1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Filmstreaming: Erste Preise für…
  6. T…

Darauf stehen die Deutschen also?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Darauf stehen die Deutschen also?

    Autor: Anonymer Nutzer 01.09.14 - 22:57

    Hat hier eigentlich sonst noch jemand das Gefühl, dass die Erwähnung von Til Schweiger,nur eine typisch Amerikanische Art zu Floskeln war?

    Was haben alle in Deutschland bisher verfügbaren VOD-Anbieter gemeinsam?

    [ ] Ab 23 Uhr einen leichten Grünstich
    [ ] Sie gehören Dolly Buster
    [x] Sie haben Filme vom umtriebigen Til im Angebot

  2. Re: Darauf stehen die Deutschen also?

    Autor: The_Soap92 02.09.14 - 05:44

    Also ich möchte dass Netflix die US Serien und Filme mit beiden Ton-Versionen anbietet. Viele Serien und Filme schaue ich lieber auf Deutsch an. (ja, ich habe beide Versionen miteinander verglichen und wähle dann doch lieber die deutsche. Aber deswegen wäre eine Auswahlmöglichkeit einfach am Besten.)

  3. Re: Darauf stehen die Deutschen also?

    Autor: photoliner 02.09.14 - 08:47

    Sie sollten sich vielmehr fragen, warum Netflix bereits einen solchen Hype und guten Namen erreicht hat, obwohl deren Dienst in Deutschland offiziell nicht zu bekommen ist.

    Was können sie denn besser, als andere Streamer/Sender? Richtig: Sie haben gute und aufwendig produzierte Serien in O-Ton im Angebot. Zwar gibt es auch hier gute Spartenserien und -filme, aber die kommen weder in die großen Lichtspieltheater, noch zu vernünftigen Zeiten im TV.

  4. Re: Darauf stehen die Deutschen also?

    Autor: wmayer 02.09.14 - 12:25

    Stromberg ist leider auch "nur" die deutsche Version von The Office.
    Dafür aber sehr gut geworden.

  5. Re: Darauf stehen die Deutschen also?

    Autor: wmayer 02.09.14 - 12:30

    Welche deutschen Schauspieler kennt man denn sonst noch so außerhalb von Deutschland? Ist doch klar, dass der Schweiger als Name fällt, da er quasi unser großer Star ist.
    Dass jetzt alle so tun, als würde das Angebot nur aus Sendung mit der Maus und aus Filmen mit Til Schweiger bestehen (die nicht mal alle schlecht sind) sagt eher etwas über die Kommentatoren aus als über Netflix und dessen kommendes Angebot.

  6. Re: Darauf stehen die Deutschen also?

    Autor: Nephtys 02.09.14 - 13:15

    George99 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 77satellites schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > > Hast du Memento gesehen?
    > >
    > > Bisher nicht, aber er steht auf meiner To-Watch-Liste. Wobei ich mir
    > nicht
    > > sicher bin, ob ich den nach der Batman-Trilogie und Inception unbedingt
    > > brauche.
    >
    > Kenne zwar nicht die Batman-Triologie, aber Memento ist ein wirklich
    > intelligenter Film, spannend gemacht bis zum Schluss.


    Und grau ist auch eine faszinierende Farbe.

    Ernsthaft, was glaubt ihr hier eigentlich? Das ganze hat nichts mit persönlichem Geschmack zu tun, sondern mit allgemeinem Geschmack. Netflix kauft keine Pakete für 3 Leute auf der Welt, sondern welche die für Millionen gelten.
    Und diese Millionen an Leute sind nicht dumm, oder mögen dumme Sachen. Das Problem ist aber: Je dümmer der Inhalt ist, desto mehr Leuten gefällt es.
    Hier geht es um Angebot und Nachfrage.

    Man kann das ganze natürlich dann auch ändern. Netflix, Amazon und HBO haben gezeigt, wie man die Nachfrage sehr einfach anpassen kann. Allerdings missfällt das eben jenen Golem-Lesern, die fest daran glauben, dass persönlicher Geschmack total persönlich ist, und Sachen einem einfach gefallen oder nicht. Die Realität sieht ganz anders aus.

  7. Re: Darauf stehen die Deutschen also?

    Autor: nightfire2xs 02.09.14 - 13:21

    Geigenzaehler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also gegen die Maus kannst du jetzt inhaltlich nichts sagen.

    Gut, gegen die Maus hab ich nix... die iss cool :-)

  8. Re: Darauf stehen die Deutschen also?

    Autor: krakos 02.09.14 - 13:51

    photoliner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sie sollten sich vielmehr fragen, warum Netflix bereits einen solchen Hype
    > und guten Namen erreicht hat, obwohl deren Dienst in Deutschland offiziell
    > nicht zu bekommen ist.
    >
    > Was können sie denn besser, als andere Streamer/Sender? Richtig: Sie haben
    > gute und aufwendig produzierte Serien in O-Ton im Angebot. Zwar gibt es
    > auch hier gute Spartenserien und -filme, aber die kommen weder in die
    > großen Lichtspieltheater, noch zu vernünftigen Zeiten im TV.
    Hatte Netflix das auch schon zum Start in den USA? Nein, 1997 war es sogar nur ein Online-DVD-Verleih. (laut Wikipedia nur 925 Filme).
    Und dass sie "gute und aufwendige" Serien anbieten, liegt daran, dass diese aus den USA kommen. Ist wohl logisch, dass diese in Amerika produzierten auch in Englisch ausgestrahlt werden.
    Zudem hat Amerika ein völlig anderes Rechteverwertungssystem bzw. andere Firmen, die den Daumen auf die Rechte haben.
    Das dies nicht sofort in Deutschland möglich ist, sollte klar sein.
    Außerdem: Warum werden o-ton seltener angeboten? Vermutlich weil die Anzahl derer, die es auf Deutsch sehen wollen, größer ist.

  9. Re: Darauf stehen die Deutschen also?

    Autor: AveN 02.09.14 - 16:44

    MasterKeule schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Linuxa schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ja, wir können es nicht verstehen und nicht nachvollziehen aber DAS ist
    > was
    > > der BLÖD lesende Durchschnittsdeutsche eben sehen will.
    >
    > Was ist an Stromberg bitte blöd? Setz das mal dem typischen RTL-verblödeten
    > Deutschen vors Gesicht. Da wird abgeschaltet, aber instant.

    Also meiner eigenen Erfahrung nach erreicht Stromberg eine sehr breit gestreute Zuschauerschicht. Von schwach bis stark gebildet alles dabei. Für 1-2 Folgen finde ich es auch unterhaltsam, dann wird mir aber der Wiederholungseffekt einfach zu groß um noch unterhalten zu werden. Aber ich kenne viele denen es nicht so geht ;)

    LG AveN

  10. Re: Darauf stehen die Deutschen also?

    Autor: Anonymer Nutzer 02.09.14 - 16:50

    wmayer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Stromberg ist leider auch "nur" die deutsche Version von The Office.
    > Dafür aber sehr gut geworden.

    Und Für alle Fälle Stefanie ist dann "nur" die deutsche Version von Grey’s Anatomy?^^
    Eigentlich sind dann ja alle Serien die in einem Krankenhaus spielen "nur" andere Versionen von Emergency Room.
    Oder ist Stromberg wirklich so nahe bei The Office?
    Ich bin leider absolut kein Steve Carell Fan und gucke es deshalb nicht.

  11. Re: Darauf stehen die Deutschen also?

    Autor: wmayer 02.09.14 - 17:09

    Das Original ist aus GB von der BBC. Dass Stromberg eine Adaption ist ist kein Geheimnis und wird eigentlich nirgendwo bestritten. Die Amis mussten wie immer natürlich auch eine eigene Version drehen.

    Nicht jede Krankenhausserie ist gleich. Aber wenn man nun eine deutsche Serie machen würde mit einem Arzt, der sehr exzentrisch ist und 4 weitere Ärzte um sich scharrt und immer nur die krassen Fälle löst, würde man sicher auch darauf kommen, dass es sich um eine Adaption von Dr. House handelt.

    So wie "Verliebt in Berlin". Man kann sagen, das ist ja auch nur eine Soap, basiert aber eben auf "Yo soy Betty, la fea". Natürlich gibt es dort auch eine US Version und zwar "Ugly Betty!"

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. medneo GmbH, Berlin
  2. ITEOS, Stuttgart
  3. Kreis Segeberg, Segeberg
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Trossingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-92%) 0,75€
  2. 25,99€
  3. 20,49€
  4. (-75%) 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Stuttgart: Vodafone bringt LTE im UMTS-Bereich in die U-Bahn
    Stuttgart
    Vodafone bringt LTE im UMTS-Bereich in die U-Bahn

    Stuttgart erhält besseres Netz in der U-Bahn durch LTE bei 2.100 MHz. Vodafone hat hier die Projektführung. Der Bereich war eigentlich für den UMTS-Betrieb vorgesehen.

  2. Gegen Huawei: Telefónica Deutschland setzt auf Open-RAN-Architektur
    Gegen Huawei
    Telefónica Deutschland setzt auf Open-RAN-Architektur

    Auch wenn Telefónica Deutschland Huawei verteidigt, will man gerne unabhängig werden. Dafür will der Konzern auch in Deutschland Open RAN einsetzen.

  3. 10-nm-Prozessor: Intel-Benchmarks zeigen Ice-Lake-Rückstand
    10-nm-Prozessor
    Intel-Benchmarks zeigen Ice-Lake-Rückstand

    Eigentlich wollte Intel demonstrieren, wie viel besser die eigenen Ultrabook-Chips verglichen mit AMDs (alten) Ryzen-Modellen abschneiden. Dabei zeigt sich aber auch, dass die 10-nm-Ice-Lake-Prozessoren zumindest CPU-seitig langsamer sind als ihre 14-nm-Comet-Lake-Pendants.


  1. 19:02

  2. 18:14

  3. 17:49

  4. 17:29

  5. 17:10

  6. 17:01

  7. 16:42

  8. 16:00