Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Firefox: Wie Mozilla DNS über HTTPS…

Wenn das kommt .... war es das mit Firefox,

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wenn das kommt .... war es das mit Firefox,

    Autor: megazocker 29.03.19 - 20:44

    sobald es keine gesicherte Möglichkeit gibt dies zu kontrollieren, oder abzuschalten, dann ist Firefox für mich Geschichte und gestorben.

    Ich denke darüber nach mich mehr mit Opera oder Chrome (nicht Chromium von Google) vertaut zu machen.

    Das lasse ich mir nicht aufzwingen und sehe mich nach anderen Optionen um.

    Andere versuchen zur genüge mich zu kontrollieren, aber genug ist genug.
    Wenn es so weiter geht braucht das Internet keine Politiker mehr die es kapputt machen, das machen dann schon solche läden

  2. Re: Wenn das kommt .... war es das mit Firefox,

    Autor: vollstorno 29.03.19 - 20:59

    Als Alternative zum (Corporate-)Firefox kann ich Waterfox empfehlen.
    Vivaldi baut auf Chromium auf.

  3. Re: Wenn das kommt .... war es das mit Firefox,

    Autor: Schnarchnase 31.03.19 - 12:00

    megazocker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Chrome (nicht Chromium von Google)

    Hä? Die werden beide von Google entwickelt, Chromium ist der Open-Source-Kern, Chrome basiert auf Chromium, bringt aber noch Googles proprietären Kram mit.

  4. ???

    Autor: janoP 31.03.19 - 15:29

    Inwiefern versucht man, dich mit DNS-over-HTTPS zu kontrollieren?

    Abgesehen davon, dass im Artikel doch steht, dass es sich abschalten lässt und dass sogar das Netzwerk bestimmen kann, dass es abgeschaltet wird, wie soll dich jemand damit kontrollieren? Im Gegenteil, dadurch weiß dein Provider ja eben nicht mehr, welche Websites du alle wie of wann aufgerufen hast, und das Blocken bestimmter DNS-Anfragen à la Vodafone kann einem dann auch nichts mehr.

    Nur kannst du es dann halt auch nicht mehr kontrollieren. Aber das ist ja egal, denn was du selbst im Browser eingibst, brauchst du nicht zu kontrollieren, und wenn dein Browser kein DNS-over-HTTPS unterstützt, können die Nach-Hause-Telefonierer das trotzdem implementieren.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Modis GmbH, Berlin
  2. mWGmy World Germany GmbH, Köln
  3. Technische Informationsbibliothek (TIB), Hannover
  4. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Esslingen am Neckar

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 119,90€ + Versand (Vergleichspreis 144,61€ + Versand)
  2. 199€
  3. (aktuell u. a. AMD Ryzen Threadripper 1920X für 209,90€ statt 254,01€ im Vergleich und be...
  4. (u. a. Logitech G502 Proteus Spectrum für 39€ und Nokia 3.2 DS 16 GB für 84,99€ - Bestpreise!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

Funkstandards: Womit funkt das smarte Heim?
Funkstandards
Womit funkt das smarte Heim?

Ob Wohnung oder Haus: Smart soll es bitte sein. Und wenn das nicht von Anfang an klappt, soll die Nachrüstung zum Smart Home so wenig aufwendig wie möglich sein. Dafür kommen vor allem Funklösungen infrage, wir stellen die gebräuchlichsten vor.
Von Jan Rähm

  1. Local Home SDK Google bietet SDK für Smarthomesteuerung im lokalen Netzwerk
  2. GE Smarte Lampe mit 11- bis 13-stufigem Resetverfahren
  3. IoT Smart Homes ohne Internet, geht das? Ja!

Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
Rabbids Coding angespielt
Hasenprogrammierung für Einsteiger

Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
  2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

  1. Streaming: Apple und Netflix aus Auktion um South Park ausgestiegen
    Streaming
    Apple und Netflix aus Auktion um South Park ausgestiegen

    Insidern zufolge könnte der Bieterwettstreit um die Streaming-Rechte der Zeichentrickserie South Park bis zu 500 Millionen US-Dollar erreichen. Netflix soll sein Angebot bereits zurückgezogen haben. Auch Apple will wohl nicht mitbieten - was am jüngsten Verbot der Sendung in China liegen soll.

  2. Google: Vorabwiderspruch bei Street View wird überprüft
    Google
    Vorabwiderspruch bei Street View wird überprüft

    Googles Street View ist in Deutschland bisher kaum verfügbar, das Bildmaterial ist veraltet und Häuser sind oft verpixelt. Grund ist der Vorabwiderspruch gegen die Anzeige von Häusern, den viele Besitzer in Anspruch nahmen. Google lässt nun prüfen, ob neue Aufnahmen ohne Vorabwiderspruch möglich sind.

  3. Datenschutz: Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt
    Datenschutz
    Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt

    Behörden in Deutschland haben im bisherigen Jahresverlauf häufiger auf Konten von Bürgern zugegriffen als im Vorjahreszeitraum. Dem Bundesdatenschutzbeauftragten gefällt das nicht - er fordert eine Überprüfung der rechtlichen Grundlage.


  1. 15:12

  2. 14:18

  3. 13:21

  4. 12:56

  5. 11:20

  6. 14:43

  7. 13:45

  8. 12:49