Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › FTTH: 1 GBit/s für Endkunden in…

Wenn man denn Glasfaser bekommt...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wenn man denn Glasfaser bekommt...

    Autor: einTrum 12.07.17 - 18:01

    ...auf meiner Straße haben sich nicht die erforderlichen Anmeldungen gesammelt, also sind wir nicht wirtschaftlich, ergo gibts für mich kein Glasfaser. Bleib ich noch etwas in Neuland und werd dann wieder in die Stadt ziehen. Derweil darf ich schön weiter auf ner 6er RAM Leitung rumgurken. Wäre cool, wenn sie es einfach Flächendeckend aufbauen würden, wenn auch mit geringerer Bandbreite. So ist es doch nur ein Fleckenabdeckung.

    Aufs Dorf/Land zu ziehen war echt ne blöde Idee, wenn auch es schön ruhig ist.

  2. Re: Wenn man denn Glasfaser bekommt...

    Autor: der_wahre_hannes 12.07.17 - 18:36

    Ich bin auch auf's Land gezogen und habe FTTH. Bringt mir aber nichts, weil der Anbieter (Buchholz Digital) ein Saftladen ist und erst nach erteiltem Auftrag feststellt, dass sie ja gar nicht liefern können, weil sie (O-Ton) "keine Kapazitäten" mehr frei haben.

    Ok, jetzt bin ich halt bei Vodafone/Kabel Deutschland und hab 400Mbit/s.

  3. Re: Wenn man denn Glasfaser bekommt...

    Autor: HiddenX 12.07.17 - 22:19

    einTrum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wäre cool, wenn sie es einfach Flächendeckend aufbauen würden,
    > wenn auch mit geringerer Bandbreite. So ist es doch nur ein
    > Fleckenabdeckung.
    Das wäre wirtschaftlicher Blödsinn. Das teure ist in erster Linie das Verlegen der Leitungen, nicht die Bandbreite die danach drüber geht.

    Bei mir in der Gegend ist leider auch kein einziges Dorf über 20% gekommen, aber immerhin liegt in den meisten Dörfern inzwischen VDSL von der Telekom (einige Ortschaften dümpeln aber immer noch mit genialen "bis zu" 6MBit von denen 364KBit ankommen rum)

  4. Re: Wenn man denn Glasfaser bekommt...

    Autor: Hakuro 12.07.17 - 23:46

    Ich hatte Glück, bei uns (und auch den umliegenden Dörfern) hat die DG ausgebaut. Alle über 40%.

    Es wäre cool wenn die flächendeckend ausbauen würden, das lohnt sich aber nicht wenn entweder keine Kunden da sind (< 40%) oder bereits VDSL mit 50 Mbit (oder mehr liegt), da die Leute ja bereits auf einem Fernseher HD/4K Stream empfangen können. Das ist zwar sehr kurzsichtig und nicht jeder lebt in einem Single Haushalt, aber für viele macht das (noch) keinen Unterschied. Dabei ist die DG günstig und der Ausbau ist umsonst wenn man zu den 40% gehört. Naja. Selbstschuld.

  5. Re: Wenn man denn Glasfaser bekommt...

    Autor: Denker 13.07.17 - 09:22

    einTrum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...auf meiner Straße haben sich nicht die erforderlichen Anmeldungen
    > gesammelt, also sind wir nicht wirtschaftlich, ergo gibts für mich kein
    > Glasfaser. Bleib ich noch etwas in Neuland und werd dann wieder in die
    > Stadt ziehen. Derweil darf ich schön weiter auf ner 6er RAM Leitung
    > rumgurken. Wäre cool, wenn sie es einfach Flächendeckend aufbauen würden,
    > wenn auch mit geringerer Bandbreite. So ist es doch nur ein
    > Fleckenabdeckung.
    >
    > Aufs Dorf/Land zu ziehen war echt ne blöde Idee, wenn auch es schön ruhig
    > ist.

    Hier im Emsland(ländlicher Bereich) wird gut ausgebaut, kann mich nicht beschweren. Gibt Richtfunk, KD, VDSL. Jetzt fängt der FTTH Ausbau in einigen Gebieten an.
    Könnte schon 1 Gbit/s/Down und 200 Mbit/s up per Richtfunk bekommen, ist mir allerdings mit 200 ¤ etwas zu teuer.

  6. Re: Wenn man denn Glasfaser bekommt...

    Autor: medium_quelle 13.07.17 - 09:44

    Warum ziehst du in ein Dorf mit schlechtem Internet, wenn dir Internet wichtig ist?
    Ich ziehe ja auch nicht nach Spanien, wenn ich Portugiesisch lernen möchte.

  7. Re: Wenn man denn Glasfaser bekommt...

    Autor: metal1ty 13.07.17 - 11:35

    HiddenX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > einTrum schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wäre cool, wenn sie es einfach Flächendeckend aufbauen würden,
    > > wenn auch mit geringerer Bandbreite. So ist es doch nur ein
    > > Fleckenabdeckung.
    > Das wäre wirtschaftlicher Blödsinn. Das teure ist in erster Linie das
    > Verlegen der Leitungen, nicht die Bandbreite die danach drüber geht.
    >
    > Bei mir in der Gegend ist leider auch kein einziges Dorf über 20% gekommen,
    > aber immerhin liegt in den meisten Dörfern inzwischen VDSL von der Telekom
    > (einige Ortschaften dümpeln aber immer noch mit genialen "bis zu" 6MBit von
    > denen 364KBit ankommen rum)

    Hier sind sie über 20 % (42) gekommen. Wir haben auch eine Bestätigung für den Ausbau erhalten. Ebenfalls die Kündigungsbestätigung der bisherigen Anbieter, sowie die neue Hardware. Dann waren sich aufeinmal die Stadt Erkelenz und die Deutsche Glasfaser nicht mehr einig (nach knapp 2 Jahren)....und was nun? Nichts kommt...Ah, doch...warte...das Magenta T baut plötzlich VDSL.....Juhu....Welch ein Zufall...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.07.17 11:35 durch metal1ty.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, deutschlandweit
  2. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Münster
  3. H&D - An HCL Technologies Company, Gifhorn
  4. TeamViewer GmbH, Göppingen, Stuttgart, Karlsruhe, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. 256-GB-microSDXC für 36,99€ - Bestpreis!)
  2. (u. a. Seagate Barracuda 250-GB-SSD für 39,99€)
  3. 659,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Minecraft Dungeons angespielt: Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe
Minecraft Dungeons angespielt
Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe

E3 2019 Von der Steuerung bis zu den Schatzkisten: Minecraft Dungeons hat uns beim Anspielen bis auf die Klötzchengrafik verblüffend stark an Diablo erinnert - und könnte gerade deshalb teuflisch spaßig werden!

  1. Augmented Reality Minecraft Earth erlaubt Klötzchenbauen in aller Welt
  2. Microsoft Augmented-Reality-Minecraft kommt zum zehnten Jubiläum
  3. Jubiläum ohne Notch Microsoft feiert Minecraft ohne Markus Persson

Autonomes Fahren: Per Fernsteuerung durch die Baustelle
Autonomes Fahren
Per Fernsteuerung durch die Baustelle

Was passiert, wenn autonome Autos in einer Verkehrssituation nicht mehr weiterwissen? Ein Berliner Fraunhofer-Institut hat dazu eine sehr datensparsame Fernsteuerung entwickelt. Doch es wird auch vor der Technik gewarnt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
  2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
  3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

Dark Mode: Wann Schwarz-Weiß-Denken weiterhilft
Dark Mode
Wann Schwarz-Weiß-Denken weiterhilft

Viele Nutzer und auch Apple versprechen sich vom Dark Mode eine augenschonendere Darstellung von Bildinhalten. Doch die Funktion bringt andere Vorteile als viele denken - und sogar Nachteile, die bereits bekannte Probleme bei der Arbeit am Bildschirm noch verstärken.
Von Mike Wobker

  1. Sicherheitsprobleme Schlechte Passwörter bei Ärzten
  2. DrEd Online-Arztpraxis Zava will auch in Deutschland eröffnen
  3. Vivy & Co. Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

  1. AT&T: Testnutzer in 5G-Netzwerk misst 1,7 GBit/s
    AT&T
    Testnutzer in 5G-Netzwerk misst 1,7 GBit/s

    Das Branchenevent AT&T Shape sollte die Filmindustrie für 5G begeistern. Oft wurden auf dem Gelände von Warner Bros. in Los Angeles bis 1,7 GBit/s gemessen.

  2. Netzausbau: Städtebund-Chef will 5G-Antennen auf Kindergärten
    Netzausbau
    Städtebund-Chef will 5G-Antennen auf Kindergärten

    Der Deutschen Städte- und Gemeindebund spricht ein Tabuthema an: 5G-Antennen auf Schulen und Kindergärten. Der Mast strahle nicht auf das Gebäude, auf dem er steht.

  3. Ladesäulenbetreiber Allego: Einmal vollladen für 50 Euro
    Ladesäulenbetreiber Allego
    Einmal vollladen für 50 Euro

    Nach und nach stellen die Ladesäulenbetreiber auf verbrauchsgenaue Abrechnungen bei Elektroautos um. Doch eichrechtskonform sind die Lösungen teilweise immer noch nicht. Dafür aber bei Anbietern wie Allego recht teuer.


  1. 19:45

  2. 19:10

  3. 18:40

  4. 18:00

  5. 17:25

  6. 16:18

  7. 15:24

  8. 15:00