1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Finanzhilfe: Wikileaks unterstützt…

Wie kommt der Mann auf die abstruse Idee,

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie kommt der Mann auf die abstruse Idee,

    Autor: Anni Malisch 14.01.11 - 15:34

    daß sein Leben 150 Mio Wert wäre? Das nenne ich mal gnadenlose Selbstüberschätzung...

    AM

  2. Re: Wie kommt der Mann auf die abstruse Idee,

    Autor: pennbruder 14.01.11 - 15:44

    Anni Malisch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > daß sein Leben 150 Mio Wert wäre? Das nenne ich mal gnadenlose
    > Selbstüberschätzung...

    das leben eines jeden ist in geld nicht aufzuwiegen.

    meine meinung.

  3. Re: Wie kommt der Mann auf die abstruse Idee,

    Autor: NenDollarReicht 14.01.11 - 16:55

    Von dem Ankläger schon. Nen Symbolischer Dollar würde genügen

  4. Re: Wie kommt der Mann auf die abstruse Idee,

    Autor: dada 14.01.11 - 17:30

    Die geplante Stationierung der Pershing II Raketen in den 80ern hat mir und vielen Millionen anderen deutschen sehr große Angst gemacht.

    Bei der Blockade Kubas in den frühen 50ern war ich leider noch nicht geboren, das könnten aber ältere Semester auch noch anführen.

    Wo kann ich als Deutscher (am besten als Sammelklage) die USA (in den USA) verklagen, weil deren atomare Abschreckungspolitik, das rumstochern und Anheizen in Kriesengebieten usw. mein Leben sehr stark angstgeprägt hat(Alle Vollschlanken haben sich damals aus Angst die Pfunde angefressen, die anderen haben ihre Panik mit Zigaretten und Alkohol ertränkt).

    100Millionen pro Person x ca. 20 Millionen Deutsche + sicherlich noch ein paar Millionen andere Westeuropäer, Australier, Süd-Vietnamesen, ehemalige Sowjetbürger, ...

    Da müsste doch ein gutes Sümmchen als Anteil für die Anwälte zusammenkommen :-)

  5. Re: Wie kommt der Mann auf die abstruse Idee,

    Autor: Antistatik 14.01.11 - 20:29

    dada schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die geplante Stationierung der Pershing II Raketen in den 80ern hat mir
    > und vielen Millionen anderen deutschen sehr große Angst gemacht.
    >
    > Bei der Blockade Kubas in den frühen 50ern war ich leider noch nicht
    > geboren, das könnten aber ältere Semester auch noch anführen.
    >
    > Wo kann ich als Deutscher (am besten als Sammelklage) die USA (in den USA)
    > verklagen, weil deren atomare Abschreckungspolitik, das rumstochern und
    > Anheizen in Kriesengebieten usw. mein Leben sehr stark angstgeprägt
    > hat(Alle Vollschlanken haben sich damals aus Angst die Pfunde angefressen,
    > die anderen haben ihre Panik mit Zigaretten und Alkohol ertränkt).
    >
    > 100Millionen pro Person x ca. 20 Millionen Deutsche + sicherlich noch ein
    > paar Millionen andere Westeuropäer, Australier, Süd-Vietnamesen, ehemalige
    > Sowjetbürger, ...
    >
    > Da müsste doch ein gutes Sümmchen als Anteil für die Anwälte zusammenkommen
    > :-)


    Bevor man so eine - hoffentlich nicht ernst gemeinte - Anklage aufmachen will sollte man sich über die eigene Position bewusst werden.
    Wir wissen alle wie lange allein die Verhandlungen über den mikriken Entschädigungsfond für ehem. NS-Zwangsarbeiter gedauert hat.
    Und müssten wir für alle, die wir im 2. Weltkrieg getötet haben (ca. 20 Mio. Russen, 6 Mio. Juden, mehr als 3 Mio Polen) Entschädigungen zahlen könnte das ganz schnell zu einem Eigentor werden...

  6. Re: Wie kommt der Mann auf die abstruse Idee,

    Autor: Moment mal ... 15.01.11 - 16:42

    Antistatik schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dada schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die geplante Stationierung der Pershing II Raketen in den 80ern hat mir
    > > und vielen Millionen anderen deutschen sehr große Angst gemacht.
    > >
    > > Bei der Blockade Kubas in den frühen 50ern war ich leider noch nicht
    > > geboren, das könnten aber ältere Semester auch noch anführen.
    > >
    > > Wo kann ich als Deutscher (am besten als Sammelklage) die USA (in den
    > USA)
    > > verklagen, weil deren atomare Abschreckungspolitik, das rumstochern und
    > > Anheizen in Kriesengebieten usw. mein Leben sehr stark angstgeprägt
    > > hat(Alle Vollschlanken haben sich damals aus Angst die Pfunde
    > angefressen,
    > > die anderen haben ihre Panik mit Zigaretten und Alkohol ertränkt).
    > >
    > > 100Millionen pro Person x ca. 20 Millionen Deutsche + sicherlich noch
    > ein
    > > paar Millionen andere Westeuropäer, Australier, Süd-Vietnamesen,
    > ehemalige
    > > Sowjetbürger, ...
    > >
    > > Da müsste doch ein gutes Sümmchen als Anteil für die Anwälte
    > zusammenkommen
    > > :-)
    >
    > Bevor man so eine - hoffentlich nicht ernst gemeinte - Anklage aufmachen
    > will sollte man sich über die eigene Position bewusst werden.
    > Wir wissen alle wie lange allein die Verhandlungen über den mikriken
    > Entschädigungsfond für ehem. NS-Zwangsarbeiter gedauert hat.
    > Und müssten wir für alle, die wir im 2. Weltkrieg getötet haben (ca. 20
    > Mio. Russen, 6 Mio. Juden, mehr als 3 Mio Polen) Entschädigungen zahlen
    > könnte das ganz schnell zu einem Eigentor werden...

    Was für ein Eigentor?
    Wie hoch ist denn die schon gezahlte Summe, die Generationen als Vermächtnis des 2 ten Weltkrieges bezahlen mussten?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Nürnberg
  2. Weiss Mobiltechnik GmbH, Rohrdorf
  3. Amprion GmbH, Pulheim-Brauweiler
  4. PROSIS GmbH, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute Logitech G635 Lyghtsync Gaming Headset für 75,00€ statt 132,99€ im Vergleich)
  2. (aktuell u. a. Asus XG248Q LED-Monitor 389,00€ (Bestpreis!), Emtec SSD 120 GB 15,79€, Xiaomi...
  3. (u.a. Samsung Galaxy Tab A für 195,00€, Huawei MediaPad M5 Lite für 189,00€, Lenovo Tab E10...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Interview: Die Liebe für den Flight Simulator war immer da
Interview
"Die Liebe für den Flight Simulator war immer da"

Die prozedural erstellte Erde, der Quellcode vom letzten MS-Flugsimulator und eine Gemeinsamkeit mit Star Citizen: Golem.de hat mit Jörg Neumann über Technik und das Fliegen gesprochen. Neumann leitet bei Microsoft die Entwicklung des Flight Simulator.
Ein Interview von Peter Steinlechner

  1. Flug-Simulation Microsoft bereitet Alphatest des Flight Simulator vor
  2. Microsoft Neuer Flight Simulator soll Fokus auf Simulation legen

Jobs: Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)
Jobs
Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)

Die Hälfte aller Gamer ist weiblich. An der Entwicklung von Spielen sind aber nach wie vor deutlich weniger Frauen beteiligt.
Von Daniel Ziegener

  1. Medizinsoftware Forscher finden "rassistische Vorurteile" in Algorithmus
  2. Mordhau Toxische Spieler und Filter für Frauenhasser

Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  2. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte
  3. Firmentochter gegründet VW will in fünf Jahren autonom fahren

  1. Drucker: Xerox verhandelt Übernahme mit HP-Inc.-Aktionären
    Drucker
    Xerox verhandelt Übernahme mit HP-Inc.-Aktionären

    Xerox redet offiziell mit HP-Investoren über die geplante Übernahme des Herstellers. Laut einer Präsentation, die von HP veröffentlicht wurde, sollen Cross-Selling und eine einheitliche Plattform für Kunden ein geschätztes Umsatzwachstum von 1 bis 1,5 Milliarden US-Dollar erbringen.

  2. VPN-Technik: Wireguard in Linux-Kernel eingepflegt
    VPN-Technik
    Wireguard in Linux-Kernel eingepflegt

    Nach der Aufnahme des angepassten Krypto-Codes ist auch die VPN-Technik Wireguard in einen wichtigen Entwicklungszweig des Linux-Kernels eingepflegt worden. Wireguard erscheint damit im kommenden Frühjahr wohl erstmals mit Linux 5.6.

  3. Exit Scam: Mehrere preiswerte Webhoster schließen gleichzeitig
    Exit Scam
    Mehrere preiswerte Webhoster schließen gleichzeitig

    Einige Anbieter von VPS (Virtual Private Server) und anderen Webhosting-Angeboten haben abrupt ihr Angebot geschlossen. Nutzer hatten nur zwei Tage für eine Datensicherung. Verdächtig: Die Benachrichtigung ist bei allen Hostern identisch - Nutzer fürchten einen Exit Scam.


  1. 16:32

  2. 16:26

  3. 15:59

  4. 15:29

  5. 14:27

  6. 13:56

  7. 13:33

  8. 12:32