1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Filmstreaming: Erste Preise für…

Kann mal jemand erklären ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kann mal jemand erklären ...

    Autor: Anonymer Nutzer 02.09.14 - 07:24

    ... warum ich mehr bezahlen soll, nur weil ich mehrere Empfangsgeräte besitze?
    Bis jetzt habe ich analoges Kabel, und da zahl ich immer den selben Preis, egal ob ich 1 oder 3 oder 25 TV-Geräte habe ...

  2. Re: Kann mal jemand erklären ...

    Autor: silentburn 02.09.14 - 07:35

    Du kannst deinen Kabelanschluss nicht an 25 freunden sharen

  3. Re: Kann mal jemand erklären ...

    Autor: seby 02.09.14 - 07:36

    Ich denke hier geht es um die gleichzeitige Nutzung des Dienstes (Account Sharing). SkyGO geht auch nicht parallel auf mehreren Geräten.

  4. Re: Kann mal jemand erklären ...

    Autor: HansiHinterseher 02.09.14 - 08:46

    Analog-Empfang (egal ob Kabel, Sat oder Antenne) hat aber Qualitätsverlust. Ist dich wie beim Kopieren von VHS oder Audiokassette.
    Bei Digital-Empfang ist das Sharen am selben Anschluss verlustfrei.

    Warum muss man das in der heutigen Zeit noch erklären?

  5. Re: Kann mal jemand erklären ...

    Autor: Inqui 02.09.14 - 08:54

    Ich teile mir einen US Account mit inzwischen 4 Leuten in Kanada (ohne VPN) und den USA, und wir müssen dafür nicht mehr zahlen. Die deutschen Rechteinhaber sind offenbar mal wieder deutlich restriktiver...

  6. Re: Kann mal jemand erklären ...

    Autor: Anonymer Nutzer 02.09.14 - 08:55

    HansiHinterseher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Analog-Empfang (egal ob Kabel, Sat oder Antenne) hat aber Qualitätsverlust.
    > Ist dich wie beim Kopieren von VHS oder Audiokassette.
    > Bei Digital-Empfang ist das Sharen am selben Anschluss verlustfrei.
    >
    > Warum muss man das in der heutigen Zeit noch erklären?

    Hat denn Netflix durch das Sharen höhere Kosten? Ich versteh nicht ganz, warum ich da mehr bezahlen soll, wenn bei mir zuhause mehrere Leute Netflix schauen!?

  7. Re: Kann mal jemand erklären ...

    Autor: PiranhA 02.09.14 - 09:14

    MrReset schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hat denn Netflix durch das Sharen höhere Kosten? Ich versteh nicht ganz,
    > warum ich da mehr bezahlen soll, wenn bei mir zuhause mehrere Leute Netflix
    > schauen!?

    Ja natürlich. Kosten fallen für jedes Mal Anschauen an. Also zumindest Gema wird pro View berechnet und ich vermute mal das beim Rest auch eine Mischung aus Festbetrag und Anzahl der Views zum Tragen kommt. Mal ganz davon abgesehen, dass Netflix (zumindest in den USA) mittlerweile die ISPs bezahlen muss.
    Es geht ja darum, dass mehrere Leute gleichzeitig unterschiedliche Dinge schauen. Wer dafür in Frage kommt, wird den Dienst eben auch mehr nutzen.
    Ganz zu schweigen davon dass man dies auch mit Freunden und der Familie teilen kann, welche nicht zusammen wohnen.

  8. Re: Kann mal jemand erklären ...

    Autor: wmayer 02.09.14 - 12:09

    Selbst wenn die keinen ISP bezahlen müssen die die eigenen Rechenzentren bezahlen und dort ist der Traffic bzw. die Bandbreite auch nicht einfach so kostenlos.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MVTec Software GmbH, München
  2. Schöck Bauteile GmbH, Baden-Baden
  3. InnoGames GmbH, Hamburg
  4. Software AG, Darmstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

30 Jahre Champions of Krynn: Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier
30 Jahre Champions of Krynn
Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier

Champions of Krynn ist das dritte AD&D-Rollenspiel von SSI, es zählt zu den Highlights der Gold-Box-Serie. Passend zum 30. Geburtstag hat sich unser Autor den Klassiker noch einmal angeschaut - und nicht nur mit Drachen, sondern auch mit dem alten Kopierschutz gekämpft.
Ein Erfahrungsbericht von Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Dungeons & Dragons Dark Alliance schickt Dunkelelf Drizzt nach Icewind Dale

Ryzen Mobile 4000 (Renoir): Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
Ryzen Mobile 4000 (Renoir)
Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!

Seit vielen Jahren gibt es kaum Premium-Geräte mit AMD-Chips und selbst bei vermeintlich identischer Ausstattung fehlen Eigenschaften wie eine beleuchtete Tastatur oder Thunderbolt 3. Schluss damit!
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  2. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks
  3. Zen+ AMD verkauft Ryzen 5 1600 mit flotteren CPU-Kernen

  1. Lightning vs. USB-C: USB-Konsortium war zu träge
    Lightning vs. USB-C
    USB-Konsortium war zu träge

    Im Streit um den offenen Standard USB-C und Apples eigenen Standard Lightning sind neue Details bekanntgeworden. Das USB-Konsortium gibt sich selbst die Schuld, nicht frühzeitig einen USB-Standard fertig gehabt zu haben, der gegen Lightning hätte bestehen können.

  2. Datenschützer kritisieren: H&M soll Mitarbeiter umfangreich ausspioniert haben
    Datenschützer kritisieren
    H&M soll Mitarbeiter umfangreich ausspioniert haben

    Der schwedische Modehändler Hennes und Mauritz (H&M) soll Mitarbeiter in großem Stil ausspioniert haben. Die zuständige Datenschutzbehörde hat ein Bußgeldverfahren eingeleitet und bezeichnet die Datenschutzverstöße als besonders drastisch.

  3. Handyverträge: Verkürzte Laufzeit und leichtere Kündigungen geplant
    Handyverträge
    Verkürzte Laufzeit und leichtere Kündigungen geplant

    Zwei Jahre laufende Mobilfunkverträge sollen bald der Vergangenheit angehören. Das Bundesjustizministerium hat einen Gesetzentwurf für kürzere Laufzeitverträge und bessere Kündigungsmöglichkeiten veröffentlicht. Auch Vertragsverlängerungen werden begrenzt.


  1. 11:38

  2. 10:35

  3. 10:11

  4. 13:15

  5. 12:50

  6. 11:43

  7. 19:34

  8. 16:40