Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Freie Wahl von Endgeräten…

Freie Wahl von Endgeräten: Routerzwang fällt Anfang August

In sechs Monaten ist der Routerzwang Geschichte. Da das Gesetz am Freitag veröffentlicht wird, endet Anfang August die Übergangsfrist für die Provider.

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Umsetzung erst am letztmöglichen Termin? 13

    Clown | 28.01.16 17:06 12.07.16 18:00

  2. Wie ohne router? 17

    colorado109 | 28.01.16 15:40 04.02.16 15:48

  3. Nachher kein leih/gratis Modem 16

    blue765 | 30.01.16 20:59 02.02.16 08:51

  4. Routerzwang 2

    scholzi94 | 01.02.16 07:51 01.02.16 15:49

  5. "bei Vertragsschluss zur Verfügung zu stellen" (Seiten: 1 2 ) 28

    Snooozel | 28.01.16 14:43 01.02.16 15:47

  6. UNity Media / ENdlich schnelleres Internet! 9

    therealquartex | 31.01.16 12:42 01.02.16 13:58

  7. Fritzbox (Seiten: 1 2 ) 21

    Gordian | 29.01.16 07:27 01.02.16 05:30

  8. @Golem jedesmal falscher Begriff, es geht um "Modemzwang" 8

    JensM | 28.01.16 18:00 31.01.16 14:56

  9. Ich bleib bei meiner UM Fritz!Box (Seiten: 1 2 3 ) 55

    Lala Satalin Deviluke | 28.01.16 15:27 30.01.16 13:51

  10. Und Hybrid? (Seiten: 1 2 ) 23

    JonnyBlue | 28.01.16 15:11 29.01.16 18:30

  11. Betreiber Statements sind lächerlich... 14

    Anonymer Nutzer | 28.01.16 15:50 29.01.16 16:03

  12. Provider arbeiten sicher schon an der Umgehung... 2

    postb1 | 29.01.16 07:06 29.01.16 07:43

  13. Gutes OpenWRT gerät mit buildin VDSL modem 3

    Plany | 28.01.16 17:00 29.01.16 02:57

  14. Router oder Modem 16

    minifisch | 28.01.16 14:48 28.01.16 21:07

  15. Endlich weg mit der Scheißbox :3 5

    Eheran | 28.01.16 15:37 28.01.16 16:17

  16. Genau an meinem Geburtstag 2

    iNyxzoR | 28.01.16 14:53 28.01.16 15:29

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart, Esslingen
  2. eco Verband der Internetwirtschaft e.V., Köln
  3. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen
  4. KÖNIGSTEINER AGENTUR GmbH, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)
  2. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  3. 5€ inkl. FSK-18-Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Datenschutz: Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen
Datenschutz
"Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen"

Zur G20-Fahndung nutzt Hamburgs Polizei eine Software, die Gesichter von Hunderttausenden speichert. Schluss damit, sagt der Datenschutzbeauftragte - und wird ignoriert.
Ein Interview von Oliver Hollenstein

  1. Brexit-Abstimmung IT-Wirtschaft warnt vor Datenchaos in Europa
  2. Österreich Post handelt mit politischen Einstellungen
  3. Digitalisierung Bär stößt Debatte um Datenschutz im Gesundheitswesen an

Schwerlastverkehr: Oberleitung - aber richtig!
Schwerlastverkehr
Oberleitung - aber richtig!

Der Schwerlast- und Lieferverkehr soll stärker elektrifiziert werden. Dafür sollen kilometerweise Oberleitungen entstehen. Dass Geld auf diese Weise in LKW statt in die Bahn zu stecken, ist aber völlig irrsinnig!
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Softwarefehler Lime-Tretroller werfen Fahrer ab
  2. Hyundai Das Elektroauto soll automatisiert parken und laden
  3. Kalifornien Ab 2029 müssen Stadtbusse elektrisch fahren

Schwer ausnutzbar: Die ungefixten Sicherheitslücken
Schwer ausnutzbar
Die ungefixten Sicherheitslücken

Sicherheitslücken wie Spectre, Rowhammer und Heist lassen sich kaum vollständig beheben, ohne gravierende Performance-Einbußen zu akzeptieren. Daher bleiben sie ungefixt. Trotzdem werden sie bisher kaum ausgenutzt.
Von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücken Bauarbeitern die Maschinen weghacken
  2. Kilswitch und Apass US-Soldaten nutzten Apps mit fatalen Sicherheitslücken
  3. Sicherheitslücke Kundendaten von IPC-Computer kopiert

  1. iPhones: Apple-Zulieferer korrigieren Umsatz- und Gewinnerwartungen
    iPhones
    Apple-Zulieferer korrigieren Umsatz- und Gewinnerwartungen

    Wegen schwächelnder Absatzzahlen von iPhones in China korrigieren erste Zulieferer Apples ihre wirtschaftlichen Prognosen. Grund ist ein Rückgang der Nachfrage nach Oberklasse-Smartphones und Unsicherheiten aufgrund des Handelskriegs zwischen den USA und China.

  2. 7 Prozent müssen gehen: Massenentlassungen bei Tesla wegen zu hoher Kosten
    7 Prozent müssen gehen
    Massenentlassungen bei Tesla wegen zu hoher Kosten

    Tesla muss seine Kosten reduzieren, um seine Elektrofahrzeuge günstiger anbieten zu können und entlässt deshalb 7 Prozent seiner Belegschaft. Im vergangenen Jahr hatte das Unternehmen noch zahlreiche neue Mitarbeiter eingestellt.

  3. Multicopter-Hersteller: DJI erleidet Millionenverluste durch interne Korruption
    Multicopter-Hersteller
    DJI erleidet Millionenverluste durch interne Korruption

    Mehrere Fälle von schwerer Korruption innerhalb des Unternehmens führen beim Drohnen-Hersteller DJI zu deutlichen Verlusten: Im Jahr 2018 verliert das chinesische Unternehmen dadurch insgesamt umgerechnet mehr als 130 Millionen Euro.


  1. 15:39

  2. 15:13

  3. 14:16

  4. 13:17

  5. 09:02

  6. 18:04

  7. 15:51

  8. 15:08