1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Freikom: Bundesnetzagentur senkt…

Profite dürfen nicht gemacht werden?

Expertentalk zu DDR5-Arbeitsspeicher am 7.7.2020 Am 7. Juli 2020 von 15:30 bis 17:00 Uhr wird Hardware-Redakteur Marc Sauter eure Fragen zu DDR5 beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Profite dürfen nicht gemacht werden?

    Autor: Vinnie 19.07.18 - 22:13

    Toll. Dann wird niemand noch in Forschung, Entwicklung, Produktion, Fortschritt oder sonst was investieren :)

    Kann Apple nicht nachweisen deren Produkte kosten mehr als 450USD, müssen Sie auch für 450 USD die Produkte verkaufen.

    Kann der Staat nicht nachweisen ein Produkt kostet 19% mehr als der Händler mir vorrechnet, muss ich die nicht zahlen :)

    Finde ich toll diese Gesetzeslage, da lohnt sich ja nicht mehr vom Sofa zu kommen :)

  2. Re: Profite dürfen nicht gemacht werden?

    Autor: masel99 19.07.18 - 23:50

    Vinnie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Toll. Dann wird niemand noch in Forschung, Entwicklung, Produktion,
    > Fortschritt oder sonst was investieren :)
    >
    > Kann Apple nicht nachweisen deren Produkte kosten mehr als 450USD, müssen
    > Sie auch für 450 USD die Produkte verkaufen.
    >
    > Kann der Staat nicht nachweisen ein Produkt kostet 19% mehr als der Händler
    > mir vorrechnet, muss ich die nicht zahlen :)
    >
    > Finde ich toll diese Gesetzeslage, da lohnt sich ja nicht mehr vom Sofa zu
    > kommen :)

    Ein hohes Entgelt bei der Rufnummernmitnahme behindert Wettbewerb, deshalb darf da nicht eine beliebige Höhe verlangt werden. Das hat der Europäische Gerichtshof am 13. Juli 2006 (Rechtssache C-438/04) auf Grundlage des Art. 30 Abs. 2 der RL 2002/22/EG (Universaldienstrichtlinie) so bestimmt.

    Wenn die Geschäftsgrundlage eines Telekommunikationsunternehmens der Gewinn aus der Rufnummernportierung darstellt bzw. die Regeln (hier § 46 Abs. 5 TKG) die für alle gelten nicht einhalten kann, sollte sich das Management überlegen ob das Unternehmen überhaupt wettbewerbsfähig ist.

    Ein 1000USD teures Iphone behindert nicht den Wettbewerb.

  3. Re: Profite dürfen nicht gemacht werden?

    Autor: torrbox 21.07.18 - 18:20

    Apple hat eine Eigenkapitalrendite von 40%, die könnten auch ein bisschen weniger verlangen.

  4. Re: Profite dürfen nicht gemacht werden?

    Autor: wire-less 23.07.18 - 09:06

    Und bei diesen Gebühren redet man noch nicht mal von Profiten. Auch Verwaltung kostet Geld. Da sitzt jemand am Telefon, bearbeitet Formulare, kümmert sich um Probleme. Nicht umsonst haben viele Firmen Ihre Telefonnummer nicht mehr auf der Website.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universitätsklinikum Münster, Münster
  2. Bayerische Versorgungskammer, München
  3. IDS Imaging Development Systems GmbH, Obersulm
  4. Diehl Metering GmbH, Ansbach/Nürnberg, Bazanowice (Polen)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Bee Simulator für 21€, Train Fever für 2,50€, Hard West Collector's Edition für 2...
  2. (u. a. Playmobil The Movie Porsche Mission E für 38,99€, Dreamworks Dragons Todbringer für 15...
  3. (u. a. GTA 5 + Criminal Enterprise Starter Pack + Megalodon Shark Card Bundle für 27,99€, Anno...
  4. 999€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Core i5-10400F im Test: Intels Sechser für Spieler
Core i5-10400F im Test
Intels Sechser für Spieler

Hohe Gaming-Leistung und flott in Anwendungen: Ob der Core i5-10400F besser ist als der Ryzen 5 3600, wird zur Plattformfrage.

  1. Comet Lake S Wenn aus einer 65- eine 224-Watt-CPU wird
  2. Core i9-10900K & Core i5-10600K im Test Die Letzten ihrer Art
  3. Comet Lake Intels vPro-Chips takten höher

IT-Fachkräftemangel: Es müssen nicht immer Informatiker sein
IT-Fachkräftemangel
Es müssen nicht immer Informatiker sein

Die Corona-Pandemie scheint der Digitalisierung tatsächlich einen Schub zu geben. Aber woher sollen die dafür nötigen ITler kommen?
Ein Interview von Peter Ilg

  1. Headhunter "Wegen der Krise verlassen mehr IT-Profis ihre Komfortzone"
  2. IT-Ausbildungsberufe Endlich "supermodern"
  3. Remote Recruiting Personal finden aus der Ferne

Unix: Ein Betriebssystem in 8 KByte
Unix
Ein Betriebssystem in 8 KByte

Zwei junge Programmierer entwarfen nahezu im Alleingang ein Betriebssystem und die Sprache C. Zum 50. Jubiläum von Unix werfen wir einen Blick zurück auf die Anfangstage.
Von Martin Wolf