1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Freie Wahl von Endgeräten…

Nachher kein leih/gratis Modem

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nachher kein leih/gratis Modem

    Autor: blue765 30.01.16 - 20:59

    Nachher sind alle am heulen weil sie für mehrere hundert Euro ein Modem kaufen müssen, weil die anbieter keine Modems mehr zum leihen oder gratis anbieten.
    Einzigste dreißte anbieter ist 1und1, dort kann man nicht das Modem abwählen bei der Bestellung.

    Bis jetzt habe ich nirgends probleme gehabt bei Anbietern mit anderem Modem.
    Zb die Zwangs Modems von unitymedia finde ich ok. Jeder der ein anderen Router haben möchte kann sich eins am Modem stecken. Und die Begründung das der Kunde mehr Strom verbraucht ist Blödsinn. Die Teile verbrauchen so wenig Strom. Die sollen sich um andere gesetzte kümmern die wichtiger sind.

  2. Re: Nachher kein leih/gratis Modem

    Autor: magicteddy 30.01.16 - 21:11

    Wenn man keine Ahnung hat kann so ein Zwangsrouter eine gute Lösung sein,
    wenn man seinen Krempel allerdings selber managen will kann so eine Kiste lästig sein:
    Z.B.: KabelD und zusätzlicher Sip-Account soll auf dem gleichen Telefon signalisiert werden: Entweder Du nimmst ein VOIP Telefon das die Daten von der KD-Fritte abholt und den zusätlichen SIP-Account bedient, oder Du nimmst eine zweite Fritte, die die Daten von der ersten per ISDN oder Voip abgreift, den SIP Account bedient und dann an Deine Telefone weiter gibt oder ...

    Genauso gut könnte man alles mit einem Gerät abfackeln wenn man die Daten von KD bekommt!

    Bei KD kommen die Updates der Fritte nur sehr zögerlich, wenn überhaupt an, also bin ich schon fast gezwungen einen 2 Router hinter der KD-Kiste zu setzen um eine sichere Netztrennung zu haben.

    Die Anbieter wollen Kunden, und Kunden wollen keine Anschlussgebühr bezahlen & selten Hardware für den Anschluss ordern und bezahlen, also werden viele Anbieter was anbieten, weil sonst die Neukunden wegbleiben, warte nur ab :-)

    -teddy

  3. Re: Nachher kein leih/gratis Modem

    Autor: kaymvoit 30.01.16 - 22:07

    1. Unitymedia hat aktuell im Standardsortiment keine "Modems" sondern nur Router mit künstlich deaktiviertem Bridge-Modus. Damit ist es nicht möglich, einem eigenen Gerät eine global geroutete IPv4-IP zu geben,
    2. Die Dinger ziehen um die 10W. Das ist nicht unerheblich.
    3. Die Geräte sind unnötig verdongelt. Meine FB könnte viel mehr wird von KD aber künstlich eingeschränkt.

  4. Re: Nachher kein leih/gratis Modem

    Autor: .NET 30.01.16 - 23:32

    Warum sollten die Anbieter keine "gratis" bzw. Leihgeräte mehr anbieten? Das wird durch das neue Gesetz doch nicht verboten. Sie dürfen lediglich nicht darauf bestehen, sodass der Kunde diese Geräte nutzen muss, wenn er das nicht möchte.

  5. Re: Nachher kein leih/gratis Modem

    Autor: cpt.dirk 31.01.16 - 04:01

    Nach den ganzen eklatanten Sicherheitslücken-Desastern bei so gut wie allen namhaften Herstellern, und den oft noch desaströseren (Nicht-)Behandlungen ersterer durch letzere ist mein Vertrauen in die ISP-Router praktisch gegen Null gesunken.

    Weder scheint dort zumeist der Wille, noch teils das Know-how vorhanden zu sein, saubere Arbeit zu leisten, bzw. regelmäßige und zeitnahe Updates der Firmware anzubieten - beispielsweise Vodafone mit seinen Routern und den wiederholten(!) Schlampereien mit kompromittierbarem WLAN über WPA-PSK. Es ist nicht einmal unbedingt sicher, ob es Geräte mit Heartbleed-Anfälligkeit gab, die nicht gepacht wurden - Informationen bekommt man ja keine.

    Netgear, die sich mit Open Source Routern hervortun, und es dann aber versäumen, für manche Geräte funktionierende Firmwareupdates auszurollen und teils - eigentlich völlig daneben - alte Telnet-Schnittstellen "für Maintenancezwecke" offenliegen haben.

    Allerhöchste Zeit, dass sich da was grundlegend ändert.

  6. Re: Nachher kein leih/gratis Modem

    Autor: gollumm 31.01.16 - 09:36

    blue765 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nachher sind alle am heulen weil sie für mehrere hundert Euro ein Modem
    > kaufen müssen, weil die anbieter keine Modems mehr zum leihen oder gratis
    > anbieten.

    Welcher Anbieter OHNE Routerzwang bietet denn heute keine Leih- oder Gratisrouter an? Warum sollte sich das ändern?

  7. Re: Nachher kein leih/gratis Modem

    Autor: Leseratte10 31.01.16 - 11:03

    kaymvoit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 1. Unitymedia hat aktuell im Standardsortiment keine "Modems" sondern nur
    > Router mit künstlich deaktiviertem Bridge-Modus. Damit ist es nicht
    > möglich, einem eigenen Gerät eine global geroutete IPv4-IP zu geben,

    Das wird auch mit Bridge-Modus nicht gehen, denn UM hat einfach keine mehr. Sollen die neue IPs ausm Ärmel schütteln?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 31.01.16 11:04 durch Leseratte10.

  8. Re: Nachher kein leih/gratis Modem

    Autor: JensM 31.01.16 - 12:42

    Leseratte10 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > kaymvoit schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > 1. Unitymedia hat aktuell im Standardsortiment keine "Modems" sondern
    > nur
    > > Router mit künstlich deaktiviertem Bridge-Modus. Damit ist es nicht
    > > möglich, einem eigenen Gerät eine global geroutete IPv4-IP zu geben,
    >
    > Das wird auch mit Bridge-Modus nicht gehen, denn UM hat einfach keine mehr.
    > Sollen die neue IPs ausm Ärmel schütteln?

    Also ich habe seit einem Jahr durch wechsel auf einen Horizontarif, einen blöden Zwangsrouter mit deaktiviertem Modem-Bridge-Modus und damit ein 2-Router-Setup. Dennoch habe ich eine eigene ipv4. Wenn ich doppelportforwarding einrichte kann ich auch problemlos mit netcat von außen rein, hosten von gameservern klappt auch. :)

    Aber ich habe das mit DSLite schon oft gelesen, wahrscheinlich hab ich echt Glück gehabt.

  9. Re: Nachher kein leih/gratis Modem

    Autor: crazypsycho 31.01.16 - 18:41

    blue765 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nachher sind alle am heulen weil sie für mehrere hundert Euro ein Modem
    > kaufen müssen, weil die anbieter keine Modems mehr zum leihen oder gratis
    > anbieten.

    Das wird selbstverständlich nicht passieren. Es gibt mehr als genug Kunden, welche nicht vom Fach sind und einfach nur Internet wollen. Die erhalten natürlich weiterhin ein Komplettpaket. Entweder zur Miete, oder kostenlos dazu.
    Die Telekom verkauft/vermietet ja auch genug von den Speedports, obwohl man dort frei seinen Router wählen kann.

    > Einzigste dreißte anbieter ist 1und1, dort kann man nicht das Modem
    > abwählen bei der Bestellung.

    Was ist bitte dreist daran? Das Modem ist kostenlos. Dann verstaubt das halt im Keller und dient als Notlösung falls der eigene Router mal kaputt geht.
    Und ich bin sicher, das man bei einer telefonischen Bestellung auch darauf verzichten kann.

  10. Re: Nachher kein leih/gratis Modem

    Autor: Madricks 31.01.16 - 23:25

    blue765 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nachher sind alle am heulen weil sie für mehrere hundert Euro ein Modem
    > kaufen müssen, weil die anbieter keine Modems mehr zum leihen oder gratis
    > anbieten.
    > Einzigste dreißte anbieter ist 1und1, dort kann man nicht das Modem
    > abwählen bei der Bestellung.
    >
    > Bis jetzt habe ich nirgends probleme gehabt bei Anbietern mit anderem
    > Modem.
    > Zb die Zwangs Modems von unitymedia finde ich ok. Jeder der ein anderen
    > Router haben möchte kann sich eins am Modem stecken. Und die Begründung
    > das der Kunde mehr Strom verbraucht ist Blödsinn. Die Teile verbrauchen so
    > wenig Strom. Die sollen sich um andere gesetzte kümmern die wichtiger
    > sind.


    Den Schrott, den man kostenlos angeboten bekommt, kann gerne verzichten.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 31.01.16 23:32 durch Madricks.

  11. Re: Nachher kein leih/gratis Modem

    Autor: daZza 01.02.16 - 10:47

    kaymvoit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 1. Unitymedia hat aktuell im Standardsortiment keine "Modems" sondern nur
    > Router mit künstlich deaktiviertem Bridge-Modus. Damit ist es nicht
    > möglich, einem eigenen Gerät eine global geroutete IPv4-IP zu geben,
    > 2. Die Dinger ziehen um die 10W. Das ist nicht unerheblich.
    > 3. Die Geräte sind unnötig verdongelt. Meine FB könnte viel mehr wird von
    > KD aber künstlich eingeschränkt.

    Wo hast du diese Infos her? Bist du selbst Kunde? Bei mir sieht das nämlich anders aus:

    1: Ich habe ein reines Modem (Cisco)

    2: Das Ding verbraucht (selbst gemessen) 5,9W. Das macht bei 24/7/365 Betrieb und einem Strompreis von 0,25 Cent rund 13¤ im Jahr. Ziemlich unerheblich.

    3: Bei mir ist da nichts verdongelt. Es steht lediglich ein "nackter" Modem zur Verfügung an den ich anschließen kann, was ich will. Ich betreibe daran einen Netgear Router mit OpenWRT. Das du eine Fritzbox von UM nutzt, ist ja deine persönliche Entscheidung. Warum hast du sie dir dazugebucht und nicht selbst eine vollwertige FB gekauft?

  12. Re: Nachher kein leih/gratis Modem

    Autor: flasherle 01.02.16 - 11:31

    Nein das istkein Glück, sondern weil du durch horizon deine eigene ip4 addresse bekommen hast.

  13. Re: Nachher kein leih/gratis Modem

    Autor: flasherle 01.02.16 - 11:33

    du hast aber einen alten tarif, wenn du das cisco modem hast wie ich das aris dann hast du noch nen klassichen dualstack anschluss. neue kunden bekommen allerding nur noch dslight mit der schrottbox tc7200. mehr müll geht nicht. deswegen als tipp, bleibe möglichstlange bei deinem vertrag...

  14. Re: Nachher kein leih/gratis Modem

    Autor: schnub 01.02.16 - 13:57

    flasherle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > du hast aber einen alten tarif, wenn du das cisco modem hast wie ich das
    > aris dann hast du noch nen klassichen dualstack anschluss. neue kunden
    > bekommen allerding nur noch dslight mit der schrottbox tc7200. mehr müll
    > geht nicht. deswegen als tipp, bleibe möglichstlange bei deinem vertrag...

    Also ich hab meinen Vertag erst letzte Woche geupgradet (200/10)... habe immer noch mein CISCO Moden und die Umstellung verlief ohne Probleme. Dahinter läuft ne FB 7390.

    Das CISCO ist sogar für bis zu 300 Mbit ausgelegt.

    Natürlich hat ein NEU-Kunde die A-Karte.... da keine CISCOS mehr ausgeliefert werden. Vllt ändert sich das aber wenn die ihre Router nicht mehr an den Mann bringen dürfen ^^

  15. Re: Nachher kein leih/gratis Modem

    Autor: Leseratte10 01.02.16 - 15:46

    Cisco für bis zu 300 MBit/s?

    DOCSIS3-Endgeräte unterstützen entweder 220 (4 Kanäle) oder 440 MBit/s (8 Kanäle). Ein Endgerät, was bis zu 300 MBit/s kann, gibts nicht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.02.16 15:47 durch Leseratte10.

  16. Re: Nachher kein leih/gratis Modem

    Autor: schnub 02.02.16 - 08:51

    Leseratte10 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Cisco für bis zu 300 MBit/s?
    >
    > DOCSIS3-Endgeräte unterstützen entweder 220 (4 Kanäle) oder 440 MBit/s (8
    > Kanäle). Ein Endgerät, was bis zu 300 MBit/s kann, gibts nicht.

    Okay dann kann mein CISCO EPC 3212 voip bis zu 440 MBit´s down und 220 MBit´s up. 8 Kanäle down 4 Kanäle up.

    Thx for the info ;)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.02.16 08:52 durch schnub.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. windream, Bochum
  2. Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Berlin
  3. NOVENTI HealthCare GmbH, München
  4. LOTTO Hessen GmbH, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 53,99€
  2. (-56%) 17,50€
  3. 4,99€
  4. (-70%) 4,50€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Autonomes Fahren: Wenn der Wagen das Volk nicht versteht
Autonomes Fahren
Wenn der Wagen das Volk nicht versteht

VW testet in Hamburg das vollautonome Fahren in der Stadt - und das recht erfolgreich, wie eine Probefahrt zeigt. Als größtes Problem erweist sich ausgerechnet die Höflichkeit der Fußgänger.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Volkswagen ID. Space Vizzion als Elektrokombi vorgestellt
  2. Elektroauto von VW Es hat sich bald ausgegolft
  3. ID.3 kommt Volkswagen verkauft den E-Golf zum Schnäppchenpreis

Mi Note 10 im Hands on: Fünf Kameras, die sich lohnen
Mi Note 10 im Hands on
Fünf Kameras, die sich lohnen

Mit dem Mi Note 10 versucht Xiaomi, der Variabilität von Huaweis Vierfachkameras noch eins draufzusetzen - mit Erfolg: Die Fünffachkamera bietet in fast jeder Situation ein passendes Objektiv, auch die Bildqualität kann sich sehen lassen. Der Preis dafür ist ein recht hohes Gewicht.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  2. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro
  3. Mi Watch Xiaomi bringt Smartwatch mit Apfelgeschmack

Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test: Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen
Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test
Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen

Was passiert, wenn ein 13-Zoll-Notebook ein 15-Zoll-Panel erhält? Es entsteht der Surface Laptop 3. Er ist leicht, sehr gut verarbeitet und hat eine exzellente Tastatur. Das bereitet aber nur Freude, wenn wir die wenigen Anschlüsse und den recht kleinen Akku verkraften können.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Surface Laptop 3 mit 15 Zoll Microsoft könnte achtkernigen Ryzen verbauen

  1. Carl Icahn: Großaktionär für Übernahme von HP durch Xerox
    Carl Icahn
    Großaktionär für Übernahme von HP durch Xerox

    Der Investor Carl Icahn ist eine treibende Kraft hinter der etwas unwirklichen Übernahme von HP Inc durch Xerox. Doch Börsenexperten meinen, es wäre besser, wenn HP den kleineren Xerox-Konzern kaufen würde.

  2. Kabelnetz: Ausgaben für Docsis 3.1 nicht sehr hoch
    Kabelnetz
    Ausgaben für Docsis 3.1 nicht sehr hoch

    Das Gigabit im Koaxialkabel ist doch eher günstig zu haben, die nächsten Ausbaustufen kosten dann schon erheblich mehr Geld, berichtet der Vodafone Technikchef.

  3. GEREK: Europäische Regulierer offen für neuen Routerzwang
    GEREK
    Europäische Regulierer offen für neuen Routerzwang

    Noch bis zum 21. November läuft die Beratung über die Endgerätefreiheit in Europa. Doch die Europäischen Regulierungsstellen sind auch offen für die Interessen der Netzbetreiber, und die sind für Routerzwang.


  1. 17:46

  2. 17:10

  3. 16:58

  4. 15:55

  5. 15:39

  6. 15:01

  7. 15:00

  8. 14:45