1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › FTTC: Deutsche Telekom nennt sich…
  6. Thema

"Wir bauen mehr Glasfaser als jeder andere Anbieter."

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7
  8. 8
  9. 9

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: "Wir bauen mehr Glasfaser als jeder andere Anbieter."

    Autor: neocron 16.01.17 - 07:52

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein Auto an sich ist Luxus....für einen Großteil der Bevölkerung in der
    > Realität aber nicht mehr.
    der Grossteil hat sich diese Abhaengigkeit selbst gewaehlt ... auch selbstgewaehlte Abhaengigkeit von Luxus ist und bleibt Luxus ...

    > Fernsehen ist Luxus, oder?
    gut erkannt!

    > Schon mal daran gedacht, dass sich unser aller Leben verändert?
    und was hat das damit zu tun, dass es sich bei benannten "Problemen" um Luxus handelt, den jeder selbst bezahlen darf?

    > Und wenn man dann mal ein Bild lädt, wartet man auch gerne mal ne halbe
    > Minute? Naja, ich habs lieber sofort.
    was du lieber haettest ist irrelevant, wenn es um die Frage geht, was ANDERE doch bitte bereitstellen sollen und andere doch bitte bezahlen sollen!
    Was DU dir kaufst, bzw. was du bezahlst, um diese Ladezeiten zu erhalten ist doch egal ... darum geht es ueberhaupt nicht!

  2. Re: "Wir bauen mehr Glasfaser als jeder andere Anbieter."

    Autor: plutoniumsulfat 16.01.17 - 22:45

    Selbstgewählte Abhängigkeit? Was soll das denn sein? Ich denke mal, dass es unbestritten ist, dass man abseits der Großstädte ohne Auto nicht immer sehr weit kommt. Und da der Job auch nicht wie früher um die Ecke liegt, hat man nun die Wahl zwischen H4, 3-4h Zug- und Busfahrt oder eben mit dem Auto fahren. In der Situation ist ein Auto kein Luxus mehr (zumal solche Leute dann auch selten die dicksten Karren fahren (wobei, das Thema Deutsche und Autos ist noch mal was anderes)).

    Und was du willst, ist auch egal. Aber gegen andere wettern ist ja viel einfacher, als sich mal an die eigene Nase zu fassen, nicht wahr? ;)

  3. Re: "Wir bauen mehr Glasfaser als jeder andere Anbieter."

    Autor: neocron 17.01.17 - 10:23

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Selbstgewählte Abhängigkeit? Was soll das denn sein? Ich denke mal, dass es
    > unbestritten ist, dass man abseits der Großstädte ohne Auto nicht immer
    > sehr weit kommt.
    und die wahl, sich abseits von Grossstaedten niederzulassen, wenn der Job x km weg ist, ist auch eine freiwillige!
    Weder der Job wir deinem auferlegt, noch der Wohnort, noch die Art wie man dahin kommt ...
    Es geht zumeist um Bequemlichkeit ... und nicht um Notwendigkeit!

    > Und was du willst, ist auch egal.
    gut erkannt, Sherlock!
    > Aber gegen andere wettern ist ja viel
    > einfacher, als sich mal an die eigene Nase zu fassen, nicht wahr? ;)
    an welche eigene Nase? Ich habe mich von dieser Irrelevanz nueberhaupt nicht ausgenommen ... lies halt was dasteht!
    Geht das wilde interpretieren wieder los bei dir?

  4. Re: "Wir bauen mehr Glasfaser als jeder andere Anbieter."

    Autor: plutoniumsulfat 17.01.17 - 12:33

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > plutoniumsulfat schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Selbstgewählte Abhängigkeit? Was soll das denn sein? Ich denke mal, dass
    > es
    > > unbestritten ist, dass man abseits der Großstädte ohne Auto nicht immer
    > > sehr weit kommt.
    > und die wahl, sich abseits von Grossstaedten niederzulassen, wenn der Job x
    > km weg ist, ist auch eine freiwillige!
    > Weder der Job wir deinem auferlegt, noch der Wohnort, noch die Art wie man
    > dahin kommt ...
    > Es geht zumeist um Bequemlichkeit ... und nicht um Notwendigkeit!

    1. Den Job wechselt man meist öfter als die Wohnung.
    2. Großstädte sind jetzt nicht so wahnsinnig günstig, was die Mietkosten anbelangt, von daher....

    > > Und was du willst, ist auch egal.
    > gut erkannt, Sherlock!
    > > Aber gegen andere wettern ist ja viel
    > > einfacher, als sich mal an die eigene Nase zu fassen, nicht wahr? ;)
    > an welche eigene Nase? Ich habe mich von dieser Irrelevanz nueberhaupt
    > nicht ausgenommen ... lies halt was dasteht!
    > Geht das wilde interpretieren wieder los bei dir?

    Schon wieder deine eigenen Posts vergessen? Macht nichts, hier hab ichs dir noch mal rausgesucht:

    > 2 Sekunden warten ist natuerlich unertragbar ...

  5. Re: "Wir bauen mehr Glasfaser als jeder andere Anbieter."

    Autor: Ovaron 17.01.17 - 17:47

    Ja, reichlich.

    Als Einstieg empfehle ich https://www.bundesnetzagentur.de/DE/Service-Funktionen/Beschlusskammern/1BK-Geschaeftszeichen-Datenbank/BK3-GZ/2013/2013_0001bis0999/2013_001bis099/BK3-13-056/Downloads/TAL-%C3%84nderungsvereinbarung_BF.pdf?__blob=publicationFile&v=3

    Seite 3: "Alle KVz-TAL, die mit zulässigen Übertragungsverfahren mit Frequenzen bis höchstens 2,2 MHz genutzt werden, bleiben von dieser Regelung unberührt."

    ADSL entspricht genau dieser Definition. Es ist ein zulässiges Übertragungsverfahren, es nutzt Frequenzen unterhalb 2,2 Mhz. Deshalb ist ADSL auch das Rückfallprofil für ein VDSL-Modem das aus diesem oder jenem Grund keine Vectoring-Verbindung aufbauen kann.

  6. Re: "Wir bauen mehr Glasfaser als jeder andere Anbieter."

    Autor: Ovaron 17.01.17 - 17:53

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Selbstgewählte Abhängigkeit? Was soll das denn sein? Ich denke mal, dass es
    > unbestritten ist, dass man abseits der Großstädte ohne Auto nicht immer
    > sehr weit kommt.

    Doch, das ist sehr wohl umstritten. Das der Deutsche Michel sich zu fein ist den Weg bis zum Zigarettenautomaten um die Ecke ohne sein geliebtes 3,5 Tonnen SUV zurück zu legen bedeutet nicht das dieser Weg zu weit für Fuß und Fahrrad ist. Das der deutsche Michel sich nicht vorstellen kann seine vier Stangen Zigaretten ohne sein geliebtes 3,5 Tonnen SUV vom Supermarkt bis nach Hause zu transportieren heißt nicht das es nicht auch mit dem Fahrradanhänger geht.

    Und nein, ich gehöre auch nicht zu den Asketen die bei Wind und Wetter über zwei Pässe hinweg mit dem Rad zur Uni fahren. Aber es gibt sie, und wer das Glück hat einen zu kennen hat Anlaß, sein Anspruchdenken ab und zu mal zu hinterfragen und ein ganz klein wenig auch zu relativieren. :-)

  7. Re: "Wir bauen mehr Glasfaser als jeder andere Anbieter."

    Autor: plutoniumsulfat 17.01.17 - 19:32

    Tja, es gibt aber auch Leute, die fahren die 20km ungern mit dem Rad und mögen auch nicht 3 Stunden mit Bus und Bahn unterwegs sein für eine Strecke, die der 20 Jahre alte Corsa in 20 Minuten zurücklegt.

  8. Re: "Wir bauen mehr Glasfaser als jeder andere Anbieter."

    Autor: neocron 17.01.17 - 20:41

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tja, es gibt aber auch Leute, die fahren die 20km ungern mit dem Rad und
    > mögen auch nicht 3 Stunden mit Bus und Bahn unterwegs sein für eine
    > Strecke, die der 20 Jahre alte Corsa in 20 Minuten zurücklegt.
    eben ... und wer das nicht moechte, bezahlt fuer den Luxus und Komfort ...

  9. Re: "Wir bauen mehr Glasfaser als jeder andere Anbieter."

    Autor: plutoniumsulfat 17.01.17 - 21:11

    Einen Job zu haben und nicht zuhause zu verkommen oder für einen Hungerlohn zu arbeiten?

    Welch Luxus...

  10. Re: "Wir bauen mehr Glasfaser als jeder andere Anbieter."

    Autor: neocron 18.01.17 - 01:31

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Einen Job zu haben und nicht zuhause zu verkommen oder für einen Hungerlohn
    > zu arbeiten?
    >
    > Welch Luxus...
    ist auch mit Oeffentlichen zu erreichen zumeist ...
    der Luxus ist dann wohl eher das huebsche Eigenheim auf dem Land!

  11. Re: "Wir bauen mehr Glasfaser als jeder andere Anbieter."

    Autor: bombinho 18.01.17 - 04:31

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie gesagt, die Welt dreht sich nicht um dich und deine Wuensche ...
    > Entweder du gibst genuegend Geld irgend jemandem, der dir deine Leitung
    > legt, wie du es moechtest, oder du schaust anderweitig ...
    > sich aber hinzustellen und zu sagen, "ich brauch aber mehr, jemand soll mir
    > das bitte fuer lau hinbauen" ist doch nicht ernst zu nehmen!
    > Was gebraucht wird, sollte moeglichst objektiv anhand der Interessen der
    > Gesellschaft insgesamt bestimmt werden, und nicht daran welche Dienste
    > gerade dich interessieren ...

    Dir ist aber schon aufgefallen, dass Du ebenfalls nicht gerade die Gesellschaft verkoerperst und deswegen Deine Meinung gerade einmal fuer dich selbst Gueltigkeit hat?

    > > NL sehen kann, geht scheinbar mehr für den selben Preis.
    > laecherlich ... diese Heuchelei ...

    Es ist neuerdings Heuchelei, daraufhinzuweisen, dass andere Gesellschaften dieses Thema anders angegangen sind und dies offensichtlich mit einer deutlich weniger massiven Kapitalverschiebung in Richtung eines Telekomunikationskonzerns?

    > Andere Laender, andere gegebenheiten, andere Interessen, andere Anbieter.
    > Auch in Deutschland gibt es Flecken wo man schnelles Internet, selbst
    > symmetrisch erhalten kann!
    > Fuer mich klingt das hier eher nach Neidgehabe ala Kapuziner Aeffchen ...

    Das ist eine sehr interessante Aussage, besonders das mit dem "Neidgehabe". Ich habe mich immer gefragt, was dich so krumm zieht bei der Vorstellung, Deutschland wuerde ein modernes Kommunikationsnetz bekommen, eventuell sogar Eines auf das man stolz sein koennte. Eines, das skalierbar waere nach unten _und_ nach oben um dem Nutzer das zu bieten, was er sich leisten kann oder will. Aber das waere sicherlich purer Luxus, vermutlich voellig ausserhalb deines Vorstellungsvermoegens? ich bin mir sicher, dass Du auch die Reparaturen/Modernisierungen in deinem Lebensbereich sehr gerne lieber selber traegst. Meiner Meinung nach senkt Heuchelei in diesem Masze die Glaubhaftigkeit enorm.

    Wenn man dann noch voellig ausser Acht laesst, wie Wirtschaft abseits von Regulierung und Foerdergeldern funktioniert, naemlich via Investition, Amortisierung und Wettbewerb, dann kann man diese Meinung sogar nachvollziehen.
    Wenn man dann noch fehlendes Bewusstsein annimmt, dass die Regierung in der Verantwortung steht und zwar auch ueber 4 Quartale hinaus, dann kommt man wohl so langsam auf deinen Draht. Wenn die Telekom es verpennt, dann ist das okay, da wird es immer einen Nachfolger und Konkurrenz geben, die die Vermoegenswerte auffangen, aber wer faengt Deutschland auf, wenn man die internationalen Entwicklungen verschnarcht hat?

  12. Re: "Wir bauen mehr Glasfaser als jeder andere Anbieter."

    Autor: neocron 18.01.17 - 09:50

    bombinho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Was gebraucht wird, sollte moeglichst objektiv anhand der Interessen der
    > > Gesellschaft insgesamt bestimmt werden, und nicht daran welche Dienste
    > > gerade dich interessieren ...
    >
    > Dir ist aber schon aufgefallen, dass Du ebenfalls nicht gerade die
    > Gesellschaft verkoerperst und deswegen Deine Meinung gerade einmal fuer
    > dich selbst Gueltigkeit hat?
    jupp, deshalb habe ich hier auch 'moeglichst objektiv anhand der Interessen der
    Gesellschaft insgesamt bestimmt ' geschrieben ... weil ich mich auf meine Meinung bezog ...
    bitte lies nach, was 'objektiv' bedeutet ...

    > Es ist neuerdings Heuchelei, daraufhinzuweisen, dass andere Gesellschaften
    > dieses Thema anders angegangen sind und dies offensichtlich mit einer
    > deutlich weniger massiven Kapitalverschiebung in Richtung eines
    > Telekomunikationskonzerns?
    nein.
    Was aber Heuchelei ist, habe ich benannt. Haettest du in dem Zitat nicht die Haelfte weggelassen, haettest du evtl. verstanden wo dort die Heuchelei bestand!


    > Das ist eine sehr interessante Aussage, besonders das mit dem "Neidgehabe".
    > Ich habe mich immer gefragt, was dich so krumm zieht bei der Vorstellung,
    > Deutschland wuerde ein modernes Kommunikationsnetz bekommen,
    ueberhaupt nichts. Du liest nur nicht richtig ... weshalb du diesen schraegen Eindruck erhaeltst ...

    > eventuell
    > sogar Eines auf das man stolz sein koennte.
    ah, du brauchst etwas worauf du stolz sein darfst?
    wie waere es dich dann nicht mit fremden Federn zu schmuecken, sondern einfach mal eine eigene Leistung zu bringen, auf die du stolz sein kannst ...
    laecherlich ... "Stolz" etwas nutzloseres gibt es kaum ...
    jetzt soll doch endlich mal jemand viel Geld fuer einen Ausbau ausgeben, damit voellig unbedeiligte darauf stolz sein koennen!

    > Eines, das skalierbar waere
    > nach unten _und_ nach oben um dem Nutzer das zu bieten, was er sich leisten
    > kann oder will.
    das waere super ... also Geldkoffer auf den Tisch und bezahl es doch endlich!
    husch husch, nicht labern und fordern, sondern kuemmern und bezahlen!

    niemals, zu keinem Zeitpunkt habe ich eigene Initiativen kritisiert, ich habe diese sogar angeraten, immer und immer wieder!
    Es ist die erbaermliche Heuchelei, etwas doch bitte von anderen zB. der Telekom zu fordern, weil man es doch so gern haben moechte ...
    Wenn man jemanden dazu bekommt FTTH auszubauen ... nur zu! dafuer bekommst du sicherlich keine Kritik von mir!
    Wenn man ermittelt es waere die richtige Entscheidung fuer alle Beteiligten habe ich ueberhaupt kein Problem ...

    > Aber das waere sicherlich purer Luxus, vermutlich voellig
    > ausserhalb deines Vorstellungsvermoegens?
    warum sollte Luxus ausserhalb meines Vorstellungsvermoegens sein?
    die Aussage ergibt keinen Sinn, liest du eigentlich, was du schreibst?
    etwas von anderen zu fordern, worauf man selbst stolz sein kann, das ist allerdings ausserhalb meines Vorstellungsvermoegens ...

    > ich bin mir sicher, dass Du auch
    > die Reparaturen/Modernisierungen in deinem Lebensbereich sehr gerne lieber
    > selber traegst.
    natuerlich trage ich diese, wer soll diese denn sonst tragen?
    niemand anderes bezahlt mir meinen Luxus ...
    Wenn es jemand doch mal tut, nehme ich es natuerlich dankend an ... aendert aber nichts daran, dass ich es nicht fuer mich einfordere, nur weil jemand anderes das Glueck bereits hatte!
    der Nachbar im naechsten Block hat ne huebsche neue Strasse bekommen? Gut fuer ihn ... die Alte, auf der ich wohne tut es aber auch ... ich fordere ganz sicher nicht von der Stadt 'meine' Strasse doch bitte auch zu sanieren, nur weil jemand anderes bereits dran war! (evtl. verstehst du es so, worauf ich mich bezog ...)

    > Meiner Meinung nach senkt Heuchelei in diesem Masze die
    > Glaubhaftigkeit enorm.
    meiner Meinung nach, hast du nichteinmal verstanden wo da die Heuchelei sein soll ...
    ich fordere keinen Luxus von anderen ...
    ich habe auch nie kritisiert, wenn jemand sich bereit erklaert Luxus fuer andere zu bezahlen!
    Was ich kritisiere ist das FORDERN von Luxus auf Rechnung anderer!
    und das habe ich mit keiner Silbe selbst getan ...
    Dein Argument der Heuchelei hier ist also voelliger Schwachsinn!
    ich bitte dich nochmals zu lesen, worum es geht ...

    > Wenn man dann noch voellig ausser Acht laesst, wie Wirtschaft abseits von
    > Regulierung und Foerdergeldern funktioniert, naemlich via Investition,
    > Amortisierung und Wettbewerb, dann kann man diese Meinung sogar
    > nachvollziehen.

    > Wenn man dann noch fehlendes Bewusstsein annimmt, dass die Regierung in der
    > Verantwortung steht und zwar auch ueber 4 Quartale hinaus, dann kommt man
    > wohl so langsam auf deinen Draht.
    du hast nichteinmal "meinen Draht" verstanden ... die SChlussfolgerung aus Bloedsinn, bleibt weiterhin Bloedsinn ... es ist nicht die Aufgabe der Regierung jedem Buerger und seinen 3 Baelgern 4K Fernsehen bereitzustellen ...

    > Wenn die Telekom es verpennt, dann ist
    > das okay,
    was soll die Telekom verpennen? Wenn jemand den Bedarf hat, und das noetige Geld, ist die Telekom und jeder andere Anbieter gern bereit zu helfen!

    > da wird es immer einen Nachfolger und Konkurrenz geben, die die
    > Vermoegenswerte auffangen, aber wer faengt Deutschland auf, wenn man die
    > internationalen Entwicklungen verschnarcht hat?
    niemand!
    ob ueberhaupt irgend etwas nennenswertes 'verschnarcht' wird ist zu bezweifeln ...
    evtl. ist es auch einfach nichts weiter, als dass man dem Geiz der Gesellschaft nicht nachgibt ...

    Im uebrigen:
    jetzt erklaer mir mal bitte, welchen Teil von "Was gebraucht wird, sollte moeglichst objektiv anhand der Interessen der Gesellschaft insgesamt bestimmt werden" du nicht verstanden hast?
    dies Aussage von mir schliesst absolut mit ein fuer einen Ausbau zu sorgen, der die Entwicklung/Wirtschaft foerdert ...
    diese Aussage widerspricht in keinster Weise deinen Befuerchtungen ...
    aber hauptsache die trotzigen Uebertreibungen aus den Rippen saugen ...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.01.17 10:09 durch neocron.

  13. Re: "Wir bauen mehr Glasfaser als jeder andere Anbieter."

    Autor: tezmanian 18.01.17 - 10:28

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > ist auch mit Oeffentlichen zu erreichen zumeist ...
    > der Luxus ist dann wohl eher das huebsche Eigenheim auf dem Land!

    Versuch mal als jemand der z.b. beim Flughafen arbeitet diesen Nachts ohne eigenes Auto zu erreichen, von mir aus eigentlich unmöglich, ausser ich würde mir den Luxus eines Taxis gönnen, was aber 60¤ pro Fahrt kostet. Also nicht jeder hat die Möglichkeit seinen Arbeitsplatz locker zu erreichen. Das selbe gilt im übrigen auch für andere Arbeitsplätze, vorzugsweise Nachts. Aber ok so weit hast Du jetzt nicht gedacht. Also welchen Luxus meinst Du nun?

    Drehen wir aber mal das Spielchen um, in NL ist eine Therapie gegen jede Art von Krebs mit schnellen Resultaten verfügbar und nur weil die deutsche Ärztekammer mehr Geld verdienen will gibt es diese nicht in DE sondern der ewige langwierige und nicht immer erfolgreiche Prozess mit der Chemo. Ist das dann auch Luxusdenken?

  14. Re: "Wir bauen mehr Glasfaser als jeder andere Anbieter."

    Autor: neocron 18.01.17 - 10:57

    super Beispiel, was du dir da aus den Rippen gezogen hast ...
    widerspricht ja nicht dem "zumeist" welches ich benannt hatte.

  15. Re: "Wir bauen mehr Glasfaser als jeder andere Anbieter."

    Autor: tezmanian 18.01.17 - 11:08

    War klar, das von Dir an der stelle nix kommt

  16. Re: "Wir bauen mehr Glasfaser als jeder andere Anbieter."

    Autor: neocron 18.01.17 - 11:30

    tezmanian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > War klar, das von Dir an der stelle nix kommt
    Von dir ist doch auch nichts gekommen, kehr erstmal vor der eigenen Tuer :)
    Du versuchst eine Aussage zu widerlegen, die niemand getaetigt hat ...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.01.17 11:32 durch neocron.

  17. Re: "Wir bauen mehr Glasfaser als jeder andere Anbieter."

    Autor: bombinho 18.01.17 - 19:58

    Also Du hast das Thema quasi objektiv durchdacht und bist zu dem Schluss gekommen, dass skalierbare Netzwerke von den Buergern individuell bezahlt werden sollen und dann der Telekom kostenlos zur Vermietung an eben Jene zu ueberlassen?

    Und es ist keine Heuchelei, gerne kostenlos alles anzunehmen und einfach nur faul abzuwarten, bis jemand kommt und dir, was Du brauchst fuer lau erledigt, weil Du es ja gar nicht gefordert hast?

    Du fragst Andere nach Aktivitaet und ruehmst Dich der Passivitaet und dann kannst Du das nicht mit Heuchelei in Einklang bringen?

    Hast Du jemals darueber nachgedacht, warum es Pflichten fuer Provider gibt? Und warum?

  18. Re: "Wir bauen mehr Glasfaser als jeder andere Anbieter."

    Autor: neocron 18.01.17 - 20:31

    bombinho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also Du hast das Thema quasi objektiv durchdacht und bist zu dem Schluss
    > gekommen, dass skalierbare Netzwerke von den Buergern individuell bezahlt
    > werden sollen und dann der Telekom kostenlos zur Vermietung an eben Jene zu
    > ueberlassen?
    nein auch nicht. Versuche es bitte nocheinmal ...
    meine Ausfuehrungen haben nichteinmal im Ansatz diese Aussage getroffen ... noch habe ich irgend wo den Anschein erweckt einen objektiven Schluss gezogen zu haben.
    Ich sagte der Ausbau solle meiner Meinung nach das ERGEBNIS einer moeglichst objektiven Betrachtung sein!
    Wenn dieses Ergebnis heisst, FTTH, super! Wenn dieses Ergebnis heisst, es wird FTTC ausgebaut, eben weil niemand bereit ist solche Summen fuer FTTH derzeit bereitzustellen, auch gut. Nirgends habe ich FTTH per se verurteilt ... mit keiner Silbe!
    Ich weiss nicht was du liest oder interpretierst, das von mir Geschriebene ist es jedenfalls nicht ...

    > Und es ist keine Heuchelei, gerne kostenlos alles anzunehmen und einfach
    > nur faul abzuwarten, bis jemand kommt und dir, was Du brauchst fuer lau
    > erledigt, weil Du es ja gar nicht gefordert hast?
    korrekt! Was bitte soll daran Heuchelei sein?
    Du kannst es faul nennen (als laecherlichen Versuch Passivitaet als Negativ darzustellen), ich nenne es stoisch ... mit Heuchelei hat es aber ganz sicher nichts zu tun ...


    > Du fragst Andere nach Aktivitaet
    habe ich nicht ... ich rate Aktivitaet, wenn es derart wichtig sein sollte!

    > und ruehmst Dich der Passivitaet
    habe ich nicht, wo soll ich das bitte getan haben?
    mal eine ehrliche Frage, hast du auch nur ein Kommentar wirklich komplett gelesen? Ist gerade stark zu bezweifeln ...

    > und dann
    > kannst Du das nicht mit Heuchelei in Einklang bringen?
    kann ich.
    Da jedoch deine Praemissen fuer die Schlussfolgerung bereits Schwachsinn sind, ist die Schlussfolgerung selbst, zum scheitern verurteilt ...
    nirgends habe ich Passivitaet gepredigt, noch habe ich mich damit geruehmt ...
    Ich habe mich selbst gekuemmert, Mehrkosten und Nachteile bei der Unterkunftssuche walten lassen um meine Ansprueche an Internet zu decken ...
    Natuerlich gehoert auch Glueck dazu, keine Frage.
    Wo ich mich damit jedoch irgend wo geruehmt haette, noch wo dies gaenzlich Passivitaet sein soll, weisst du vermutlich selbst nicht ...

    > Hast Du jemals darueber nachgedacht, warum es Pflichten fuer Provider gibt?
    habe ich, ... in diesen Pflichten steht jedoch nichts davon, Luxus fuer jeden bereitstellen zu muessen!

  19. Re: "Wir bauen mehr Glasfaser als jeder andere Anbieter."

    Autor: NaruHina 18.01.17 - 20:56

    kann man nicht einfach festhalten, dass wenn die telekom nicht ausbaut es sonst nur lokale insel lösungen aber keine flechen lösungen gibt?
    ansonsten steht es jedem frei, wenn er es besser weiß ein deutschlandweites glasfaserbauunternehmen zu gründen und es selber zu versuchen sich mit jedem einzelnen hauseigentümer, der statt usw. einig zu werden dass ausgebaut werden kann, letzt genanntes ist das größte hinderniss, weshalb die telekom abseits von neubauten kein bzw. kaum ftth macht, mal von dem erheblichen mehraufwand beim ausbau abgesehn (es ist einfacher nur ein kabel und ein par linecards zu verbauen....)

  20. Re: "Wir bauen mehr Glasfaser als jeder andere Anbieter."

    Autor: plutoniumsulfat 18.01.17 - 22:02

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > plutoniumsulfat schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Einen Job zu haben und nicht zuhause zu verkommen oder für einen
    > Hungerlohn
    > > zu arbeiten?
    > >
    > > Welch Luxus...
    > ist auch mit Oeffentlichen zu erreichen zumeist ...
    > der Luxus ist dann wohl eher das huebsche Eigenheim auf dem Land!

    Du bist anscheinend noch nicht viel mit den öffentlichen gefahren....

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7
  8. 8
  9. 9

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MEA Service GmbH, Aichach
  2. Hays AG, Coburg
  3. Bundesanstalt für Immobilienaufgaben, Berlin
  4. Hochschule Albstadt-Sigmaringen, Albstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dell Ultrasharp UP3218K im Test: 8K ist es noch nicht wert
Dell Ultrasharp UP3218K im Test
8K ist es noch nicht wert

Alles fing so gut an: Der Dell Ultrasharp UP3218K hat ein schön gestochen scharfes 8K-Bild und einen erstklassigen Standfuß zu bieten. Dann kommen aber die Probleme, die beim Spiegelpanel anfangen und bis zum absurd hohen Preis reichen.
Von Oliver Nickel

  1. Dell Latitude 7220 im Test Das Rugged-Tablet für die Zombieapokalypse
  2. Dell Anleitung hilft beim Desinfizieren von Servern und Clients
  3. STG Partners Dell will RSA für 2 Milliarden US-Dollar verkaufen

Star Trek - Der Film: Immer Ärger mit Roddenberry
Star Trek - Der Film
Immer Ärger mit Roddenberry

Verworfene Drehbücher, unzufriedene Paramount-Chefs und ein zögerlicher Spock: Dass der erste Star-Trek-Film vor 40 Jahren schließlich doch in die Kinos kam, grenzt an ein Wunder. Dass er schön aussieht, noch mehr.
Von Peter Osteried

  1. Machine Learning Fan überarbeitet Star Trek Voyager in 4K
  2. Star Trek - Picard Hasenpizza mit Jean-Luc
  3. Star Trek Voyager Starke Frauen und schwache Gegner

Coronakrise: Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung
Coronakrise
Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung

Fast alle Fabriken für Hardware laufen wieder - trotz verlängertem Chinese New Year. Bei Launches und Lieferengpässen sieht es anders aus.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Kaufberatung (2020) Die richtige CPU und Grafikkarte
  2. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen