Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Foxconn: Massenschlägerei in Fabrik…

Dabei sollen die doch alle so glücklich dort sein.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Dabei sollen die doch alle so glücklich dort sein.

    Autor: Charles Marlow 24.09.12 - 11:38

    Weil Foxconn ja so gut bezahlt für die dortigen Verhältnisse.

    /Sarkasmus off

  2. Re: Dabei sollen die doch alle so glücklich dort sein.

    Autor: Himmerlarschundzwirn 24.09.12 - 11:43

    Wer behauptet denn sowas?

    Und wer sagt, dass die Ursache für die Schlägerei die Arbeitsbedingungen waren?

  3. Re: Dabei sollen die doch alle so glücklich dort sein.

    Autor: dontcare 24.09.12 - 11:54

    Die sollen aufhören sich zu Schlagen und mein neues iPhone 5 bauen !!!111

  4. Re: Dabei sollen die doch alle so glücklich dort sein.

    Autor: ObiWan 24.09.12 - 12:04

    Charles Marlow schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weil Foxconn ja so gut bezahlt für die dortigen Verhältnisse.

    Was hat das mit Massenschlägerei zu tun?
    Die Arbeiter dort stammen aus verschiedenen Regionen. Es kann auch sein, dass die Schlägerei einen kommunalen Hintergrund hat.

  5. Re: Dabei sollen die doch alle so glücklich dort sein.

    Autor: Raistlin 24.09.12 - 12:07

    Das ist moderne Sklaverei. Man könnte natürlich sagen "dann arbeite dort nicht" aber das ist für die meisten dort die einzige legale option.

  6. Re: Dabei sollen die doch alle so glücklich dort sein.

    Autor: Anonymer Nutzer 24.09.12 - 13:43

    Charles Marlow schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weil Foxconn ja so gut bezahlt für die dortigen Verhältnisse.
    Genau. Und auf dem Land geht es ihnen ja noch viel schlechter. Wir als Kunden sind die Heilsbringer schlechthin für diese Leute.

  7. Re: Dabei sollen die doch alle so glücklich dort sein.

    Autor: caso 24.09.12 - 14:46

    Woher sollen wir wissen wie üblich Schlägereien dort sind?

  8. Re: Dabei sollen die doch alle so glücklich dort sein.

    Autor: gaym0r 24.09.12 - 15:53

    Charles Marlow schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weil Foxconn ja so gut bezahlt für die dortigen Verhältnisse.
    >
    > /Sarkasmus off

    Hä? Warum Sarkasmus? Kapier ich nicht, deine Aussage war doch richtig :-)

    Ich wäre froh wenn ich verhältnismäßig so viel verdienen würde wie die :D

  9. Re: Dabei sollen die doch alle so glücklich dort sein.

    Autor: Flying Circus 24.09.12 - 15:54

    Raistlin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist moderne Sklaverei. Man könnte natürlich sagen "dann arbeite dort
    > nicht" aber das ist für die meisten dort die einzige legale option.

    Abgesehen von den Arbeitsbedingungen, die in China sicher gräßlicher sind als hier, sind wir auf dem gleichen Weg. Wer ALG II bezieht, darf keine zumutbare Arbeit ablehnen, und sei sie noch so besch...eiden bezahlt (von der Sinnhaftigkeit derselben ganz zu schweigen). Sprich: man hat dann einen 40-Stunden-Job, kann davon aber nicht leben (weil z.B. mit 4 Euro die Stunde vergütet), geht weiter zur Agentur und darf sich von der Gesellschaft als "fauler Sack" (und schlimmeres) beschimpfen lassen.

  10. Re: Dabei sollen die doch alle so glücklich dort sein.

    Autor: Anonymer Nutzer 25.09.12 - 17:45

    gaym0r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich wäre froh wenn ich verhältnismäßig so viel verdienen würde wie die :D
    Klar. Das würdest Du dann in Deiner üppigen Freizeit neben der 75 Stunden-Woche gemütlich ausgeben?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bayerische Versorgungskammer, München
  2. Kratzer EDV GmbH, München
  3. EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Karlsruhe
  4. operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. LG OLED 65E8LLA für 1.777€ statt 2.077€ im Vergleich)
  2. (u. a. Days Gone - Special Edition für 39€ und Forza Horizon 3 für 15€)
  3. 139€
  4. (u. a. AMD Ryzen + ASUS-X570-Mainboard kaufen und bis zu 125€ sparen)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Geothermie: Wer auf dem Vulkan wohnt, muss nicht so tief bohren
Geothermie
Wer auf dem Vulkan wohnt, muss nicht so tief bohren

Die hohen Erwartungen haben Geothermie-Kraftwerke bisher nicht erfüllt. Weltweit setzen trotzdem immer mehr Länder auf die Wärme aus der Tiefe - nicht alle haben es dabei leicht.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Nachhaltigkeit Jute im Plastik
  2. Nachhaltigkeit Bauen fürs Klima
  3. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?

Verkehrssicherheit: Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall
Verkehrssicherheit
Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall

Soll man tonnenschwere SUV aus den Innenstädten verbannen? Oder sollten technische Systeme schärfer in die Fahrzeugsteuerung eingreifen? Nach einem Unfall mit vier Toten in Berlin mangelt es nicht an radikalen Vorschlägen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Torc Robotics Daimler-Tochter testet selbstfahrende Lkw
  2. Edag Citybot Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme
  3. Tusimple UPS testet automatisiert fahrende Lkw

Dick Pics: Penis oder kein Penis?
Dick Pics
Penis oder kein Penis?

Eine Studentin arbeitet an einer Software, die automatisch Bilder von Penissen aus Direktnachrichten filtert. Wer mithelfen will, kann ihr Testobjekte schicken.
Ein Bericht von Fabian A. Scherschel

  1. Medienbericht US-Regierung will soziale Netzwerke stärker überwachen
  2. Soziales Netzwerk Openbook heißt jetzt Okuna
  3. EU-Wahl Spitzenkandidat Manfred Weber für Klarnamenpflicht im Netz

  1. Energie: Tuning fürs Windrad
    Energie
    Tuning fürs Windrad

    Moderne Windturbinen sind viel leistungsfähiger als alte Anlagen. Doch nicht immer kann man Alt gegen Neu tauschen. Mit ein paar einfachen Techniktricks oder Umbaumaßnahmen lässt sich der Ertrag von bestehenden Windkraft-Anlagen dennoch steigern.

  2. Open Source: NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder
    Open Source
    NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder

    Nach nicht einmal einem Jahr Dienstzeit ist der Chef von NPM zurückgetreten. Das Unternehmen mit dem gleichnamigen Javascript-Paketmanager hat in diesem Jahr einige Mitarbeiter verloren, Arbeitnehmerklagen verhandeln müssen und eine aussichtsreiche Konkurrenz bekommen.

  3. Google: Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen
    Google
    Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen

    Der Chrome-Browser von Google soll künftig noch einfacher nutzbar sein. Die Entwickler setzen dafür Verbesserungen an der Tab-Verwaltung um. Links sollen sich einfach vom Smartphone auf den Rechner übertragen lassen und der Browser soll individueller werden.


  1. 08:01

  2. 12:30

  3. 11:51

  4. 11:21

  5. 10:51

  6. 09:57

  7. 19:00

  8. 18:30