1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Freenet plant Umbau: Apple-Händler…

How to make yourself unglaubwürdig in 3 steps.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. How to make yourself unglaubwürdig in 3 steps.

    Autor: megaseppl 10.07.13 - 09:28

    1. Lass Dich von einem Handyanbieter aufkaufen.
    2. Verkaufe genau die Produkte die 20 Jahre lang genau das Gegenteil dessen waren für das die Kunden (und Angestellten) zu Gravis kamen.
    3. Entferne Dich vom Kerngeschäft und der Basiskundschaft.


    Ich kann mit vorstellen dass das für die Gravis-Mitarbeiter mal so richtig beschissen ist, bald Windows-Kisten verkaufen zu müssen. Und ich befürchte, es wird auch bei der Kundschaft gar nicht gut ankommen.

  2. Re: How to make yourself unglaubwürdig in 3 steps.

    Autor: Pflechtfild 10.07.13 - 10:10

    megaseppl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 1. Lass Dich von einem Handyanbieter aufkaufen.
    > 2. Verkaufe genau die Produkte die 20 Jahre lang genau das Gegenteil dessen
    > waren für das die Kunden (und Angestellten) zu Gravis kamen.
    > 3. Entferne Dich vom Kerngeschäft und der Basiskundschaft.
    >
    > Ich kann mit vorstellen dass das für die Gravis-Mitarbeiter mal so richtig
    > beschissen ist, bald Windows-Kisten verkaufen zu müssen. Und ich befürchte,
    > es wird auch bei der Kundschaft gar nicht gut ankommen.

    4. Beklage die nie, niemals in der Öffentlichkeit darüber, wie dein Lieblingshersteller dir dauernd die Suppe versalzt und dann fortwährend hineinspuckt. Alles, um das Geschäft selber zu machen.

  3. Re: How to make yourself unglaubwürdig in 3 steps.

    Autor: Sam Lowry 10.07.13 - 10:15

    Pflechtfild schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > megaseppl schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > 1. Lass Dich von einem Handyanbieter aufkaufen.
    > > 2. Verkaufe genau die Produkte die 20 Jahre lang genau das Gegenteil
    > dessen
    > > waren für das die Kunden (und Angestellten) zu Gravis kamen.
    > > 3. Entferne Dich vom Kerngeschäft und der Basiskundschaft.
    > >
    > >
    > > Ich kann mit vorstellen dass das für die Gravis-Mitarbeiter mal so
    > richtig
    > > beschissen ist, bald Windows-Kisten verkaufen zu müssen. Und ich
    > befürchte,
    > > es wird auch bei der Kundschaft gar nicht gut ankommen.
    >
    > 4. Beklage die nie, niemals in der Öffentlichkeit darüber, wie dein
    > Lieblingshersteller dir dauernd die Suppe versalzt und dann fortwährend
    > hineinspuckt. Alles, um das Geschäft selber zu machen.

    5. Beklage dich darüber, dass dein Lieblingshändler jetzt zusätzlich andere Anbieter im Angebot hat und nicht mehr ausschließlich die heiß geliebten Apple-Produkte. Fühle dich verängstigt und verärgert darüber, dass edle Macs jetzt neben gewöhnlicher Massenware aus China stehen müssen und somit auch so langsam etwas ärmere Menschen den Laden frequentieren.

  4. Re: How to make yourself unglaubwürdig in 3 steps.

    Autor: megaseppl 10.07.13 - 10:32

    Sam Lowry schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Pflechtfild schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > megaseppl schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > 1. Lass Dich von einem Handyanbieter aufkaufen.
    > > > 2. Verkaufe genau die Produkte die 20 Jahre lang genau das Gegenteil
    > > dessen
    > > > waren für das die Kunden (und Angestellten) zu Gravis kamen.
    > > > 3. Entferne Dich vom Kerngeschäft und der Basiskundschaft.
    > > >
    > > >
    > > > Ich kann mit vorstellen dass das für die Gravis-Mitarbeiter mal so
    > > richtig
    > > > beschissen ist, bald Windows-Kisten verkaufen zu müssen. Und ich
    > > befürchte,
    > > > es wird auch bei der Kundschaft gar nicht gut ankommen.
    > >
    > > 4. Beklage die nie, niemals in der Öffentlichkeit darüber, wie dein
    > > Lieblingshersteller dir dauernd die Suppe versalzt und dann fortwährend
    > > hineinspuckt. Alles, um das Geschäft selber zu machen.
    >
    > 5. Beklage dich darüber, dass dein Lieblingshändler jetzt zusätzlich andere
    > Anbieter im Angebot hat und nicht mehr ausschließlich die heiß geliebten
    > Apple-Produkte. Fühle dich verängstigt und verärgert darüber, dass edle
    > Macs jetzt neben gewöhnlicher Massenware aus China stehen müssen und somit
    > auch so langsam etwas ärmere Menschen den Laden frequentieren.

    Du meinst, weil es ja nirgends Alternativen gibt bei denen man PCs kaufen kann?
    Und seit wann sind die Sonys günstiger??

    Gravis war mal ein Fachhändler. Entsprechend bekam man guten Support und gute Beratung.
    Dagegen stehen zig große Ketten... á la Saturn, Mediamarkt etc. Dort ist die Beratungsqualität vergleichsweise mangelhaft - weil kein Mitarbeitet alle Geräte und dessen Software kennen kann. Das ist bei spezialisierten Händlern halt anders.

    Und bevor hier wieder der Einwand kommt dass alle Gravis-Verkäufer inkompetent sind: dem ist sicher nicht so. Es sind viele darunter die äußerst fit sind. Wenn es etwa spezieller wird muss man halt fragen wer sich mit dem gewünschten Thema am besten auskennt.... (Macht man beim Systemhaus ja auch nicht anders.)
    Bei MediaMarkt und Co. sind die Verkäufer für bestimmte Abteilungen zugewiesen... Und trotzdem habe ich noch nie (außerhalb der Foto-Abteilung) dort wirkliche Kompetenz gefunden.

  5. Re: How to make yourself unglaubwürdig in 3 steps.

    Autor: Sam Lowry 10.07.13 - 11:04

    megaseppl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sam Lowry schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Pflechtfild schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > megaseppl schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > 1. Lass Dich von einem Handyanbieter aufkaufen.
    > > > > 2. Verkaufe genau die Produkte die 20 Jahre lang genau das Gegenteil
    > > > dessen
    > > > > waren für das die Kunden (und Angestellten) zu Gravis kamen.
    > > > > 3. Entferne Dich vom Kerngeschäft und der Basiskundschaft.
    > > > >
    > > > >
    > > > > Ich kann mit vorstellen dass das für die Gravis-Mitarbeiter mal so
    > > > richtig
    > > > > beschissen ist, bald Windows-Kisten verkaufen zu müssen. Und ich
    > > > befürchte,
    > > > > es wird auch bei der Kundschaft gar nicht gut ankommen.
    > > >
    > > > 4. Beklage die nie, niemals in der Öffentlichkeit darüber, wie dein
    > > > Lieblingshersteller dir dauernd die Suppe versalzt und dann
    > fortwährend
    > > > hineinspuckt. Alles, um das Geschäft selber zu machen.
    > >
    > > 5. Beklage dich darüber, dass dein Lieblingshändler jetzt zusätzlich
    > andere
    > > Anbieter im Angebot hat und nicht mehr ausschließlich die heiß geliebten
    > > Apple-Produkte. Fühle dich verängstigt und verärgert darüber, dass edle
    > > Macs jetzt neben gewöhnlicher Massenware aus China stehen müssen und
    > somit
    > > auch so langsam etwas ärmere Menschen den Laden frequentieren.
    >
    > Du meinst, weil es ja nirgends Alternativen gibt bei denen man PCs kaufen
    > kann?
    > Und seit wann sind die Sonys günstiger??

    Seit... nie? Ich hab aber gehört, dass es noch weitere Anbieter gibt - wenn auch nur als Gerücht.

    >
    > Gravis war mal ein Fachhändler. Entsprechend bekam man guten Support und
    > gute Beratung.
    > Dagegen stehen zig große Ketten... á la Saturn, Mediamarkt etc. Dort ist
    > die Beratungsqualität vergleichsweise mangelhaft - weil kein Mitarbeitet
    > alle Geräte und dessen Software kennen kann. Das ist bei spezialisierten
    > Händlern halt anders.

    Das ist richtig. Allerdings gibt es ja die Apple-Stores - da wird man doch bestimmt auch hervorragend beraten, oder?
    Es geht ums Geld, wie immer. Gravis würde ja anscheinend nicht mehr lange existieren, wenn sie nicht diese Erweiterung durchführen würden, so zumindest der Tenor bei freenet. Das heißt, dass Gravis demnach eh nicht mehr in dieser Form existieren würde, und damit ist die Diskussion eigentlich überflüssig.

    >
    > Und bevor hier wieder der Einwand kommt dass alle Gravis-Verkäufer
    > inkompetent sind: dem ist sicher nicht so. Es sind viele darunter die
    > äußerst fit sind. Wenn es etwa spezieller wird muss man halt fragen wer
    > sich mit dem gewünschten Thema am besten auskennt.... (Macht man beim
    > Systemhaus ja auch nicht anders.)
    > Bei MediaMarkt und Co. sind die Verkäufer für bestimmte Abteilungen
    > zugewiesen... Und trotzdem habe ich noch nie (außerhalb der Foto-Abteilung)
    > dort wirkliche Kompetenz gefunden.

    Da muss ich dir allerdings wirklich recht geben. Aber so ist das in einem Wirtschaftssystem, das auf unendlichem Wachstum basiert. Die Gewinne müssen steigen, und wenn das heißt, dass man alles in Megastores anbieten muss, wo naturgemäß kein Verkäufer das Allround-Beratungsgenie sein kann, dann macht man das eben. Aber wenn man sich die zukünftigen Kunden so ansieht, dann passt das ja wieder ;-)

  6. Re: How to make yourself unglaubwürdig in 3 steps.

    Autor: Himmerlarschundzwirn 10.07.13 - 13:39

    Die Phrase, die dir nicht einfallen ist, lautet "to stultify oneself"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ivv GmbH, Hannover
  2. enowa AG, München, Stuttgart, Düsseldorf, Hannover
  3. Applied Materials GmbH & Co. KG, Alzenau
  4. IT-Servicezentrum der bayerischen Justiz, Schwabmünchen, Bamberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 0,99€
  3. 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs
Mobile-Games-Auslese
Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs

Wunderschöne Abenteuer in einer Fantasywelt bietet das Mobile Game Inmost, Verkehrsplanung auf mobilen Endgeräten gibt's in Mini Motorways - und mit The Swords of Ditto mehr als eine Hommage an The Legend of Zelda für unterwegs.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
  2. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
  3. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten

Gardena: Open Source, wie es sein soll
Gardena
Open Source, wie es sein soll

Wenn Entwickler mit Zeitdruck nach Lösungen suchen und sich dann für Open Source entscheiden, sollte das anderen als Vorbild dienen, sagen zwei Gardena-Entwickler in einem Vortrag. Der sei auch eine Anleitung dafür, das Management von der Open-Source-Idee zu überzeugen - was auch den Nutzern hilft.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

  1. Linux-Kernel Machine-Learning allein findet keine Bugs
  2. KernelCI Der Linux-Kernel bekommt einheitliche Test-Umgebung
  3. Linux-Kernel Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Fire TV Cube im Praxistest: Das beste Fire TV mit fast perfekter Alexa-Sprachsteuerung
Fire TV Cube im Praxistest
Das beste Fire TV mit fast perfekter Alexa-Sprachsteuerung

Der Fire TV Cube ist mehr als eine Kombination aus Fire TV Stick 4K und Echo Dot. Der Cube macht aus dem Fernseher einen besonders großen Echo Show mit sehr guter Sprachsteuerung und vorzüglicher Steuerung von Fremdgeräten. In einem Punkt patzt Amazon allerdings leider.
Ein Praxistest von Ingo Pakalski

  1. Zum Start von Apple TV+ Apple-TV-App nur für neuere Fire-TV-Geräte
  2. Amazon Youtube-App kommt auf alle Fire-TV-Modelle
  3. Amazon Fire TV hat 34 Millionen aktive Nutzer

  1. 7.000 Arbeitsplätze: Tesla will Gigafactory bei Berlin bauen
    7.000 Arbeitsplätze
    Tesla will Gigafactory bei Berlin bauen

    Elon Musk kündigte bei der Verleihung des Goldenen Lenkrads an, dass Tesla seine erste europäische Gigafactory in Brandenburg südöstlich von Berlin bauen wird. In der Hauptstadt selbst soll ein Design- und Entwicklungszentrum entstehen.

  2. US-Sanktionen: Doppeltes Gehalt für Huawei-Beschäftige im Oktober
    US-Sanktionen
    Doppeltes Gehalt für Huawei-Beschäftige im Oktober

    Huawei belohnt die Beschäftigten für ihre Energie und den Widerstand, die sie gegen den US-Boykott entwickeln. Die Teams, die den Schaden minimieren, können sich zusätzlich über 285 Millionen US-Dollar freuen.

  3. Telefónica Deutschland: Drittes 5G-Netz in Berlin gestartet
    Telefónica Deutschland
    Drittes 5G-Netz in Berlin gestartet

    Jetzt hat auch die Telefónica Deutschland ein 5G-Netz in Berlin eingeschaltet. Doch es ist nur ein kleines Campusnetz.


  1. 23:10

  2. 19:07

  3. 18:01

  4. 17:00

  5. 16:15

  6. 15:54

  7. 15:21

  8. 14:00