1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Frauen in IT-Berufen: Programmierte…
  6. Thema

Vorbilder in der IT?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Vorbilder in der IT?

    Autor: Stormking 05.04.18 - 22:13

    Erza schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Soll ich jetzt noch mal von vorne erklären, dass Frauen oft von ihrem
    > Naturell aus schon unsicher sind, sich selbst oft weniger zutrauen als
    > Männer das tun

    Auch Männer sind oft unsicher. Sie dürfen es bloß nicht zu offen zeigen, wenn sie jemals (wieder) sowas wie ein Liebesleben haben möchten.

    Uns fällt das alles auch nicht einfach so zu, da steckt unheimlich viel harte Arbeit dahinter. Wir stehen aber unter einem unheimlich hohen Druck, alles immer wie ein Kinderspiel aussehen zu lassen.

  2. Re: Vorbilder in der IT?

    Autor: Stormking 05.04.18 - 22:19

    blauerninja schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mir scheint es, dass Mädchen Vorbilder brauchen um sich zu orientieren. Und
    > sie benötigen mehr Akzeptanz von der Gesellschaft, trauen sich also weniger
    > ihr eigenes Ding durchzuziehen aus Angst von der Meinung anderer.

    Über die gesamte Menschheitsgeschichte hinweg haben sich etwa 80% aller Frauen und 40% aller Männer, sofern sie das Erwachsenenalter erreicht haben, fortgepflanzt.

    Das hat natürlich evolutionspsychologische Konsequenzen:

    Für Frauen ist es statistisch gesehen sinnvoll, mit dem Strom zu schwimmen, sie werden dann mit hoher Wahrscheinlichkeit ihre Gene weitergeben können.

    Für Männer ist es hingegen essentiell, sich irgendwie von der Masse abzuheben, um ihre Chance auf Nachwuchs zu erhöhen.

  3. Re: Vorbilder in der IT?

    Autor: Arkarit 05.04.18 - 23:18

    Erza schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > SITDnow schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Mich würde mal interessieren ob hier jemand ein IT-Vorbild hatte.
    >
    > Ich hatte ein IT-Vorbild. Das muss ja nicht immer eine berühmte
    > Persönlichkeit sein.
    > Für mich war es eine Programmiererin, die ein paar Jahre älter als ich
    > selbst ist, die ihr Informatik-Studium gerade beendet hatte und mit beiden
    > Beinen fest im Job stand, nebenbei noch Mutter und Schwester
    > mitfinanzierte; die mir sagte, sie liebt coding; die im Urlaub von
    > (ausschließlich männlichen) Kollegen angerufen wurde, weil sie ohne Ihren
    > Rat nicht weiter kamen, ... eine Vorbildfigur, ohne dass sie hier
    > irgendjemand außer mir selbst kennt. Kein Promi, kein Youtuber, kein
    > Firmengründer.
    >
    > Wenn mich heute jemand fragt, warum ich mich als Frau getraut habe, in die
    > IT zu gehen, nenne ich sie als ausschlaggebenden Grund. Das Interesse war
    > schon immer da, seit frühen Kindheitstagen - der Mut nicht.

    Ich könnte mir vorstellen, dass das der alles entscheidende Punkt ist.
    "Berühmte" IT-Vorbilder hatte auch ich als Mann nie, aber da war vor Äonen dieser stinkreiche Onkel, der eine EDV-Firma (damals hiess das noch so) hatte. Dann später der Freund, der diesen Weg gegangen ist, und mir damit etwas Vertrauen gegeben hat, dass ich das auch könnte... ich könnte jetzt nicht sagen, dass ich meinen Weg nur wegen dieser Menschen gegangen wäre, aber sie haben ganz sicher das Umfeld dafür bereitet, und das auf eine sehr natürliche Weise.

    Insofern: Schön, dass Du diesen Weg gegangen bist. Ich hoffe, dass Du nun ebenfalls "Multiplikator" bist und vielen Frauen den Weg in die IT erleichterst.

  4. Re: Vorbilder in der IT?

    Autor: blauerninja 06.04.18 - 12:20

    Stormking schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > blauerninja schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Mir scheint es, dass Mädchen Vorbilder brauchen um sich zu orientieren.
    > Und
    > > sie benötigen mehr Akzeptanz von der Gesellschaft, trauen sich also
    > weniger
    > > ihr eigenes Ding durchzuziehen aus Angst von der Meinung anderer.
    >
    > Über die gesamte Menschheitsgeschichte hinweg haben sich etwa 80% aller
    > Frauen und 40% aller Männer, sofern sie das Erwachsenenalter erreicht
    > haben, fortgepflanzt.
    >
    > Das hat natürlich evolutionspsychologische Konsequenzen:
    >
    > Für Frauen ist es statistisch gesehen sinnvoll, mit dem Strom zu schwimmen,
    > sie werden dann mit hoher Wahrscheinlichkeit ihre Gene weitergeben können.
    >
    > Für Männer ist es hingegen essentiell, sich irgendwie von der Masse
    > abzuheben, um ihre Chance auf Nachwuchs zu erhöhen.

    Nicht nur das. Männer sind Versuchskaninchen der Natur. Sie haben häufiger genetische Krankheiten, die Streuung der Intelligenz bei Männer ist auch größer als bei Frauen. Frauen bewahren, das was gut ist, Männer sind dafr da neue Wege auszuprobieren. Wenns nicht klappt, kein Problem. Männer kann man Opfern. Es ist für eine Population dramatischer Frauen zu verlieren. Warum sonst schicken wir seit jeher Männer in den Krieg (außer der physischen Überlegenheit)?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ITEOS, Stuttgart
  2. Kassenärztliche Bundesvereinigung, Berlin
  3. über duerenhoff GmbH, Raum Trossingen
  4. Arconic Fastening Systems / Fairchild Fasteners Europe - Camloc GmbH, Kelkheim (Taunus)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 25,99€
  2. (-40%) 23,99€
  3. 4,15€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Schräges von der CES 2020: Die Connected-Kartoffel
Schräges von der CES 2020
Die Connected-Kartoffel

CES 2020 Wer geglaubt hat, er hätte schon alles gesehen, musste sich auch dieses Jahr auf der CES eines Besseren belehren lassen. Wir haben uns die Zukunft der Kartoffel angesehen: Sie ist smart.
Ein Bericht von Martin Wolf

  1. Smart Lock Netatmo und Yale zeigen smarte Türschlösser
  2. Eracing Simulator im Hands on Razers Renn-Simulator bringt uns zum Schwitzen
  3. Zu lange Ladezeiten Ford setzt auf Hybridantrieb bei autonomen Taxis

Europäische Netzpolitik: Die Rückkehr des Axel Voss
Europäische Netzpolitik
Die Rückkehr des Axel Voss

Elektronische Beweismittel, Nutzertracking, Terrorinhalte: In der EU stehen in diesem Jahr wichtige netzpolitische Entscheidungen an. Auch Axel Voss will wieder mitmischen. Und wird Ursula von der Leyen mit dem "Digitale-Dienste-Gesetz" wieder zu "Zensursula"?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  2. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

Kailh-Box-Switches im Test: Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum
Kailh-Box-Switches im Test
Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum

Wer klickende Tastatur-Switches mag, wird die dunkelblauen Kailh-Box-Schalter lieben: Eine eingebaute Stahlfeder sorgt für zwei satte Klicks pro Anschlag. Im Test merken unsere Finger aber schnell den hohen taktilen Widerstand.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Charachorder Schneller tippen als die Tastatur erlaubt
  2. Brydge+ iPad-Tastatur mit Multi-Touch-Trackpad
  3. Apex Pro im Test Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber

  1. Elektroauto: Sono Motors erreicht Crowdfunding-Ziel von 50 Millionen Euro
    Elektroauto
    Sono Motors erreicht Crowdfunding-Ziel von 50 Millionen Euro

    Am Samstagabend wurde das Ziel der Crowdfunding-Kampagne für das Elektroauto Sion von Sono Motors erreicht: 50 Millionen Euro wurden zugesagt. Nun kommt es auf die Zahlungsmoral der Unterstützer an.

  2. Beschlagnahmt: Webseite bietet 12 Milliarden Zugangsdaten an
    Beschlagnahmt
    Webseite bietet 12 Milliarden Zugangsdaten an

    Betreiber verhaftet, Domain und Server beschlagnahmt: Die Webseite Weleakinfo.com hat im großen Stil mit Zugangsdaten gehandelt, die aus mehr 10.000 Datenlecks gestammt haben sollen.

  3. Bürogebäude Karl: Apple baut Standort in München deutlich aus
    Bürogebäude Karl
    Apple baut Standort in München deutlich aus

    Apple wird seine Aktivitäten in München offenbar deutlich ausbauen und auch ein neues Bürogebäude beziehen, das Platz für 1.500 Beschäftigte bietet. In München betreibt Apple bereits das Bavarian Design Center mit 300 Mitarbeitern.


  1. 21:04

  2. 15:08

  3. 13:26

  4. 13:16

  5. 19:02

  6. 18:14

  7. 17:49

  8. 17:29