1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › FTTB: M-Net bietet G.fast-Datenraten…

Passende Hardware

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Passende Hardware

    Autor: Anonymer Nutzer 09.09.18 - 10:48

    Ist zwar schön und gut, wenn 1Gbit/s verfügbar ist. Aber ich denke mal, die wenigsten Privathaushalte werden damit umgehen können. Das erfordert eine ganz andere Infrastruktur, mit einer simplen Fritzbox und über W-Lan wird von den 1Gbit/s nicht viel übrigbleiben. Und selbst wenn man Zuhause einen Gbit Router hat, wird er wohl in den wenigsten Fällen die Leistung bringen, die drauf steht.

    Aber wie gesagt... wäre mal toll, wenn die Infrastruktur mal schneller ist als die Kunden.

  2. Re: Passende Hardware

    Autor: tunnelblick 09.09.18 - 10:52

    Warum soll eine Fritzbox keine 1000 Mbit routen können?

  3. Re: Passende Hardware

    Autor: CptHammer 09.09.18 - 11:06

    Für moderne FritzBoxen ist Gigabit gar kein Problem. Ich weiß auch nicht worüber er redet.

  4. Re: Passende Hardware

    Autor: Anonymer Nutzer 09.09.18 - 11:07

    Da get es ja auch nicht darum, dass jedes WLAN-Gerät Gigabit kann sondern dass die Teens Netflix in HD gucken können und die Eltern und dann immer noch sich keiner beschweren muss dass die Leitung dicht ist

  5. Re: Passende Hardware

    Autor: bombinho 09.09.18 - 11:37

    confuso schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und selbst wenn man Zuhause einen
    > Gbit Router hat, wird er wohl in den wenigsten Fällen die Leistung bringen,
    > die drauf steht.

    Weit gefehlt, selbst 10 Jahre alte Router mit Gbit konnten das schon intern durchsetzen.
    Allerdings richtig, die Hardware braucht dann einen passende WAN-Port und/oder ein entsprechendes Modem (NIC).
    Soviel Rechenleistung braucht es auch nicht, mein alter Celeron800 hat es mit Ach und Krach geschafft, da hat heutzutage jeder ARM Chip aus den letzten Jahren mehr CPU Leistung bei passiver Kuehlung.
    Ja, ich weiss, ARM wird da nicht notwendigerweise eingesetzt aber es steht auch nur stellvertretend fuer die Moeglichkeiten.

  6. Re: Passende Hardware

    Autor: tunnelblick 09.09.18 - 12:01

    bombinho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > confuso schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und selbst wenn man Zuhause einen
    > > Gbit Router hat, wird er wohl in den wenigsten Fällen die Leistung
    > bringen,
    > > die drauf steht.
    >
    > Weit gefehlt, selbst 10 Jahre alte Router mit Gbit konnten das schon intern
    > durchsetzen.
    > Allerdings richtig, die Hardware braucht dann einen passende WAN-Port
    > und/oder ein entsprechendes Modem (NIC).
    > Soviel Rechenleistung braucht es auch nicht, mein alter Celeron800 hat es
    > mit Ach und Krach geschafft, da hat heutzutage jeder ARM Chip aus den
    > letzten Jahren mehr CPU Leistung bei passiver Kuehlung.
    > Ja, ich weiss, ARM wird da nicht notwendigerweise eingesetzt aber es steht
    > auch nur stellvertretend fuer die Moeglichkeiten.

    Die CPU muss das NATing auch meist nicht alleine stemmen, sondern bekommt Hilfe von ASICs.

  7. Re: Passende Hardware

    Autor: mifritscher 09.09.18 - 12:15

    Und bei IPv6 könnte man sich auch das NAT sparen...

  8. Re: Passende Hardware

    Autor: bombinho 09.09.18 - 12:33

    mifritscher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und bei IPv6 könnte man sich auch das NAT sparen...

    Dafuer braeuchte es dann diverse zusaetzliche Filter bzw. deutlich erweiterte Filtermoeglichkeiten. Die allseits angepriesenen IOT Geraete haben vorlaeufig nicht genug Rechenleistung um saemtliche Kommunikation authentifizieren zu koennen und sich notfalls unter Benachrichtigung an die authentifizierten Clients auf andere Adressen zu bewegen.
    Das wird wohl der Abschluss des lokalen Netzes uebernehmen muessen.

  9. Re: Passende Hardware

    Autor: bombinho 09.09.18 - 12:51

    tunnelblick schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die CPU muss das NATing auch meist nicht alleine stemmen, sondern bekommt
    > Hilfe von ASICs.

    Jupp, das wird immer notwendiger. Dank Verschluesselung koennen Server ohne Beschleunigung selbst mit sehr grossen CPUs ohne Beschleuniger keine 100Gbps NICs mehr sinnvoll auslasten. Da muessen dann FPGAs oder ASICs ran.
    Im kleinen Maszstab geht es da dann aber eher um Energieeffizienz.

    Wobei das Routing zwar ausserhalb der Verschluesselung stattfindet, das sollte lediglich aufzeigen, dass du recht damit hast, dass die CPUs nicht notwendigerweise die Routinearbeit uebernehmen koennen und sollen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.09.18 12:59 durch bombinho.

  10. Re: Passende Hardware

    Autor: torrbox 09.09.18 - 14:13

    tunnelblick schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum soll eine Fritzbox keine 1000 Mbit routen können?


    Wir haben noch Geräte ohne a/c WLAN Unterstützung. Das würde aber eventuell auch gar nicht das ganze Haus abdecken (Beton), bzw. eben nicht mit gigabit effektiv. Das 300 mbit/s WLAN gurkt an meinem Desktop PC so bei 30 mbit/s rum.

    Powerline hat Abbrüche, bzw. liefert auch bei weitem nicht volle Geschwindigkeit.

    Und dann muss der Server auch noch schnell genug liefern können, was nur selten der Fall ist, da die im Regelfall maximal 1 gigabit liefern.

  11. Re: Passende Hardware

    Autor: bombinho 09.09.18 - 14:33

    torrbox schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wir haben noch Geräte ohne a/c WLAN Unterstützung. Das würde aber eventuell
    > auch gar nicht das ganze Haus abdecken (Beton), bzw. eben nicht mit gigabit
    > effektiv. Das 300 mbit/s WLAN gurkt an meinem Desktop PC so bei 30 mbit/s
    > rum.

    Ja, da ist von einer gewissen Konzeptionslosigkeit auszugehen ;), ist nicht boes gemeint, ganz allein deine Entscheidung. Aber kann es sein, dass du dieses "Konzept" dann auch auf deinen Internetprovider projizierst?

    > Powerline hat Abbrüche, bzw. liefert auch bei weitem nicht volle
    > Geschwindigkeit.
    >
    > Und dann muss der Server auch noch schnell genug liefern können, was nur
    > selten der Fall ist, da die im Regelfall maximal 1 gigabit liefern.

    Im Regelfall werden Server bei den grossen Anbietern genutzt, die auch mal mit 10 oder 100 Gbps angebunden sind und zwar parallel. Wenn deren Daten dann im Netz deines Providers ankommen (oder auch schon eher), dann werden sie, wenn noetig und moeglich, gespiegelt, so dass du weitgehend auf lokale Kopien zugreifst. Denn so dick sind die transatlantischen Kabel nun auch wieder nicht.

    Wieviel Zeit verbringst Du mit Kontent von Servern, die auf einer kleinen Serverfarm oder im Heim/Firmennetz gehostet sind?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.09.18 14:36 durch bombinho.

  12. Re: Passende Hardware

    Autor: Anonymer Nutzer 09.09.18 - 15:15

    tunnelblick schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum soll eine Fritzbox keine 1000 Mbit routen können?

    Will jetzt nicht die Fritzboxen schlecht reden, aber sicher, dass du von Routen sprichst und nicht vom Switching? Und es gibt sicher noch genügend Plasterouter, die das nicht können.
    Kumpel hatte sogar schon bei 100Mbit/s Probleme, obwohl er extra einen neuen Router dafür gekauft hat... musste dann doch noch mal ein paar Euro mehr investieren, um die 100Mbit auch abgreifen zu können.

  13. Re: Passende Hardware

    Autor: FunnyGuy 09.09.18 - 15:41

    Der Nat-Durchsatz ist entscheidend, da liegen wir atktuell wohl locker > 1000 Mbit. Die Fritzbox routet ja nicht 10000000 Netze sondern leitet deinen Traffic einfach direkt zum Provider-Gateway, fertig. (Ich lebe noch in der alten IPv4 Welt)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.09.18 15:42 durch FunnyGuy.

  14. Re: Passende Hardware

    Autor: Anonymer Nutzer 09.09.18 - 15:49

    FunnyGuy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Nat-Durchsatz ist entscheidend, da liegen wir atktuell wohl locker >
    > 1000 Mbit. Die Fritzbox routet ja nicht 10000000 Netze sondern leitet
    > deinen Traffic einfach direkt zum Provider-Gateway, fertig. (Ich lebe noch
    > in der alten IPv4 Welt)

    Jo gut zu wissen, danke. Wie gesagt, will auch nicht die Fritzboxen schlecht reden, war ich auch immer zufrieden mit. Mir ist das Problem an anderer Stelle nur schon bei 100mbit aufgefallen.

  15. Re: Passende Hardware

    Autor: torrbox 09.09.18 - 15:53

    bombinho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > torrbox schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wir haben noch Geräte ohne a/c WLAN Unterstützung. Das würde aber
    > eventuell
    > > auch gar nicht das ganze Haus abdecken (Beton), bzw. eben nicht mit
    > gigabit
    > > effektiv. Das 300 mbit/s WLAN gurkt an meinem Desktop PC so bei 30
    > mbit/s
    > > rum.
    >
    > Ja, da ist von einer gewissen Konzeptionslosigkeit auszugehen ;), ist nicht
    > boes gemeint, ganz allein deine Entscheidung. Aber kann es sein, dass du
    > dieses "Konzept" dann auch auf deinen Internetprovider projizierst?
    >
    > > Powerline hat Abbrüche, bzw. liefert auch bei weitem nicht volle
    > > Geschwindigkeit.
    > >
    > > Und dann muss der Server auch noch schnell genug liefern können, was nur
    > > selten der Fall ist, da die im Regelfall maximal 1 gigabit liefern.
    >
    > Im Regelfall werden Server bei den grossen Anbietern genutzt, die auch mal
    > mit 10 oder 100 Gbps angebunden sind und zwar parallel. Wenn deren Daten
    > dann im Netz deines Providers ankommen (oder auch schon eher), dann werden
    > sie, wenn noetig und moeglich, gespiegelt, so dass du weitgehend auf lokale
    > Kopien zugreifst. Denn so dick sind die transatlantischen Kabel nun auch
    > wieder nicht.
    >
    > Wieviel Zeit verbringst Du mit Kontent von Servern, die auf einer kleinen
    > Serverfarm oder im Heim/Firmennetz gehostet sind?

    Seltsamer Kommentar. Man braucht Geräte, die das unterstützen, und evtl. Kabel in einem Betonhaus. Dann muss der Server das liefern können (100 gbit/s ist nichtssagend wenn 10.000 Kunden davon laden) und wollen (lade mal ein Video von Youtube runter) und das Peering muss astrein sein (Telekom kann man vergessen). Caching beim Internetanbieter ja ok, geht aber mit HTTPS nicht.

    Gigabit ist also im Moment nur bei "Premiumverbindungen" mit LAN-Kabel möglich. Ein "Konzept" hilft mir da überhaupt nichts. Verfügbar ist es sowieso nicht, weil die Anbieter es eben trotz Glasfaserkabel nicht anbieten wollen.

    Ich werde wahrscheinlich mit gigabit WLAN und Router mit 5 Antennen + evtl Repeater in näherer Zukunft erst einmal 250 mbit/s genießen.

  16. Re: Passende Hardware

    Autor: Sebbi 09.09.18 - 15:54

    Sicaine schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da get es ja auch nicht darum, dass jedes WLAN-Gerät Gigabit kann sondern
    > dass die Teens Netflix in HD gucken können und die Eltern und dann immer
    > noch sich keiner beschweren muss dass die Leitung dicht ist

    Dazu braucht man aber nur 100 Mbit. Das reicht für viel 4K Netflix ...

  17. Re: Passende Hardware

    Autor: Sebbi 09.09.18 - 15:58

    torrbox schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > tunnelblick schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Warum soll eine Fritzbox keine 1000 Mbit routen können?
    >
    > Wir haben noch Geräte ohne a/c WLAN Unterstützung. Das würde aber eventuell
    > auch gar nicht das ganze Haus abdecken (Beton), bzw. eben nicht mit gigabit
    > effektiv. Das 300 mbit/s WLAN gurkt an meinem Desktop PC so bei 30 mbit/s
    > rum.
    >
    > Powerline hat Abbrüche, bzw. liefert auch bei weitem nicht volle
    > Geschwindigkeit.

    Das klingt irgendwie - nichts für ungut - hinterwäldlerisch. Die passende Fritzbox bekommst du bei Mnet dazu und die meisten Geräte sind es über Netzwerkkabel verbunden .. warum sollte man da Powerline oder Wifi für einen Desktop PC nehmen? Für Laptops, etc kann man ja 5 GHz Wifi nutzen.

    >
    > Und dann muss der Server auch noch schnell genug liefern können, was nur
    > selten der Fall ist, da die im Regelfall maximal 1 gigabit liefern.

    Für was willst du 1000 Mbit denn nutzen?

  18. Re: Passende Hardware

    Autor: Faksimile 09.09.18 - 16:10

    Eben. Das LAN liegt in der Verantwortung des Users. Wenn er ein mieses LAN hat und deshalb hohe Datenraten des Providers nicht nutzen kann, ist es seine eigen Verantwortung.

  19. Re: Passende Hardware

    Autor: Faksimile 09.09.18 - 16:12

    LAN oder WLAN?

  20. Re: Passende Hardware

    Autor: johnDOE123 09.09.18 - 16:18

    bombinho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weit gefehlt, selbst 10 Jahre alte Router mit Gbit konnten das schon intern
    > durchsetzen.

    Das ist Quatsch. Hier ist eine Liste mit dem WAN2LAN Durchsatz zahlreicher Router für den Heimanwendermarkt:
    https://www.smallnetbuilder.com/old-tools/charts/router/bar/74-wan-to-lan
    Da fehlen zwar die hierzulande üblichen Fritzboxen, aber die waren vor 10 Jahren auch noch weit von Gigabit-Durchsatz entfernt. Die dieses Jahr aus dem Support gefallene 7390 wurde erst vor 9 Jahren vorgestellt und erreicht keine 300Mbit/s zwischen WAN (Port 1) und LAN. Auch die 7490 schafft kein Gigabit, erst recht nicht gleichzeitig up und down. Heimrouter, die wirklich den vollen Gigabit-Durchsatz full-duplex bieten, kann man fast noch an einer Hand abzählen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Gutenberg Rechenzentrum GmbH & Co. KG, Hannover
  2. über 3C - Career Consulting Company GmbH, deutschlandweit (Home-Office)
  3. Vodafone GmbH, Düsseldorf, Eschborn, Berlin
  4. Garmin Würzburg GmbH, Würzburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 11€
  2. 1,94€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Big Blue Button: Das große blaue Sicherheitsrisiko
Big Blue Button
Das große blaue Sicherheitsrisiko

Kritische Sicherheitslücken, die Golem.de dem Entwickler der Videochat-Software Big Blue Button meldete, sind erst nach Monaten geschlossen worden.
Eine Recherche von Hanno Böck


    Xbox, Playstation, Nvidia Ampere: Wo bleiben die HDMI-2.1-Monitore?
    Xbox, Playstation, Nvidia Ampere
    Wo bleiben die HDMI-2.1-Monitore?

    Trotz des Verkaufsstarts der Playstation 5 und Xbox Series X fehlt von HDMI-2.1-Displays jede Spur. Fündig werden wir erst im TV-Segment.
    Eine Analyse von Oliver Nickel

    1. AV-Receiver Fehlerhafte HDMI-2.1-Chips führen zu Blackscreen

    Ausprobiert: Meine erste Strafgebühr bei Free Now
    Ausprobiert
    Meine erste Strafgebühr bei Free Now

    Storniert habe ich bei Free Now noch nie. Doch diesmal wurde meine Geduld hart auf die Probe gestellt.
    Ein Praxistest von Achim Sawall

    1. Gesetzentwurf Weitergabepflicht für Mobilitätsdaten geplant
    2. Personenbeförderung Taxibranche und Uber kritisieren Reformpläne