Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Firefox 57: Viel mehr als nur ein…

die alte leier

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. die alte leier

    Autor: tunnelblick 14.11.17 - 16:26

    firefox wird schneller und frisst weniger ram. mal sehen, was dieses mal daraus wird. dabei jucken mich irgendwelche benchmarks nicht die bohne - ich möchte vor allem, dass der speicherverbrauch spürbar runtergeht. aktuell frisst er bei 4 tabs 20% meines rams...

  2. Re: die alte leier

    Autor: pythoneer 14.11.17 - 16:33

    Funktioniert bestens. Ich bin schon etwas länger auf der Beta und bis auf ein paar Abstürze am Anfang kann ich nichts beklagen. Die Versprechen bezüglich Leistung und Verbrauch kann ich so bestätigen und was ich von Bekannten und aus Foren so gehört habe wird das von vielen ähnlich wahrgenommen. Bis auf zwei macOS Benutzer bei Freunden hab ich bisher keine Klagen bezüglich des Speichers gehört (soll aber bekannt sein und es wird daran gearbeitet)

  3. Re: die alte leier

    Autor: DeathMD 14.11.17 - 16:34

    Kann mich bisher nicht beklagen. Nutze die Betaversionen seit einiger Zeit. Im Moment sind 2 Fenster offen, insgesamt 6 Tabs, davon einmal Youtube und er benötigt 410 MB RAM.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  4. Re: die alte leier

    Autor: tunnelblick 14.11.17 - 16:37

    klingt gut! ich bin zuversichtlich :)

  5. Re: die alte leier

    Autor: Blackfire1522 14.11.17 - 16:41

    Chrome braucht bei mir ca gleich viel RAM wie der Firefox (56).
    Chrome fällt im htop (oder Task-Manager) nur nicht so auf weil er auf zig Prozesse aufgeteilt ist, obwohl ich nur einen Tab verwende.
    Wenn der 57er FF tatsächlich so viel weniger braucht schlägt er bei mir den Chrome um längen was den RAM-Verbrauch betrifft.

  6. Re: die alte leier

    Autor: ei8ht 14.11.17 - 16:41

    Gerade von der FF57 Beta auf die stable gewechselt. Aktuell 6 Tabs (ein Moodle, Play Store, Golem, Google Suche, Wiki und die Rust Doku) offen. Firefox genehmigt sich dabei +/-900MB meiner 16GB RAM inkl. Extensions.

    Just a Bean, try to get some sleep!

  7. Re: die alte leier

    Autor: DeathMD 14.11.17 - 16:45

    Sorry hab nur den Firefox Prozess betrachtet. Insgesamt ist es ca. 1 GB wobei jetzt noch ein Video auf einer anderen Seite offen ist.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  8. Re: die alte leier

    Autor: tunnelblick 14.11.17 - 16:46

    wtf?

  9. Re: die alte leier

    Autor: redwolf 14.11.17 - 16:46

    Ungenutzter Speicher ist unnützer Speicher.

  10. Re: die alte leier

    Autor: tunnelblick 14.11.17 - 16:55

    redwolf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ungenutzter Speicher ist unnützer Speicher.

    ja, in gewissem sinne wahr, aber mit 8 gb physischem speicher und 8 gb swap sollte mein browser nicht die ursache sein, wenn mein system lahm wird, weil das os speicher hin- und herverteilen muss. ich darf den FF alle 2 tage neu starten. ja, das ist auch in gewissem maße "ok", aber auch ebenso kaputt.

  11. Re: die alte leier

    Autor: elgooG 14.11.17 - 17:07

    Firefox reserviert sich mehr RAM,wenn auch mehr RAM verbaut ist. Wichtig ist nur, dass er reservierten Speicher auch wieder frei gibt wenn es eng wird.
    Die wenigsten Browser werden während des Ladens eines Tabs anfangen Speicher zu allokieren. Svhon gar nicht weil sie das mehrfach machen müssten, weil die benötigte Größe anfangs gar nicht feststeht.

    Mich würde interessieren ob der Multiprozessmodus sich darauf auswirkt.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  12. Re: die alte leier

    Autor: Surtalnar 14.11.17 - 17:12

    Eine große, ergo effiziente RAM-Ausnutzung ist sogar sinnvoll und wünschenswert. Je mehr RAM verwendet wird, desto mehr greift der Browser auf den schnellen RAM-Speicher zu und desto weniger auf den langsamen Festplattenspeicher. Eine hohe RAM-Ausnutzung ist sinnvoll und ist dazu da, die generelle Performance und Zugriffsgeschwindigkeit zu erhöhen. RAM-Speicher ist nicht dafür gedacht, leer zu bleiben.

  13. Re: die alte leier

    Autor: ML82 14.11.17 - 17:26

    unnütz zumüllen muss man ihn aber auch nicht, zumal verschiedene anwendungen ihn konkurrierend nutzen und man dafür nach möglickeit nicht swappen möchte.

  14. unglaublich aber wahr: kein geblubber, das ding ist wesentlich fixer.

    Autor: SzSch 14.11.17 - 17:42

    unglaublich aber wahr: kein geblubber, das ding ist wesentlich fixer.

  15. Re: die alte leier

    Autor: ei8ht 14.11.17 - 18:25

    So, gerade mit einem neuen Profil und ohne Addons getestet: Selbe Seiten offen: 670MB RAM.

    Just a Bean, try to get some sleep!

  16. Re: die alte leier

    Autor: storm009 14.11.17 - 18:47

    Surtalnar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eine große, ergo effiziente RAM-Ausnutzung ist sogar sinnvoll und
    > wünschenswert. Je mehr RAM verwendet wird, desto mehr greift der Browser
    > auf den schnellen RAM-Speicher zu und desto weniger auf den langsamen
    > Festplattenspeicher. Eine hohe RAM-Ausnutzung ist sinnvoll und ist dazu da,
    > die generelle Performance und Zugriffsgeschwindigkeit zu erhöhen.
    > RAM-Speicher ist nicht dafür gedacht, leer zu bleiben.

    Was hat viel Speicher reservieren mit Effizienz zu tun?
    Eine Anwendung sollte genau so viel Speicher reservieren, wie notwendig ist.
    Wenn ich dir eine Anwendung schreibe, die auf Anhieb 32GB reserviert, wird dein restliches System ziemlich alt aussehen.

  17. Re: die alte leier

    Autor: violator 14.11.17 - 19:11

    redwolf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ungenutzter Speicher ist unnützer Speicher.

    Und was bringt "genutzter Speicher", wenn alle anderen Anwendungen keinen mehr abbekommen?

  18. Re: die alte leier

    Autor: amagol 14.11.17 - 19:19

    storm009 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was hat viel Speicher reservieren mit Effizienz zu tun?
    > Eine Anwendung sollte genau so viel Speicher reservieren, wie notwendig
    > ist.
    > Wenn ich dir eine Anwendung schreibe, die auf Anhieb 32GB reserviert, wird
    > dein restliches System ziemlich alt aussehen.

    Wieviel Speicher deine Anwendung 'reserviert' (ich vermute du meinst sowas wie malloc()) ist ueblicherweise recht egal. Ich hab' selbst Anwendungen geschrieben die riesige Dateien in den Speicher gemappt haben, das sah in top(1) so aus als ob die Prozesse Terabytes an Speicher allokiert haetten, in Wirklichkeit war von den paar GB RAM aber noch ne Menge frei.

  19. Re: die alte leier

    Autor: RheinPirat 14.11.17 - 21:53

    Mir ist das scheiss egal ob FF nun 1, 2 oder manchmal auch 4GB benutzt... Es sind 32GB drin, also soll der auch benutzt werden. Oder für was hat man RAM?

  20. Re: die alte leier

    Autor: Asthania 14.11.17 - 22:41

    RheinPirat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mir ist das scheiss egal ob FF nun 1, 2 oder manchmal auch 4GB benutzt...
    > Es sind 32GB drin, also soll der auch benutzt werden. Oder für was hat man
    > RAM?
    Mozilla will sich mit dem Marktführer messen, muss also auch direkten Vergleichen standhalten.

    Wenn Firefox im gleichen Szenario die doppelte Menge an RAM verwendet als Chrome, dann ist das nun mal ein für FF negatives Merkmal.

    Meine persönlichen Tests zeigen, dass FF bei mir weiterhin im Schnitt 40-50% mehr Arbeitsspeicher verwendet als Chrome. Im direkten Vergleich hier nur diesen Kommentarthread hat Chrome 160 und FF 300 MB.

    Seiten werden auf subjektiv mindestens im gleichen Tempo geladen, außer bei Google-eigenen Seiten, bei denen Chrome einen sichtbaren Vorteil hat.

    *shrug* Wir werden sehen wohin die Reise geht.

  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Controlware GmbH, Meerbusch bei Düsseldorf
  2. BWI GmbH, Bonn, Strausberg, Wilhelmshaven, München
  3. BSH Hausgeräte GmbH, Traunreut
  4. ING-DiBa AG, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  3. bei Alternate vorbestellen


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
Leistungsschutzrecht
So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
  2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

  1. Wochenrückblick: Alexa wird erweitert und Linus wird brav
    Wochenrückblick
    Alexa wird erweitert und Linus wird brav

    Golem.de-Wochenrückblick Nvidia stellt neue Grafikkarten vor, Audi sein erstes E-Mobil und Amazon haufenweise Alexa-Lauscher. Eine Auszeit nimmt sich derweil Linus Torvalds.

  2. Echo Link: Amazon hält sich für Sonos
    Echo Link
    Amazon hält sich für Sonos

    Sonos ist offenbar für Amazon ein Vorbild. Anders ist die Existenz des Echo Link und des Echo Link Amp nicht zu erklären. Aber ohne ein Ökosystem wie das von Sonos sind die Produkte völlig unsinnig.

  3. 5G: Huawei hält flächendeckendes Mobilfunknetz für möglich
    5G
    Huawei hält flächendeckendes Mobilfunknetz für möglich

    Deutschland steht kurz davor, die Bedingungen für ein neues 5G-Mobilfunknetz festzuschreiben. Huawei, der größte Netzwerkausrüster, hat dazu etwas zu sagen.


  1. 09:03

  2. 19:07

  3. 19:01

  4. 17:36

  5. 17:10

  6. 16:45

  7. 16:30

  8. 16:09