1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Frankreich: Weltraumstreitkraft…

Bandraub

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bandraub

    Autor: zuschauer 03.08.19 - 00:22

    Frankreich hat einen Antrag gestellt bei der CEPT, der Dachorganisation der europäischen Fernmeldeverwaltungen, auf Enteignung der vielen Hunderttausend weltweiter Funkamateure.
    Es geht dabei um das sog. 2m-Band und darin der Bereich von 144 bis 146 MHz.

    Die Rüstungsfirma Thales will dieses Exklusivband den Funkamateuren rauben und es für ihre Zwecke nutzen.

    Weltweit werden im Physikunterricht Funkkontakte mit der Besatzung der ISS über Monate vorbereitet, bis es dann zum großen Ereignis kommt an dem angemeldeten Tag.
    Auf diese Weise haben viele Schüler ihr Interesse für die MINT-Fächer entdeckt, studieren sie nach dem Abitur und werden händeringend gesuchte Fachkräfte.

    --> nach dem beabsichtigen "Bandraub" sind solche Kontakte nicht mehr möglich!

    Weltweit haben Funkamateure Millionen von Euros ausgegeben für Geräte und Anlagen, die auf einen Schlag wertlos werden, weil sie nicht mehr betrieben werden dürfen.

    Funkamateure haben in vielen Katastrophenfällen weltweit mit ihren Notfunk-Systemen die Behörden unterstützt beim Aufrechterhalten der Kommunikation. Auch dies entfiele, sollten die Militärs sich durchsetzen können.

    Und das alles für das Amusement einiger Sandkasten- & Bleisoldaten-Liebhaber?

  2. Re: Bandraub

    Autor: blaub4r 03.08.19 - 08:21

    Nichts gegen Dich oder das ich dir nicht glaube. Aber wer was behauptet sollte auch 1-2 Quellen dazu packen.

    Wenn das wirklich so wäre würden doch alle Amok laufen die ein Funkgerät haben.

  3. Re: Bandraub - die Belege für dieses abgekartete "Spiel"

    Autor: zuschauer 03.08.19 - 13:19

    blaub4r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nichts gegen Dich oder das ich dir nicht glaube. Aber wer was behauptet
    > sollte auch 1-2 Quellen dazu packen.
    >
    > Wenn das wirklich so wäre würden doch alle Amok laufen die ein Funkgerät
    > haben.

    Amok laufen wir nicht, aber wir suchen Verbündete in den CEPT-Mitgliedsstaaten.
    Deutschland und Österreich haben bereits signalisiert, dieses Vorhaben abzulehnen.

    Guckst Du hier :

    https://www.cept.org/Documents/cpg-pt-a/51940/pta-19-090_france_proposal-on-non-safety-aeronautical-mobile-applications

    darin:

    France submitted the contribution PTA(19)042 during the PTA-6 and received comments from the meeting.
    .
    .
    .

    The list of bands that are proposed for study of possible new allocations to the aeronautical mobile service on a primary basis is revised by adding the band 144-146 MHz

    Teilnehmerliste:

    https://cept.org/Documents/cpg-pt-a/52281/pta-19-105-annex-i_lop-pta-7

    Another document lists all the meeting attendees. Just looking at the french attendees, out of 13 attendees 6 are representatives of corporates! Out of 6 corporate representative attendees, 4 are from Thales. My interpretation is that Thales is really putting pressure on the CEPT to get what they want. In the list below the corporate representatives are marked in red.
    • 6 France Eric Allaix Meteo France
    • 7 France Mohamed Benseddik THALES ALENIA SPACE
    • 8 France Thibaut Caillet ANFR
    • 9 France Hugues De Bailliencourt AIRBUS
    • 10 France Emmanuel Faussurier ANFR
    • 11 France Benoit Louvet Thales Alenia Space
    • 12 France Ivan Martin THALES Communication
    • 13 France Christine Mengelle Thales Alenia Space
    • 14 France yves piriou ANFR
    • 15 France Jean Pla Centre national d’études
    • 16 France Rodolphe Quemerais Ministry of Armies / DGN
    • 17 France Philippe Tristant EUMETNET/ESA/EUME
    • 18 France Halina Uryga Orange
    Two persons are of interests: Mr Mohamed Benseddik and Mr Ivan Martin both gentlemen are in charge of regulatory topics at Thales.
    Googling for the name Ivan Martin brings up an old document where, somewhere around 2012, Thales was already crying for frequencies for their drones, but there is no mention of amateur VHF band.

    Erste Stellungnahme des internationalen Verbands der Funkamateure:

    https://www.iaru-r1.org/index.php/88-news/1864-wrc-23-agenda-items

  4. Re: Bandraub - die Belege für dieses abgekartete "Spiel"

    Autor: blaub4r 03.08.19 - 14:54

    Wäre das nicht auch mal eine news für golem ? Warum juckt das keinen außerhalb?

  5. Re: Bandraub - die Belege für dieses abgekartete "Spiel"

    Autor: zuschauer 03.08.19 - 15:18

    blaub4r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wäre das nicht auch mal eine news für golem ? Warum juckt das keinen
    > außerhalb?

    Tja, Du siehst ja, wie viele sich bei diesem Thema überhaupt zu Wort gemeldet haben.
    Die meisten - jungen - Menschen wischen lieber auf ihre Mäusekinos herum und halten den Amateurfunk und die Funkamateure für Auslaufmodelle.

    Ja, man muß sich auf den Hosenboden setzen und für eine staatliche Prüfung lernen.
    Man kann "alles" auswendig lernen, ohne das zu verinnerlichen oder zu hinterfüttern - und bestehen.

    Schon vor Bologna haben die Schüler und Studenten sich das Bulimie-Lernen angewöhnt.
    Das kann zum kurzfristigen Erfolg führen, es bleibt aber meistens nicht viel hängen für später.

    Nachdem INF, Iran und andere aktuelle Thema fleißig durch den "Medienwolf" gepreßt werden und die - bewußt herangeführte -" Komplexität" der angezettelten kriegerischen Konflikte scheinbar zunimmt, sinkt die Aufnahmebereitschaft der vom jahrzehntelangen Frieden verwöhnten Menschen mit jeder "neuen" Nachricht.

    Hauptsache, sind sie nicht persönlich betroffen, der Akku ist voll, man hat die Powerbank dabei und kann sich ungestört dem Wischen widmen...

    Wenn aber ein Stromausfall die Ruhe stört, sind die Menschen hilflos und haben nicht gelernt, wie man mit einem Brennglas ein Feuer anfachen kann, um eine Dosensuppe aufzuwärmen...

    NB: Die sog. "Trümmerfrauen" sind schon lange verstorben...

  6. Re: Bandraub - die Belege für dieses abgekartete "Spiel"

    Autor: SanderK 03.08.19 - 21:17

    War früher mit Leidenschaft beim Amateurfunk. Samt 30 Meter Mast mit passender Anlage drauf.
    Aber Irgendwann wie die Lust verloren. OK, seit mein Mast vom Sturm kippte.
    Es hat mir viel Gebracht. Ein tieferes Verständnis, gerade in jungen Jahren.
    Hatten auch damals jährlich einen Fieldday mit Spezial Rufzeichen.
    Aber Nachwuchs war schon immer das Problem.
    Die Gebühr für die Lizenz bezahle ich immer noch, auch wenn ich nicht mehr weiß wo meine Lizenz ist.
    Mein Rufzeichen kenne ich noch DG9NEE ;-)
    War eine schöne Zeit!

  7. Re: Bandraub - die Belege für dieses abgekartete "Spiel"

    Autor: zuschauer 03.08.19 - 23:00

    SanderK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > War früher mit Leidenschaft beim Amateurfunk. Samt 30 Meter Mast mit
    > passender Anlage drauf.
    > Aber Irgendwann wie die Lust verloren. OK, seit mein Mast vom Sturm
    > kippte.
    > Es hat mir viel Gebracht. Ein tieferes Verständnis, gerade in jungen
    > Jahren.
    > Hatten auch damals jährlich einen Fieldday mit Spezial Rufzeichen.
    > Aber Nachwuchs war schon immer das Problem.
    > Die Gebühr für die Lizenz bezahle ich immer noch, auch wenn ich nicht mehr
    > weiß wo meine Lizenz ist.
    > Mein Rufzeichen kenne ich noch DG9NEE ;-)
    > War eine schöne Zeit!

    Danke für Deinen Beitrag.

    Ja ja, der Nachwuchs... Wir haben am letzten Sonnabend an einem Fest der regionalen Jugendfeuerwehren teilgenommen und den Jugendlichen AFU vorgeführt. Das hat Allen
    viel Spaß gemacht, und wir haben viele interessante Gespräche mit denen geführt.
    Die Jüngeren haben kleine Bausätze zusammengelötet und waren - unter Anleitung - mit Eifer dabei.
    Die "Probleme" kommen später (Schule, Pubertät, Studium, Familie), und dann sind sie "verloren", weil andere Dinge ihre Leben dominieren.

    Wenn sie sich in Freiwilligen Feuerwehren engagieren, sind sie mit Übungen und gelegentlichen Einsätzen auch gut beschäftigt.

    Na ja, bisweilen kommen auch mal 30- oder 40-Jährige zu unsere Kursen, bestehen die Prüfung und senken als neue Mitglieder den Altersdurchschnitt...

    Ich war auch wg QRLs 15 Jahre draußen, aber als Rentner hat man ja viel Zeit, zu lernen und sich in die vielen digitalen Betriebsarten einzuarbeiten.

    Vielleicht bekommst Du ja mal wieder Lust zum AFU.

    PS die BNetzA in DO stellt Dir gern kostenlos eine neue Lizenzurkunde aus.

  8. Re: Bandraub - die Belege für dieses abgekartete "Spiel"

    Autor: Anonymer Nutzer 03.08.19 - 23:02

    naja, ich habe mich auch erst durch den kontakt mit einem amateurfunker in die materie etwas vertieft, und war beindruckt was z.b. paketradio mit wenigen metern peitsche bei entsprechender positionierung auf einer anhohe mit wenigen watt an sendeleistung an reichweite bei für textkommunikation ausreichendem durchsatz bringen kann, dagegen ist alles worüber heute breit diskutiert wird weniger als nahbereichs-funktechnologie.

    nur so begreift man auch erst wie signale auch ohne satelliten um den halben globus oder weiter gelangen können, dass allein durch die athomsphärische reflektion, die ca. weniger als 4,5 km horizont kein problem darstellen müssen, eigentlich sehr einfach, dennoch oft unbeachtet und zurückgestellt.

    ich denke auch das ist der grund warum thalos das für sich vereinahmen möchte, sie wollen allen anderen das entziehen womit sie selbst mehr asche für sich machen können ...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.08.19 23:16 durch ML82.

  9. Re: Bandraub - die Belege für dieses abgekartete "Spiel"

    Autor: zuschauer 03.08.19 - 23:25

    ML82 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > naja, ich habe mich auch erst durch den kontakt mit einem amateurfunker in
    > die materie etwas vertieft, und war beindruckt was z.b. paketradio mit
    > wenigen metern peitsche bei entsprechender positionierung auf einer anhohe
    > mit wenigen watt an sendeleistung an reichweite bei für textkommunikation
    > ausreichendem durchsatz bringen kann, dagegen ist alles worüber heute breit
    > diskutiert wird weniger als nahbereichs-funktechnologie.
    >
    > nur so begreift man auch erst wie signale auch ohne satelliten um den
    > halben globus oder weiter gelangen können, dass allein durch die
    > athomsphärische reflektion, die ca. weniger als 4,5 km horizont kein
    > problem darstellen müssen, eigentlich sehr einfach, dennoch oft unbeachtet
    > und zurückgestellt.
    >
    > ich denke auch das ist der grund warum thalos das für sich vereinahmen
    > möchte, sie wollen allen anderen das entziehen womit sie selbst mehr asche
    > für sich machen können ...

    Danke für Deinen Beitrag. Ja, die Physik spricht sich herum - und selber essen macht fett1

    Nein, wir müssen diesen dreisten und durchsichtigen Begehrlichkeiten ein Ende setzen!
    Warum stellte Thales z. B. keine Meerwasser-Entsalzungsanlagen her?

    Der NL-Verband hat als Protest-Logo eine Gelbweste ersonnen mit der Aufschrift "144-146 MHz".

  10. Re: Bandraub - die Belege für dieses abgekartete "Spiel"

    Autor: osolemiox 05.08.19 - 10:54

    blaub4r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wäre das nicht auch mal eine news für golem ? Warum juckt das keinen
    > außerhalb?

    Viel besser als die 3. Tesla-News/Woche.

  11. Re: Bandraub - beim Marketing ist noch viel Luft nach oben!

    Autor: zuschauer 05.08.19 - 15:18

    osolemiox schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > blaub4r schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wäre das nicht auch mal eine news für golem ? Warum juckt das keinen
    > > außerhalb?
    >
    > Viel besser als die 3. Tesla-News/Woche.
    ja, Tesla hat aber das viel bessere Marketing als der DARC!

    Außerdem schwimmt Meister Musk auf der Öko-Welle - das kommt heute gut an.
    --> Trump, Tesla und Thunberg verkaufen sich halt gut - THALES wird von Macron protegiert.

    Tastfunk, aka Morsetelegrafie scheint seit dem Untergang der Titanic aus der Mode gekommen sein... Aber Funkamateure beherrschen noch ganz andere Technologien!

  12. Re: Bandraub - beim Marketing ist noch viel Luft nach oben!

    Autor: SanderK 05.08.19 - 15:24

    Viele davon heute noch Basis Technologie, von heute.

  13. Re: Bandraub - die Belege für dieses abgekartete "Spiel"

    Autor: Tuxcracker 05.08.19 - 16:32

    zuschauer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > blaub4r schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wäre das nicht auch mal eine news für golem ? Warum juckt das keinen
    > > außerhalb?
    >
    > Tja, Du siehst ja, wie viele sich bei diesem Thema überhaupt zu Wort
    > gemeldet haben.
    > Die meisten - jungen - Menschen wischen lieber auf ihre Mäusekinos herum
    > und halten den Amateurfunk und die Funkamateure für Auslaufmodelle.
    >
    > Ja, man muß sich auf den Hosenboden setzen und für eine staatliche Prüfung
    > lernen.
    > Man kann "alles" auswendig lernen, ohne das zu verinnerlichen oder zu
    > hinterfüttern - und bestehen.
    >
    > Schon vor Bologna haben die Schüler und Studenten sich das Bulimie-Lernen
    > angewöhnt.
    > Das kann zum kurzfristigen Erfolg führen, es bleibt aber meistens nicht
    > viel hängen für später.
    >
    > Nachdem INF, Iran und andere aktuelle Thema fleißig durch den "Medienwolf"
    > gepreßt werden und die - bewußt herangeführte -" Komplexität" der
    > angezettelten kriegerischen Konflikte scheinbar zunimmt, sinkt die
    > Aufnahmebereitschaft der vom jahrzehntelangen Frieden verwöhnten Menschen
    > mit jeder "neuen" Nachricht.
    >
    > Hauptsache, sind sie nicht persönlich betroffen, der Akku ist voll, man hat
    > die Powerbank dabei und kann sich ungestört dem Wischen widmen...
    >
    > Wenn aber ein Stromausfall die Ruhe stört, sind die Menschen hilflos und
    > haben nicht gelernt, wie man mit einem Brennglas ein Feuer anfachen kann,
    > um eine Dosensuppe aufzuwärmen...
    >
    > NB: Die sog. "Trümmerfrauen" sind schon lange verstorben...

    So ein Lithiumakku funktioniert gabz gut als Grillanzünder für die Dosensuppe ;) Wobei ein simples Feuerzeug wohl auch ausreicht...

    Wie betreibst Du denn eine Amateurfunkanlage ohne Strom? (Ok... Moderne Prepper haben ein Aggregat, hab aber bisher die Freunde des Amateurfunks nie als Prepper gesehen^^).

    Ja, Smartphones sind heutzutage alltäglich. Und Amateurfunker haben ein tolles Hobby.
    Das Erstere ist für einen Grossteil der Bevölkerung das Mittel zu Kommunikation - das Zweite ein Nischenhobby. Wieviele Amateurfunker sind in Deutschland? 80k?

    Wäre schade, wenn sich die französischen Star-Wars Freaks die Frequenzen einverleiben. Fürchte aber die werden keine Rücksicht auf 1 Promille der Bevölkerung nehmen (~80 Mio. Menschen in Deutschland ~ 80k Amateurfunker - kA wie es in anderen Ländern aussieht).

  14. Re: Bandraub - die Belege für dieses abgekartete "Spiel"

    Autor: SanderK 05.08.19 - 16:41

    Geht hier um Einfache Kommunikation. Da hält ein Akku auch vom Smartphone länger als für das Smartphone.
    Was man nicht ganz Vergessen sollte, diese Randgruppe, wo viele Leute dabei sind die auch Elektronik Entwickeln, zahlen für die Benutzung der Frequenzen! Nix für Umsonst.
    Funken bindet, die Elektronik dahinter verstehen, hilft quasi über all ;-)
    PS In Japan gibt es über 1,9 Millionen und in anderen Ländern auch. Die Frequenzen werden auch für Erde Mond Erde Verbindungen Genutzt ;-)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.08.19 16:43 durch SanderK.

  15. Re: Bandraub - Strom kommt nicht nur aus der Steckdose!

    Autor: zuschauer 05.08.19 - 16:53

    Tuxcracker schrieb:
    > Wie betreibst Du denn eine Amateurfunkanlage ohne Strom? (Ok... Moderne
    > Prepper haben ein Aggregat, hab aber bisher die Freunde des Amateurfunks
    > nie als Prepper gesehen^^).
    Prepper sind wird nicht!
    Aber wir haben Solarpanels, Batterien und auch Stromerzeuger, die einige Kilowatts erzeugen können.
    > Ja, Smartphones sind heutzutage alltäglich. Und Amateurfunker haben ein
    > tolles Hobby.
    > Das Erstere ist für einen Grossteil der Bevölkerung das Mittel zu
    > Kommunikation - das Zweite ein Nischenhobby. Wieviele Amateurfunker sind in
    > Deutschland? 80k?
    Es gibt ca. 70T Lizenzen.
    >
    > Wäre schade, wenn sich die französischen Star-Wars Freaks die Frequenzen
    > einverleiben. Fürchte aber die werden keine Rücksicht auf 1 Promille der
    > Bevölkerung nehmen (~80 Mio. Menschen in Deutschland ~ 80k Amateurfunker -
    > kA wie es in anderen Ländern aussieht).
    Ja, das "Argument" ist bekannt - und läuft unter der Rubrik "Peanuts"...

    In den USA und in AUS ist das Hobby sehr verbreitet, weil das riesige Länder sind.
    Smartphones brauchen nicht nur geladene Batterien, sondern auch funktionierende
    Mobilfunknetze.
    Funkamateure beweisen weltweit bei Katastrophen immer wieder, daß sie mit ihren
    unabhängigen Geräten die Kommunikation aufrecht erhalten können.

    Im Gegensatz zu "Mäusekino-Wischern", die gar nicht erst ein "analoges Gedächtnis"
    entwickeln und völlig aufgeschmissen sind, wenn der Akku leer ist, können sich
    Funkamateure sehr wohl an ihre Zeit als Pfadfinder erinnern und wissen sich zu helfen.

    --> deswegen werden sie auch so alt - bei bester Gesundheit...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (m/w/d) mit Schwerpunkt Regelungstechnik/DSP
    KOSTAL Automobil Elektrik GmbH & Co. KG, Dortmund
  2. Softwareentwickler (m/w/d) Full Stack
    Captana GmbH, Ettenheim
  3. Informatiker (w/m/d) für elektronische Formularverarbeitung
    Stadt Erlangen, Erlangen
  4. Field Support Engineer L3 (m/w/d)
    NTT Germany AG & Co. KG, München, Teltow

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Hades PS5 für 15,99€, Doom Eternal PC inkl. Metal Plate für 14,99€,)
  2. 1.000€ MMOGA-Gutschein gewinnen
  3. 12,49€
  4. 4,89€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Arbeitsmarkt: Wie viele Jobwechsel verträgt ein Lebenslauf?
IT-Arbeitsmarkt
Wie viele Jobwechsel verträgt ein Lebenslauf?

ITler können wegen des großen Jobangebots leicht wechseln. Ob viele Wechsel der Karriere schaden, ist unter Personalern strittig.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitsgericht Berlin Gorillas-Chefs können Betriebsratsgründung nicht stoppen
  2. ITler als Beamte Job und Geld auf Lebenszeit
  3. IT-Jobs Gutes Onboarding spart viel Geld

Ohne Google, Android oder Amazon: Der Open-Source-Großangriff
Ohne Google, Android oder Amazon
Der Open-Source-Großangriff

Smarte Geräte sollen auch ohne die Cloud von Google oder Amazon funktionieren. Huawei hat mit Oniro dafür ein ausgefeiltes Open-Source-Projekt gestartet.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

  1. Internet der Dinge Asistenten wie Alexa und Siri droht EU-Regulierung

Koalitionsvertrag: Zeitenwende bei der IT-Sicherheit
Koalitionsvertrag
Zeitenwende bei der IT-Sicherheit

In der Ampelkoalition deuten sich große Veränderungen bei der IT-Sicherheit an. Wir haben uns den Koalitionsvertrag genauer angeschaut.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Security Hacker veröffentlichen Daten nach Angriff auf Stadt Witten
  2. Prosite Anonymous hackt Hildmann-Hoster
  3. Security IT-Angriff legt Stadtverwaltung Witten lahm