1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Frauen in IT-Berufen: Programmierte…

Hört auf Hausfrauen als willenlose Idioten darzustellen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hört auf Hausfrauen als willenlose Idioten darzustellen.

    Autor: Niaxa 04.04.18 - 16:23

    Ich kann nicht verstehen, wie man heute noch so hartnäckig dahinter sein muss, das Frauen unbedingt alles werden dürfen/müssen nur keine "normale Frau". Man könnte fast meinen, das Frauen mit weiblichen Interessen (die es plötzlich nicht mehr geben darf) alles unterdrückte Untermenschen sind. Ich sehe überall starke Frauen, die gerne Hausfrauen sind, die gerne auf die Kinder aufpassen, Hausarbeit machen, Kochen etc. Und auch Frauen die gerne in sozialen Berufen arbeiten. Die gerne und ohne Zwang zu dem geworden sind, was sie sind. Ich habe auch höchsten Respekt vor einer Mutter mit 1,2,3 und mehr Kindern, die daheim alles zusammenhält und sich dabei noch wohl fühlt. Ich würde das nur halb so gut können (gut wenn man muss, wächst man in alles rein).

    Wo ist das Problem an einer Hausfrau? An Fraueninteressen? An Frauenberufen? Daran, das Frauen einfach nicht das Interesse wie Männer an IT aufbringen? Wo ist das Problem, das Mädchen lieber mit Puppen und Jungs mit Autos oder Schwerter etc. spielen? Das ein Junge eben ein Pirat sein will und ein Mächen eher eine Prinzessin? Kann mir das einer erklären? Das ist die Realität! Überwiegend zumindest. Und keiner hat etwas gegen Ausnahmen. Wenn Frauen und Männer nicht in diesen Rollen leben wollen, ist das ja auch in Ordnung. Nur muss man diese Rollen denen nicht madig machen, die sehr wohl in ihnen aufgehen.

    Wir leben nicht mehr in den 60gern etc. wo eine Frau keine Möglichkeiten hätte, oder eben nicht alles machen könnte. Wir haben hier noch einige Ungerechtigkeiten, aber sicher nicht bei den Möglichkeiten. Eher bei Bezahlung etc. Also warum muss man seit Jahren das Thema rauf und runter kauen? Wir haben in DE sehr starke Frauen vertreten... keine Angst, wenn die in die IT wollen, dann gehen sie in die IT. Egal wer ihnen was erzählt. Das Mittelalter ist vorbei.

    IT ist großteils nichts für Frauen... WOW und? Wir werden es überleben. So wie wir es überleben, das Männer weniger soziale Berufe ausüben. Da ist aber auch nichts dabei. Frauen und Männer sind Unterschiedlich und haben auch unterschiedliche Interessen...WOW noch so eine Erkenntnis, die man ja niiiiiee hätte erahnen können.

    Fazit: Hört auf Frauen schlecht zu machen (und das tut ihr mit diesem Verhalten), die sehr wohl sich dazu entscheiden Hausfrau etc. zu sein. Ist ja schön, das man Frauen alles ermöglichen möchte. Mittlerweile müssen Frauen aber schon mit Minderwertigkeitskomplexen kämpfen, wenn sie einfach nur Frau sein möchten, oder sich um die Kinder kümmern wollen, oder wenn sie als Nageldesignerin arbeiten. Die ganze Diskussion ist so Sack dämlich, das geht auf keine Kuhhaut.

  2. Re: Hört auf Hausfrauen als willenlose Idioten darzustellen.

    Autor: Terins 04.04.18 - 22:02

    Frauen sollen halt den Facharbeitermangel kompensieren. Schafft man am besten mit solchen Dingen...

  3. Re: Hört auf Hausfrauen als willenlose Idioten darzustellen.

    Autor: amagol 04.04.18 - 22:30

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich kann nicht verstehen, wie man heute noch so hartnäckig dahinter sein
    > muss, das Frauen unbedingt alles werden dürfen/müssen nur keine "normale
    > Frau".

    Ich nehme an du stimmst auch zu dass, man Frauen doch gefaelligst ihre Burka tragen lassen soll, wenn sie es 'wollen'. Klar wenn man sich bewusst fuer eine Sache entscheidet ist das ok, aber in wiefern ist es eine bewusste Entscheidung oder nur eine scheinbare Entscheidung die eigentlich von der Gesellschaft vorweggenommen wurde?

    Allein die Bezeichnung "normale Frau" ist entlarvend. Eine Frau die keine Hausfrau ist/sein will ist also "unnormal"?

  4. Re: Hört auf Hausfrauen als willenlose Idioten darzustellen.

    Autor: frostbitten king 04.04.18 - 22:39

    amagol schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Niaxa schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich kann nicht verstehen, wie man heute noch so hartnäckig dahinter sein
    > > muss, das Frauen unbedingt alles werden dürfen/müssen nur keine "normale
    > > Frau".
    >
    > Ich nehme an du stimmst auch zu dass, man Frauen doch gefaelligst ihre
    > Burka tragen lassen soll, wenn sie es 'wollen'.
    False Equivalence fallacy.
    Bei uns lässt man den Frauen die Freiheit (was ihr scheinbar nicht wollt), das mit der Burka ist von den Dortigen Männern aufgezwungen, und wenn sie es nicht machen schüttet man ihnen halt Säure ins Gesicht. Sind ja eh nur Zweitklassige Frauen und nicht Männer </sarkasmus> (für den Fall ich muss das jetzt extra dazu sagen).
    Aber ja, da sind wir wieder bei der zwispaltigen Beziehung von Islam bei Frauen und Feminismus (Unholy Alliance of Islam and Feminism).

  5. Re: Hört auf Hausfrauen als willenlose Idioten darzustellen.

    Autor: amagol 04.04.18 - 23:11

    frostbitten king schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Ich nehme an du stimmst auch zu dass, man Frauen doch gefaelligst ihre
    > > Burka tragen lassen soll, wenn sie es 'wollen'.
    > False Equivalence fallacy.
    > Bei uns lässt man den Frauen die Freiheit (was ihr scheinbar nicht wollt),
    > das mit der Burka ist von den Dortigen Männern aufgezwungen, und wenn sie
    > es nicht machen schüttet man ihnen halt Säure ins Gesicht.

    DU verbindest das gleich mit radikalem Islam. Offensichtlich gibt es auch in Europa Frauen die eine Burka tragen 'wollen'. Ich habe das wollen nicht ohne Grund in Anfuehrungszeichen gesetzt. Diese Frauen 'wollen' das weil sie kulturell so gepraegt sind. Nicht weil sie ein Richter sonst verurteilen wuerde - ganz im Gegenteil. Ich sage auch nicht, dass ich das gut finde, aber meine persoenliche Meinung ist da nicht relevant.

    Eine Frau in Deutschland (sagen wir mal West-Deutschland) erfaehrt auch heute noch einen gewissen Druck sich typischen Frauentaetigkeiten (Kinder, Kueche, Putzen) zuzuwenden. Wem wird es wohl vorgeworfen wenn die Wohnung nicht blitzblank ist? Dem Mann? Dem wird hoechstens vorgeworfen wenn das Auto nicht poliert ist.
    In der Kita/Schule wird in der Regel auch erstmal die Mutter der Kinder angesprochen - der Vater braucht damit ja gar nicht belastet werden.

  6. Re: Hört auf Hausfrauen als willenlose Idioten darzustellen.

    Autor: frostbitten king 04.04.18 - 23:21

    amagol schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > frostbitten king schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > > Ich nehme an du stimmst auch zu dass, man Frauen doch gefaelligst ihre
    > > > Burka tragen lassen soll, wenn sie es 'wollen'.
    > > False Equivalence fallacy.
    > > Bei uns lässt man den Frauen die Freiheit (was ihr scheinbar nicht
    > wollt),
    > > das mit der Burka ist von den Dortigen Männern aufgezwungen, und wenn
    > sie
    > > es nicht machen schüttet man ihnen halt Säure ins Gesicht.
    >
    > DU verbindest das gleich mit radikalem Islam. Offensichtlich gibt es auch
    > in Europa Frauen die eine Burka tragen 'wollen'. Ich habe das wollen nicht
    > ohne Grund in Anfuehrungszeichen gesetzt. Diese Frauen 'wollen' das weil
    > sie kulturell so gepraegt sind. Nicht weil sie ein Richter sonst
    > verurteilen wuerde - ganz im Gegenteil. Ich sage auch nicht, dass ich das
    > gut finde, aber meine persoenliche Meinung ist da nicht relevant.
    Nicht der Richter, das machen die Ehemänner schon selber, aber ja ich verstehe was du meinst. War ich ein wenig voreilig.
    Aber das Burka tragen wollen, tbh ich bin da sehr der Meinung wenn man eine Burka tragen will hat man entweder mangelnde Intelligenz oder wurde lange genug Brainwashed.
    >
    > Eine Frau in Deutschland (sagen wir mal West-Deutschland) erfaehrt auch
    > heute noch einen gewissen Druck sich typischen Frauentaetigkeiten (Kinder,
    > Kueche, Putzen) zuzuwenden. Wem wird es wohl vorgeworfen wenn die Wohnung
    > nicht blitzblank ist?
    Das muss schon ein sehr rückständiger Winkel in Deutschland sein wo das passiert, höchstens in Harz 4 Assi Wohnblöcken oder prekäre hauptsächlich muslimische Vierteln /Parallelgesellschaften.
    Dem Mann? Dem wird hoechstens vorgeworfen wenn das
    > Auto nicht poliert ist.
    > In der Kita/Schule wird in der Regel auch erstmal die Mutter der Kinder
    > angesprochen - der Vater braucht damit ja gar nicht belastet werden.
    Das mit der Kita (sry is das bei uns in Ö der Kindergarten?) kenn ich ein paar stories von einem Freund der sich beim Kindergarten schon öfters verarscht vor gekommen ist wenn er zu gewissen Terminen usw dort war, aber eigentlich die Mutter erwartet wurde und nicht er als Vater. Kann man auch so betrachten.

  7. Re: Hört auf Hausfrauen als willenlose Idioten darzustellen.

    Autor: amagol 04.04.18 - 23:38

    frostbitten king schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das muss schon ein sehr rückständiger Winkel in Deutschland sein wo das
    > passiert, höchstens in Harz 4 Assi Wohnblöcken oder prekäre hauptsächlich
    > muslimische Vierteln /Parallelgesellschaften.

    Dann schau dir an, wie gelaestert wird, wenn Frau sich nicht schminkt oder huebsch anzieht. Es ist gar nicht noetig, dass jeder an diesen alten Rollenbildern festhaelt, ein kleiner Teil reicht schon um einen Druck aufzubauen der ueber Jahre hinweg die Entwicklung einer Generation formt. Und die Medien machen munter mit (Frau muss huebsch sein, Mann muss Geld haben).

  8. Re: Hört auf Hausfrauen als willenlose Idioten darzustellen.

    Autor: azeu 04.04.18 - 23:49

    Wobei ich mich hin und wieder ehrlich frage, von welcher Seite diese Klischees kommen.

    Dass Frauen immer geschminkt sein müssen und Männer Geld haben müssen kommt meistens nämlich von der Frauenseite. Frauen nehmen auch das Wort Schlampe sehr viel öfter in den Mund als Männer, laut meiner Erfahrung.

    DU bist ...

  9. Re: Hört auf Hausfrauen als willenlose Idioten darzustellen.

    Autor: Niaxa 05.04.18 - 10:49

    Wenn du nur weichwaschweiber kennst, mag dir das so erscheinen. Ich erlebe jeden Tag ganz andere Frauen wie du hier beschreibst. Was das mit der Burka zu tun hat, kann ich auch nicht nachvollziehen. Jahrhunderte lange Gehirnwäsche von Sekten, tun hier grad nichts zur Sache.

    Die Bezeichnung "normale Frau" bedeutet nichts weiter, als eine Frau die sich über ihre Interessen definiert und die liegen nun mal zum allerallerallergrößten Teil jenseits der IT.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.04.18 11:00 durch Niaxa.

  10. Re: Hört auf Hausfrauen als willenlose Idioten darzustellen.

    Autor: Niaxa 05.04.18 - 10:52

    Ja wenn bei Leuten die Wohnung unter alles Sau aussieht, dann werfe ich das auch dem Mann vor? Du scheinst hier eher einer der wenigen zu sein, die noch in der Vergangenheit leben und von diesen Bildern nicht weg kommt. Die Kita wendet sich auch nicht nur an die Mutter, sondern an die Person, die das Kind jeden Tag bringt. Alles andere ist einfach mal banal fehlinterpretiert.

  11. Re: Hört auf Hausfrauen als willenlose Idioten darzustellen.

    Autor: Niaxa 05.04.18 - 10:57

    Das hat doch nichts mit dem Geschlecht zu tun. Bei den Jungs sinds die Markenklamotten, gemischt ist es das Handy, die Playstation, das Auto das man fährt etc. Das sind eher die Probleme die manche haben, Andere wegen ihres Stils und ihrer Luxusartikel zu bewerten. Und da sind Männer wie Frauen gleichermaßen daran schuld.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 05.04.18 10:58 durch Niaxa.

  12. Re: Hört auf Hausfrauen als willenlose Idioten darzustellen.

    Autor: amagol 05.04.18 - 16:32

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Bezeichnung "normale Frau" bedeutet nichts weiter, als eine Frau die
    > sich über ihre Interessen definiert und die liegen nun mal zum
    > allerallerallergrößten Teil jenseits der IT.

    D.h. der "normale Mann" sollte sich auf seine Interessen konzentrieren? Dann wuerde ein grosser Teil statt zu arbeiten zuhause sein. Natuerlich ist das auch ein Ansatz von Gleichberechtigung. Im Gegensatz zu Frauen werden Maenner aber von der Gesellschaft gedraengt einen Beruf zu ergreifen, egal ob der Spass macht oder nicht. Oder meinst du der "normale Mann" definiert sich als "leidenschaftlicher Kanalarbeiter" [beliebiger Beruf der vermutlich nicht aus Spass ergriffen wurde einsetzen].

    Gleichberechtigung kommt quasi automatisch auch mit einer Gleichverpflichtung und Gleichverantwortung, die diese Rechte dann legitimiert. Was ich hier sehe, ist dass den Frauen abgesprochen wird diese Pflichten/Verantwortung tragen zu koennen, den Frauen wird abgesprochen, dass sie sich wie denkende und handelnde Wesen in dieser Welt zurechtfinden. Historisch war es sicher ein Vorteil groesser, staerker, etc zu sein, weshalb der Mann eben gewisse Aufgaben uebernehmen musste. Natuerlich hat das den Aufbau unserer Gesellschaft bestimmt. Aber heute werden diese physischen Vorteile in den wenigsten Berufen gebraucht (daher ist die Forderung Frauen sollen doch gefaelligst auch Beruf X ergreifen, der physische Staerke erfordert quatsch). Oder hilft es einem Softwareentwickler wenn er mit doppelter Kraft auf die Tastatur einhaemmert? Oder dem Admin wenn er 20cm groesser ist?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. KfW IPEX-Bank GmbH, Frankfurt am Main
  2. GNS Gesellschaft für numerische Simulation mbH, Braunschweig
  3. Interhyp Gruppe, München
  4. Handwerkskammer Ostwestfalen-Lippe zu Bielefeld, Bielefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Videospiellokalisierung: Lost in Translation
Videospiellokalisierung
Lost in Translation

Damit Videospiele in möglichst viele Länder verkauft werden können, müssen sie übersetzt beziehungsweise lokalisiert werden. Ein kniffliger Job, denn die Textdatei eines Games hat oft auf den ersten Blick keine logische Struktur - dafür aber Hunderte Seiten.
Von Nadine Emmerich

  1. Spielebranche Entwickler können bis 2023 mit Millionenförderung rechnen
  2. Planet Zoo im Test Tierische Tüftelei
  3. Förderung Spielentwickler sollen 2020 nur einen "Ausgaberest" bekommen

Indiegames-Rundschau: Der letzte Kampf des alten Cops
Indiegames-Rundschau
Der letzte Kampf des alten Cops

Rollenspiel deluxe mit einem abgehalfterten Polizisten in Disco Elysium, unmöglich-verdrehte Architektur in Manifold Garden und eine höllische Feier in Afterparty: Golem.de stellt die aktuellen Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Killer trifft Gans
  2. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln
  3. Indiegames-Rundschau Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

Handelskrieg: Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche
Handelskrieg
Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche

"Bitterkeit essen" heißt es in China, wenn schlechte Zeiten überstanden werden müssen. Doch so schlimm wie Donald Trump es darstellt, wird der Handelskrieg mit den USA für Chinas Technikbranche wohl nicht werden.
Eine Analyse von Finn Mayer-Kuckuk

  1. Smarter Türöffner Nello One soll weiter nutzbar sein
  2. Bonaverde Berliner Kaffee-Startup meldet Insolvenz an
  3. Unitymedia Vodafone plant großen Stellenabbau in Deutschland

  1. Linux-Rechner: System 76 will eigene Laptops bauen
    Linux-Rechner
    System 76 will eigene Laptops bauen

    Der auf Rechner mit vorinstallierten Linux-Systemen spezialisierte Hersteller System 76 will künftig auch eigene Laptops bauen, statt Barebones weiterzuverkaufen. Das Unternehmen baut bereits eigene Desktop-PCs.

  2. Honey Science: Paypal kauft Alibaba-Partner für 4 Milliarden US-Dollar
    Honey Science
    Paypal kauft Alibaba-Partner für 4 Milliarden US-Dollar

    Paypal erwirbt in seiner bisher größten Übernahme Honey Science, einen Rabattcode-Partner von AliExpress (Alibaba). Doch der Anbieter der Browser-Erweiterungen ist noch relativ klein.

  3. Deep Fakes: Hello, Adele - bist du's wirklich?
    Deep Fakes
    Hello, Adele - bist du's wirklich?

    Mit Deep Fakes wird geblödelt, gehetzt und geputscht. Bedrohen Videos, die vorgaukeln, Stars und Politiker zu zeigen, die Demokratie? Möglich, nur anders, als wir denken.


  1. 13:53

  2. 13:05

  3. 12:18

  4. 11:54

  5. 11:45

  6. 11:25

  7. 11:16

  8. 10:52