Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › FTTH: Deutsche Telekom stattet…

Es ist so traurig

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Es ist so traurig

    Autor: drdoolittle 10.07.18 - 19:42

    Deutschland gerät immer weiter ins Hintertreffen. In Dänemark erhalten selbst Ferienhäuser in der Pampa Glasfaseranschlüsse, in Deutschland ists scheinbar ein Wunder, wenn eine Kreisstadt mit Glasfaser angebunden wird...

  2. Re: Es ist so traurig

    Autor: Youssarian 10.07.18 - 19:55

    drdoolittle schrieb:

    > Deutschland gerät immer weiter ins Hintertreffen.

    Man muss schon sehr besonders sein, wenn man GF-Ausbaumeldungen derart negativ aufnimmt.

  3. Re: Es ist so traurig

    Autor: SanderK 10.07.18 - 21:01

    Youssarian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > drdoolittle schrieb:
    >
    > > Deutschland gerät immer weiter ins Hintertreffen.
    >
    > Man muss schon sehr besonders sein, wenn man GF-Ausbaumeldungen derart
    > negativ aufnimmt.
    Glasfaser in jeden Haushalt würde viele Probleme lösen, logisch oder?

  4. Nein, es stimmt mich froehlich

    Autor: bombinho 11.07.18 - 02:37

    Das Eis bricht, Glasfaser wird bei der Telekom wieder salonfaehig.
    Jede Reise hat immer mit dem ersten Schritt angefangen.
    Und keine Firma hat soviel Potential wie die Telekom.
    Also freuen wir uns doch, dass es auch dort endlich los geht.

    Irgendwann wird dieser Aufbau dann hoffentlich Fahrt aufnehmen und die Telekom zu Firmen wie der DG aufschliessen und vielleicht sogar ueberholen.

  5. Re: Nein, es stimmt mich froehlich

    Autor: senf.dazu 11.07.18 - 12:08

    ich hab eigentlich auch den Eindruck das es gerade losgeht und man deswegen optimistisch gestimmt sein kann - aber ich hoffe stark das dann am Ende z.B. 2025 Telekom und DG als ähnlich große Wettbewerber dastehen .. und natürlich noch möglichst viele andere daneben. Eben Wettbewerb .. ;)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.07.18 12:09 durch senf.dazu.

  6. Re: Nein, es stimmt mich froehlich

    Autor: SanderK 11.07.18 - 13:04

    Bis dahin, hat ja eh jeder schon SATCOM von MUSCOM :)

  7. Re: Nein, es stimmt mich froehlich

    Autor: senf.dazu 13.07.18 - 16:37

    Du meinst man kann sich in Zukunft seinen eigenen Mikrosatelliten bei Musk mieten ?

  8. Re: Nein, es stimmt mich froehlich

    Autor: bombinho 13.07.18 - 16:50

    senf.dazu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du meinst man kann sich in Zukunft seinen eigenen Mikrosatelliten bei Musk
    > mieten ?

    Warum nicht selbst hochfliegen, mit dem Satelliten auf dem Schoss?

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Rodenstock GmbH, München
  2. DFL Digital Sports GmbH, Köln
  3. Bosch Gruppe, Abstatt
  4. Bosch Gruppe, Reutlingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 24,99€ + Versand (Vergleichspreis 41,18€)
  2. 44,99€ (Vergleichspreis 90,51€)
  3. 69,90€ + Versand (Vergleichspreis über 102€)
  4. für 229€ statt 263,99€ im Vergleich (+ 30€ Rabatt bei Zahlung mit Masterpass und Gutschein...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. iPhone: Apple will mit Nutzerbeobachtung Betrug verhindern
    iPhone
    Apple will mit Nutzerbeobachtung Betrug verhindern

    Um missbräuchliche Käufe im iTunes-Store zu verhindern, will Apple künftig für jedes iPhone und iPad einen Vertrauenspunktestand errechnen. Dieser bemisst sich nach dem Nutzungsverhalten, beispielsweise aus der Anzahl der Anrufe oder empfangenen E-Mails. Die Daten sollen sich nicht einsehen lassen.

  2. Galaxy J4+ und J6+: Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor
    Galaxy J4+ und J6+
    Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

    Mit dem Galaxy J4+ und dem Galaxy J6+ hat Samsung seine Einsteigerreihe um zwei neue Smartphones erweitert. Besonders das Galaxy J6+ mit seiner Dualkamera und dem Fingerabdrucksensor im Einschalt-Button an der Seite macht einen interessanten Eindruck.

  3. Ericsson: Wie ein flächendeckendes 5G-Netz möglich ist
    Ericsson
    Wie ein flächendeckendes 5G-Netz möglich ist

    Bezahlbar ist ein flächendeckendes 5G-Netz in Deutschland nur im Frequenzspektrum unter 1 GHz. Mehr Spektrum unterhalb von 700 Megahertz wäre zukünftig laut Ericsson wünschenswert, doch da liegt DVB-T2.


  1. 17:36

  2. 17:10

  3. 16:45

  4. 16:30

  5. 16:09

  6. 15:25

  7. 14:51

  8. 14:11