Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › "Flat Special": 1&1 hat Drosselung…

Wahl zwischen Volumen und Flat

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wahl zwischen Volumen und Flat

    Autor: gicklbyte 04.05.13 - 14:38

    Was echauffiert ihr euch? Bei 1&1 habt ihr - im Gegensatz zur Telekom - die Wahl zwischen 100 GB (ab dann 1000 Kbit/s) für 20¤ und einer Flatrate für 30¤.

    1&1 nennt die Drosselung (oder die Nicht-Drosselung) auch transparent in der Preisliste: http://i.imgur.com/vMmWIvX.png

    Ich seh da kein Problem...

  2. Re: Wahl zwischen Volumen und Flat

    Autor: StefanGrossmann 04.05.13 - 14:52

    +1
    Einfach schlecht recherchiert von Golem.

  3. Re: Wahl zwischen Volumen und Flat

    Autor: k@rsten 04.05.13 - 14:57

    Nur bekommt man z.B. bei Unitymedia für 30 ¤ eine 100 MBit Flat, statt wie bei 1&1 für 30 ¤ eine 16 MBit Flat. Ach und das günstigste Angebot bei Unitymedia ist auch günstiger als 1&1 und dazu noch ungedrosselt, warum um Himmelswillen wird man also Kunde bei einem Anbieter wie 1&1 oder Telekom?!

  4. Re: Wahl zwischen Volumen und Flat

    Autor: StefanGrossmann 04.05.13 - 14:58

    Unitymedia ist nicht überall verfügbar und es muss ein Kabelanschluss vorhanden sein was in einigen Gemeinden eh nicht geht.

  5. Re: Wahl zwischen Volumen und Flat

    Autor: KillerJiller 04.05.13 - 15:01

    k@rsten schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nur bekommt man z.B. bei Unitymedia für 30 ¤ eine 100 MBit Flat, statt wie
    > bei 1&1 für 30 ¤ eine 16 MBit Flat. Ach und das günstigste Angebot bei
    > Unitymedia ist auch günstiger als 1&1 und dazu noch ungedrosselt, warum um
    > Himmelswillen wird man also Kunde bei einem Anbieter wie 1&1 oder Telekom?!

    Vielleicht weil manche Leute mehr Upstream wollen, weil es bei einem shared medium stellenweise zur Lotterie werden kann ob man die Leitung auch immer komplett nutzen kann, weil es kein Kabel gibt oder man es nie ins Haus gelegt hat, da man TV schon immer über Sat empfangen hat?

  6. Re: Wahl zwischen Volumen und Flat

    Autor: k@rsten 04.05.13 - 15:01

    wo denn nicht?

  7. Re: Wahl zwischen Volumen und Flat

    Autor: nille02 04.05.13 - 15:04

    k@rsten schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wo denn nicht?

    Unitymedia ist ein Regionaler Anbieter in NRW und Hessen. Das Kabelkartell hat sich Deutschland damals schön aufgeteilt.

  8. Re: Wahl zwischen Volumen und Flat

    Autor: StefanGrossmann 04.05.13 - 15:05

    Kleinstädten und Gemeinden. Meine Güte zum Beispiel hier nicht in 25560 Oldenborstel. Ich weiß "Dorf" ist übertrieben. Aber hier in Schleswig Holstein gibt es eine Menge kleiner Dörfer die nur mit DSL versorgt sind.

  9. Re: Wahl zwischen Volumen und Flat

    Autor: k@rsten 04.05.13 - 15:07

    ist ja gut, war ja nur ne Frage.

  10. Re: Wahl zwischen Volumen und Flat

    Autor: Paritz 04.05.13 - 17:55

    > Nur bekommt man z.B. bei Unitymedia für 30 ¤ eine 100 MBit Flat, statt wie
    > bei 1&1 für 30 ¤ eine 16 MBit Flat. Ach und das günstigste Angebot bei
    > Unitymedia ist auch günstiger als 1&1 und dazu noch ungedrosselt, warum um
    > Himmelswillen wird man also Kunde bei einem Anbieter wie 1&1 oder Telekom?!

    An dieser Stelle kann ich das Problem nicht verstehen. Ich würde das mit meinem schlichten Gemüt als Wettbewerb bezeichnen.

  11. Re: Wahl zwischen Volumen und Flat

    Autor: Nekornata 04.05.13 - 20:00

    Bei mir im Wohnhaus gibt es auch kein Kabel - Und Unitimedia in dem ganzen Bundesland hier eh nicht.

  12. Re: Wahl zwischen Volumen und Flat

    Autor: mlxl 04.05.13 - 20:06

    Wenn man sich besser fühlt kann man die Kabelgebühr natürlich rausrechnen als sozusagen 'eh da kosten' ganz ehrlich ist es nicht.

    Die frage im Kabelnetz ist die des Uploads und der Signaltrennung, das ist für manche wichtig. Ansonsten wenn es diese tollen Angebote gibt können da ja alle hingehen die nicht zur Telekom wollen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.05.13 20:06 durch mlxl.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bosch Engineering GmbH, Abstatt
  2. Bosch Engineering GmbH, Holzkirchen bei München
  3. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  4. Videmo Intelligente Videoanalyse GmbH & Co. KG, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 129,99€ (219,98€ für zwei)
  2. 99,99€ für Prime-Mitglieder (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Security: Das Jahr, in dem die Firmware brach
Security
Das Jahr, in dem die Firmware brach
  1. Wallet Programmierbare Kreditkarte mit ePaper, Akku und Mobilfunk
  2. Fehlalarm Falsche Raketenwarnung verunsichert Hawaii
  3. Asynchronous Ratcheting Tree Facebook demonstriert sicheren Gruppenchat für Apps

Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

Netzsperren: Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste
Netzsperren
Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste

  1. Videospeicher: Samsung liefert GDDR6 mit doppelter Kapazität
    Videospeicher
    Samsung liefert GDDR6 mit doppelter Kapazität

    In Südkorea ist die Serienfertigung von GDDR6-Videospeicher für Grafikkarten angelaufen. Samsung produziert Chips mit 2 GByte Kapazität und 18 GBit/s Geschwindigkeit. Damit sind Karten mit 256-Bit-Interface und 16 GByte möglich, etwa Nvidias Ampere.

  2. Baywatch: Drohne rettet zwei Schwimmer
    Baywatch
    Drohne rettet zwei Schwimmer

    Eine Drohne hat zwei Schwimmer gerettet, die vor Australien im Meer trieben und mit hohen Wellen kämpften. Die Drohne warf über ihnen einen Rettungsschwimmkörper ab, mit dem sie an Land schwammen.

  3. Flugzeuge: Norwegen will Kurzstreckenflüge bis 2040 elektrifizieren
    Flugzeuge
    Norwegen will Kurzstreckenflüge bis 2040 elektrifizieren

    In Norwegen ist der Anteil an Elektroautos höher als in anderen Ländern der Welt, auch E-Schifffahrtsprojekte laufen dort. Nun sollen auch Kurzstreckenflugzeuge bis 2040 vollständig elektrisch fliegen.


  1. 07:49

  2. 07:35

  3. 07:18

  4. 19:09

  5. 16:57

  6. 16:48

  7. 16:13

  8. 15:36