1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › FTTC: Swisscom hat bereits 200.000…

... der monatlich 149 Franken (121 Euro) kostet.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. ... der monatlich 149 Franken (121 Euro) kostet.

    Autor: Anonymer Nutzer 30.07.14 - 12:08

    ist das jetzt viel oder wenig, für schweizer Verhältnisse natürlich?

  2. Re: ... der monatlich 149 Franken (121 Euro) kostet.

    Autor: xSynth 30.07.14 - 12:10

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ist das jetzt viel oder wenig, für schweizer Verhältnisse natürlich?

    In der Schweiz ist alles etwas teurer als bei uns ... auch Schokolade :P Von daher würde ich es als eher normal einstufen.

    » Jede Minderheit hat ein Recht auf Diskriminierung « - Serdar Somuncu

  3. Re: ... der monatlich 149 Franken (121 Euro) kostet.

    Autor: BiGfReAk 30.07.14 - 12:13

    Ich bin zwar kein Schweizer, aber wenn man bedenkt das ein Schweizer in etwa doppelt so viel verdient wie ein Deutscher, dann sind das ca 60¤ für unsere Verhältnisse.
    Also nicht gerade günstig.

    Und wenn ich das richtig verstehe, dann sind die 121¤ nur für den Tarif und dazu kommt noch die FTTH Option für 81¤, also zusammen 202¤.
    Meiner Meinung nach ist das ziemlich teuer, selbst für die Schweizer.

  4. Re: ... der monatlich 149 Franken (121 Euro) kostet.

    Autor: plutoniumsulfat 30.07.14 - 12:22

    Für Firmen allerdings ne Kleinigkeit.

  5. Re: ... der monatlich 149 Franken (121 Euro) kostet.

    Autor: TTX 30.07.14 - 12:23

    BiGfReAk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin zwar kein Schweizer, aber wenn man bedenkt das ein Schweizer in
    > etwa doppelt so viel verdient wie ein Deutscher, dann sind das ca 60¤ für
    > unsere Verhältnisse.
    > Also nicht gerade günstig.
    >
    > Und wenn ich das richtig verstehe, dann sind die 121¤ nur für den Tarif und
    > dazu kommt noch die FTTH Option für 81¤, also zusammen 202¤.
    > Meiner Meinung nach ist das ziemlich teuer, selbst für die Schweizer.

    Du kannst das mal 3 oder 4 Rechnen, dann kommst du das Gehalt ran. Ich arbeite inzwischen selber in der Schweiz, die verdienen deutlich besser als deutsche. Klar ist alles auch teurer, aber durch die niedrigen Steuern und den Verdienst ist deine Kaufkraft mindestens doppelt bis dreifach so hoch, auch gerade noch wenn du in einer Beziehung bist und keine Kinder hast.

    Vom Speed her fährst du in der Schweiz mit der CableCom um längen besser und die sind nicht so teuer.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 30.07.14 12:24 durch TTX.

  6. Re: ... der monatlich 149 Franken (121 Euro) kostet.

    Autor: MiniMized 30.07.14 - 12:25

    Für mich als Schweizer (& Einzelhaushalt) ziemlich teuer. Als Mieter bezahle ich über die Nebenkosten sowieso den Kabelanschluss (30 CHF monatlich) wodurch Kabelinternet, mit ähnlichen Geschwindigkeiten wie FTTH von Swisscom, deutlich günstiger ist (70 CHF monatlich für das Produkt "Internet 125" ohne die Gebühr für den Anschluss selbst).

  7. Re: ... der monatlich 149 Franken (121 Euro) kostet.

    Autor: Atomlobbyist 30.07.14 - 12:29

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für Firmen allerdings ne Kleinigkeit.

    Es ist nicht zulässig Vivo Casa Tarife zu buchen wenn man ein Gewerbe betreibt...

    Die Swisscom ist einer der teuersten Anbieter der Schweiz, hat in der Regel aber auch eine entsprechend hohe Qualität und bietet ihre Tarife auch selbst im letzten Dorf an, im Gegensatz zur DTAG. Der Preis ist m.E. angemessen.

  8. Re: ... der monatlich 149 Franken (121 Euro) kostet.

    Autor: lightOn 30.07.14 - 12:29

    Es ist teuer, aber entsprechend der Dienstleistung gerechtfertigt.
    Denn im Vivo Casa 5 Paket (139 CHF = 114 ¤) ist auch unlimitiertes Telefonieren und das bestmögliche TV Angebot der Schweiz inklusive.

    Zudem ist der Staatlich mitgetragene Konzern Swisscom für seine etwas höheren Preise bekannt, trumpft aber mit überdurchschnittlich gutem Service und Qualität der Produkte, dass viele bereit sind ein wenig mehr zu zahlen.

    Gruss aus der Schweiz ;-)

  9. Re: ... der monatlich 149 Franken (121 Euro) kostet.

    Autor: Anonymer Nutzer 30.07.14 - 12:31

    Ist sehr Teuer... wenn man bedenkt das z.b. in Winterthur die Glasfaseranschlüsse
    100/100 für 75.-CHF/Monat bekommt, ist 139.-CHF für 100/20 bei Swisscom sehr teuer.

  10. Re: ... der monatlich 149 Franken (121 Euro) kostet.

    Autor: keböb 30.07.14 - 12:39

    Das ist auch für uns viel ;) Aber woher hast du den Preis? 100 Mbps, sofern verfügbar, kosten bei Swisscom CHF 109.-, ABER da ist ein TV Abo mit inbegriffen!

    Bei UPC Cablecom kosten 250 Mbps Internet mit einem (deutlich umfangreicheren) TV Angebot nur CHF 105.-.

    20 Mbps Internet kosten bei Swisscom CHF 69.-, bei UPC Cablecom kriegt man zum selben Preis 125 Mbps.

    Swisscom bietet zuwenig Speed (ausser in einigen wenigen Orten) und verlangt dafür viel zuviel Geld. Swisscom kommt nur brutal langsam vorwärts mit dem Glasfaserausbau. Landesweit stehen nur knapp 20 Mbps zur Verfügung, wenn man Glück hat 40 Mbps. Nur wenn man seeeehr viel Glück hat, wohnt man in einer Gemeinde wo Swisscom mehr bieten kann.

    So fantastisch die Swisscom auch beim Mobilfunk ist (91% LTE, 98% 3G)... dass die Schweiz weltweit zu den besten Ländern gehört, was Internetspeed betrifft, haben wir NICHT der Swisscom sondern UPC Cablecom zu verdanken:
    Das TV-Kabelnetz ist in der Schweiz EXTREM gut ausgebaut, bis in das hinterletzte Kaff. Und das gesamte UPC Cablecom ist bereits zu 100% mit Glasfasern ausgebaut (1.1 Milliarden Franken in den letzten 5 Jahren investiert), Koaxialkabel kommen also nur noch am Schluss im Gebäude/Quartier zum Einsatz. Und praktisch überall im TV-Kabelnetz steht eine Geschwindigkeit von >100 Mbps zur Verfügung! Im Falle von UPC Cablecom meistens 250 Mbps und in einigen wenigen Gemeinden bereits 500 Mbps.

    Der einzige Nachteil bei UPC Cablecom ist die TV Receiver Box: Horizon ist völliger Schrott (Hardware wäre super, aber die Software ist so brutal schlecht... langsam und unübersichtliches Interface). Swisscom hingegen hat mit Swisscom TV 2.0 eine moderne und sehr gute Android Box, ohne Tuner, rein IP-basiert. Der Witz am ganzen: Die Swisscom TV 2.0 Box würde auf dem UPC Cablecom Internet noch viel besser funktionieren aufgrund des geilen Speeds, aber man kann Swisscom TV nur im Abo zusammen mit dem lahmen Swisscom Internet haben :(

  11. Re: ... der monatlich 149 Franken (121 Euro) kostet.

    Autor: tadela 30.07.14 - 12:49

    Ich bin auch Schweizer und habe auch das genannte Abo. Ich finde es nicht besonders hoch vom Preis her, allerdings muss ich dazu auch sagen dass ich alleine Lebe, also den ganzen Lohn (ca 4500 Fr so als vergleich) für mich habe. ;)

    Die Swisscom ist zwar teuer, allerdings finde ich hat sie auch den mit abstand besten Service in der Schweiz.

    Zum Thema Cablecom: Seid euch einfach bewusst dass die Geschwindigkeit schwankt. Sind viele Leute Online habt ihr nicht mehr dieselbe Geschwindigkeit. Bei der Swisscom habe ich (für meinen teil) immer die vollen 100 Mbps zur verfügung (schon mehrfach über diverse speedtests gemessen, teils sogar höhere geschwindigkeit vor allem nachts). Aber wie gesagt, in gross Städten könnte es rein theoretisch anderst aussehen, aber auch verständlich. ;)

  12. Re: ... der monatlich 149 Franken (121 Euro) kostet.

    Autor: Freiheit statt Apple 30.07.14 - 12:55

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ist das jetzt viel oder wenig, für schweizer Verhältnisse natürlich?

    Es ist absurd teuer, wie alles bei der Swisscom.

    Beim Kabelnetzbetreiber kriegt man 250 MBit Leitungen inkl. HD-Fernsehen mit weissnichwasalles für Sendern + gratis Festnetztelefonie für die Hälfte des Preises ;-)

  13. Re: ... der monatlich 149 Franken (121 Euro) kostet.

    Autor: PrefoX 30.07.14 - 12:58

    ich hab IMMER mindestens 150Mbit, eher 160Mbit bei Unitymedia und das für 43¤ Hust. Mit Telefon und TV wohlgemerkt.

  14. Re: ... der monatlich 149 Franken (121 Euro) kostet.

    Autor: Cyberlink 30.07.14 - 12:58

    naja die Hälfte ist übertrieben aber ja, es ist definitiv günstiger.

    Ich bezahle bei der UPC Cablecom derzeit CHF 92.- für 250Mbit/s & DTV Comfort (180 Sender 83 HD Sender)

  15. Re: ... der monatlich 149 Franken (121 Euro) kostet.

    Autor: Noren 30.07.14 - 13:01

    Ich habe nur schlechte Erfahrungen mit Cablecom gemacht.
    In dicht besiedelten Gebieten, empfehle ich Swisscom, ausserhalb empfehle ich Cablecom. Bei Cablecom nervt man sich in der Stadt nur, da man zu Hauptzeiten nicht annähernd so viel Speed hat, wie versprochen wird.

    Abgesehen davon, hatte ich bei Cablecom witzige Erfahrungen mit Latenzen in dicht besideltem Gebiet. Mal habe ich Rekord Latenzen von 20 ms zu Google, und weitere Male ist es so unstabil, dass im Netz, Latenzen von 400ms bis 50ms zufällig entstehen. Des weiteren hatte ich öfters kleinere Unterbrüche.

    Ich warte bis Cablecom auf Docsis 3.1 gewechselt hat und deren Netz dadurch entlastet ist.

  16. Re: ... der monatlich 149 Franken (121 Euro) kostet.

    Autor: Freiheit statt Apple 30.07.14 - 13:01

    lightOn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zudem ist der Staatlich mitgetragene Konzern Swisscom für seine etwas
    > höheren Preise bekannt, trumpft aber mit überdurchschnittlich gutem Service
    > und Qualität der Produkte, dass viele bereit sind ein wenig mehr zu
    > zahlen.

    Was ein absurdes Märchen ist, welches seit Jahren von irgendwelchen Pseudo-Konsumentenschützern verbreitet wird.

    Fakt ist (und ich kann das dank meinem Kundenkreis durch hunderte von Samples statistisch einigermassen erfassen), dass es bei der Swisscom massiv mehr Probleme gibt als bei der Cablecom.

    Die Swisscom versagt routinemässig bei einem absurd hohen Prozentsatz aller Neuaufschaltungen & Abowechsel (wenn ichs nichts Woche für Woche mit eigenen Augen sehen würde, würde ich das Ausmass der Katastrophe selber nicht glauben) und liefert zudem deutlich schlechtere Router aus, die sich regelmässig aufhängen.
    Cablecom-Kunden kennen sowas in der Regel nicht.

  17. Re: ... der monatlich 149 Franken (121 Euro) kostet.

    Autor: Freiheit statt Apple 30.07.14 - 13:05

    Cyberlink schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > naja die Hälfte ist übertrieben aber ja, es ist definitiv günstiger.
    >
    > Ich bezahle bei der UPC Cablecom derzeit CHF 92.- für 250Mbit/s & DTV
    > Comfort (180 Sender 83 HD Sender)

    Musst das Abo dann abschliessen, wenns mal wieder irgend ne Aktion à la 'Top Deal' gibt. Dann kriegst du das selbe für weniger. Ich zahle wenns mir recht ist knapp 80 .- für 250 MBit Internet + das was heute 'Horizon Classic DTV' heisst (nur dass es noch die Vorgänger-Box von Horizon ist) + kostenlose Festnetztelefonie.
    Wenn mans jetzt gerade neu abschliessen würde wärs wirklich etwas teurer, aber es ist so oder so wesentlich besser als bei der Swisscom.

  18. Re: ... der monatlich 149 Franken (121 Euro) kostet.

    Autor: Freiheit statt Apple 30.07.14 - 13:07

    tadela schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Die Swisscom ist zwar teuer, allerdings finde ich hat sie auch den mit
    > abstand besten Service in der Schweiz.

    Der Swisscom-Service ist eine Katastrophe von biblischem Ausmass. Habe beruflich idR mehrmals wöchentlich mit der Bande zu tun.

    > Zum Thema Cablecom: Seid euch einfach bewusst dass die Geschwindigkeit
    > schwankt. Sind viele Leute Online habt ihr nicht mehr dieselbe
    > Geschwindigkeit.

    Habe bei Cablecom keinerlei Schwankungen, egal wann ich Messe. Immer die vollen 250 MBit. Wohne in einer Stadt, btw.

  19. Re: ... der monatlich 149 Franken (121 Euro) kostet.

    Autor: AndyMt 30.07.14 - 13:13

    Wie man sieht empfinden das die Leute unterschiedlich. Ich hab auch lange hin- und herüberlegt, ob ich von Satellit + VDSL auf eines der neuen TV 2.0 Angebote umsteigen soll, da ich es als recht teuer empfand. Cablecom ist bei mir keine Alternative auf dem Dorf mitten in der Pampa im Berner Oberland.
    Aber ich krieg selbst in dem Weiler hier VDSL mit 40Mbit/s.

    Ich bin mit der Kombination VDSL/Swisscom TV 2.0 für insgesamt 129 CHF von der Preis/Leistung her doch zufrieden. Der Komfort beim TV ist einfach genial:
    Mal eine Sendung von vor 3 Tagen auf BBC1 HD verpasst? Kein Problem, kann ich sogar nachträglich in meinem Archiv in der Cloud speichern. Das geht auf allen Sendern, sogar auf den Deutschen Privaten in HD. Mit Timeshift, Pause, Aufnahme über EPG etc.
    Ich kann sogar alle meine Aufnahmen übers Smartphone oder ein Web-Interface anschauen (natürlich auch Live TV), wenn ich mal auf Reisen bin. Im Ausland über meinen VPN-Server auf der Synology DS. Das spart mir meinen VPN-Dienst den ich bisher für Streaming abonniert hatte. Und mein Zattoo Abo, das ich für Auslandsaufenthalte brauchte.

    Ja - es kostet was, aber zu teuer find ich es nicht.

  20. Re: ... der monatlich 149 Franken (121 Euro) kostet.

    Autor: AndyMt 30.07.14 - 13:15

    Freiheit statt Apple schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > tadela schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > >
    > > Die Swisscom ist zwar teuer, allerdings finde ich hat sie auch den mit
    > > abstand besten Service in der Schweiz.
    >
    > Der Swisscom-Service ist eine Katastrophe von biblischem Ausmass. Habe
    > beruflich idR mehrmals wöchentlich mit der Bande zu tun.
    >
    > > Zum Thema Cablecom: Seid euch einfach bewusst dass die Geschwindigkeit
    > > schwankt. Sind viele Leute Online habt ihr nicht mehr dieselbe
    > > Geschwindigkeit.
    >
    > Habe bei Cablecom keinerlei Schwankungen, egal wann ich Messe. Immer die
    > vollen 250 MBit. Wohne in einer Stadt, btw.
    Ich erlebe das bei meinen Eltern völlig anders. Ständig Schwankungen und der Service ist eine Katastrophe. Und nun?
    Das zeigt, dass persönlich Erfahrungen gar nichts aussagen, da statistisch nicht relevant.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU), Erlangen
  2. Melitta Business Service Center GmbH & Co. KG, deutschlandweit
  3. Bundesrechnungshof, Bonn
  4. Stadt Lauf a.d.Pegnitz, Lauf a.d.Pegnitz bei Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,49€
  2. 67,89€ (Release: 19.11.)
  3. 77,97€ (Release 19.11.)
  4. 20,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de