Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Friends: Conrad vermittelt Studenten…

Kompetenz geprüft?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kompetenz geprüft?

    Autor: Rufus20 13.09.16 - 17:45

    Wer prüft die Kompetenz der Helfenden?
    Nicht dass man nach einer "Sichere mir mal meinen Rechner ab"-Anfrage dann plötzlich Avira, ZoneAlarm und noch TuneUp zur optimierung drauf hat, ohne das die Router-Config geprüft wurde, i-was gepatched wurde oder andere wichtige Dinge durchgeführt wurden.

    Der Dienst sollte sich auch wunderbar nutzen lassen um ein Botnet aufzubauen, indem man den "Kunden" dann heimlich Malware draufpackt. Super...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.09.16 17:47 durch Rufus20.

  2. Re: Kompetenz geprüft?

    Autor: lyom 13.09.16 - 20:25

    Durch Bewertungen. Jeder Friend wird durch den Kunden bewertet.

    Wenn der eine gute Bewertung will, dann muss er leisten, bis der Kunde zufrieden ist, und meint, für sein Geld genug bekommen zu haben.

    Interessant wird es ja, wenn der Kunde plötzlich mehr will. "Ach, kannst du mir das auch noch schnell machen?" Als Belohnung gibt's dann einen selbstgebackenen Keks zum Mitnehmen - oder einen warmen Händedruck (und hoffentlich eine gute Bewertung!).

  3. Re: Kompetenz geprüft?

    Autor: xenofit 13.09.16 - 21:14

    Ich hab mich da mal Angemeldet und schau mal ob da was bei Rum kommt.
    Man bekommt nach der Anmeldung die Möglichkeit sehr detailliert anzugeben was man kann bzw. Machen möchte.

    Nach der Anmeldung bekommt man einen Link zu einem Quiz bei dem man 5 Fragen beantworten muss. Dabei ging es um PC Technik.
    Zum Beispiel:
    Frage 1. war wofür AIDA64 gut ist, Antwort: Um die PC Temperatur festzustellen.
    Frage 3. Was ist das Problem mit einer Fehlermeldung mit der IP 169.254.20.54, Antwort: DHCP Problem
    Frage 4: passt PC3200 auf ein Mainboard mit DDR2

    Die anderen Fragen weiß ich jetzt nichtmehr aus dem Kopf.
    Ich denke das Quiz kommt nur wenn man Ankreuzt auch PCs Aufrüsten bzw. reparieren zu wollen.

  4. Re: Kompetenz geprüft?

    Autor: Moe479 14.09.16 - 03:34

    Studenten sollten studieren und nicht solchen Handwerker- und Kabelknecht-Kram machen ... die fragen sind auch leicht von gestern ...

  5. Re: Kompetenz geprüft?

    Autor: spambox 14.09.16 - 07:19

    Ganz ehrlich, ich traue einem Studenten in Puncto Technik mehr zu, als "Tech Nick".

    #sb

  6. Re: Kompetenz geprüft?

    Autor: Freiheit statt Apple 14.09.16 - 10:00

    Rufus20 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer prüft die Kompetenz der Helfenden?

    Gegenfrage: Wer prüft die Kompetenz der Helfenden, wenn man sie sonstwo (auf dem 'freien Markt') aufgabelt? Genau: Niemand.

    Im "professionellen" IT-Support tummelt sich eine riesige Zahl an Leuten, die keine Ahnung haben was sie tun (und stattdessen TuneUp & Co installieren). Und zwar nicht nur bei den "Einzelkämpfern", sondern auch bei grösseren Anbietern.

    Habe seit 10 Jahren mit der Branche zu tun und könnte ganze Buchbände füllen mit "Horrorstories".

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, verschiedene Standorte
  2. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf
  3. DAN Produkte GmbH, Raum Schleswig-Holstein, Niedersachen, Hamburg, Bremen (Home-Office)
  4. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Schweinfurt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 8,99€
  2. (u. a. Division 2: Standard Edition, Call of Duty: Black Ops 4, Red Dead Redemption 2)
  3. (-30%) 4,61€
  4. (-15%) 12,74€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raspi-Tastatur und -Maus im Test: Die Basteltastatur für Bastelrechner
Raspi-Tastatur und -Maus im Test
Die Basteltastatur für Bastelrechner

Für die Raspberry-Pi-Platinen gibt es eine offizielle Tastatur und Maus, passenderweise in Weiß und Rot. Im Test macht die Tastatur einen anständigen Eindruck, die Maus hingegen hat uns eher kaltgelassen. Das Keyboard ist zudem ein guter Ausgangspunkt für Bastelprojekte.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bastelcomputer Offizielle Maus und Tastatur für den Raspberry Pi
  2. Kodi mit Raspberry Pi Pimp your Stereoanlage
  3. Betriebssystem Windows 10 on ARM kann auf Raspberry Pi 3 installiert werden

Linux: Wer sind die Debian-Bewerber?
Linux
Wer sind die Debian-Bewerber?

Nach schleppendem Beginn stellen sich vier Kandidaten als Debian Project Leader zur Wahl. Zwei von ihnen kommen aus dem deutschsprachigen Raum und stellen Golem.de ihre Ziele vor.
Von Fabian A. Scherschel

  1. Betriebssystem Debian-Entwickler tritt wegen veralteter Werkzeuge zurück
  2. Linux Debian-Update verhindert Start auf ARM-Geräten
  3. Apt Bug in Debian-Paketmanager feuert Debatte über HTTPS an

Orientierungshilfe: Wie Webseiten Nutzer tracken dürfen - und wie nicht
Orientierungshilfe
Wie Webseiten Nutzer tracken dürfen - und wie nicht

Für viele Anbieter dürfte es schwierig werden, ihre Nutzer wie bisher zu tracken. In monatelangen Beratungen haben die deutschen Datenschützer eine 25-seitige Orientierungshilfe zum DSGVO-konformen Tracking ausgearbeitet.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Cookie-Banner Deutsche Datenschützer spielen bei Nutzertracking auf Zeit
  2. Fossa EU erweitert Bug-Bounty-Programm für Open-Source-Software
  3. EU-Zertifizierung Neues Gesetz soll das Internet sicherer machen

  1. SpaceX: Dragon Raumschiff bei Test explodiert
    SpaceX
    Dragon Raumschiff bei Test explodiert

    Bei einem Triebwerkstest ist ein SpaceX Raumschiff auf dem Teststand explodiert. Das Raumschiff wurde dabei vollständig zerstört.

  2. Google Earth: Virtuell durch die US-Nationalparks spazieren
    Google Earth
    Virtuell durch die US-Nationalparks spazieren

    Zur Nationalpark-Gedenkwoche in den USA ermöglicht es Google, über Google Earth 31 der 59 Parks kennenzulernen. Über kleine Touren lassen sich die Weite des Grand Canyon, die Hoodoos des Bryce Canyon oder die Bäume des Redwood-Nationalparks anschauen.

  3. Patentstreit: Apple zahlt wohl bis zu 6 Milliarden US-Dollar an Qualcomm
    Patentstreit
    Apple zahlt wohl bis zu 6 Milliarden US-Dollar an Qualcomm

    Die Streitigkeiten zwischen Apple und Qualcomm sind beendet, über die Höhe der vereinbarten Zahlungen herrscht allerdings Schweigen. Ein Analyst geht davon aus, dass Apple fünf bis sechs Milliarden US-Dollar zahlt. Dazu kommen noch bis zu neun US-Dollar Lizenzgebühren pro iPhone.


  1. 10:58

  2. 16:00

  3. 15:18

  4. 13:42

  5. 15:00

  6. 14:30

  7. 14:00

  8. 13:30