Und
    > du wunderst dich noch, dass du für deine Ignoranz angefeindet wirst? Leb du
    > mal lieber wieder in der Realität, und lerne mal andere Meinungen zu
    > respektieren.

    och wie süß, da fällt dir nichts mehr ein und jetzt suchst du dir mal eben nen anderen satz raus, ja?!

    hast ja recht, da ha bich mich n bißchen im ton vergriffen. aber ich find, sonst hab ich dich jetzt nicht sonderlich blöd angemacht. und das war ja nicht der einzige post wo ich dich direkt angesprochen habe. der rest galt der karotte.

  15. Re: Weiter geht die GVU-Propaganda

    Autor: Danse Macabre 12.07.11 - 20:58

    das hatten wir schon mal schrieb:

    > An die paketweise Vervielfältigung von Fahrzeugen per Streaming zu glauben,
    > glauben zu machen oder es thematisch mit einem Download für
    > Schauspielkunstprodukte zu vergleichen ist sehr einfältig.

    Wer macht das?

    1. Lesen
    2. Verstehen
    3. Antworten

    Du hast Punkt 1 und 2 mal eben ausgelassen. "Schauspielkunstprodukte" kosten in der Herstellung übrigens auch einiges an Geld. Sollen die alle umsonst arbeiten? Wie würde es dir gefallen, wenn du ab sofort für nix arbeiten musst. Sofern du nicht noch Schüler bist.

  16. Re: Weiter geht die GVU-Propaganda

    Autor: Raph201 12.07.11 - 22:32

    Möglicherweise liegt das auftreten Kino(x).to's und ähnlichem auch schlicht an überhöhten Kino/DVD preisen. Bedenkt man einmal das es hauptsächlich jugendliche und jüngere menschen sind die der zielgruppe der werbung entsprechen, kommt man zu dem ergebnis dass, die angesprochene Gruppe ohne große finanzielle mittel auskommen muss.
    Bsp. ein 15 Jähriger hat bei 30¤/Monat kaum die möglichkeit sich filme zu leisten. nach 4 DVDs ist er für den rest des Monats Blank.
    Umgekehrt sind es meistens die älteren mitglieder unserer gesellschaft, die die raubkopierer mit dem teufel gleichsetzen.
    Zusätzlich sollte man bedenken, dass die film industrie neben der musik industrie, die wahrscheinlich wohlhabenste ist. das lässt auf ein ungleichgewicht im preisleistungs verhältnis schließen.
    meiner meinung nach würde die filmindustrie genauso gut funktionieren wenn brad pitt nur die hälfte seiner gage bekommt (und trotzdem noch steinreich ist) und ich dafür nur 5¤ für meinen transformers 3 besuch hinlegen muss.

  17. Re: Weiter geht die GVU-Propaganda

    Autor: spanther 13.07.11 - 00:47

    KnutRider schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Testdada schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die Illegalität von Kino.to, von deren Machern [...] ist keinesfalls
    > bestätigt.

    > Was genau an dem Wort "Geständnis" hast du denn nicht verstanden? Aber
    > selbst wenn deren Internetaktivitäten legal / Grauzone sind,
    > Steuerhinterziehung war schon immer illegal.

    Und was hast du an "Illegalität keinesfalls bestätigt" nicht verstanden? ;D

    Nur weil jemand irgendwas gesteht, das er etwas "getan hat", muss das noch lange nicht bedeuten, dass er etwas illegales getan hat! :)

  18. Ack! :D

    Autor: spanther 13.07.11 - 00:47

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Testdada schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die Illegalität von Kino.to, von
    > > deren Machern und deren Konsumenten ist keinesfalls bestätigt.

    > Doch, sie ist. Aber scheiss doch drauf. Legal, illegal, scheissegal! Von
    > Einzelwirtschaftsinteressen gekaufte Gesetze, um bestimmte Geschäftsmodelle
    > vom Wandel der Zeiten zu schützen sind nicht einmal das Papier wert, auf
    > dem sie stehen.

    Schöne Ansicht! *unterschreib* :D

  19. Re: Weiter geht die GVU-Propaganda

    Autor: spanther 13.07.11 - 00:50

    Danse Macabre schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was für eine selten blöde Rechtsauffassung. Auch die Argumentation an sich
    > ist komisch. Niemand muss daran denken, dass Gesetze etwas "Gott gegebenes"
    > sind, weil jeder weiß, oder wissen sollte, dass es so nicht ist. Gesetze
    > werden im Parlament verabschiedet, und nur, weil "das Volk" (wer ist damit
    > denn gemeint) meint, Filisharing sei okay, ist das noch lange kein
    > Freibrief. Denn so, wie du es gerne hättest, soll es eben nicht sein, denn
    > das ist der Weg in die Anarchie. Aber der wichtigste Bruch in deiner
    > komischen Argumentation ist der Hinweis darauf, dass wir nur indirekt
    > Einfluss auf die Legislative haben (durchaus richtig), aber nur einen Satz
    > später verlangst du die Legalisierung einer "Volksmeinung", von der
    > nichtmal sicher ist, ob sie überhaupt eine Mehrheit repräsentiert.
    > Demokratie bedeutet übrigens nicht, alles für lau zu bekommen, selbst wenn
    > es eine Mehrheit so will. Auch da hast du was falsch verstanden.
    > Grundsätzlich bin ich durchaus für mehr Beteiligung des Volkes (Stichwort
    > "direkte Demokratie") an politischen Prozessen, aber doch nicht so.

    Sehr dümmliche Argumentationsbasis, führst du hier x)
    Man könnte meinen, sie käme aus dem Mittelalter, während die "Adelsleute" sich darüber Echauffieren, dass die Bauern mehr Mitspracherechte fordern! :D

    "Das kann ja nicht angehen, was die Bauern da fordern, das führt doch in die pure Anarchie!"

    Ein Platzhirsch, der einmal Macht genossen hat, gibt eben diese halt ungern wieder ab! Und du unterstützt diesen Bockmist auch noch! ;)

  20. Re: Weiter geht die GVU-Propaganda

    Autor: Danse Macabre 13.07.11 - 11:31

    @ spanther:

    Und wo bleiben die Argumente? Ich lese nur polemischen Bullshit.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. AOK Niedersachsen, Hannover
  2. TenneT TSO GmbH, Bayreuth
  3. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  4. ED Netze GmbH, Rheinfelden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-15%) 42,49€
  2. (-20%) 47,99€
  3. (-10%) 8,99€
  4. (-15%) 16,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de