1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Frauen in IT-Berufen: Programmierte…

Beispiel aus jobs.golem

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Beispiel aus jobs.golem

    Autor: magnus.lenz 12.04.18 - 09:52

    Hallo zuammen,

    ich habe den Artikel vor einigen Tagen gelesen und mir ist die Aussage im Kopf geblieben, dass bei Frauenquoten o.ä. manche Frauen befürchten den Job wegen ihres Geschlechts, nicht wegen ihrer Qualifikation bekommen.

    Auf jeden Fall findet sich in der Stellenanzeige unter http://jobs.golem.de/Job/IT-Anwendungsspezialistin-IT-Anwendungsspezialist-fuer-Medizinische-Informationssysteme-und-Telemedizin.190970505.html?jw_chl_seg=TOPJOBS folgende Sätze:
    Frauen sind in diesen Positionen am Universitätsklinikum Frankfurt unterrepräsentiert. Daher sind Bewerbungen von Frauen besonders willkommen und werden bei entsprechender Qualifikation bevorzugt berücksichtigt.

    Das im darauffolgenden Satz auch Menschen mit Behinderungen auch bevorzugungen versprochen werden, kann ich etwas besser nachvollziehen - aber auch diese Personen möchten imho wegen ihrem Wissen und Können eingestellt und beurteilt werden.

    Ich verstehe die Motivation des Klinikums, da eine ausgeglichener Geschlechteranteil oft zu einem guten Teamklima hilft und damit auch die Produktivität steigern kann, allerdings fürchte ich, dass der Satz bei der Bewerberinnensuche behinderlich sein kann.

    Was sagt ihr dazu?

    Schöne Grüße,
    Magnus

  2. Re: Beispiel aus jobs.golem

    Autor: twiro 14.04.18 - 00:59

    Auch wenn durch das Landesarbeitsgericht Düsseldorf (12 Sa 1102/08) der Satz "Daher sind Bewerbungen von Frauen besonders willkommen und werden bei entsprechender Qualifikation bevorzugt berücksichtigt. " nicht diskriminierend sein soll, stellt es in meinen Augen eine Verletzung des Art. 3 GG (1) und verstärkt auch nochmal durch das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG) von 2006 eine Diskriminierung dar.

    Die Begründung, dass es erlaubt ist da Frauen generell unterpräsentiert sind in manchen Berufssparten finde ich sehr unpassend.

    Wenn da stehen würde „Christen werden bevorzugt eingestellt“ könnte ich ja auch nicht einfach so kommen mit „In der ganzen Welt sind ein Haufen Buddhisten bereits Entwickler (allein in Indien 2,8 Millionen)… uns fehlen jetzt massig Christen“

    „Wir stellen bevorzugt Männer als Entwickler ein“
    Geschockt? Ach aber andersrum ist’s okay?!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Würzburg
  2. über duerenhoff GmbH, Essen
  3. BAM Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung, Berlin
  4. VR Payment GmbH, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. KFA2 GeForc® RTX 3090 SG OC 24GB für 1.790,56€)
  2. (u. a. Ryzen 7 5800X 469€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Moodle: Was den Lernraum Berlin in die Knie zwang
Moodle
Was den Lernraum Berlin in die Knie zwang

Eine übermäßig große Datenbank und schlecht optimierte Abfragen in Moodle führten zu Ausfällen in der Online-Lernsoftware.
Eine Recherche von Hanno Böck


    Donald Trump: Das große Unbehagen nach der Twitter-Sperre
    Donald Trump
    Das große Unbehagen nach der Twitter-Sperre

    Die IT-Konzerne gehen wie in einer konzertierten Aktion gegen Donald Trump und dessen Anhänger vor. Ist das vertretbar oder ein gefährlicher Präzedenzfall?
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Reaktion auf Kapitol-Sturm Youtube sperrt Trump-Kanal für mindestens eine Woche
    2. US-Wahlen Facebook erwägt dauerhafte Sperre Trumps
    3. Social Media Amazon schaltet Parler die Server ab

    Quereinsteiger: Mit dem Master in die IT
    Quereinsteiger
    Mit dem Master in die IT

    Bachelorabsolventen von Fachhochschulen gehen überwiegend sofort in den Job. Einen Master machen sie später und dann gerne in IT. Studienangebote für Quereinsteiger gibt es immer mehr.
    Ein Bericht von Peter Ilg

    1. IT-Arbeit Es geht auch ohne Chefs
    2. 42 Wolfsburg Programmieren lernen ohne Abi, Lehrer und Gebühren
    3. Betriebsräte in der Tech-Branche Freunde sein reicht manchmal nicht