Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Flatrate: Vodafone hat aktuell keine…

Warum auch Drosseln,....

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum auch Drosseln,....

    Autor: FrankTzFL1977 23.04.13 - 13:46

    Vodafone kriegt ja nicht mal nen nen 6000er Stabil hin.
    warum sollen die dann auch Drosseln!

    bei uns sind 25.000 möglich, Vodafone maximal 16.000, geordert 6000 und Geliefert 2500 und die nicht mal stabil!

    und Netzneutralität ist auch nen Fremdwort bei Vodafone, Facebook, Youtube, Myvideo, Steam... sind extrem langsam bei denen.

    also wer sich nen neuen Anschluß hollen will sollte Vodafone meiden!

    _________________________________________________________________
    Legasthenie ist eine Krankheit! also kein Kommentar!

  2. Re: Warum auch Drosseln,....

    Autor: Anonymer Nutzer 23.04.13 - 14:08

    Ein hoch auf die subjektive Wahrnehmung

    Bei mir wären ~11.000 möglich, da sagt Vodafone aber die Leitung wäre damit nicht stabil und schraubt es auf 6000 runter und die bekomme ich auch zuverlässig.

    Youtube zickt bei mir seit ~1-2 Monaten manchmal rum wenn ich auf HD (720p) gucken möchte, davor lief es problemlos. Ansonsten läuft alles bestens.

  3. Re: Warum auch Drosseln,....

    Autor: FrankTzFL1977 23.04.13 - 16:48

    Per speedtest.net und co. gemessen! Auch lief schon eine Langzeitmessung durch die T-Com die zu dem selben Ergebnis kam.
    Und den Fehler bei Einwahlserver von Vodafone identifizierte.
    Mehrere unabhängige Messungen ergaben ein instabiles Ergebnis, nur Vodafone macht konstante Messungen!
    Komisch, aber Gott sei dank beweiskräftig Dokumentiert.

    Liegt auch schon beim Anwalt und bei der Verbraucherzentrale die wegen dieser schwammigen "bis zu" Formulierung schon eine Klage in Vorbereitung haben.

    _________________________________________________________________
    Legasthenie ist eine Krankheit! also kein Kommentar!

  4. Re: Warum auch Drosseln,....

    Autor: der-dicky 23.04.13 - 22:30

    hmm, die telekom mag hier nur 2mbit liefern, voodafone "bis zu 6mbit", was praktisch immer über 5,5 liegt.
    ich kann youtubevideos in 1080p problemloß gucken. beine eltern, die 1km weiter weg in der selben stadt wohnen bekommen vdsl von der telekom mit 50mbit, youtube ist dort nur mit downloadtools nutzbar, da läd ein 2 minuten video schonmal 5 minuten...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.04.13 22:30 durch der-dicky.

  5. Re: Warum auch Drosseln,....

    Autor: .02 Cents 24.04.13 - 13:29

    FrankTzFL1977 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > durch die T-Com die zu dem selben Ergebnis kam.
    > Und den Fehler bei Einwahlserver von Vodafone identifizierte.

    Das der Dienstleister sagt, der Fehler liege nicht bei ihm, sondern beim anderen, ist kein Beweis für irgendwas, sondern klassisches Abwimmeln. Sich den schwarzen Peter hin- und her zu schieben ist für die Beteiligten immer einfacher / billiger, als etwas zu tun. Das ist kein Indikator für Kausalitäten.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. i-SOLUTIONS Health GmbH, Bochum
  2. Freiberger Lebensmittel GmbH & Co. Produktions- und Vertriebs KG, Berlin
  3. Duravit AG, Hornberg
  4. Wirecard Service Technologies GmbH, Aschheim/München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 169,00€
  2. 54,00€
  3. 19,99€ (Release am 1. August)
  4. 69,00€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


LTE-V2X vs. WLAN 802.11p: Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
LTE-V2X vs. WLAN 802.11p
Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?

Trotz langjähriger Verhandlungen haben die EU-Mitgliedstaaten die Pläne für ein vernetztes Fahren auf EU-Ebene vorläufig gestoppt. Golem.de hat nachgefragt, ob LTE-V2X bei direkter Kommunikation wirklich besser und billiger als WLAN sei.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  2. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

e.Go Life: Ein Auto, das lächelt
e.Go Life
Ein Auto, das lächelt

Das Auto ist zwar klein, bringt aber sogar gestandene Rennfahrer ins Schwärmen: Das Aachener Unternehmen e.Go Mobile hat seine ersten Elektroautos ausgeliefert. In einer Probefahrt erweist sich der Kleinwagen als sehr dynamisch.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Eon-Studie Netzausbau kostet maximal 400 Euro pro Elektroauto
  2. EZ-Pod Renault-Miniauto soll Stadtverkehr in Kolonne fahren
  3. Elektromobilität EnBW will weitere 2.000 Schnellladepunkte errichten

Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
Lightyear One
Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
Von Wolfgang Kempkens

  1. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern
  2. Elektroautos e.GO Mobile liefert erste Fahrzeuge aus
  3. Volkswagen Über 10.000 Vorreservierungen für den ID.3 in 24 Stunden

  1. Karlsdorf-Neuthard: Telekom überbaut Glasfaser der Gemeinde mit Vectoring
    Karlsdorf-Neuthard
    Telekom überbaut Glasfaser der Gemeinde mit Vectoring

    Die Telekom wollte in einer Gemeinde keine Glasfaser ausbauen. Als Karlsdorf-Neuthard selbst ein Netz verlegte, wurde mit Vectoring überbaut. Die Gemeinde musste aufhören.

  2. Glücksspiel: Nintendo schaltet zwei Mobile Games in Belgien ab
    Glücksspiel
    Nintendo schaltet zwei Mobile Games in Belgien ab

    Fire Emblem Heroes und Animal Crossing Pocket Camp haben demnächst ein paar Spieler weniger: Nintendo will die beiden Mobile Games in Belgien vollständig vom Markt nehmen.

  3. Entwicklung: Github will Behebung von Sicherheitslücken vereinfachen
    Entwicklung
    Github will Behebung von Sicherheitslücken vereinfachen

    Die Funktion zur Sicherheitswarnung von Github wird so erweitert, dass die Plattform auch direkt die Patches zum Einpflegen bereitstellt. Entwickler können Lücken und deren Lösung zudem in geschlossenen Gruppen betreuen.


  1. 19:15

  2. 19:00

  3. 18:45

  4. 18:26

  5. 18:10

  6. 17:48

  7. 16:27

  8. 15:30