1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Freie WLAN-Hotspots: Dobrindt ist…

Ein Fähnchen im Wind

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ein Fähnchen im Wind

    Autor: AllDayPiano 21.03.16 - 18:12

    Ständig kommt er mit irgendwelchen Vorschlägen und Gesetzen, die gegen geltendes Recht verstoßen - Dobrinth ist es scheiß egal. Und jedes Mal kommt dann die EU und haut auf ihn drauf.

    Der Mann ist dermaßen inkompetent - wie kann jemand wie er überhaupt gewählt werden?

  2. Re: Ein Fähnchen im Wind

    Autor: computerversteher 21.03.16 - 18:17

    Inkompetent? Er versucht doch, die Interessen der Industrie bestmöglich umzusetzen. Klappt halt nicht immer uneingeschränkt.

  3. Re: Ein Fähnchen im Wind

    Autor: Nibbels 21.03.16 - 18:42

    Der hat sicher gerade selbst ne Abmahnung bekommen und will nicht zahlen.

  4. Re: Ein Fähnchen im Wind

    Autor: Anonymer Nutzer 21.03.16 - 18:42

    Eben, deswegen ist er inkompetent. Andere schaffen es mühelos die Interessen ihrer Wirtschaftfreunde sogar in Gesetzesvorlagen zu schmuggeln ohne, dass es jemand merkt.

  5. Re: Ein Fähnchen im Wind

    Autor: whitbread 21.03.16 - 20:15

    Naja, würde sagen er ist auf dem Niveau der FDP aus der letzten liberal-konservativen Regierung. Dazu passt auch die Überschrift.

    Ist mir aber lieber als so mancher Betonkopf oder gar -köpfin in der aktuellen Regierung...

  6. Re: Ein Fähnchen im Wind

    Autor: AllDayPiano 21.03.16 - 22:23

    whitbread schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja, würde sagen er ist auf dem Niveau der FDP aus der letzten
    > liberal-konservativen Regierung. Dazu passt auch die Überschrift.
    >
    > Ist mir aber lieber als so mancher Betonkopf oder gar -köpfin in der
    > aktuellen Regierung...

    Naja, man hat halt die Wahl zwischen der Pest und der Cholera. Im Süden ist die rechts-konservative CSU mit Stammtischparolenschwingern der übelsten Sorte (huch, wo kommt Dobrinth auf einmal her?), dann haben wir im Nordwesten noch die liberal-konservative CDU (Liberal zu Wirtschaft und konservativ wenn es um die Verbesserung der Bedingungen für die Bevölkerung geht) und allen voran ist die SPD, die ein Hybrid aus der CDU und FDP geworden sind und keine Ahnung mehr haben, warum die Parteibasis so ganz anderen Überzeugungen folgt. Die Linke, die mit Gisy eines der fähigsten Menschen in der Politik verloren haben, und leider auch bisher nie die Chance bekamen, Regierungsverantwortung zu übernehmen und die einst mal regierenden Grünen, die aus einer Ultrabewegung hin zur halbwegs soliden aber leider oftmals viel zu verbohrten Fraktion wurde. Die FDP, die mit Steuergeschenken an die Hotelbranche ihren eigenen Genickstoß zu verantworten haben (Wie sollten auch Steuersenkungen in einer realen Wirtschafts- und Bankenkrise funktionieren?) und jetzt die AfD. Was man von der halten will, kann jeder für sich selbst entscheiden. Aber mit Lucke waren sie eine eurokritische Partei, jetzt sind sie ein Sammelbecken von EX-NPDlern und CxU-Wählern, die ohnehin dem rechts-außen Flügel der Partei angehört hatten und einer Vorsitzenden, die nicht einmal in der Lage ist, in einer Diskussionsrunde vernünftige Antworten zu geben. Und für alle, denen die AfD noch nicht rechts-konservativ genug ist, bleibt noch Pegida, nur das ist halt keine Partei.

    Und jetzt stelle ich mir folgende Frage: Wen wählen?

  7. Re: Ein Fähnchen im Wind

    Autor: plutoniumsulfat 21.03.16 - 22:42

    Linke? Die Partei? Was ganz anderes?

    Wer mir die Wahl zwischen Pest und Cholera lässt...da versuche ich es einfach mal mit was anderem.

  8. Re: Ein Fähnchen im Wind

    Autor: computerversteher 21.03.16 - 22:46

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > whitbread schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Naja, würde sagen er ist auf dem Niveau der FDP aus der letzten
    > > liberal-konservativen Regierung. Dazu passt auch die Überschrift.
    > >
    > > Ist mir aber lieber als so mancher Betonkopf oder gar -köpfin in der
    > > aktuellen Regierung...
    >
    > Naja, man hat halt die Wahl zwischen der Pest und der Cholera. Im Süden ist
    > die rechts-konservative CSU mit Stammtischparolenschwingern der übelsten
    > Sorte (huch, wo kommt Dobrinth auf einmal her?), dann haben wir im
    > Nordwesten noch die liberal-konservative CDU (Liberal zu Wirtschaft und
    > konservativ wenn es um die Verbesserung der Bedingungen für die Bevölkerung
    > geht) und allen voran ist die SPD, die ein Hybrid aus der CDU und FDP
    > geworden sind und keine Ahnung mehr haben, warum die Parteibasis so ganz
    > anderen Überzeugungen folgt. Die Linke, die mit Gisy eines der fähigsten
    > Menschen in der Politik verloren haben, und leider auch bisher nie die
    > Chance bekamen, Regierungsverantwortung zu übernehmen und die einst mal
    > regierenden Grünen, die aus einer Ultrabewegung hin zur halbwegs soliden
    > aber leider oftmals viel zu verbohrten Fraktion wurde. Die FDP, die mit
    > Steuergeschenken an die Hotelbranche ihren eigenen Genickstoß zu
    > verantworten haben (Wie sollten auch Steuersenkungen in einer realen
    > Wirtschafts- und Bankenkrise funktionieren?) und jetzt die AfD. Was man von
    > der halten will, kann jeder für sich selbst entscheiden. Aber mit Lucke
    > waren sie eine eurokritische Partei, jetzt sind sie ein Sammelbecken von
    > EX-NPDlern und CxU-Wählern, die ohnehin dem rechts-außen Flügel der Partei
    > angehört hatten und einer Vorsitzenden, die nicht einmal in der Lage ist,
    > in einer Diskussionsrunde vernünftige Antworten zu geben. Und für alle,
    > denen die AfD noch nicht rechts-konservativ genug ist, bleibt noch Pegida,
    > nur das ist halt keine Partei.
    >
    > Und jetzt stelle ich mir folgende Frage: Wen wählen?

    Wenn Du pro Mensch und für ein soziales Miteinander bist, bleibt nur eine Partei übrig. Sie ist auch in Deiner Auslistung.

  9. Re: Ein Fähnchen im Wind

    Autor: Braineh 22.03.16 - 02:18

    Lustig, die Sache mit dem Fähnchen war auch gleich mein erster und praktisch auch einziger Gedanke dazu...

  10. Re: Ein Fähnchen im Wind

    Autor: Single Density 22.03.16 - 06:29

    > Lustig, die Sache mit dem Fähnchen war auch gleich mein erster und
    > praktisch auch einziger Gedanke dazu...

    Wobei ich all den Fähnchen immer zugute halte, dass sie meist aufgrund der Befestigung an einem Fähnchenmasten ansatzweise sowas wie Rückgrat haben. Das haben die meisten Personen, auf die man den Fähnchenvergleich anwendet, leider nicht.

  11. Re: Ein Fähnchen im Wind

    Autor: Braineh 22.03.16 - 07:30

    Single Density schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Lustig, die Sache mit dem Fähnchen war auch gleich mein erster und
    > > praktisch auch einziger Gedanke dazu...
    >
    > Wobei ich all den Fähnchen immer zugute halte, dass sie meist aufgrund der
    > Befestigung an einem Fähnchenmasten ansatzweise sowas wie Rückgrat haben.
    > Das haben die meisten Personen, auf die man den Fähnchenvergleich anwendet,
    > leider nicht.

    Ja ein bißchen schade ist vor allem, daß die Vergleichsfähnchen so reißfest sind, da sollten ruhig öfter mal welche in Fetzen davon fliegen...

  12. Re: Ein Fähnchen im Wind

    Autor: DerVorhangZuUndAlleFragenOffen 22.03.16 - 08:42

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ständig kommt er mit irgendwelchen Vorschlägen und Gesetzen, die gegen
    > geltendes Recht verstoßen - Dobrinth ist es scheiß egal. Und jedes Mal
    > kommt dann die EU und haut auf ihn drauf.
    >
    > Der Mann ist dermaßen inkompetent - wie kann jemand wie er überhaupt
    > gewählt werden?

    Indem er als treuer Parteisoldat einen Listenplatz belegt und dann über die Zweitstimme reinkommt. Es stellt sich also folgende Frage: Sollte jemand, der es nicht mal schafft 50% der 50.000 Hanseln in seinem Wahlkreis von sich zu überzeugen, eine leitende Position in der Regierung haben? Tja... Demokratie anyone?

    "Entwickeln Sie ein positives Verhältnis zu Daten und freuen sie sich wenn wir mehr wissen!" ~Angela Merkel (12.06.2015)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.03.16 08:44 durch DerVorhangZuUndAlleFragenOffen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Leitung (m/w/d) Team Support / Hotline / Kundenservice
    Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), München, Regensburg
  2. Ausbilder im Berufsfeld Informatik (m/w/d)
    Europäisches Berufsbildungswerk Bitburg des DRK Landesverband Rheinland-Pfalz e.V., Bitburg
  3. Mitarbeiter*in (m/w/d) für das Prozessmanagement
    Universität Bielefeld, Bielefeld
  4. Expertise Lead (m/w/d) Identity & Access Management Processes
    ING Banking, Frankfurt am Main

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 29,99€
  2. 9,49€
  3. (u. a. Day One Edition PC für 39,99€, PS4/PS5/Xbox Series X für 49,99€, Collector's Edition...
  4. Über 3400 Angebote mit bis zu 90 Prozent Rabatt


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Tretroller: Wer E-Scooter anbietet, muss den Schrott wegräumen
Tretroller
Wer E-Scooter anbietet, muss den Schrott wegräumen

Elektrische Tretroller sind in deutschen Städten oft ein Umweltärgernis, für das die Betreiber einstehen sollten.
Ein IMHO von Tobias Költzsch

  1. Tretroller Bergung eines E-Scooters kostet um die 200 Euro
  2. Rhein Versenkte E-Scooter werden von Unterwasser-Drohnen geborgen
  3. Forderung der Städte Verleihfirmen sollen schrottreife E-Scooter entsorgen

Akkutechnologie: Solid Power ist näher an brauchbaren Akkus als Quantumscape
Akkutechnologie
Solid Power ist näher an brauchbaren Akkus als Quantumscape

Lückenhafte technische Daten, schräge Kostenvergleiche, verschwiegene Nachteile - aber Solid Power ist immer noch ehrlicher als Quantumscape.
Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Scorpion Capital Quantumscape zeigt unter Druck noch mehr Schwächen
  2. 2030 BMW will Festkörperakku in Autos verbauen
  3. Festkörperakku VW investiert weitere 100 Millionen Dollar in Quantumscape

Rückschau E3 2021: Galaktisch gute Spiele-Aussichten
Rückschau E3 2021
Galaktisch gute Spiele-Aussichten

E3 2021 Es hat sich selten wie eine E3 angefühlt - dennoch haben Spiele- und Hardware-Ankündigungen Spaß gemacht. Meine persönlichen Highlights.
Von Peter Steinlechner