1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Fredrick Brennan: "Ich bereue es…

Klingt es für euch auch so als will er nur seinen Namen reinwaschen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Klingt es für euch auch so als will er nur seinen Namen reinwaschen?

    Autor: wertzuiop 18.10.19 - 15:38

    Ich hätte ja gar kein Interview gegeben für eine Seite, die nix mit mir zu tun hat. Außerdem hätte er sie ja auch behalten und moderieren können. Er will offensichtlich öffentlichkeitswirksam Reue zeigen.

  2. Re: Klingt es für euch auch so als will er nur seinen Namen reinwaschen?

    Autor: theonlyone 18.10.19 - 15:48

    Halb halb.

    Wie viele Projekte in der IT macht man mal was weil man denkt es könnte nützlich sein, oder man einfach Spaß dran hat.

    Wenn es dann für irgendwelchen Müll genutzt wird versucht man es halt zu ignorieren.

    Wenn dann die ersten Kommentare kommen das man dafür verantwortlich ist muss man sich einfach persönlich da raus nehmen ; aus reinem Selbst-Schutz.

    Bei der Gelegenheit bekommt man auch Aufmerksamkeit und kann sich etwas vermarkten und die bösen öffentlichkeitswirksam ablehnen und verteufeln ; kommt immer gut bei der Zielgruppe der PR Menschen.

    ----

    Am Ende ist es einfach nur ein Forum und sonst nichts.
    Da mehr rein zu interpretieren ist schlichtweg an den Haaren herbeigezogen, aber das ist ja letztlich auch der Job von Journalisten die in alles den Teufel persönlich sehen müssen, damit die Story künstlich aufgepusht wird ; alles muss direkt extrem relevant wirken, auch wenn es eigentlich total banal ist.

  3. Re: Klingt es für euch auch so als will er nur seinen Namen reinwaschen?

    Autor: Karmageddon 18.10.19 - 16:11

    wertzuiop schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hätte ja gar kein Interview gegeben für eine Seite, die nix mit mir zu
    > tun hat. Außerdem hätte er sie ja auch behalten und moderieren können. Er
    > will offensichtlich öffentlichkeitswirksam Reue zeigen.

    Und wieso ist das jetzt schlecht?

    Ich fand seine Aussagen sehr reflektiert und er hat viel Schuld auf sich genommen. Ist doch gut, wenn er das auch anerkennt und sich nicht rausredet mit "Meinungsfreiheit ist höher zu bewerten als Hass" oder etwas ähnlichem.

  4. Re: Klingt es für euch auch so als will er nur seinen Namen reinwaschen?

    Autor: Hotohori 18.10.19 - 17:16

    Er ist nun mal der Gründer dieses Forums und auf ihn geht die Idee hinter dem Ganzen. Ist doch logisch das er sich verantwortlich fühlt, sich aber auch davon distanzieren will. Zumal er seit 2016 nichts mehr mit dem Forum am Hut hat, was aber nichts daran ändert, dass er es gegründet hat und somit für immer mit seinem Namen in Verbindung steht.

    Und das er es bereut zeigt auch, dass es nicht seine Absicht war das daraus zu machen was daraus wurde.

    Man ist eben kein Hellseher und kann schlecht absehen wie sich etwas entwickelt, man kann es nur erahnen und entsprechend reagieren. Hätte er geahnt was daraus wird hätte er es sicherlich niemals abgegeben sondern direkt dicht gemacht.

  5. Re: Klingt es für euch auch so als will er nur seinen Namen reinwaschen?

    Autor: InformatikBer 18.10.19 - 18:10

    Ich finde er klingt schon recht ehrlich. Gerade die Antwort auf die Frage, was 8chan denn gutes vollbracht hat lässt anscheinen, dass er wirklich nicht sehr stolz darauf ist, was draus geworden ist.

  6. Re: Klingt es für euch auch so als will er nur seinen Namen reinwaschen?

    Autor: divStar 18.10.19 - 18:22

    Er ist daran nicht Schuld, denn er hat niemanden getötet. Wer das nicht sieht, ist blind.

  7. Re: Klingt es für euch auch so als will er nur seinen Namen reinwaschen?

    Autor: Nahkampfschaf 19.10.19 - 06:46

    Nunja, vorher kannten ihn sicher die wenigsten, jetzt assoziert man 8chan direkt mit seinem Namen, und seinem Gesicht, auch wenn er längst nichts mehr damit zu tun hat.
    Mir kommt es eher so vor, als hätte er eine seiner Meinung nach tolle Idee gehabt, die vollkommen aus dem Ruder gelaufen ist und fühlt sich nun mitschuldig.

  8. Re: Klingt es für euch auch so als will er nur seinen Namen reinwaschen?

    Autor: Cerdo 19.10.19 - 15:16

    wertzuiop schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hätte ja gar kein Interview gegeben für eine Seite, die nix mit mir zu
    > tun hat. Außerdem hätte er sie ja auch behalten und moderieren können. Er
    > will offensichtlich öffentlichkeitswirksam Reue zeigen.

    Ja, er hätte die komplette Seite behalten und moderieren können. Und wie viel Zeit und Geld hätte er da rein stecken müssen?

    8chan ist ein Moloch, den kein Mensch alleine kontrollieren kann, dazu bräuchte man vielle hauptamtliche Helfer. Nur wer soll die bezahlen?

    Man kann auch keinen Schmied dafür zur Verantwortung ziehen, wenn er das absolute Universalmesser entwirft und andere dann damit Leute abstechen.

  9. Re: Klingt es für euch auch so als will er nur seinen Namen reinwaschen?

    Autor: Vaako 19.10.19 - 19:48

    wertzuiop schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hätte ja gar kein Interview gegeben für eine Seite, die nix mit mir zu
    > tun hat. Außerdem hätte er sie ja auch behalten und moderieren können. Er
    > will offensichtlich öffentlichkeitswirksam Reue zeigen.

    Ja klingt definitiv anders als die Tweets die ich gelesen hatte als 8chan zu gemacht wurde, da wollte man es ja nochmal wo anders hosten aber dann kam ja Cloudflare dazwischen und der andere Hostingprovider wurde wohl auch durch Aktivisten unter Druck gesetzt.

  10. Re: Klingt es für euch auch so als will er nur seinen Namen reinwaschen?

    Autor: Nurgler 19.10.19 - 22:11

    Praktisch jede Plattform lässt sich für extreme Gedanken missbrauchen. Ich habe auch schon übelste politische Diskussionen in Modelbau-Foren erlebt. Was dann dazu führte das die Moderation den Offtopic komplett raus nehmen musste. Kein Ort ist vor sowas sicher. Aber soll man deswegen alles platt machen, nur weil irgendjemand mit einer extremen Einstellung dort aktiv wird? Das Internet ist nun mal ein Ort wo sich viele Menschen versammeln. Das kann gute Früchte tragen, oder eben die komplette Entgleisung.

    Das Entscheidende ist eine aktive und kompromisslose Moderation, die von Anfang an alles löscht und sanktioniert, was eindeutig nicht von den Grundsätzen von Humanität und Meinungsfreiheit gedeckt ist.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fresenius Kabi Deutschland GmbH, Bad Homburg
  2. Stadtwerke München GmbH, München
  3. heroal - Johann Henkenjohann GmbH & Co. KG, Verl
  4. EDAG Engineering GmbH, Ulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Videospiellokalisierung: Lost in Translation
Videospiellokalisierung
Lost in Translation

Damit Videospiele in möglichst viele Länder verkauft werden können, müssen sie übersetzt beziehungsweise lokalisiert werden. Ein kniffliger Job, denn die Textdatei eines Games hat oft auf den ersten Blick keine logische Struktur - dafür aber Hunderte Seiten.
Von Nadine Emmerich

  1. Spielebranche Entwickler können bis 2023 mit Millionenförderung rechnen
  2. Planet Zoo im Test Tierische Tüftelei
  3. Förderung Spielentwickler sollen 2020 nur einen "Ausgaberest" bekommen

Mi Note 10 im Kamera-Test: Der Herausforderer
Mi Note 10 im Kamera-Test
Der Herausforderer

Im ersten Hands on hat Xiaomis Fünf-Kamera-Smartphone Mi Note 10 bereits einen guten ersten Eindruck gemacht, jetzt ist der Vergleich mit anderen Smartphones dran. Dabei zeigt sich, dass es einen neuen, ernstzunehmenden Konkurrenten unter den besten Smartphone-Kameras gibt.
Von Tobias Költzsch

  1. Mi Note 10 im Hands on Fünf Kameras, die sich lohnen
  2. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  3. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro

Von Microsoft zu Linux und zurück: Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme
Von Microsoft zu Linux und zurück
"Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme"

Aus Ärger über Microsoft stieß er den Wechsel der Stadt München auf Linux an. Kaum schied er aus dem Amt des Oberbürgermeisters, wurde Limux rückgängig gemacht. Christian Ude über Seelenmassage von Ballmer und Gates, die industriefreundliche CSU, eine abtrünnige Grüne und umfallende SPD-Genossen.
Ein Interview von Jan Kleinert


    1. Auslandskoordination: Telekom dreht LTE an den Grenzen voll auf
      Auslandskoordination
      Telekom dreht LTE an den Grenzen voll auf

      Nach Vodafone nutzt jetzt auch die Telekom die Leistung ihrer LTE-Stadion an den Auslandsgrenzen. Während es bei Vodafone 50 Stationen waren, stellt die Telekom gleich 500 auf volle Leistung.

    2. Benzinpreis-Proteste: Internet in Iran bleibt weiter gesperrt
      Benzinpreis-Proteste
      Internet in Iran bleibt weiter gesperrt

      Seit mehreren Tagen ist das Internet in Iran nach blutigen Protesten weitgehend gesperrt. Nur fünf Prozent des normalen Traffics werden registriert.

    3. Recycling: Ausgemusterte Windräder enden als Geländefüllmaterial
      Recycling
      Ausgemusterte Windräder enden als Geländefüllmaterial

      Windkraftwerke gelten als Möglichkeit, grünen Strom zu erzeugen - mithin als umweltfreundlich. Das gilt zwar während des Betriebs. Doch danach sieht es anders aus.


    1. 17:17

    2. 16:48

    3. 16:30

    4. 16:22

    5. 16:15

    6. 15:08

    7. 14:47

    8. 14:20