1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Filmstreaming: Erste Preise für…

Frage zu 4 Geräten Gleichzeitig

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Frage zu 4 Geräten Gleichzeitig

    Autor: Colonia 01.09.14 - 18:03

    Können also vier Leute gleichzeitig unterschiedliche Inhalte anschauen oder wie muss man das verstehen?

    So könnten sich doch einfach 4 freunde zusammentuen und alle nur ein Viertel des Preises zahlen?

  2. Re: Frage zu 4 Geräten Gleichzeitig

    Autor: cepe 01.09.14 - 18:10

    Im gleichen Haus über einen VDSL Anschluß bzw. IP dürfte das klappen. Aber ich glaube nicht, dass die mehrere IPs akzeptieren werden.

  3. Re: Frage zu 4 Geräten Gleichzeitig

    Autor: DukeHarris 01.09.14 - 18:10

    so funktioniert das zumindest bei US netflix. $12.99 und alle koennen gleichzeitig gucken, was sie wollen. Jeder hat dann auch sein eigenes Profil auf dem geshareten Netflix account.

  4. Re: Frage zu 4 Geräten Gleichzeitig

    Autor: Colonia 01.09.14 - 18:20

    Danke für die Antwort, so lohnt sich das ja erst Recht.

  5. Re: Frage zu 4 Geräten Gleichzeitig

    Autor: Sharra 01.09.14 - 19:33

    Naja, aber mal ganz ehrlich. 4 Streams in HD, dafür brauchts schon eine ordentliche Leitung. Und evtl. möchte noch jemand nebenher was im Netz machen... Unter 25k-DSL braucht man sich darüber wohl gar nicht erst Gedanken zu machen.

  6. Re: Frage zu 4 Geräten Gleichzeitig

    Autor: Colonia 01.09.14 - 19:56

    Muss man denn wirklich über die gleiche IP darauf zugreifen?

    Habe davon bisher nix gelesen, aber vielleicht weiß ja jemand mehr?

  7. Re: Frage zu 4 Geräten Gleichzeitig

    Autor: andy_0 01.09.14 - 20:45

    Soweit ich weiß kann man Konten an den Bezahlaccount verlinken (z.B. von der Ehefrau, Kinder). Die Zugriffe auf die Streams müssen nicht aus dem selben IP-Netz erfolgen.

  8. Re: Frage zu 4 Geräten Gleichzeitig

    Autor: cat24max1 01.09.14 - 21:36

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja, aber mal ganz ehrlich. 4 Streams in HD, dafür brauchts schon eine
    > ordentliche Leitung. Und evtl. möchte noch jemand nebenher was im Netz
    > machen... Unter 25k-DSL braucht man sich darüber wohl gar nicht erst
    > Gedanken zu machen.


    Also ich bin hier gerade in Amerika und wir haben hier DSL mit vielleicht 2 Mbit/s

    Ich habe es geschafft auf der PlayStation auf 480p zu streamen und jemand anderes im Haushalt hat auf dem Handy auch noch nen Stream geschaut... Netflix ist meiner Erfahrung aus extrem bandbreitensparend.
    480p Stream mit instabiler 2 Mbit/s Leitung ist schon super. Mit meinem Handy geht auch HD (5 Mbit/s ungedrosselt), alles ohne puffern (3-5 Sekunden am Anfang).

    Muss sagen ich bin echt zufrieden, für 9 Dollar im Monat was wir auf 3 Personen aufteilen auf 2 Geräten gleichzeitig ist ein super Angebot.

    Und: Für nochmal dieses Geld kann man sich kostenfrei unbegrenzt DVDs oder BlueRays zuschicken lassen und diese wieder zurückschicken.

    Gesamtpreis für meine Gastfamilie (bin als Austauschschüler hier) ist also nicht mal 20 Dollar im Monat. Auf 3 zahlende Nutzer aufgeteilt sind das vielleicht 6,50 Dollar pro Monat für unbegrenztes Streaming und BlueRays per Post.

  9. Re: Frage zu 4 Geräten Gleichzeitig

    Autor: ManuPhennic 02.09.14 - 01:42

    Colonia schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Muss man denn wirklich über die gleiche IP darauf zugreifen?
    >
    > Habe davon bisher nix gelesen, aber vielleicht weiß ja jemand mehr?


    ist egal, im Moment teile ich einen 4er Netflix Account mit meinem Cousin aus in Hessen, meiner Cousine in Australien und mich in Bayern und es funktioniert ohne Probleme

  10. Re: Frage zu 4 Geräten Gleichzeitig

    Autor: Niantic 02.09.14 - 01:59

    Colonia schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Muss man denn wirklich über die gleiche IP darauf zugreifen?
    >
    > Habe davon bisher nix gelesen, aber vielleicht weiß ja jemand mehr?


    muss man nicht. ich habe zb einen us account. meine Frau nutzt den zu Hause, ich nütze ihn unterwegs vom Tablett. alles kein Problem, Hauptsache man hat eine US IP

  11. Re: Frage zu 4 Geräten Gleichzeitig

    Autor: Sander Cohen 02.09.14 - 02:54

    Colonia schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Können also vier Leute gleichzeitig unterschiedliche Inhalte anschauen oder
    > wie muss man das verstehen?
    >
    > So könnten sich doch einfach 4 freunde zusammentuen und alle nur ein
    > Viertel des Preises zahlen?

    Das würde wahrscheinlich gehen. Bei Watchever ist das z.b. auch der Fall, dort allerdings mit 5 Geräten!

  12. Re: Frage zu 4 Geräten Gleichzeitig

    Autor: XDKOwner 02.09.14 - 09:10

    Wollte auch gerade sagen...ich "teile" mein Whatchever Account auch und da ist die IP völlig egal. :)

    Gleich mal nen Kumpel anschreiben. XD

  13. Re: Frage zu 4 Geräten Gleichzeitig

    Autor: PiranhA 02.09.14 - 09:17

    Wusste ich gar nicht. Also das macht die Dienste immer attraktiver. Bin mit Amazon ziemlich zufrieden, aber für den halben Preis würde ich auch noch Netflix oder Watchever dazu nehmen.
    Bei Amazon klappt das glaube nicht. Ist dafür auch deutlich günstiger mit Prime.

  14. Re: Frage zu 4 Geräten Gleichzeitig

    Autor: SoD 02.09.14 - 09:26

    Nicht jeder ist so unterversorgt. Ich hab bei mir 150Mbit, da sind 4 HD Streams problemlos möglich.

  15. Re: Frage zu 4 Geräten Gleichzeitig

    Autor: Woodycorn 02.09.14 - 09:54

    Vor 2 Tagen habe ich meinen Watchever-Account gekündigt, da ich auch noch Amazon Prime habe und dies definitiv günstiger ist.. Amazon Prime hat ja endlich ein Update für die Xbox-App rausgebracht, man kann auch endlich Filme ab 18+ schauen, was bei Watchever über ein ePostkonto funktionierte.

    Über Watchever konnte ich mit min. 4 Geräten und dem "selben" Account unterschiedliche Filme streamen... was aber in unserem Haushalt keinen wirklichen Sinn ergeben hatte. Aber gut, dass es geht ;)

    Wenn Netflix ein gutes Angebot für Deutschland bringt und auch alles auf deutsch zu sehen ist, wird das vielleicht der nächste Wechsel werden. :D

    ...schnipp, schnapp und ab



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.09.14 09:55 durch Woodycorn.

  16. Re: Frage zu 4 Geräten Gleichzeitig

    Autor: Anonymer Nutzer 02.09.14 - 09:55

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja, aber mal ganz ehrlich. 4 Streams in HD, dafür brauchts schon eine
    > ordentliche Leitung. Und evtl. möchte noch jemand nebenher was im Netz
    > machen... Unter 25k-DSL braucht man sich darüber wohl gar nicht erst
    > Gedanken zu machen.

    Schreien hier nicht immer alle dass keiner weiß wofür man
    soooooo viel Bandbreite braucht?

  17. Re: Frage zu 4 Geräten Gleichzeitig

    Autor: Sharra 02.09.14 - 13:38

    ramboni schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sharra schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Naja, aber mal ganz ehrlich. 4 Streams in HD, dafür brauchts schon eine
    > > ordentliche Leitung. Und evtl. möchte noch jemand nebenher was im Netz
    > > machen... Unter 25k-DSL braucht man sich darüber wohl gar nicht erst
    > > Gedanken zu machen.
    >
    > Schreien hier nicht immer alle dass keiner weiß wofür man
    > soooooo viel Bandbreite braucht?

    Das sind immer die gleichen Leute, die ganz alleine daheim am PC hocken, ihre Mails checken, schauen was morgen für Wetter wird, und sich dann fragen, wofür man jetzt mehr als 2Mbit/s denn bräuchte.

  18. Re: Frage zu 4 Geräten Gleichzeitig

    Autor: alastor2001 02.09.14 - 14:49

    Colonia schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Muss man denn wirklich über die gleiche IP darauf zugreifen?
    >
    > Habe davon bisher nix gelesen, aber vielleicht weiß ja jemand mehr?

    Nein, bei WatchEver ist das auch völlig egal. Außerdem hat Dein Tablet nicht zwangsläufig die gleiche IP, wie Dein Heimnetzwerk. Wenn Du allerdings das Angebot im Ausland nutzen willst, musst Du tunneln...

  19. Re: Frage zu 4 Geräten Gleichzeitig

    Autor: Colonia 02.09.14 - 15:15

    Danke für die vielen Antworten, das hört sich alles ja sehr gut an!

    Vor allem wenn man den Preis mit der GEZ vergleicht...

  20. Re: Frage zu 4 Geräten Gleichzeitig

    Autor: Mett 16.09.14 - 09:36

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > machen... Unter 25k-DSL braucht man sich darüber wohl gar nicht erst

    Es sind 25M, nicht k. Meine Güte, quatscht den Werbeabteilungen ihren Schwachsinn doch nicht immer nach.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. NOVENTI Health SE, Gefrees/Bayreuth, Oberhausen, Mannheim
  2. ADG Apotheken-Dienstleistungsgesellschaft mbH, Regensburg
  3. Limbach Gruppe SE, Heidelberg
  4. Hornbach-Baumarkt-AG, Bornheim bei Landau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 299,00€ (Bestpreis! zzgl. Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Tesla-Fabrik in Brandenburg: Remote, Germany
Tesla-Fabrik in Brandenburg
Remote, Germany

Elon Musk steht auf Berlin, doch industrielle Großprojekte sind nicht die Stärke der Region. Ausgerechnet in die Nähe der ewigen Flughafen-Baustelle BER will Tesla seine Gigafactory 4 platzieren. Was spricht für und gegen den Standort Berlin/Brandenburg?
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Gigafactory Tesla soll 4 Milliarden Euro in Brandenburg investieren
  2. 7.000 Arbeitsplätze Tesla will Gigafactory bei Berlin bauen
  3. Irreführende Angaben Wettbewerbszentrale verklagt Tesla wegen Autopilot-Werbung

Handelskrieg: Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche
Handelskrieg
Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche

"Bitterkeit essen" heißt es in China, wenn schlechte Zeiten überstanden werden müssen. Doch so schlimm wie Donald Trump es darstellt, wird der Handelskrieg mit den USA für Chinas Technikbranche wohl nicht werden.
Eine Analyse von Finn Mayer-Kuckuk

  1. Smarter Türöffner Nello One soll weiter nutzbar sein
  2. Bonaverde Berliner Kaffee-Startup meldet Insolvenz an
  3. Unitymedia Vodafone plant großen Stellenabbau in Deutschland

Raumfahrt: Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus
Raumfahrt
Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus

Eine mögliche leichte Senkung des deutschen Beitrags zur Esa bringt nicht die Raumfahrt in Gefahr. Deren heutige Probleme sind Resultat von Fehlentscheidungen, die hohe Kosten und Ausgaben nach sich ziehen. Zuerst braucht es Reformen statt noch mehr Geld.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Space Rider Neuer Anlauf für eine eigene europäische Raumfähre
  2. Vega Raketenabsturz lässt Fragen offen

  1. Energiewende: Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze
    Energiewende
    Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze

    Wasserstoff ist wichtig für die Energiewende. Er kann als Treibstoff für Brennstoffzellenautos genutzt werden und gilt als sauber. Seine Herstellung ist es aber bislang nicht. Karlsruher Forscher haben nun ein Verfahren entwickelt, bei dem kein schädliches Kohlendioxid entsteht.

  2. Störerhaftung: Weiterhin Unsicherheit bei Anbietern offener WLANs
    Störerhaftung
    Weiterhin Unsicherheit bei Anbietern offener WLANs

    Seit zwei Jahren sollte sich die Furcht vor hohen Abmahnkosten bei offenen WLANs erledigt haben. Doch trotz der gesetzlichen Abschaffung der Störerhaftung bleiben Rechtsunsicherheiten bestehen.

  3. Leistungsschutzrecht: Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
    Leistungsschutzrecht
    Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein

    Zwar ist das französische Leistungsschutzrecht nicht einmal einen Monat in Kraft, doch schon hat die juristische Auseinandersetzung mit Google um dessen Durchsetzung begonnen.


  1. 12:01

  2. 11:40

  3. 11:25

  4. 11:12

  5. 10:58

  6. 10:45

  7. 10:31

  8. 10:29