1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Foam: Geodaten auf der…

Wie wird das Akkumulations-Problem gelöst?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Wie wird das Akkumulations-Problem gelöst?

    Autor: twothe 01.08.18 - 10:34

    Das Kernproblem der Blockchain ist das Akkumulations-Problem, also die Anhäufung an Daten die man haben muss um eine Transaktion verifizieren zu können. Bei Bitcoin ist man da inzwischen schon jenseits der 100 GB, und das gibt es noch nicht mal 10 Jahre. Ich sehe nicht wie dieses Problem in kleinen Geodaten-Chips gelöst werden soll.

  2. Re: Wie wird das Akkumulations-Problem gelöst?

    Autor: Nullmodem 01.08.18 - 11:06

    twothe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Kernproblem der Blockchain ist das Akkumulations-Problem, also die
    > Anhäufung an Daten die man haben muss um eine Transaktion verifizieren zu
    > können. Bei Bitcoin ist man da inzwischen schon jenseits der 100 GB, und
    > das gibt es noch nicht mal 10 Jahre. Ich sehe nicht wie dieses Problem in
    > kleinen Geodaten-Chips gelöst werden soll.

    Steht nicht da, was benutzt wird, vielleicht IOTA, das arbeitet ja mit DAG und nicht mit klassischen Blocks, da sind die Probleme mit Durchsatz und Wachstum nicht ganz so schlimm. (Behauptet man)

    nm

  3. Re: Wie wird das Akkumulations-Problem gelöst?

    Autor: bioharz 01.08.18 - 13:10

    Nullmodem schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > twothe schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das Kernproblem der Blockchain ist das Akkumulations-Problem, also die
    > > Anhäufung an Daten die man haben muss um eine Transaktion verifizieren
    > zu
    > > können. Bei Bitcoin ist man da inzwischen schon jenseits der 100 GB, und
    > > das gibt es noch nicht mal 10 Jahre. Ich sehe nicht wie dieses Problem
    > in
    > > kleinen Geodaten-Chips gelöst werden soll.
    >
    > Steht nicht da, was benutzt wird, vielleicht IOTA, das arbeitet ja mit DAG
    > und nicht mit klassischen Blocks, da sind die Probleme mit Durchsatz und
    > Wachstum nicht ganz so schlimm. (Behauptet man)
    >
    > nm


    Weil ja der IOTA tangle so Klein ist und nicht regelmäßig snapshots gemacht werden müssen^^

  4. Re: Wie wird das Akkumulations-Problem gelöst?

    Autor: Nullmodem 01.08.18 - 14:45

    bioharz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nullmodem schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > twothe schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Das Kernproblem der Blockchain ist das Akkumulations-Problem, also die
    > > > Anhäufung an Daten die man haben muss um eine Transaktion verifizieren
    > > zu
    > > > können. Bei Bitcoin ist man da inzwischen schon jenseits der 100 GB,
    > und
    > > > das gibt es noch nicht mal 10 Jahre. Ich sehe nicht wie dieses Problem
    > > in
    > > > kleinen Geodaten-Chips gelöst werden soll.
    > >
    > > Steht nicht da, was benutzt wird, vielleicht IOTA, das arbeitet ja mit
    > DAG
    > > und nicht mit klassischen Blocks, da sind die Probleme mit Durchsatz und
    > > Wachstum nicht ganz so schlimm. (Behauptet man)
    > >
    > > nm
    >
    > Weil ja der IOTA tangle so Klein ist und nicht regelmäßig snapshots gemacht
    > werden müssen^^

    Wenn man viele Daten reinschreibt, sind auch viele Daten da, soviel ist mal klar, aber das Konzept sieht ja vor, sich mit einer definierten Methode von überflüssigem, alten Ballast im Workingset befreien zu können.
    (Wie gesagt, behaupten sie, ist nicht meine innerste Überzeugung)

    nm

  5. Re: Wie wird das Akkumulations-Problem gelöst?

    Autor: neokawasaki 02.08.18 - 08:42

    100GB ist heutzutage ein Witz gemessen an den, welche Möglichkeiten dadurch entstehen.

    Zudem kümmert es einen Consumerchip nicht, wie groß die Blockchain ist, da er sie nicht vorhalten muss.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.08.18 08:51 durch neokawasaki.

  6. Re: Wie wird das Akkumulations-Problem gelöst?

    Autor: neokawasaki 02.08.18 - 08:50

    Nullmodem schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Steht nicht da, was benutzt wird, vielleicht IOTA

    Im Artikel ist die Rede von Ethereum smart contracts, das whitepaper spricht von 'geospatial assets on the Ethereum blockchain'

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Leitung (m/w/d) IT
    Bonner Werkstätten Lebenshilfe Bonn gemeinnützige GmbH, Bonn
  2. Softwareentwickler (w/m/d) Java
    SSI SCHÄFER IT Solutions GmbH, Giebelstadt, Bremen
  3. Senior Engineer Software Architecture (m/w/d)
    Continental AG, Frankfurt am Main
  4. Software Developer (w/m/d)
    Intrum Hanseatische Inkasso-Treuhand GmbH, Hamburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. gratis (bis 26. Mai)
  2. 7,99€
  3. 30,99€ statt 99,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de