1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Frauen in IT-Berufen: Programmierte…

Toll, jetzt fühle ich mich diskriminiert, als Mann.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Toll, jetzt fühle ich mich diskriminiert, als Mann.

    Autor: azeu 04.04.18 - 21:17

    Warum wird gerne so getan, als ob die Abwesenheit von Frauen in der IT nur an den Männern liegt? Als ob die männlichen Kollegen sich von morgens bis abends über ihre Kolleginnen lustig machen o.ä.

    Ich habe in meinen fast 20 Jahren in der IT noch nie miterlebt, dass eine Frau nicht respektiert wurde, wenn sie etwas auf dem Kasten hat. Im Gegenteil, Männer sind froh, wenn sie in der IT auch mal mit dem anderen Geschlecht arbeiten dürfen.

    Deswegen muss ich mich bei solchen und ähnlichen Artikeln fragen: Ist das erfunden, oder gibt es tatsächlich Machobuden in denen Frauen wie kleine Kinder behandelt werden? Und wenn ja, wieso habe ich in den letzten 20 Jahren nichts davon mitbekommen?

    DU bist ...

  2. Re: Toll, jetzt fühle ich mich diskriminiert, als Mann.

    Autor: amagol 04.04.18 - 21:45

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum wird gerne so getan, als ob die Abwesenheit von Frauen in der IT nur
    > an den Männern liegt? Als ob die männlichen Kollegen sich von morgens bis
    > abends über ihre Kolleginnen lustig machen o.ä.

    Meistens ist es nicht ganz so offensichtlich. Oft sind es eher die Kleinigkeiten die auf Dauer wehtun.

    > Ich habe in meinen fast 20 Jahren in der IT noch nie miterlebt, dass eine
    > Frau nicht respektiert wurde, wenn sie etwas auf dem Kasten hat.

    Vielleicht solltest du dich einfach mal eine Weile als Frau ausgeben? Wie gesagt die Diskriminierung laeuft nicht so extrem ab, aber wenn man mal drauf achtet bemerkt man es.

    > Im Gegenteil, Männer sind froh, wenn sie in der IT auch mal mit dem anderen
    > Geschlecht arbeiten dürfen.

    Ja, vielleicht als Juniorpartner. Maenner sollten auch nicht froh sein, sondern es sollte einfach keinen Unterschied machen.

    > Deswegen muss ich mich bei solchen und ähnlichen Artikeln fragen: Ist das
    > erfunden, oder gibt es tatsächlich Machobuden in denen Frauen wie kleine
    > Kinder behandelt werden? Und wenn ja, wieso habe ich in den letzten 20
    > Jahren nichts davon mitbekommen?

    Das ist genau das Problem. Es faengt eben nicht mit solchen Machobuden an. Auch wenn solche Extreme durchaus vorkommen. Bei meinem ersten Job hat der CEO fuer den Geburtstag eines Kollegen eine Stripperin ins Buero geholt. Natuerlich erst nachdem die weibliche Belegschaft nach Hause geganegen ist. Viel haeufiger werden z.B. die Ideen von Frauen einfach ignoriert und/oder von maennlichen Kollegen spaeter als eigene Ideen eingebracht. Oder die Frau wird einfach zu Meetings/Social Events nicht eingeladen. Da muss keiner die Frau angrabschen.

  3. Re: Toll, jetzt fühle ich mich diskriminiert, als Mann.

    Autor: gfa-g 04.04.18 - 22:38

    > Meistens ist es nicht ganz so offensichtlich. Oft sind es eher die
    > Kleinigkeiten die auf Dauer wehtun.
    Ich glaube hier wird etwas auf das Geschlecht geschoben was damit nichts zu tun hat. Außer man verhält sich vielleicht unbemerkt wie ein Prinzesschen und erwartet eine besondere Behandlung.

    > Vielleicht solltest du dich einfach mal eine Weile als Frau ausgeben? Wie
    > gesagt die Diskriminierung laeuft nicht so extrem ab, aber wenn man mal
    > drauf achtet bemerkt man es.
    Als ob das bei Männern, und Personen ganz allgemein nicht so wäre. Das auf das Geschlecht zu beziehen ist der Fehler.

    > Ja, vielleicht als Juniorpartner. Maenner sollten auch nicht froh sein,
    > sondern es sollte einfach keinen Unterschied machen.
    Tut es erst seitdem ständig so nervige Artikel kommen, es girlsdays gibt, und überall Extrawürste.

    > Viel haeufiger werden z.B. die Ideen von Frauen einfach ignoriert und/oder
    > von maennlichen Kollegen spaeter als eigene Ideen eingebracht. Oder die
    > Frau wird einfach zu Meetings/Social Events nicht eingeladen. Da muss
    > keiner die Frau angrabschen.
    Habe eher das Gegenteil erlebt. Frauen und ihre Ideen werden eher gefördert, bzw. Frauen werden eher unterstützt.

  4. Re: Toll, jetzt fühle ich mich diskriminiert, als Mann.

    Autor: azeu 04.04.18 - 23:40

    Es liegt also nicht daran, was sich Männer bei ihrem Benehmen in Anwesenheit von Frauen denken, sondern daran, wie die Frauen dieses Verhalten interpretieren?

    Wahrscheinlich ist mir das ganze Theater die letzten 20 Jahre wohl deswegen entgangen, weil ich mich im Büro nur auf meine Arbeit konzentriere und nicht das Benehmen meiner Kollegen.

    Zudem finde ich das Beispiel mit der Stripperin etwas unpassend.
    Geilheit != Sexismus
    Und, Euch Frauen verbietet auch niemand, Euch männliche Stripper bei Parties (ins Büro) zu holen - wenn die männliche Belegschaft weg ist.

    DU bist ...

  5. Re: Toll, jetzt fühle ich mich diskriminiert, als Mann.

    Autor: SelfEsteem 04.04.18 - 23:50

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und, Euch Frauen verbietet auch niemand, Euch männliche Stripper bei
    > Parties (ins Büro) zu holen - wenn die männliche Belegschaft weg ist.

    Bei uns hätte wohl auch von der männlichen Belegschaft keiner einen Schmerz damit, wenn die Mädels einen Stripper reinholen wenn wir noch anwesend sind. Als Abteilungsleiter müsste ich vermutlich was dagegen haben, aber eigentlich ist es mir völlig egal.

    ABER ... wenn der sich mit dem nackten Arsch auf meinen gottverdammten Stuhl setzt, gibts ein Unwetter von dem die noch ihren Enkeln erzählen werden.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Axians IKVS GmbH, Münster
  2. Kassenärztliche Bundesvereinigung, Berlin
  3. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Würzburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 29€ (Bestpreis!)
  2. 34,99€/49,99€ (mit/ohne Spezialangebote)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kognitive Produktionssteuerung: Auf der Suche nach dem Universalroboter
Kognitive Produktionssteuerung
Auf der Suche nach dem Universalroboter

Roboter erledigen am Band jetzt schon viele Arbeiten. Allerdings müssen sie oft noch von Menschen kontrolliert und ihre Fehler ausgebessert werden. Wissenschaftler arbeiten daran, dass das in Zukunft nicht mehr so ist. Ziel ist ein selbstständig lernender Roboter für die Automobilindustrie.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Ocean Discovery X Prize Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Handelskrieg: Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche
Handelskrieg
Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche

"Bitterkeit essen" heißt es in China, wenn schlechte Zeiten überstanden werden müssen. Doch so schlimm wie Donald Trump es darstellt, wird der Handelskrieg mit den USA für Chinas Technikbranche wohl nicht werden.
Eine Analyse von Finn Mayer-Kuckuk

  1. Smarter Türöffner Nello One soll weiter nutzbar sein
  2. Bonaverde Berliner Kaffee-Startup meldet Insolvenz an
  3. Unitymedia Vodafone plant großen Stellenabbau in Deutschland

Need for Speed Heat im Test: Temporausch bei Tag und Nacht
Need for Speed Heat im Test
Temporausch bei Tag und Nacht

Extrem schnelle Verfolgungsjagden, eine offene Welt und viel Abwechslung dank Tag- und Nachtmodus: Mit dem Arcade-Rennspiel Heat hat Electronic Arts das beste Need for Speed seit langem veröffentlicht. Und das sogar ohne Mikrotransaktionen!
Von Peter Steinlechner

  1. Electronic Arts Need for Speed Heat saust durch Miami

  1. Zu niedrig: HP lehnt Übernahmeangebot von Xerox ab
    Zu niedrig
    HP lehnt Übernahmeangebot von Xerox ab

    HP Inc sieht sich mit 33 Milliarden US-Dollar von Xerox stark unterbewertet. Der Verwaltungsrat ist aber offen, andere Optionen für ein Zusammengehen mit Xerox zu erörtern.

  2. 5G: Huawei will unterversorgte USA unterstützen
    5G
    Huawei will unterversorgte USA unterstützen

    Huawei bietet an, Arbeitsplätze in dem schlecht versorgten ländlichen Teilen der USA zu retten und neu zu schaffen. Die Entity-Liste von Trump gefährde Tausende amerikanische Arbeitsplätze.

  3. Bundesverkehrsminister: Rund 1000 Mobilfunkstandorte hängen in Genehmigungsverfahren
    Bundesverkehrsminister
    Rund 1000 Mobilfunkstandorte hängen in Genehmigungsverfahren

    Bundesverkehrsminister Scheuer gibt Ländern und Kommunen die Schuld an den Mobilfunklöchern. Er gab am Sonntagabend Angaben des Bitkom heraus, die erst kommende Woche veröffentlicht werden sollen.


  1. 20:53

  2. 20:22

  3. 19:36

  4. 18:34

  5. 16:45

  6. 16:26

  7. 16:28

  8. 15:32