1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › FTTB: M-Net bietet G.fast-Datenraten…
  6. Thema

für mtl. 149 Euro ...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: für mtl. 149 Euro ...

    Autor: RipClaw 10.09.18 - 11:39

    gol schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bombinho schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > gol schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > Man kann auch mit geringen Datenvolumina einen Bedarf fuer hohe
    > > Geschwindigkeiten haben.
    > > Ebenso kann man auch auf FTTH 16Mbps schalten, wenn das so gewuenscht
    > ist.
    >
    > Und mehr bezahlen?

    Wie viel man bezahlt hängt von den Tarifen ab und nicht von der Technik dahinter.

    Tatsächlich bietet die Telekom z.B. ihre FTTH Tarife zu den gleichen Preisen an wie die ADSL/VDSL Tarife.

  2. Re: für mtl. 149 Euro ...

    Autor: bombinho 10.09.18 - 20:48

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das gleiche gilt für alle anderen Provider. Man darf wohl getrost annehmen,
    > dass sich das in Waage hält.

    Durchaus, es gibt da nur wenige nationale Provider, die ihre Preise fuer Anschluesse an den Backbone so hoch angesetzt haben, dass Keiner etwas ausleiten moechte.
    Mit diesen Providern will dann auch selten Jemand mehr kooperieren als er muss, da die diese Schiene ganz offensichtlich absichtlich reiten, um an beiden Enden die Haende aufhalten zu koennen.
    Der grosse Rest setzt auf Balance.

  3. Re: für mtl. 149 Euro ...

    Autor: Faksimile 11.09.18 - 21:16

    Aber nur in der Situation hast Du echte Wahlfreiheit. Und nur dann, wenn die Mehrzahl diese Art (ob Telekom oder andere ISP) von Anschluss hat, kann man wirklich eine Aussage treffen, ob die Kunden die schnelleren Anschlüsse wollen oder nicht.

  4. Re: für mtl. 149 Euro ...

    Autor: Prokopfverbrauch 13.09.18 - 19:05

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > gol schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Klar, dann gibt es ein Gesetz, dass jeder einen großen SUV kaufen muss,
    > > auch wenn ihnen ein Fiat 500 ausreicht.
    > > Jeder gibt das Geld nach seinen Präferenzen aus, da kann man für die
    > > einzelnen Personen überdimensionierte Dinge zu höheren Preisen nicht
    > > aufdrücken.
    >
    > Klasse, ein Autobeispiel. Schade auch, dass Autos an die Wohnung gebunden
    > sind und nicht mitgenommen werden können. Da muss man beim Einzug eben
    > drauf achten, ob da der rostige Golf 2 steht oder das nagelneue SUV.

    Genau. War man mit dem letzten Smartphone nicht zufrieden? Neue Marke. War man mit dem letzten Auto nicht zufrieden? Neues Auto. Etc. alles nicht leitungsinfrastruktur gebundene kann man "einfach" wechseln. Selbst Tankstellen, welche als Netzinfrastruktur bezeichnet werden, haben keine leitungsnetze, nur einzelne unabhänige Standorte. Die sind zwar nicht das beste Beispiel für freien Markt (Thema Oligopole und Preisabsprachen) aber selbst da kann in den meisten Wohnsitatuionen von mehreren Tankstellen Sprit beziehen.

    Aber man will mehr Bandbreite und hat nur FTTC/Vectoring? Tja dann zahl mal XXXX bis XXXXX für einen neuen GF Anschluss. Oder gar der eigene FTTB(H Provider liefert trotz FTTB eine schlechte Verbindungsqualität? 2. Glasfaserleitung von einem anderen Provider für XXXX bis XXXXX. Und obwohl mit FTTB/H die laufenden Kosten deutlich niedriger sind als bei FTTC werden natürlich dieselben Preise verlangt. Und bei höheren Datenraten auch deutlich mehr Geld, auch wenn die Mehrkosten minimal sind. Für den Ottonormalverbraucher etabliert sich "viel Bandbreite kostet viel" was einfach nicht stimmt. Die hohen Tarife sind Umlagen der Investionskosten, wenn man aber noch zusätzlich Erschließungskosten zahlt, dann zahlt man am Ende doppelt und dreifach.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Generali Deutschland AG, Aachen, Hamburg, München
  2. embedded data GmbH, Saarlouis (Home-Office)
  3. net services GmbH & Co. KG, Flensburg
  4. BKK Gildemeister Seidensticker, Bielefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 2.174€
  2. (u. a. Xbox Series S für 290,99€, Xbox Wireless Controller Carbon Black/Robot White/Shock Blue...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gemanagte Netzwerke: Was eine Quasi-Virtualisierung von WANs und LANs bringt
Gemanagte Netzwerke
Was eine Quasi-Virtualisierung von WANs und LANs bringt

Cloud Managed LAN, Managed WAN Optimization, SD-WAN oder SD-LAN versprechen mehr Durchsatz, mehr Ausfallsicherheit oder weniger Datenstau.
Von Boris Mayer


    Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb: Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension
    Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb
    Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension

    Eine Schwebebahn für die Stadt, die jeden Passagier zum Wunschziel bringt - bequem, grün, ohne Stau und vielleicht sogar kostenlos. Ist das realistisch?
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. ÖPNV Infraserv Höchst baut Wasserstofftankstelle für Züge

    iPhone 12 Mini im Test: Leistungsstark, hochwertig, winzig
    iPhone 12 Mini im Test
    Leistungsstark, hochwertig, winzig

    Mit dem iPhone 12 Mini komplettiert Apple seine Auswahl an aktuellen iPhones für alle Geschmäcker: Auf 5,4 Zoll sind hochwertige technischen Finessen vereint, ein besseres kleines Smartphone gibt es nicht.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Apple Bauteile des iPhone 12 kosten 313 Euro
    2. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler
    3. iPhone Magsafe ist nicht gleich Magsafe

    1. Aus dem Verlag: Golem-PCs mit Geforce RTX 3060 Ti
      Aus dem Verlag
      Golem-PCs mit Geforce RTX 3060 Ti

      Ein Viertel mehr Performance: Der Golem Allround wurde mit der Geforce RTX 3060 Ti ausgestattet und ist mit einem Ryzen 5000 aufrüstbar.

    2. Monitron und Panorama: Amazon will mit KI in die Fabriken
      Monitron und Panorama
      Amazon will mit KI in die Fabriken

      Dank KI in Sensoren oder Kameras will AWS auch in der Industrie Fuß fassen. Mit KI will Amazon aber auch seine Cloud-Dienste smarter machen.

    3. Banking: N26 führt Tagesgeldkonto ein
      Banking
      N26 führt Tagesgeldkonto ein

      Mit Easyflex Savings können N26-Kunden Geld beiseitelegen, das mit 0,17 Prozent pro Jahr verzinst wird.


    1. 15:00

    2. 12:24

    3. 12:06

    4. 12:05

    5. 11:47

    6. 11:19

    7. 10:36

    8. 10:20