Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › FTTH: Deutsche Glasfaser startet…

Ich zähle schon die Tage

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich zähle schon die Tage

    Autor: superdachs 20.04.18 - 18:53

    Da ich aus einem der Ausbaugebiete komme und meine Familie dort noch wohnt freue ich mich schon sehr. Ich glaub ich werde als erstes das Internet runterladen, dann löschen und dann gleich nochmal runterladen :D

    Es ist echt ein Grund wieder aufs Dorf zu ziehen.

  2. Re: Ich zähle schon die Tage

    Autor: BudeII 20.04.18 - 19:27

    Na ja, hab nachdem mein 500er Anschluss von der DGG aktiv war halt auch mal Win 10 runtergeladen aber der Spaß war nach 40 Sekunden schon vorbei. Viel schöner ist es das es bei meinem bevorzugten Geodienst tim-online.nrw.de absolut keine Verzögerungen mehr gibt, ist so als ob man die ganzen Detailkarten und Luftbiler auf der Festplatte gespeichert hätte.

  3. Re: Ich zähle schon die Tage

    Autor: Faksimile 20.04.18 - 21:12

    Also "Arbeiten wie im LAN". Das ist es doch im Grunde genommen, was so ziemlich alle wollen. Sie müssen es nur einmal erlebt haben.

  4. Re: Ich zähle schon die Tage

    Autor: Vinnie 21.04.18 - 10:22

    wie im lan ist es nicht. die 120 MBps schafft Glasfaser nicht. aber 25MBps(200Mbps) habe ich schon und das sogar von Moscow bis in Australien und USA. was will man noch?

    das tollste ist, während ich Arbeitsdaten 50GB hochlade und meine Frau Privatdaten 5GB hoch und runterlädt und unsere Tochter am IPad Pro HD Filme guckt spielt unser Sohn ARK Evolutions und alles gleichzeitig ohne, dass wir uns gegenseitig stören.

  5. Re: Ich zähle schon die Tage

    Autor: DerDy 21.04.18 - 12:31

    Faksimile schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also "Arbeiten wie im LAN". Das ist es doch im Grunde genommen, was so
    > ziemlich alle wollen. Sie müssen es nur einmal erlebt haben.
    Und wie viele Menschen in Deutschland arbeiten zu Hause oder werden es in den nächsten Jahren brauchen? Deine Aussage ist mutig, aber lehnt sich nicht an die Wirklichkeit.

  6. Re: Ich zähle schon die Tage

    Autor: SliderBOR 21.04.18 - 14:08

    DerDy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Faksimile schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Also "Arbeiten wie im LAN". Das ist es doch im Grunde genommen, was so
    > > ziemlich alle wollen. Sie müssen es nur einmal erlebt haben.
    > Und wie viele Menschen in Deutschland arbeiten zu Hause oder werden es in
    > den nächsten Jahren brauchen? Deine Aussage ist mutig, aber lehnt sich
    > nicht an die Wirklichkeit.

    Da hast Recht, wir sollten mit dem Ausbau anfangen, wenn es gebraucht wird und schwupps, ist es 20 Jahre später auch schon fertig! :)
    Ganz easy nach Telekom Logik!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.04.18 14:09 durch SliderBOR.

  7. Re: Ich zähle schon die Tage

    Autor: trundle 21.04.18 - 14:31

    Es ist ja schon angenehm Videos binnen Sekunden hochladen zu können und nicht mehr bei maximal 10 mbits fest zu hängen.

  8. Re: Ich zähle schon die Tage

    Autor: mapet 21.04.18 - 16:55

    DerDy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und wie viele Menschen in Deutschland arbeiten zu Hause oder werden es in
    > den nächsten Jahren brauchen? Deine Aussage ist mutig, aber lehnt sich
    > nicht an die Wirklichkeit.

    Meine Frau, meine Steuerberaterin, ich, einige meiner Kollegen machen auch schonmal Homeoffice bzw. mehrere Hundert wenn man die gesamte Firma betrachtet.

    Es gibt auch Familien, die schonmal mit mehreren Personen unterschiedliche Interessen verfolgen möchten.

  9. Re: Ich zähle schon die Tage

    Autor: Faksimile 22.04.18 - 12:11

    Na ja. On das Home oder Firmen LAN jetzt mit 100MBit/s oder 1GBit/s betrieben wird, ist für mich erst einmal nebensächlich und jedem seine persönliche Sache. Aber bei einem symetrischen Anschluss z.B. über GF macht es gefühlt keinen Unterschied, ob ich die Daten vom heimischen NAS oder anderen PC oder vom Server in der Company oder aus der Cloud oder von einem Server in Australien abziehe oder ablege. Und das ist es, was den Unterschied ausmacht.

    Und ja, aufgrund der fehlenden symetrischen Anschlussgeschwindigkeit kann die Telekom beim Privatanwender selbst bei Glasfaser hier nicht wirklich punkten.

  10. Re: Ich zähle schon die Tage

    Autor: SanderK 22.04.18 - 12:56

    Faksimile schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Na ja. On das Home oder Firmen LAN jetzt mit 100MBit/s oder 1GBit/s
    > betrieben wird, ist für mich erst einmal nebensächlich und jedem seine
    > persönliche Sache. Aber bei einem symetrischen Anschluss z.B. über GF macht
    > es gefühlt keinen Unterschied, ob ich die Daten vom heimischen NAS oder
    > anderen PC oder vom Server in der Company oder aus der Cloud oder von einem
    > Server in Australien abziehe oder ablege. Und das ist es, was den
    > Unterschied ausmacht.
    >
    > Und ja, aufgrund der fehlenden symetrischen Anschlussgeschwindigkeit kann
    > die Telekom beim Privatanwender selbst bei Glasfaser hier nicht wirklich
    > punkten.

    Wenn das Netz ausfällt, merkt man den Unterschied :-)
    Ja, ist bei uns ab und an passiert.
    Reicht aber auch aus, wenn Stromausfall beim Knotenpunkt ist. Ich liebe den Ansatz alles Zentral zu halt auch, es hat aber Nachteile. Weswegen ich mir zum Kabel schon überlege noch DSL zu zahlen, als Fall back. Als Privatperson ohne Büro zu Hause.
    Ja, im Geschäft haben wir eine LTE Verbindung.
    Soll heißen, wie dringend ist es.
    Zumal meine Kollegen mit DSL teils Hybrid zu Hause im Büro hocken.

  11. Re: Ich zähle schon die Tage

    Autor: DerDy 23.04.18 - 00:04

    mapet schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DerDy schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und wie viele Menschen in Deutschland arbeiten zu Hause oder werden es
    > in
    > > den nächsten Jahren brauchen? Deine Aussage ist mutig, aber lehnt sich
    > > nicht an die Wirklichkeit.
    >
    > Meine Frau, meine Steuerberaterin, ich, einige meiner Kollegen machen auch
    > schonmal Homeoffice bzw. mehrere Hundert wenn man die gesamte Firma
    > betrachtet.
    Deine Frau, deine Steuerberaterin, Du, einige Kollegen und paar hundert Leute bei dir in der Firma. Okay, lass es tausend Leute sein. Und jetzt?

    Natürlich gibt es in Deutschland deutlich mehr Haushalte und Personen, die an schnelles Internet itneressiert sind. Aber die meisten eint das selbe: Sie haben keine Lust sich an den Kosten für den Breitbandausbau zu beteiligen. Finde den Fehler bei euch.

  12. Re: Ich zähle schon die Tage

    Autor: plutoniumsulfat 23.04.18 - 13:39

    Natürlich haben sie das. Diese Kosten sind ja bereits im monatlichen Preis enthalten. Nur die Telekom hätte das gerne noch mal extra bezahlt und da haben viele dann nachvollziehbar kein Verständnis mehr dafür.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. a. hartrodt (GmbH & Co) KG, Hamburg
  2. Hannover Rück SE, Hannover
  3. Hamburg Süd, Hamburg
  4. inovex GmbH, verschiedene Einsatzorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 7,99€ inkl. FSK-18-Versand
  3. 4,25€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

Bargeldloses Zahlen: Warum Apple Pay sich hier noch nicht auszahlt
Bargeldloses Zahlen
Warum Apple Pay sich hier noch nicht auszahlt

Während Google Pay jüngst hierzulande gestartet ist, lässt Apple Pay auf sich warten. Kein Wunder: Der deutsche Markt ist schwierig - und die Banken sind in einer guten Verhandlungsposition.
Eine Analyse von Andreas Maisch

  1. Bargeldloses Zahlen Apple und Goldman Sachs planen Apple-Kreditkarte

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

  1. Gesichtserkennung: Minority Report soll für Microsoft nicht real werden
    Gesichtserkennung
    Minority Report soll für Microsoft nicht real werden

    1984 und Minority Report sind mittlerweile fast reale Szenarien. Dieser Meinung ist Microsoft-Präsident Brad Smith. Er stellt Fragen, wie Gesichtserkennung sinnvoll und ohne Rechtsverletzungen genutzt werden kann - und zeigt mit dem Finger auf Amazon und Google.

  2. Google Assistant: Googles smarter Lautsprecher kann Termine anlegen
    Google Assistant
    Googles smarter Lautsprecher kann Termine anlegen

    Mit einem Google-Assistant-Lautsprecher lassen sich auf Zuruf neue Termine anlegen. Damit wird der smarte Lautsprecher nützlicher. Als weitere Neuerung spielen Google-Assistant-Lautsprecher Musik auch im Flac-Format ab - aber nur, wenn Deezer verwendet wird.

  3. Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
    Razer Huntsman im Test
    Rattern mit Infrarot

    Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen opto-mechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.


  1. 10:42

  2. 09:54

  3. 09:39

  4. 07:31

  5. 07:10

  6. 14:15

  7. 11:04

  8. 16:16