Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Flatrate: Verbraucherzentrale mahnt…

Unerwartet viel Gegenwind

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Unerwartet viel Gegenwind

    Autor: Telesto 06.05.13 - 13:01

    Mehr als die Telekom bin wahrscheinlich nur ich überrascht über den heftigen Gegenwind, den der Rosa Riese quer durch alle Medien bekommt. Auch wenn Golem mit gut 20 Artikeln zum Thema in den letzten drei Wochen der "Spitzenreiter" sein dürfte, sind auch die Mainstream-Medien gut dabei, auch wenn sich dort im Moment noch alles um das Zauberwort "Netzneutralität" dreht. Ich bin mir aber sicher, dass auch Spiegel Online und co. demnächst die unangenehme "Kostenfrage" stellen, nämlich: Wie passen Großabnehmerpreise von unter 0,5 Cent pro GB mit einer Drosselung (bei 75 GB) zusammen?

  2. Re: Unerwartet viel Gegenwind

    Autor: RioDerReiser 06.05.13 - 13:21

    Telesto schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mehr als die Telekom bin wahrscheinlich nur ich überrascht über den
    > heftigen Gegenwind, den der Rosa Riese quer durch alle Medien bekommt. Auch
    > wenn Golem mit gut 20 Artikeln zum Thema in den letzten drei Wochen der
    > "Spitzenreiter" sein dürfte, sind auch die Mainstream-Medien gut dabei,
    > auch wenn sich dort im Moment noch alles um das Zauberwort
    > "Netzneutralität" dreht. Ich bin mir aber sicher, dass auch Spiegel Online
    > und co. demnächst die unangenehme "Kostenfrage" stellen, nämlich: Wie
    > passen Großabnehmerpreise von unter 0,5 Cent pro GB mit einer Drosselung
    > (bei 75 GB) zusammen?
    Wahrscheinlich sind Großabnehmer anders angebunden als über 2 Kupferdrähte.

    Ich denke:
    1. Ja, dei Drosselung ist Zeitgemäß. Im Mobilnetz sogar Standard - gibt es da andere Verträge?
    2. 75 GB Traffic pro Monat ist zeitgemäß.
    3. Nun ja, bei der 384kb Drosselung hääte ich gesagt, dass eine Drosselung auf 1/10 der Basisgeschwindigkeit okay wäre. Das wäre bei einem Standard 16Mb Anschluss immerhin noch 1,6Mb.
    4. Vielleicht wäre es cleverer, wenn die Telekom über die Preise der Basisverbindung (6Mbit, 16 Mbit, 25Mbit) eine Differenzierung zwischen Powersauger und Wenignutzer erreicht.

  3. Re: Unerwartet viel Gegenwind

    Autor: deutscher_michel 06.05.13 - 13:25

    Drosselung der DSL-Zugänge ist nirgendwo auf der Welt Standard.. ganz im GEgenteil das war vor 10 Jahren mal so..die Telekom geht zurück in die 1990er.

    75 GB reichen nicht mal für einen 4K Film.. und die sind Zeitgemäß, auch wenn du vermutlich die DVD noch für das Maß der Dinge hälst..

    Warum wäre eine Drosslung auf 1/10 für dich persönlich ok? ...für mich wäre es das nicht.. und für die meisten Anderen vermutlich auch nicht..

  4. Re: Unerwartet viel Gegenwind

    Autor: Jjadorex 06.05.13 - 13:30

    RioDerReiser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Telesto schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Mehr als die Telekom bin wahrscheinlich nur ich überrascht über den
    > > heftigen Gegenwind, den der Rosa Riese quer durch alle Medien bekommt.
    > Auch
    > > wenn Golem mit gut 20 Artikeln zum Thema in den letzten drei Wochen der
    > > "Spitzenreiter" sein dürfte, sind auch die Mainstream-Medien gut dabei,
    > > auch wenn sich dort im Moment noch alles um das Zauberwort
    > > "Netzneutralität" dreht. Ich bin mir aber sicher, dass auch Spiegel
    > Online
    > > und co. demnächst die unangenehme "Kostenfrage" stellen, nämlich: Wie
    > > passen Großabnehmerpreise von unter 0,5 Cent pro GB mit einer Drosselung
    > > (bei 75 GB) zusammen?
    > Wahrscheinlich sind Großabnehmer anders angebunden als über 2
    > Kupferdrähte.
    >
    > Ich denke:
    > 1. Ja, dei Drosselung ist Zeitgemäß. Im Mobilnetz sogar Standard - gibt es
    > da andere Verträge?
    > 2. 75 GB Traffic pro Monat ist zeitgemäß.
    > 3. Nun ja, bei der 384kb Drosselung hääte ich gesagt, dass eine Drosselung
    > auf 1/10 der Basisgeschwindigkeit okay wäre. Das wäre bei einem Standard
    > 16Mb Anschluss immerhin noch 1,6Mb.
    > 4. Vielleicht wäre es cleverer, wenn die Telekom über die Preise der
    > Basisverbindung (6Mbit, 16 Mbit, 25Mbit) eine Differenzierung zwischen
    > Powersauger und Wenignutzer erreicht.


    75Gb zeitgemäß? Surfst du noch mit CDs von AOL?

    Hatte gestern eine 1 1/2h Stunden Skype Konfi mit 4 Teilnehmern mit Webcam. Hat 7Gb Datenvolumen gekostet.

    Ist natürlich sehr zeitgemäß.

  5. Re: Unerwartet viel Gegenwind

    Autor: Nekornata 06.05.13 - 13:32

    Denken Note 6
    Einfach mal die Kommentare der letzten Woche lesen und schauen wo das Internet heute schon hingeht und sich noch einmal mit Datengrößen beschäftigen .....
    spätestens in 4 Jahren, sind 75 GB nur noch ein schlechter Witz (selbst auf Mobilen Geräten, da auch hier Full HD einzug erhält und sich damit der Traffic vervielfacht - zukünftig höhere Auflösungen nicht ausgeschlossen).

    Gibt auch noch den Versuch ganze Games zu streamen, viel Spaß bei 75 GB :P

  6. Re: Unerwartet viel Gegenwind

    Autor: Frostnacht 06.05.13 - 13:34

    RioDerReiser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Telesto schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Mehr als die Telekom bin wahrscheinlich nur ich überrascht über den
    > > heftigen Gegenwind, den der Rosa Riese quer durch alle Medien bekommt.
    > Auch
    > > wenn Golem mit gut 20 Artikeln zum Thema in den letzten drei Wochen der
    > > "Spitzenreiter" sein dürfte, sind auch die Mainstream-Medien gut dabei,
    > > auch wenn sich dort im Moment noch alles um das Zauberwort
    > > "Netzneutralität" dreht. Ich bin mir aber sicher, dass auch Spiegel
    > Online
    > > und co. demnächst die unangenehme "Kostenfrage" stellen, nämlich: Wie
    > > passen Großabnehmerpreise von unter 0,5 Cent pro GB mit einer Drosselung
    > > (bei 75 GB) zusammen?
    > Wahrscheinlich sind Großabnehmer anders angebunden als über 2
    > Kupferdrähte.
    >
    > Ich denke:
    > 1. Ja, dei Drosselung ist Zeitgemäß. Im Mobilnetz sogar Standard - gibt es
    > da andere Verträge?
    > 2. 75 GB Traffic pro Monat ist zeitgemäß.
    > 3. Nun ja, bei der 384kb Drosselung hääte ich gesagt, dass eine Drosselung
    > auf 1/10 der Basisgeschwindigkeit okay wäre. Das wäre bei einem Standard
    > 16Mb Anschluss immerhin noch 1,6Mb.
    > 4. Vielleicht wäre es cleverer, wenn die Telekom über die Preise der
    > Basisverbindung (6Mbit, 16 Mbit, 25Mbit) eine Differenzierung zwischen
    > Powersauger und Wenignutzer erreicht.

    1) Nur weil es keine Alternativen gibt heißt es nicht, dass es zeitgemäß ist.
    2) Es gibt auch Leute die das Internet für andere Dinge außer Emails und Facebook benutzen. Es gibt auch Haushalte wo es mehr als nur eine Person gibt die das Internet benutzt.

    Ich denke eher Du bist derjenige der noch nicht zeitgemäß lebt.

  7. Re: Unerwartet viel Gegenwind

    Autor: LH 06.05.13 - 13:41

    RioDerReiser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich denke:
    > 1. Ja, dei Drosselung ist Zeitgemäß. Im Mobilnetz sogar Standard - gibt es
    > da andere Verträge?

    Das Mobilfunknetz ist ein Shared-Medium, das zudem an seinen Leitungsgrenzen ist. Beides ist bei einem DSL Anschluss so nicht der Fall.

    > 2. 75 GB Traffic pro Monat ist zeitgemäß.

    Nein, sind sie nicht, vor allem werden sie es 2016 absolut nicht mehr sein.

    > 3. Nun ja, bei der 384kb Drosselung hääte ich gesagt, dass eine Drosselung
    > auf 1/10 der Basisgeschwindigkeit okay wäre. Das wäre bei einem Standard
    > 16Mb Anschluss immerhin noch 1,6Mb.

    Das wäre noch immer nicht ok, aber ohne Zweifel besser als die jetzige Lösung.

    > 4. Vielleicht wäre es cleverer, wenn die Telekom über die Preise der
    > Basisverbindung (6Mbit, 16 Mbit, 25Mbit) eine Differenzierung zwischen
    > Powersauger und Wenignutzer erreicht.


    Was ja schon der Fall ist, schließlich zahlen Kunden mit größeren Leitungen auch mehr.

  8. Re: Unerwartet viel Gegenwind

    Autor: Ingwar 06.05.13 - 13:41

    RioDerReiser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich denke:
    > 1. Ja, dei Drosselung ist Zeitgemäß. Im Mobilnetz sogar Standard - gibt es
    > da andere Verträge?
    > 2. 75 GB Traffic pro Monat ist zeitgemäß.
    > 3. Nun ja, bei der 384kb Drosselung hääte ich gesagt, dass eine Drosselung
    > auf 1/10 der Basisgeschwindigkeit okay wäre. Das wäre bei einem Standard
    > 16Mb Anschluss immerhin noch 1,6Mb.
    > 4. Vielleicht wäre es cleverer, wenn die Telekom über die Preise der
    > Basisverbindung (6Mbit, 16 Mbit, 25Mbit) eine Differenzierung zwischen
    > Powersauger und Wenignutzer erreicht.
    75GB Zeitemäß?
    Installer deinen Rechner neu, synchronisier deine Dropbox neu, mach die Updates und lad die Spiele aus Steam neu - und zack bist du längst über 75GB hinaus.
    Hör mal 5 Stunden am Tag Spotify und du hast deine 75GB auch damit erschöpft - das was im Mobilfunk abgezogen wird ist die größte Frechheit als Flatrate zu deklarieren - ja GPRS Flatrate vielleicht. Du glaubst erstnhaft die Telekom hat Probleme mit dem Traffic? Das ist eher was aus anderen Bereichen überschwappt wie bei den Spielen mit ihren DLCs - früher umsonst erhalten und nun den Leuten kleinstbeträge aus der Tasche ziehen...

  9. Re: Unerwartet viel Gegenwind

    Autor: derdiedas 06.05.13 - 13:47

    75 GByte sind 2,3% der aktuell möglichen Bandbreite.
    400GByte bei VDSL 200 nur 0,2% - Und das Nennst DU Zeitgemäß???

    Also mindestens 97,7% Leistungsminderung bei gleichen Kosten kann ich kaum aus "Zeitgemäß" erkennen.

    Gruss DDD

  10. Re: Unerwartet viel Gegenwind

    Autor: ichbinsmalwieder 06.05.13 - 13:48

    RioDerReiser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Telesto schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Mehr als die Telekom bin wahrscheinlich nur ich überrascht über den
    > > heftigen Gegenwind, den der Rosa Riese quer durch alle Medien bekommt.
    > Auch
    > > wenn Golem mit gut 20 Artikeln zum Thema in den letzten drei Wochen der
    > > "Spitzenreiter" sein dürfte, sind auch die Mainstream-Medien gut dabei,
    > > auch wenn sich dort im Moment noch alles um das Zauberwort
    > > "Netzneutralität" dreht. Ich bin mir aber sicher, dass auch Spiegel
    > Online
    > > und co. demnächst die unangenehme "Kostenfrage" stellen, nämlich: Wie
    > > passen Großabnehmerpreise von unter 0,5 Cent pro GB mit einer Drosselung
    > > (bei 75 GB) zusammen?
    > Wahrscheinlich sind Großabnehmer anders angebunden als über 2
    > Kupferdrähte.
    >
    > Ich denke:
    > 1. Ja, dei Drosselung ist Zeitgemäß. Im Mobilnetz sogar Standard - gibt es
    > da andere Verträge?
    > 2. 75 GB Traffic pro Monat ist zeitgemäß.
    > 3. Nun ja, bei der 384kb Drosselung hääte ich gesagt, dass eine Drosselung
    > auf 1/10 der Basisgeschwindigkeit okay wäre. Das wäre bei einem Standard
    > 16Mb Anschluss immerhin noch 1,6Mb.
    > 4. Vielleicht wäre es cleverer, wenn die Telekom über die Preise der
    > Basisverbindung (6Mbit, 16 Mbit, 25Mbit) eine Differenzierung zwischen
    > Powersauger und Wenignutzer erreicht.

    Selbst wenn du Recht hättest: Traffic kostet die Telekom im Einkauf PRAKTISCH NICHTS.
    D.h. es ist wirtschaftlich für die Telekom VÖLLIG egal, wieviel ein Nutzer saugt.
    Folglich geht es einzig und allein um eine Preiserhöhung bzw. Zusatzeinnahmen zum Zweck der Gewinnmaximierung.
    (Die Bevorzugung der eigenen Dienste dient demselben Zweck)

    Aber der Kunde ist nicht mehr so dumm und lässt sich alles gefallen (hoffe ich).

  11. Re: Unerwartet viel Gegenwind

    Autor: Maxiklin 06.05.13 - 13:56

    RioDerReiser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Telesto schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >> Ich denke:
    > 1. Ja, dei Drosselung ist Zeitgemäß. Im Mobilnetz sogar Standard - gibt es
    > da andere Verträge?

    Nein, nur ist dort die Grenze meist weit höher angesetzt und in der Regel nicht genau festgelegt.

    > 2. 75 GB Traffic pro Monat ist zeitgemäß.

    Falsch, das ist ne Lachplatte. Bei Kabel Deutschland wird erst bei 60 GB am TAG (!) gedrosselt und auch dann nur bis 24:00 Uhr des entsprechenden Tages und auch dann NUR P2P-Dienste, d.h. alles andere wird nicht gedrosselt. Andere Anbieter verfahren da ähnlich.
    D.g. ich kann allein mit P2P 1800 GB (!) im Monat saugen, andere Dienste unbegrenzt.

    > 3. Nun ja, bei der 384kb Drosselung hääte ich gesagt, dass eine Drosselung
    > auf 1/10 der Basisgeschwindigkeit okay wäre. Das wäre bei einem Standard
    > 16Mb Anschluss immerhin noch 1,6Mb.

    Irgendwas in der Richtung jedenfalls. Pauschal alles auf 384 Kbit/s zu drosseln halte ich auch nicht für rechtens, zumal es genug menschen gibt, die beruflich auf ein performantes Netz angewiesen sind.

    > 4. Vielleicht wäre es cleverer, wenn die Telekom über die Preise der
    > Basisverbindung (6Mbit, 16 Mbit, 25Mbit) eine Differenzierung zwischen
    > Powersauger und Wenignutzer erreicht.

    Dürfte schwer machbar sein, zumal viele Internetnutzer überhaupt nicht einschätzen können, in welche Kategorie sie gehören. Viele reine Surfer denken, sie brauchen wenig VOlumen, aber bei den heute oft überfrachteten Webseiten ein Trugschluß. Und wer wie ich öfter bei Youtube unterwegs ist und Videos gern in 1080p schaut, der landet sehr schnell bei etlichen GB im Monat.

  12. Re: Unerwartet viel Gegenwind

    Autor: Trollfeeder 06.05.13 - 13:59

    RioDerReiser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich denke:
    > 1. Ja, dei Drosselung ist Zeitgemäß. Im Mobilnetz sogar Standard - gibt es
    > da andere Verträge?

    Ach und alles was im Mobilnetz üblich ist ist zeitgemäß? was für eine seltsame Begründung.

    > 2. 75 GB Traffic pro Monat ist zeitgemäß.

    Klar immerhin ein dreiviertel 4k Film. Für den Download deines 4TB Backups in der Cloud kannst ja dir dann ein paar schöne Jahre raussuchen. 4000GB/75GB = 53 Monate. Schöne neue Internetwelt.

    > 3. Nun ja, bei der 384kb Drosselung hääte ich gesagt, dass eine Drosselung
    > auf 1/10 der Basisgeschwindigkeit okay wäre. Das wäre bei einem Standard
    > 16Mb Anschluss immerhin noch 1,6Mb.

    Ja du.

    > 4. Vielleicht wäre es cleverer, wenn die Telekom über die Preise der
    > Basisverbindung (6Mbit, 16 Mbit, 25Mbit) eine Differenzierung zwischen
    > Powersauger und Wenignutzer erreicht.

    Wie wäre es wenn die Telekom erstmal 16000 liefert, bei allen die solchje Verträge abgeschlossen haben. Aber da wird sich seit Jahren rausgeredet.

    Rio Reiser würde sich bei deinen Äußerungen im Grab umdrehen.

    --------------------------------------------------------------------------------
    Meine Erziehung mag nicht vollständig sein. Dennoch betrachte ich sie als abgeschlossen.
    ----------------------------------------

  13. Re: Unerwartet viel Gegenwind

    Autor: Trollfeeder 06.05.13 - 14:18

    derdiedas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 75 GByte sind 2,3% der aktuell möglichen Bandbreite.
    > 400GByte bei VDSL 200 nur 0,2% - Und das Nennst DU Zeitgemäß???
    >
    > Also mindestens 97,7% Leistungsminderung bei gleichen Kosten kann ich kaum
    > aus "Zeitgemäß" erkennen.
    >
    > Gruss DDD

    Kleiner Tip. Gewöhn dir an in die Baumansicht umzuschalten oder zu zitieren. Die Beiträge landen sonst immer sonstwo.^^

    --------------------------------------------------------------------------------
    Meine Erziehung mag nicht vollständig sein. Dennoch betrachte ich sie als abgeschlossen.
    ----------------------------------------

  14. Re: Unerwartet viel Gegenwind

    Autor: robinx999 06.05.13 - 14:32

    Telesto schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mehr als die Telekom bin wahrscheinlich nur ich überrascht über den
    > heftigen Gegenwind, den der Rosa Riese quer durch alle Medien bekommt
    Das braucht einen doch nicht wundern, dass die Medien dagegen sind.
    Die haben doch fast alle interesse an großen Medien angeboten mit Videos für das die Kunden zahlen sollen
    bild.de möchte Bundesligaclips verkaufen
    http://www.dwdl.de/nachrichten/40013/bild_gibt_ersten_ausblick_auf_bundesligaangebot/
    rtl will Abonnenten für seine Apps
    http://www.dwdl.de/nachrichten/40186/live_und_vod_rtl_fuehrt_seine_tvapps_zusammen/
    Maxdome gehört zur Pro7Sat1 gruppe.
    Und bestimmt noch viele weitere dinge. Wie sollen die Medien denn ihre Angebote an den Kunden bringen wenn die Kunden gedrosselt sind, da rennen die Kunden doch davon oder man bezahlt geld an die Telekom damit man nicht gezählt wird, was auch auf den Gewinn schlägt

  15. Re: Unerwartet viel Gegenwind

    Autor: der kleine boss 06.05.13 - 14:34

    sag mal, was machst du denn beruflich? ich hätte da ne ahnung bei welchem konzern du arbeitest...

  16. Re: Unerwartet viel Gegenwind

    Autor: mlxl 06.05.13 - 14:57

    Jjadorex schrieb:
    ----------------------------------------------------------------------------
    > Hatte gestern eine 1 1/2h Stunden Skype Konfi mit 4 Teilnehmern mit Webcam.
    > Hat 7Gb Datenvolumen gekostet.
    >
    > Ist natürlich sehr zeitgemäß.

    Business Tarif buchen die werden nicht gedrosselt.

  17. Re: Unerwartet viel Gegenwind

    Autor: Trockenobst 06.05.13 - 15:02

    deutscher_michel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Drosselung der DSL-Zugänge ist nirgendwo auf der Welt Standard.. ganz im
    > GEgenteil das war vor 10 Jahren mal so..die Telekom geht zurück in die
    > 1990er.

    Fehlinformation? Kanada und USA sind in vielen Gebieten längst "gemetert". Siehe "CAP"-Spalte http://en.wikipedia.org/wiki/Internet_in_Canada#Comparison

    Das Konzept der Next Generation Networks sichert das Überleben der alten Carrier.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Next_Generation_Network

    Das nächste wird sein, dass man für die Nutzung von VOIP und anderen Filmstreamern bezahlen darf - unabhängig vom Traffik. Netzneutralität ist ein politisches Modell dass dann auch politisch durchgesetzt werden muss, e.g. mit der Re-Vergessellschaftung der letzten Meile.

    Alles andere ist Murx. Die Telekom kennt den Horizont von 2-3 Jahren und bearbeitet dass jetzt konsequent. Rumjammern und nerven wird an diesem vor langer Zeit geplanten Thema nichts ändern.

    Die 10¤ mehr für die Powersauger machen bei der Telekom nichts wett. Sie hat 60 Milliarden Umsatz. Bei 2 Millionen mal 10¤ sind das im Jahr 200 Millionen. Dafür gibt es keine 100 Spulen mit ein paar Kilometer Glasfasern.

    Das ist nur der Anfang. Das wird noch härter.

  18. Re: Unerwartet viel Gegenwind

    Autor: slashwalker 06.05.13 - 15:22

    mlxl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jjadorex schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -
    > > Hatte gestern eine 1 1/2h Stunden Skype Konfi mit 4 Teilnehmern mit
    > Webcam.
    > > Hat 7Gb Datenvolumen gekostet.
    > >
    > > Ist natürlich sehr zeitgemäß.
    >
    > Business Tarif buchen die werden nicht gedrosselt.
    Ohja genau. Als ich noch Freelancer war, wollte ich Business DSL. Hätte deutlich mehr gekostet und wäre nur mit 6 MBit statt 16MBit möglich gewesen. Großes Kino!

  19. Re: Unerwartet viel Gegenwind

    Autor: Himmerlarschundzwirn 06.05.13 - 15:24

    Ich finde weniger Leistung für das gleiche Geld überhaupt nicht okay, aber wenn du Geld zu verschenken hast, lasse ich dir gerne meine Kontodaten zukommen.

  20. Re: Unerwartet viel Gegenwind

    Autor: SIDESTRE4M 06.05.13 - 15:26

    Oh warte. Kanada. War das nicht das Land, wo Google jetzt Glasfaserleitungen verlegt damit die Leute nicht mehr den Frühstückskartellen der hiesigen Anbieter ausgesetzt sind? xD

    Und wo ist der Sinn einer Drosselung, wenn laut Telekom die Leute, die davon betroffen wären sehr gering sind? Wozu dann das ganze? Absicherung für die Zukunft?

    Das ist vermutlich wirklich nur der Anfang...

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. BfS Bundesamt für Strahlenschutz, Berlin-Karlshorst
  2. Deutsche Telekom AG, Bonn, Darmstadt
  3. T-Systems International GmbH, Bonn, Berlin
  4. Wandres GmbH micro-cleaning, Buchenbach-Wagensteig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 18,99€ (ohne Prime bzw. unter 29€-Einkaufswert zzgl. 3€ Versand)
  2. (u. a. Der Marsianer, The Hateful 8, Interstellar, Django Unchained, London Has Fallen, Olympus Has...
  3. (u. a. Die Goonies, John Mick, Auf der Flucht, Last Man Standing)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Begnadigung: Danke, Chelsea Manning!
Begnadigung
Danke, Chelsea Manning!
  1. Verwirrung Assange will nicht in die USA - oder doch?
  2. Nach Begnadigung Mannings Assange weiter zu Auslieferung in die USA bereit
  3. Whistleblowerin Obama begnadigt Chelsea Manning

Shield TV (2017) im Test: Nvidias sonderbare Neuauflage
Shield TV (2017) im Test
Nvidias sonderbare Neuauflage
  1. Wayland Google erstellt Gamepad-Support für Android in Chrome OS
  2. Android Nougat Nvidia bringt Experience Upgrade 5.0 für Shield TV
  3. Nvidia Das Shield TV wird kleiner und kommt mit mehr Zubehör

Nintendo Switch im Hands on: Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
Nintendo Switch im Hands on
Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
  1. Nintendo Vorerst keine Videostreaming-Apps auf Switch
  2. Arms angespielt Besser boxen ohne echte Arme
  3. Nintendo Switch Eltern bekommen totale Kontrolle per App

  1. Tinker-Board: Asus bringt Raspberry-Pi-Klon
    Tinker-Board
    Asus bringt Raspberry-Pi-Klon

    Still und leise steigt erstmals ein bekannter Mainboard-Hersteller in den Markt für Bastelcomputer ein und will mit dem Raspberry Pi konkurrieren. Die Technik klingt interessant, zur Software fehlen aber jegliche Informationen.

  2. Privatsphäre: Verschlüsselter E-Mail-Dienst Lavabit kommt wieder
    Privatsphäre
    Verschlüsselter E-Mail-Dienst Lavabit kommt wieder

    Verschlüsselt kommunizieren, und das noch besser als zuvor: Der 2013 geschlossene E-Mail-Dienst Lavabit ist wieder verfügbar - am Tag der Amtseinführung von US-Präsident Donald Trump. Lavabit soll die Privatsphäre seiner Nutzer noch besser schützen.

  3. Potus: Donald Trump übernimmt präsidiales Twitter-Konto
    Potus
    Donald Trump übernimmt präsidiales Twitter-Konto

    Amtsübergabe auch im Internet: Donald Trump hat die offiziellen Social-Media-Konten des US-Präsidenten mit einer leeren Timeline übernommen. Die Tweets der Obamas werden archiviert.


  1. 16:49

  2. 14:09

  3. 12:44

  4. 11:21

  5. 09:02

  6. 19:03

  7. 18:45

  8. 18:27