1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Frauen in IT-Berufen: Programmierte…

Vorbilder in der IT?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Vorbilder in der IT?

    Autor: SITDnow 04.04.18 - 14:24

    Also als ich angefangen habe mich für Computer zu interessieren kannte ich gar keine Vorbilder in der IT. Auch nicht in meinen Bekanntenkreis. Es war einfach pures Interesse wie das funktioniert.

    Ehrlich gesagt auch wenn man mich heute fragen würde, würden mir auch nicht wirklich gute Beispiele einfallen: Linus Torvalds, Richard Stallman oder vielleicht Steve Wozniak?

    Klar alle haben eine bestimmte Prominenz aber dennoch keine Strahlkraft um als Vorbild zu fungieren. Zumal "IT" auch einfach zu abstrakt und komplex ist. Dazu kommt dass die IT in der Öffentlichkeit kaum Beachtung findet. Fragt mal auf der Straße nach "großen Persönlichkeiten aus der IT": Mit etwas glück kommt Bill Gates und Steve Jobs zurück. Ob die beiden aber als Vorbilder taugen lässt sich wohl trefflich streiten.

    Mich würde mal interessieren ob hier jemand ein IT-Vorbild hatte.

  2. Re: Vorbilder in der IT?

    Autor: dEEkAy 04.04.18 - 14:30

    SITDnow schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also als ich angefangen habe mich für Computer zu interessieren kannte ich
    > gar keine Vorbilder in der IT. Auch nicht in meinen Bekanntenkreis. Es war
    > einfach pures Interesse wie das funktioniert.
    >
    > Ehrlich gesagt auch wenn man mich heute fragen würde, würden mir auch nicht
    > wirklich gute Beispiele einfallen: Linus Torvalds, Richard Stallman oder
    > vielleicht Steve Wozniak?
    >
    > Klar alle haben eine bestimmte Prominenz aber dennoch keine Strahlkraft um
    > als Vorbild zu fungieren. Zumal "IT" auch einfach zu abstrakt und komplex
    > ist. Dazu kommt dass die IT in der Öffentlichkeit kaum Beachtung findet.
    > Fragt mal auf der Straße nach "großen Persönlichkeiten aus der IT": Mit
    > etwas glück kommt Bill Gates und Steve Jobs zurück. Ob die beiden aber als
    > Vorbilder taugen lässt sich wohl trefflich streiten.
    >
    > Mich würde mal interessieren ob hier jemand ein IT-Vorbild hatte.


    Ich muss zugeben, mir fällt niemand als IT-Vorbild ein. Es lag eher an meinem persönlichen Interesse, dass ich mich für eine Karriere in der IT entschieden habe. Ich mag Sci-Fi und alles technische. Computer sowie Spiele als auch wie das alles funktioniert interessiert mich, daher bin ich jetzt auch in der IT.

  3. Re: Vorbilder in der IT?

    Autor: megaseppl 04.04.18 - 14:37

    SITDnow schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also als ich angefangen habe mich für Computer zu interessieren kannte ich
    > gar keine Vorbilder in der IT. Auch nicht in meinen Bekanntenkreis. Es war
    > einfach pures Interesse wie das funktioniert.
    Ich hatte als jugendlicher, damals reiner Mac-User, in den 90ern lediglich ein Feindbild: Bill Gates.
    Aber Vorbild? Nope. Wen auch? (Selbst Steve Jobs, der erst später wieder zu Apple kam, taugte dafür wenig.)
    Für mich war der Computer das Ziel, damit Dinge zu machen - nicht so zu sein wie andere die ebenfalls Computer verwenden.

  4. Re: Vorbilder in der IT?

    Autor: flathack 04.04.18 - 14:37

    dEEkAy schrieb:
    >
    > Ich muss zugeben, mir fällt niemand als IT-Vorbild ein. Es lag eher an
    > meinem persönlichen Interesse, dass ich mich für eine Karriere in der IT
    > entschieden habe. Ich mag Sci-Fi und alles technische. Computer sowie
    > Spiele als auch wie das alles funktioniert interessiert mich, daher bin ich
    > jetzt auch in der IT.

    Genau so bei mir xD

    Sein oder nicht sein

  5. Re: Vorbilder in der IT?

    Autor: Füchslein 04.04.18 - 14:42

    dEEkAy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > SITDnow schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Also als ich angefangen habe mich für Computer zu interessieren kannte
    > ich
    > > gar keine Vorbilder in der IT.
    >
    > Ich muss zugeben, mir fällt niemand als IT-Vorbild ein. Ich mag Sci-Fi und alles technische.

    Und jetzt überlegt mal beide was ihr mit "Sci-Fi" und "alles technische" verbindet.
    ...
    ja überlegen
    ...
    Na?
    Waren da viele Frauen dabei?
    Spock und Kirk sind auf jeden Fall keine ;-)
    Und bei "alles technische" wird meist der Mann angeworben.
    (Es gibt in der Werbebranche eine Farben- und Formenlehre darüber, was Männer mehr anspricht und was Frauen mehr anspricht. Wenn man sich das mal anguckt, sieht man ganz deutlich, wer das Zielobjekt der Werbenden ist.)

  6. Re: Vorbilder in der IT?

    Autor: SirFartALot 04.04.18 - 14:46

    Nein. Wusste gar nicht, dass ich eins haben sollte oder dass das jetzt irgendwas wichtiges ist. Und ja, ich mach das schon mehr als mein halbes Leben lang.

    "It's time to throw political correctness in the garbage where it belongs" (Brigitte Gabriel)
    Der Stuhlgang während der Arbeitszeit ist die Rache des Proletariats an der Bourgeoisie.

  7. Re: Vorbilder in der IT?

    Autor: SITDnow 04.04.18 - 14:55

    Füchslein schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Spock und Kirk sind auf jeden Fall keine ;-)

    Aber Spock und Kirk arbeiten nicht in der IT, also können doch auch keine Vorbilder dafür sein.
    Ich behaupte auch mal einfach dass das Interesse an Sci-Fi auf ein Interesse an Technik aufbaut und weniger an den Persönlichkeiten.

    Macgyver würde da besser passen :D

  8. Re: Vorbilder in der IT?

    Autor: Füchslein 04.04.18 - 15:00

    SITDnow schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Füchslein schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Spock und Kirk sind auf jeden Fall keine ;-)
    >
    > Aber Spock und Kirk arbeiten nicht in der IT, also können doch auch keine
    > Vorbilder dafür sein.
    > Ich behaupte auch mal einfach dass das Interesse an Sci-Fi auf ein
    > Interesse an Technik aufbaut und weniger an den Persönlichkeiten.
    >
    > Macgyver würde da besser passen :D

    Genau. Interesse an Technik durch SciFi. Kann ich so unterschreiben.
    Ich behaupte aber auch, dass Frauen weniger Interesse daran haben, weil das "Jungskram" ist und vorrangig Männer die Protagonisten sind.

  9. Re: Vorbilder in der IT?

    Autor: megaseppl 04.04.18 - 15:02

    Füchslein schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Waren da viele Frauen dabei?
    Ach, bei Raumschiff Voyager und beim aktuellen Star Trek sind bzw. waren es sogar die Hauptpersonen. Schon ab TNG waren Frauen zumindest gut vertreten. Aber meinst du dies hätte irgendetwas am Computerinteresse beim weiblichen Geschlecht geändert?
    Ich glaube den größten Einfluss darauf dass Computer mehr und mehr von Frauen als etwas positives (im Sinne der Freizeitgestaltung) empfunden wurden war, als sie durch das Internet eine soziale Komponente bekommen haben. Sieht man auch heute noch z.B. an der Verteilung von Instagram, Facebook oder Snapchat-Accounts nach Geschlechtern bei denen es mehr Accounts weiblicher Nutzer gibt.

  10. Re: Vorbilder in der IT?

    Autor: flathack 04.04.18 - 15:06

    Also bestreitest du, dass Männer und Frauen unterschiedlich sind? Es hängt also nur davon ab, ob die Vorvilder männlich oder weiblich sind? Das heißt, man müsste nur weibliche Vorbilder schaffen, z. B. Sci Fi Serien mit weiblichen Protagonisten und das Problem wäre gelöst? Ich glaube, dass das durchaus komplexer ist und solange man nicht weiß, woher die Neigungen kommen (Erziehung, Veranlagung) sollte man nicht voreilig so einfach Schlüsse ziehen.

    Sein oder nicht sein

  11. Re: Vorbilder in der IT?

    Autor: Füchslein 04.04.18 - 15:14

    flathack schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also bestreitest du, dass Männer und Frauen unterschiedlich sind?

    Nö. Aber auch Männer und Männer können unterschiedlich sein. Es gibt so viele Facetten der Persönlichkeit, die "männlich" oder "weiblich" geprägt sein können. Ich kenne einige Frauen, die sind sehr männlich und ich kenne auch einige Männer, die sehr weiblich sind. Aber das geht grade am Thema vorbei...

    Zu deiner Frage: Ja ich denke wenn SciFi nicht das Klischee "Nerd = schlecht in sozialen Dingen und Körperhygiene" erhalten hätte und ja vielleicht auch wenn die soziale Komponente eher dagewesen wäre, dann wären mehr Frauen und Mädchen an dem Thema interessiert.
    Es ist halt schwerer sich als Mädchen mit einem Wollowitz zu vergleichen als mit Commander Janeway.

  12. Re: Vorbilder in der IT?

    Autor: SamuelTee 04.04.18 - 15:16

    Füchslein schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist halt schwerer sich als Mädchen mit einem Wollowitz zu vergleichen
    > als mit Commander Janeway.

    CAPTAIN Janeway. Oder noch aktueller: ADMIRAL Janeway. Bitte. ;-)

  13. Re: Vorbilder in der IT?

    Autor: Füchslein 04.04.18 - 15:17

    SamuelTee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Füchslein schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Es ist halt schwerer sich als Mädchen mit einem Wollowitz zu vergleichen
    > > als mit Commander Janeway.
    >
    > CAPTAIN Janeway. Oder noch aktueller: ADMIRAL Janeway. Bitte. ;-)

    Schande über mich. Ich bin nicht auf dem Laufenden.

  14. Re: Vorbilder in der IT?

    Autor: Anonymer Nutzer 04.04.18 - 15:19

    Das macht nichts. VOY war eh keine gute Serie :D

  15. Re: Vorbilder in der IT?

    Autor: schily 04.04.18 - 15:29

    Die von Dir genannten sind schlechte Vorbilder.

    Wie wäre es mal mit den Leuten, die UNIX gemacht haben?

    Eine kleine Liste:

    Dennis Ritchie
    Ken Thompson
    David Korn

    Aber auch

    Roger Faulkner (/proc Filesystem)
    Marc J. Rochkind (SCCS)
    Douglas McIlroy (diff)

    oder

    Rich $alz (echter OSS Pionier)
    Larry Wall (OSS Pionier, patch, perl)

    Oder näher am Thema:

    Mark Horton (terminfo, heute Mary-Ann Horton)

  16. Re: Vorbilder in der IT?

    Autor: SITDnow 04.04.18 - 15:32

    Füchslein schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich behaupte aber auch, dass Frauen weniger Interesse daran haben, weil das
    > "Jungskram" ist und vorrangig Männer die Protagonisten sind.

    Warum sind es denn meist männliche Protagonisten?
    Gibt es denn einen Männerüberschuss an Schriftstellern, oder zumindest an Sci-Fi-Schriftstellern?

    Dann dreht sich die Frage einfach weiter - nur dass es wohl leichter ist als Schriftsteller auch mal das Genre zu wechseln als einen neuen Beruf zu erlernen.

    Gehen wir mal von folgender Prämisse aus: "Interessengebiete entstehen hauptsächlich durch Prägung im Kindesalter".
    Wenn es aber nun zu wenige Frauen gibt die als Vorbilder dienen (egal ob real oder fiktiv) ist es dann die Aufgabe der Männer zumindest fiktive weibliche Vorbilder zu schaffen?

    Also sollte eine Frauenquote noch früher als wie im Artikel vorgeschlagen greifen? Also sowas wie: "Männliche Autoren sollten in bestimmten Genres mindestens jede dritte Geschichte aus Sicht einer weiblichen Protagonistin schreiben"?

  17. Re: Vorbilder in der IT?

    Autor: Anonymer Nutzer 04.04.18 - 15:43

    Gut, daß Dir nicht Hans Reiser (ReiserFS) eingefallen ist ;-)

  18. Re: Vorbilder in der IT?

    Autor: SITDnow 04.04.18 - 15:45

    schily schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die von Dir genannten sind schlechte Vorbilder.
    >
    > Wie wäre es mal mit den Leuten, die UNIX gemacht haben?
    > ...

    Naja, ich hab ja schon geschrieben dass ich mit meiner auflisten auch nicht zufrieden bin. Aber ich sehe auch nicht, bei allen Respekt über seine Leistungen, wie ein Dennis Ritchie bei jugendlichen mehr eindruck machen sollte.

    Wenn man sich aber sowas wie "The 30 Most Influential People in Tech" oder "10 of the best female role models in tech" etc. anschaut sind da meist nur CEO's oder COO's dabei - und die meisten haben keinen technischen Hintergrund. Ich weiß ja nicht wie das allgemein anerkannt wird aber für mich sind Leute die in einer IT-Firma arbeiten nicht automatisch Techniker.

  19. Re: Vorbilder in der IT?

    Autor: schily 04.04.18 - 15:53

    Wie wäre es mit John F. Reiser (CPP)?

  20. Re: Vorbilder in der IT?

    Autor: schily 04.04.18 - 15:54

    Dennis Ritchie war aber im IT Bereich vermutlich der Mensch mit dem größten Einfluß auf die Zukunft.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig, Wolfsburg
  2. OXFAM Deutschland Shops gGmbH, Berlin
  3. operational services GmbH & Co. KG, München
  4. itsc GmbH, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. RTX 2080 ROG Strix Gaming Advanced für 699€, RTX 2080 SUPER Dual Evo OC für 739€ und...
  2. 399,00€ (Bestpreis! zzgl. Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Tesla-Fabrik in Brandenburg: Remote, Germany
Tesla-Fabrik in Brandenburg
Remote, Germany

Elon Musk steht auf Berlin, doch industrielle Großprojekte sind nicht die Stärke der Region. Ausgerechnet in die Nähe der ewigen Flughafen-Baustelle BER will Tesla seine Gigafactory 4 platzieren. Was spricht für und gegen den Standort Berlin/Brandenburg?
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Gigafactory Tesla soll 4 Milliarden Euro in Brandenburg investieren
  2. 7.000 Arbeitsplätze Tesla will Gigafactory bei Berlin bauen
  3. Irreführende Angaben Wettbewerbszentrale verklagt Tesla wegen Autopilot-Werbung

Neuer Streamingdienst von Disney: Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien
Neuer Streamingdienst von Disney
Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien

Das Hollywoodstudio Disney ist in den Markt für Videostreamingabos eingestiegen. In den USA hat es beim Start von Disney+ technische Probleme gegeben. Mit Blick auf inhaltliche Vielfalt kann der Dienst weder mit Netflix noch mit Amazon Prime Video mithalten.
Von Ingo Pakalski

  1. Disney+ Disney korrigiert falsches Seitenverhältnis bei den Simpsons
  2. Videostreaming im Abo Disney+ hat 10 Millionen Abonnenten
  3. Disney+ Disney bringt seinen Streaming-Dienst auf Fire-TV-Geräte

Autonomes Fahren: Wenn der Wagen das Volk nicht versteht
Autonomes Fahren
Wenn der Wagen das Volk nicht versteht

VW testet in Hamburg das vollautonome Fahren in der Stadt - und das recht erfolgreich, wie eine Probefahrt zeigt. Als größtes Problem erweist sich ausgerechnet die Höflichkeit der Fußgänger.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektroauto Volkswagen ID.3 wird auch in Dresden montiert
  2. Volkswagen ID. Space Vizzion als Elektrokombi vorgestellt
  3. Elektroauto von VW Es hat sich bald ausgegolft

  1. Microvast: US-Akkuhersteller produziert bald in Brandenburg
    Microvast
    US-Akkuhersteller produziert bald in Brandenburg

    Brandenburg meldet eine weitere Investition im Bereich Elektromobilität. Der US-Hersteller Microvast verlegt seinen Europasitz nach Ludwigsfelde und will dort Akkus für Fahrzeuge herstellen.

  2. Elektroauto: Audi stellt E-Tron Sportback mit Pixellicht vor
    Elektroauto
    Audi stellt E-Tron Sportback mit Pixellicht vor

    Audi hat sich als Teil des VW-Konzerns der Elektromobilität verschrieben und nun mit dem E-Tron Sportback das nächste Modell seiner Elektroautoserie offiziell vorgestellt. Das Fahrzeug ist ein SUV-Coupé mit einer Reichweite von rund 450 km.

  3. Nubia Z20 im Test: Zwei Bildschirme statt einer Frontkamera
    Nubia Z20 im Test
    Zwei Bildschirme statt einer Frontkamera

    Die ZTE-Tochter Nubia experimentiert mit Smartphones, die keine Frontkamera, dafür aber zwei Displays haben. Beim neuen Z20 ist der rückseitige Bildschirm auf den ersten Blick kaum zu erkennen. Das Handling der beiden Screens funktioniert gut, die Software braucht aber noch etwas Feinschliff.


  1. 09:38

  2. 09:24

  3. 09:03

  4. 07:59

  5. 18:54

  6. 18:52

  7. 18:23

  8. 18:21