Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Firefox 57: Viel mehr als nur ein…

Wichtige addons direkt nach update da

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wichtige addons direkt nach update da

    Autor: Baron Münchhausen. 15.11.17 - 19:48

    Die wichtigsten für mich sich sind

    Ublock
    Https everywhere
    React dev tools
    Redux dev tools

    Rest ist entbehrlich und hatte ich bisher nicht benötigt/geprüft.

  2. Re: Wichtige addons direkt nach update da

    Autor: Ach 15.11.17 - 20:31

    - TabMixplus
    - TileTabs

    ...not :[.

    Nur um die von mir am bitter vermissten zu nennen. Wird wahrscheinlich auch noch ein Weilchen dauern, wenn die Autoren ja alle erst Rust lernen müssen. Bis dahin kann ich leider nur zusehen, bei der 57.

  3. Re: Wichtige addons direkt nach update da

    Autor: Aki-San 16.11.17 - 06:19

    Ich vermisse noscript, hoffentlich schaffen die das echt bis Ende der Woche.. ansonsten muss ich mal ublock probieren, aber ich war erschreckt wie viele Werbeergebnisse bei einer Googlesuche auf einmal angezeigt wurden...

  4. Re: Wichtige addons direkt nach update da

    Autor: bccc1 16.11.17 - 09:10

    Wie kommst du darauf, das sie Rust lernen müssten? FF WebExtensions werden genau wie Chrome WebExtensions in Javascript geschrieben.

  5. Re: Wichtige addons direkt nach update da

    Autor: Der Held vom Erdbeerfeld 16.11.17 - 09:45

    Aki-San schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich vermisse noscript, hoffentlich schaffen die das echt
    > bis Ende der Woche.. ansonsten muss ich mal ublock
    > probieren, aber ich war erschreckt wie viele
    > Werbeergebnisse bei einer Googlesuche auf einmal
    > angezeigt wurden...

    Erstens ist uBlock ein Adblocker und hat gar nichts mit der Kontrolle von Java/Javascript, wie es NoScript leistet, zu tun.

    Zweitens verwendet uBlock exakt die selben Filterlisten wie Adblock und ist dabei sogar ein wenig präziser und sogar sehr viel performanter. Wenn du also irgendwo plötzlich mehr Werbung siehst, ist das mit ziemlicher Sicherheit ein Installations- oder Konfigurationsproblem, da uBlock einhellig eine bessere Erkennung bescheinigt wird und - da kann ich nur für mich sprechen - ich bei Verwendung von Google Search keine Werbung angezeigt bekomme.

  6. Re: Wichtige addons direkt nach update da

    Autor: Ach 16.11.17 - 16:37

    >Wie kommst du darauf, das sie Rust lernen müssten? FF WebExtensions werden genau wie Chrome WebExtensions in Javascript geschrieben.

    Ok ist gespeichert, und danke für die aufklärende Info!

    Nachdem ich mich ein bisschen in die Situation hinein gehört habe, mach ich mir allerdings fast noch größere Sorgen, ob sowas wie TabMixPlus in Zukunft überhaupt noch machbar ist, ob die neue Schnittstelle einen so tiefen Eingriff ins System überhaupt noch gestattet. Insbesondere deshalb, weil man nach Extensions in der Art und Vielseitigkeit von TabMixPlus unter Chrome/Vivaldi bisher vergeblich sucht.

  7. Re: Wichtige addons direkt nach update da

    Autor: [Benutzernamen hier eingeben] 16.11.17 - 22:13

    > Insbesondere deshalb, weil man nach Extensions in der Art und Vielseitigkeit von TabMixPlus unter Chrome/Vivaldi bisher vergeblich sucht.

    Von Seiten Mozillas wurde immer betont, dass man sich nicht auf die WebExtensions-APIs von Chrome beschränken wird, sondern neue, darüber hinausgehende einführt, wenn man die Funktionalität für sinnvoll hält.
    Praktisch sind gemeinsame Basis-APIs ja schon.

  8. Re: Wichtige addons direkt nach update da

    Autor: Ach 17.11.17 - 07:29

    > Von Seiten Mozillas wurde immer betont, dass man sich nicht auf die
    > WebExtensions-APIs von Chrome beschränken wird, sondern neue, darüber
    > hinausgehende einführt, wenn man die Funktionalität für sinnvoll hält.
    > Praktisch sind gemeinsame Basis-APIs ja schon.

    Ein Hoffnungsschimmer am Horizont. Kann auch nachvollziehen, dass der Wechsel den Add-on Autoren in die Arme spielt. Bis FFs Wandlungsfähigkeit zumindest im Wesentlichen an alte Größen anknüpft, werden aber viele Nutzer bei der 56.n verweilen, dabei das Netz zujammernd und wehklagend, vor allem wenn jene ihren Browseralltag voll auf bestimmte Funktionen ausgerichtet/abgestimmt haben.

  9. firefox-webext-list

    Autor: Ach 17.11.17 - 08:51

    Googles on-the-fly aktualisierender Kompatibilitätsüberblick in Tabellenform, ergänzt um ein paar mehr oder weniger brauchbare Alternativvorschläge. (Suchfenster via [Steuerung]+[F] erscheint vielleicht etwas ungewohnt in der rechten oberen Ecke).

    https://docs.google.com/spreadsheets/d/1TFcEXMcKrwoIAECIVyBU0GPoSmRqZ7A0VBvqeKYVSww/edit#gid=0

    Btw. gibt es bereits eine aktualisierte TileTab Extention und TabMixPlus sei in Arbeit. Um meine dringendsten Nöte wird sich also bereits gekümmert, wünsche allen Suchenden noch viel Glück.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.11.17 09:01 durch Ach.

  10. Na Toll...

    Autor: Ach 18.11.17 - 09:34

    TileTab(ein für Widescreen Monitor Nutzer sehr nützliches AddOn, mit welchem man mehrere Tabs in beliebiger Anordnung in ein und dem selben Browserfenster darstellen kann), habe ich also in der WE Version entdeckt. Freude, und abends gleich mal ausprobiert. Und, super, wegen nicht vorhandener Extention versucht sich TileTab in einer alternativen Darstellungsmethode und will nun mehrere Tabs in sich automatisch öffnenden Browserfenstern anordnen. Absolutes Chaos, kann man gleich mal vergessen!

    Viel Spaß wünsche ich dem FF Team! Das Jammern und Klagen wird sie von jetzt an täglich und über viele Jahre begleiten(nicht von mir, ist mir zu anstrengend), oder so lange, bis sich trotz der hinzugekommenen Programmkomplexität, Lösungen für die dringendsten Bedürfnisse unzähliger AddOn Fetischisten in WE Form finden, bzw. werden unzählige Nutzer bis in alle Ewigkeit auf der 56.n sitzen bleiben oder bis sich vielleicht eines Tages ein Fork der Problematik jener Millionen annimmt. Was soll das nur mit TabMixPlus werden, oder mit anderen AddOns, die Tabs in mehreren Zeilen darstellen? Oder wie will man 100 oder mehr Tabs in einer Zeile organisieren oder auch nur 40 Tabs? Und diese beiden Beispiele beleuchten soweit ja nur einen kleinen Ausschnitt.

    Aus dieser Perspektive wirkt FF57 eher wie eine Art Chrome-FF, sprich: flott+flink+unbrauchbar, so wie man es als verwöhnter FF Nutzer seit jeher von Chrom gewöhnt ist und deshalb die Finger von lässt. Ganz schön traurige Sache.

  11. Re: Na Toll...

    Autor: Der Held vom Erdbeerfeld 18.11.17 - 11:07

    Ach schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aus dieser Perspektive wirkt FF57 eher wie eine Art
    > Chrome-FF, sprich: flott+flink+unbrauchbar

    Das bringt das Kernproblem kurz und knackig auf den Punkt. Danke.

  12. Re: Wichtige addons direkt nach update da

    Autor: Antigonos 18.11.17 - 13:58

    Ach schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Von Seiten Mozillas wurde immer betont, dass man sich nicht auf die
    > > WebExtensions-APIs von Chrome beschränken wird, sondern neue, darüber
    > > hinausgehende einführt, wenn man die Funktionalität für sinnvoll hält.
    > > Praktisch sind gemeinsame Basis-APIs ja schon.
    >
    > Ein Hoffnungsschimmer am Horizont. Kann auch nachvollziehen, dass der
    > Wechsel den Add-on Autoren in die Arme spielt. Bis FFs Wandlungsfähigkeit
    > zumindest im Wesentlichen an alte Größen anknüpft, werden aber viele Nutzer
    > bei der 56.n verweilen, dabei das Netz zujammernd und wehklagend, vor allem
    > wenn jene ihren Browseralltag voll auf bestimmte Funktionen
    > ausgerichtet/abgestimmt haben.

    Oder sie nutzen einfach Palemoon... ?

  13. Re: Wichtige addons direkt nach update da

    Autor: Ach 18.11.17 - 16:51

    Hab damit gerade mal etwas hin- und herprobiert. Im Grund finde ich die Sache sehr einladend, aber dann auch wieder basiert Pale Moon auf einem FF 27.x, oder zumindest stellt er sich als von dieser Version stammend vor, was natürlich nicht gerade für ein vertrauenserweckendes Gefühl beim Surfen sorgt, und noch ungünstiger, weshalb nun vielen AddOns wegen seines Alters nicht mehr mit dem Fork zusammenarbeiten.

    Was Pale Moon vielleicht fehlt, das wäre ein Killerargument. Ein gutes Argument wegen dem man die Idee mal etwas aufzufrischen würde. Wer weis, vielleicht wird die FF 57 ja zu diesem Auslöser.

    Edit: wobei ich gerade gesehen habe, dass der Browser aktuell doch tatsächlich recht regelmäßig gepflegt wird. Weis ich jetzt auch nicht. TMP Läuft nicht TileTabs schon, Sicherheitsapps hat er auch, muss ich mal schauen ob sich ein alternatives und kompatibles Tool findet, mit dem man mehrere Tabreihen darstellen kann...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.11.17 17:01 durch Ach.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ARNECKE SIBETH DABELSTEIN, Frankfurt am Main
  2. ENERCON GmbH, Aurich
  3. akf bank GmbH & Co KG, Wuppertal
  4. ThyssenKrupp Industrial Solutions AG, Beckum

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€
  2. (-78%) 8,99€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. (u. a. Assassin's Creed Origins PC für 29€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Grafikkarten Virtual Link via USB-C für Next-Gen-Headsets
  2. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  3. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge

Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt US-Regierung gibt der Nasa nicht mehr Geld für Mondflug

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

  1. Blue Origin: Neuer Höhenrekord mit deutschem Experiment an Bord
    Blue Origin
    Neuer Höhenrekord mit deutschem Experiment an Bord

    Wer wohlhabende Passagiere ins Weltall fliegt, will vorher alle Sicherheitssysteme testen. Jeff Bezos' Touristenrakete New Shepard hat dabei auch noch einen neuen Rekord aufgestellt.

  2. 1,2 Terabyte pro Tag: Vodafone versorgt 50 Open-Air-Events in Deutschland
    1,2 Terabyte pro Tag
    Vodafone versorgt 50 Open-Air-Events in Deutschland

    Vodafone ist auch in diesem Jahr wieder mit Lastwagen unterwegs, um Open-Air-Events zu versorgen. Die neun Tonnen schweren mobilen Basisstationen und 20 Meter ausfahrbaren Teleskopmasten sollen 1,2 Terabyte pro Tag transportieren.

  3. Blizzard: Abo von World of Warcraft enthält fast alles
    Blizzard
    Abo von World of Warcraft enthält fast alles

    Blizzard hat das Geschäftsmodell von World of Warcraft umgestellt: Das Grundspiel und alle bislang veröffentlichten Erweiterungen sind im Abo enthalten. Auch technisch hat sich mit der Veröffentlichung des Vorbereitungspatchs für Battle for Azeroth einiges geändert.


  1. 18:50

  2. 17:51

  3. 17:17

  4. 16:49

  5. 16:09

  6. 15:40

  7. 15:21

  8. 15:07