1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Firefox-Browser: Mozilla will nach…

Ich freue mich auf edge-chrome

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich freue mich auf edge-chrome

    Autor: bark 10.05.19 - 11:01

    Ich glaub das wird langfristig eine sinnvolle Alternative. Mozilla macht in letzter Zeit viel zu viel Blödsinn.

    Auch wenn es viele alte Menschen gibt die microsoft die 90er negativ ankreiden.

  2. Re: Ich freue mich auf edge-chrome

    Autor: Muhaha 10.05.19 - 11:16

    bark schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Auch wenn es viele alte Menschen gibt die microsoft die 90er negativ
    > ankreiden.

    Könntest Du bitte größer schreiben? Ich kann Deinen Text nicht lesen. Oder hast Du keinen Opa?

  3. Re: Ich freue mich auf edge-chrome

    Autor: Captain 10.05.19 - 12:06

    Und du hoffst, das diesen Firmen natürlich so ein Lapsus niemals unterlaufen wird...

  4. Re: Ich freue mich auf edge-chrome

    Autor: tg-- 10.05.19 - 14:13

    bark schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich glaub das wird langfristig eine sinnvolle Alternative. Mozilla macht in
    > letzter Zeit viel zu viel Blödsinn.
    >
    > Auch wenn es viele alte Menschen gibt die microsoft die 90er negativ
    > ankreiden.

    Ganz klar das beste zweier Welten.
    Die absolute Dominanz von Google im Web mit der Möglichkeit allen die eigenen Ideen und Wünsche als Standard vorzuschreiben, kombiniert mit einer Closed-Source-Anwendung von Microsoft die bestimmt keine Telemetrie wie Windows 10 verwenden wird.

    Aber macht ja nix, Microsoft sind ja nun die Guten, es gab im 21. Jahrhundert nichts problematisches was sie getan haben und nur die senilen 90er Nerds mit weißen Haaren fabrizieren sich Geschichten zusammen.

  5. Re: Ich freue mich auf edge-chrome

    Autor: ldlx 10.05.19 - 14:20

    Mozilla macht sogar einiges gar nicht schlecht, zuletzt fuer den Unternehmenseinsatz - zum Beispiel die Konfiguration per Gruppenrichtlinien bis hin zu den zu installierenden Addons. Besser als das Gefrickel vorher, wo noch mit Drittanbieter-Addons die Konfiguration erstellt und von Hand verteilt werden musste.
    Okay, beim Windows Installer-Paket haben die geschummelt - ein EXE-Wrapper als MSI zu verkaufen ist schon frech.

    Und Microsoft ist bestimmt nicht besser - erst der Arschtritt durch die Nutzer, als viele zu anderen Browsern gewechselt sind, sei es Opera, Firefox und spaeter Chrome, hat die ueberhaupt bewegt, mal was an ihrem Browser zu tun. Dazu MS und Updates, die machen ja keine Fehler ;-)

  6. Nur die NSA ist mit MS zufrieden ;-) [kt]

    Autor: sambache 10.05.19 - 17:15

    [kt]

  7. Re: Ich freue mich auf edge-chrome

    Autor: renegade334 11.05.19 - 10:58

    Bevor man irgendwas schreibt, soll man sich ein Bild über die Browsersituation machen. Eigentlich gibt es heute je nach Bedeutung nur noch Chromium, Firefox und Safari. Letzteres existiert NUR für Mac, wieso er fast kaum Stellenwert hat. Alle Anderen populären (z. B. Opera oder Edge) sind im Grunde keine Browserhersteller. Sie benutzen die Rendering-Engine von Chromium, was sie heute wegen Marktanteil von oberhalb 80% zum Quasi-Monopolist macht.

    Und ob man wegen dieser Kleinigkeit Firefox verwendet, finde ich irgendwie sinnlos. Es wird an keiner Firma großartig Profit abgeflossen sein nur weil Addons paar Tage nicht gingen. In paar Wochen wird sich niemand mehr daran erinnern.

  8. Re: Ich freue mich auf edge-chrome

    Autor: Bluejanis 12.05.19 - 17:15

    Verwendet Safari nicht auch den Chrome unterbau?


    Außerdem muss man zugeben, dass das Eingestehen von Fehlern in diesem Fall vorbildlich war. Das würde ich nicht abstrafen wollen, wenn das nicht gerade jede Woche passiert.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg
  2. HERMA GmbH, Filderstadt
  3. net services GmbH & Co. KG, Flensburg
  4. Grünbeck Wasseraufbereitung GmbH, Hochstädt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Yamaha MusicCast BAR 400 Soundbar mit kabellosem Subwoofer)
  2. (u. a. ZOTAC GeForce RTX 3070 Twin Edge OC für 679€, GIGABYTE GeForce RTX 3090 VISION OC 24G...
  3. 171,19€ (Bestpreis)
  4. (u. a. WD Black P10 5TB für 98,56€, Snakebyte Gaming Seat Evo für 139,94€, Thrustmaster TX...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Made in USA: Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren
Made in USA
Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren

Zu unbequemen Fragen schweigen die Transatlantiker Manuel Höferlin, Falko Mohrs, Metin Hakverdi, Norbert Röttgen und Friedrich Merz. Das wirkt unredlich.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Sandworm Hacker nutzen alte Exim-Sicherheitslücke aus

Chang'e 5: Chinesischer Probensammler ist im Mondorbit angekommen
Chang'e 5
Chinesischer Probensammler ist im Mondorbit angekommen

Nach 44 Jahren soll eine chinesische Raumsonde endlich wieder Gesteinsproben vom Mond zur Erde bringen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Nasa hat überraschenden Favoriten bei Mondlanderkonzept
  2. SLS Nasa bestellt Triebwerke für den Preis einer ganzen Rakete
  3. Artemis Base Camp Nasa plant Mondhabitat

Demon's Souls im Test: Düsternis auf Basis von 10,5 Tflops
Demon's Souls im Test
Düsternis auf Basis von 10,5 Tflops

Das Remake von Demon's Souls ist das einzige PS5-Spiel von Sony, das nicht für die PS4 erscheint - und ein toller Einstieg in die Serie!
Von Peter Steinlechner