Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Firefox Developer Edition: Mozilla…

Willkommen im Jahr 2011

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Willkommen im Jahr 2011

    Autor: kpko 10.11.14 - 19:04

    Heißt das, Firefox kann nun das, was Chrome schon seit ~2011 kann?

    Da werden auf https://www.mozilla.org/de/firefox/developer/ doch nun tatsächlich Features wie ein Seiten-Inspektor, eine Web-Konsole, ein Netzwerkanalysetool und ein JavaScript-Debugger angepriesen.

    Ich finde es ja gut, dass Mozilla nachzieht. Aber warum wird da so ein großer Wirbel draus gemacht, mit der Ankündigung vor ein paar Tagen und einer Webseite, die das Teil wie das achte Weltwunder anpreist. ("Entwickelt für die Entwickler des Web")..

  2. Re: Willkommen im Jahr 2011

    Autor: ternes3 10.11.14 - 19:16

    Firefox bietet schon lange diese "angebriesenen" Funktionen. Mal davon abgesehen das meiner Meinung das Firefox meilenweit Chrome überlegen ist. Konnte mich mit Chrome und deren Entwickler Tools noch nie richtig anfreunden.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 10.11.14 19:17 durch ternes3.

  3. Re: Willkommen im Jahr 2011

    Autor: /mecki78 10.11.14 - 19:25

    kpko schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Heißt das, Firefox kann nun das, was Chrome schon seit ~2011 kann?

    Nein, alles was du dort siehst bzw. in deinem Post genannt hast ist im jeden Firefox seit ewigen Zeiten vorhanden... aber es ist eben etwas versteckt, weil normale Nutzer nichts davon brauchen und viele damit auch gar nicht zurecht kommen würden.

    Der neue Dev Browser hat nur zwei neue Funktionen, die es nicht im Standard Firefox gibt: WebIDE (der Normale Fx hat nur einen einfachen Source Editor, keine komplette IDE) und Valence (das ist hauptsächlich interessant wenn man live für SmartPhones Entwickeln will und sehen will wie deren Browser Engine mit deiner Web App zurecht kommt). Ansonsten hat er ein anderes Skin und rückt verstecke Komponenten in den Fokus des Nutzers, das ist aber auch schon alles.

    Das ist nicht viel, aber sie sagen, das ist der erste Release und jetzt wollen sie erst einmal Feedback von Entwicklern, was sie besser oder anders machen können. D.h. so richtig neue oder coole Features kommen erst noch, derzeit wollte man erst einmal eine initiale Version zur Tür raus haben denke ich man.

    /Mecki



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.11.14 19:25 durch /mecki78.

  4. Re: Willkommen im Jahr 2011

    Autor: BennyBorn 10.11.14 - 19:28

    ternes3 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mal davon abgesehen das meiner Meinung das Firefox meilenweit Chrome überlegen ist.
    > Konnte mich mit Chrome und deren Entwickler Tools noch nie richtig
    > anfreunden.
    Hmm lustig, bei mir war es genau umgekehrt :)

    Ich war Firefox User und Entwickler der ersten Stunde allerdings konnte man in den ersten Versionen nur mit Firebug richtig debuggen. Interne Entwicklertools gab es glaub ich entweder garkeine oder nur schlecht umgesetzte. Als dann Chrome um die Ecke kam direkt mit ordentlichen Werkzeugen und einer Geschwindigkeit die Gefühlt um den Faktor 10 höher war hab ich gewechselt und bin seitdem dabei geblieben.

    Beruflich bedingt hab ich zwar immernoch täglich mit dem Fuchs zu tun aber für mein Empfinden wurde es da nur schlimmer als besser...

  5. Re: Willkommen im Jahr 2011

    Autor: leipsfur 10.11.14 - 19:30

    Naja... du solltest dir eventuell mal die Chrome Devtools genauer ansehen. JavaScript-Live-Edit und das Schreiben der bearbeiteten Dateien auf das Dateisystem sind schon ziemlich geile Features, die Firefox leider nicht unterstützt.

    Ansonsten hast du natürlich recht. Die Basistools hat Firefox schon länger.

  6. Re: Willkommen im Jahr 2011

    Autor: droptable 10.11.14 - 20:24

    leipsfur schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja... du solltest dir eventuell mal die Chrome Devtools genauer ansehen.
    > JavaScript-Live-Edit und das Schreiben der bearbeiteten Dateien auf das
    > Dateisystem sind schon ziemlich geile Features, die Firefox leider nicht
    > unterstützt.
    >
    > Ansonsten hast du natürlich recht. Die Basistools hat Firefox schon länger.

    Beides wird in Firefox unterstüzt, weiß nicht wo das Problem sein soll?

  7. Re: Willkommen im Jahr 2011

    Autor: Fenster 10.11.14 - 20:50

    droptable schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > leipsfur schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > > JavaScript-Live-Edit und das Schreiben der bearbeiteten Dateien auf das
    > > Dateisystem sind schon ziemlich geile Features, die Firefox leider nicht
    > > unterstützt.
    >
    > Beides wird in Firefox unterstüzt, weiß nicht wo das Problem sein soll?

    Ich glaube viele Leute, die damals - zu Recht - auf die Chrome-Devtools umgestiegen sind, haben sich jetzt daran gewöhnt und nicht mitbekommen, wie Mozilla im letzten Jahr eingeholt und teilweise überholt hat.
    Ich schwörte damals sogar auf Opera Dragonfly und machte einen Luftsprung, als Firefox eeendlich die Farbauswahl für den CSS-Editor brachte. :)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.11.14 20:50 durch Fenster.

  8. Re: Willkommen im Jahr 2011

    Autor: dabbes 10.11.14 - 21:58

    FF hat wirklich gepennt, bin deswegn auch auf Chrome gewechselt.

    In den letzten 12 Monaten hat sich einiges getan, vielleicht werde ich bald wieder zu FF wechseln.

  9. Re: Willkommen im Jahr 2011

    Autor: User_x 10.11.14 - 23:21

    wäre da nur nicht die schwerfälligkeit des fuchses...

  10. Re: Willkommen im Jahr 2011

    Autor: _speedy_ 10.11.14 - 23:22

    Bei einigen "Entwicklern" war dies wahrscheinlich auch notwendig ;)

    Nehmen wir es mal locker.
    Immer alles was man braucht extra heranzuholen ist auch nicht immer mein Ding.. also einfach mal anschauen.

  11. Re: Willkommen im Jahr 2011

    Autor: clusterbomb107 11.11.14 - 06:40

    User_x schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wäre da nur nicht die schwerfälligkeit des fuchses...

    Was mwinst du damit?
    Falls es die Geschwindigkeit sein sollte, geh mal in about:config und such dort nach pipelining. Dort schaltest du dann die Werte network.http.pipelining und network.http.pipelining.ssl auf wahr (true).
    So, Geschwindigkeitsproblem behoben...

    MfG
    cb107

  12. Re: Willkommen im Jahr 2011

    Autor: Aren89 11.11.14 - 08:34

    Also für nen Frontend Dev ist der Firefox mittlerweile auch ne Katastrophe zwar nicht so schlimm wie der IE, würd ihn aber am liebsten genau so gerne ignorieren wie den IE. Die Webkitbrowser sind einfach besser, auch die Dev Tools beider sind klasse wobei der Chrome in dem Punkt mehr Komfort bietet.

  13. Re: Willkommen im Jahr 2011

    Autor: eric33303 11.11.14 - 09:23

    Nichts ist besser als mit Chrome zu entwickeln... auch dieser "neue" Browser kann nichts besser als der normale FF... echt... totale missglückte Marketingaktion

  14. Re: Willkommen im Jahr 2011

    Autor: Schnarchnase 11.11.14 - 12:02

    Aren89 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Webkitbrowser sind einfach besser, […]

    Ganz klares Nein, die Webkits haben deutlich mehr Bugs in der Renderingengine.

  15. Re: Willkommen im Jahr 2011

    Autor: b3wii 11.11.14 - 19:33

    Sehr geiles Release muss ich sagen. Schade, dass nicht mehr von firebug übernommen wurde. Ff ist super zum entwickeln da kann ich die Kommentare von den Chromfanboys nicht verstehen.. die haben wohl schon länger kein Fuchs mehr verwendet. Übrigens, die letzten releases von waterfox laufen auch gefühlt 2x so schnell wie der Standardfuchs.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Sparkassenverband Bayern, Bayern
  2. Veridos GmbH, München
  3. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Schweinfurt
  4. BWI GmbH, Nürnberg, München, Rheinbach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 249,00€ (Bestpreis!)
  2. 169,90€ + Versand
  3. 119,90€
  4. 399€ (Wert der Spiele rund 212€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Falcon Heavy: Beim zweiten Mal wird alles besser
Falcon Heavy
Beim zweiten Mal wird alles besser

Die größte Rakete der Welt fliegt wieder. Diesmal mit voller Leistung, einem Satelliten und einer gelungenen Landung im Meer. Die Marktbedingungen sind für die Schwerlastrakete Falcon Heavy in nächster Zeit allerdings eher schlecht.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer und dpa

  1. SpaceX Raketenstufe nach erfolgreicher Landung umgekippt
  2. Raumfahrt SpaceX zündet erstmals das Triebwerk des Starhoppers
  3. Raumfahrt SpaceX - Die Rückkehr des Drachen

Linux: Wer sind die Debian-Bewerber?
Linux
Wer sind die Debian-Bewerber?

Nach schleppendem Beginn stellen sich vier Kandidaten als Debian Project Leader zur Wahl. Zwei von ihnen kommen aus dem deutschsprachigen Raum und stellen Golem.de ihre Ziele vor.
Von Fabian A. Scherschel

  1. Betriebssystem Debian-Entwickler tritt wegen veralteter Werkzeuge zurück
  2. Linux Debian-Update verhindert Start auf ARM-Geräten
  3. Apt Bug in Debian-Paketmanager feuert Debatte über HTTPS an

Jobporträt: Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
Jobporträt
Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht

IT-Anwalt Christian Solmecke arbeitet an einer eigenen Jura-Software, die sogar automatisch auf Urheberrechtsabmahnungen antworten kann. Dass er sich damit seiner eigenen Arbeit beraubt, glaubt er nicht. Denn die KI des Programms braucht noch Betreuung.
Von Maja Hoock

  1. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
  2. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
  3. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet

  1. Elektro-SUV: Audi reduziert E-Tron-Produktion wegen fehlender Akkus
    Elektro-SUV
    Audi reduziert E-Tron-Produktion wegen fehlender Akkus

    Audis erstes Elektro-SUV kann nicht in den gewünschten Stückzahlen gebaut werden, weil Akkus fehlen, heißt es aus informierten Kreisen. Statt 55.830 E-Tron sollen nur 45.242 Einheiten gebaut werden. Auch für ein anderes Elektro-Modell drohen Schwierigkeiten.

  2. Smarte Lautsprecher: Amazon und Google bieten Gratis-Musikstreaming
    Smarte Lautsprecher
    Amazon und Google bieten Gratis-Musikstreaming

    Amazon und Google wollen ihre digitalen Assistenten auf smarten Lautsprechern aufwerten. Dazu bieten beide Unternehmen ihre Musikstreamingdienste für Besitzer der smarten Lautsprecher kostenlos und dafür mit Werbeeinblendungen an. Aber es gibt viele weitere Beschränkungen.

  3. Remake: Agent XIII kämpft wieder um seine Identität
    Remake
    Agent XIII kämpft wieder um seine Identität

    Ein Mann ohne Erinnerung ist die Hauptfigur im 2003 veröffentlichten Actionspiel XIII, in dem es um nichts weniger geht als die Ermordung des Präsidenten der USA. Nun kündigen französische Entwickler eine Neuauflage an.


  1. 15:00

  2. 14:30

  3. 14:00

  4. 13:30

  5. 13:00

  6. 12:30

  7. 12:00

  8. 09:00