Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › FTTH: Glasfaserkabel durch den…

Also habe ich das jetzt richtig verstanden ?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Also habe ich das jetzt richtig verstanden ?

    Autor: Sermon 23.03.12 - 09:33

    Da gibt es ein Leerrohrsytem, in dem
    Wasserleitung liegen.Und in diese Leerohre
    schiebt man jetzt einfach nur ein zusätzliches
    dünnes Glasfaserkabel mit rein den und führt
    das durch den eh schon vorhandenen Druchbruch
    für die Wasserleitung mit ins Haus.
    Solche Infrastrukturen gibt es auch doch auch für
    andere Versorgungsleitungen (z.B. Strom, Gas u.s.w.).

    Was ist denn daran jetzt rein technisch gesehen, so
    neu oder anders?

    Ausser, dass hier das gemacht wird, was eigentliche
    Aufgabe der ISP's wäre und dass man dazu eben eine
    andere (aber vorhandene) Versorgungsinfrastruktur nutzt ?

    Jeder normaldenkende Mensch fragt sich ohnehin, warum
    das nicht schon längst gemacht wurde, wo die ISP's ja ganz
    offenkundig keine Lust dazu haben, das über ihr Telefonnetz
    zu machen.
    Denn genauso wie man ein Glasfaserkabel in ein Leerrohr
    der Wasserwerke schieben könnte, genauso könnte man es
    auch in die Leerrohre der z.B. Telekom schieben.Denn in beiden
    Fällen ist eine flächendeckende Infrastruktur vorhanden - und in
    beiden Fällen sind auch die Hauszugänge vorhanden.

    Zusammengefasst:
    Ein flächendeckendes FFTH könnte (wenn man es wollte) technisch
    schon längst realisiert sein.Die dazu erforderlichen Versorgungs-
    infrastruktruren sind im Boden längst vorhanden.
    Womit das "Hauptargument" der ISP's (Dass der Netzausbau sehr
    teuer wäre) bei genauerer betrachtung eigentlich nicht haltbar
    ist. Denn selbst da, wo die Telekom keine eigenen Leerrohre hat,
    könnte sie sich in die Leerrohrsysteme andere Versorger einmieten
    und dort ihre Kabel reinlegen.Das wäre sicherlich problemlos machbar
    und würde die teuren Tiefbauarbeiten ersparen.

  2. Re: Also habe ich das jetzt richtig verstanden ?

    Autor: kendon 23.03.12 - 09:38

    es gibt keine leerrohre in die häuser. für tk liegen kabel, und für gas und wasser jeweils (volle) rohre. hier wird ein leerrohr ins wasserrohr geschoben, und da kommt die faser durch.

    es geht hier auch nicht um häuser die in den letzten paar jahren gebaut wurden, wo sowas vielleicht bereits berücksichtigt wurde und tatsächliche leerrohre eingezogen wurden. geh mal in die städte und guck dich in den kellern der 70er-jahre-bauten um, da suchste vergebens nach leerrohren.

  3. Re: Also habe ich das jetzt richtig verstanden ?

    Autor: Sermon 23.03.12 - 09:52

    Ernstgemeinte Frage:
    Und wie kommt das Glasfaserkabel dann
    aus der Waserleitung raus ?
    Ein Loch in die Wasserleitung bohren
    um das Kabel dann rauszuführen ?
    In einem Keller, sehe ich da doch ein
    gewisses Hygieneproblem für die
    Wasserversorgung.


    btw.
    Ich ging eigentlich eher davon aus, dass man das
    zusätzlich in die Leerrohrnetze schiebt

  4. Re: Also habe ich das jetzt richtig verstanden ?

    Autor: tmc 23.03.12 - 09:57

    Sermon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ernstgemeinte Frage:
    > Und wie kommt das Glasfaserkabel dann
    > aus der Waserleitung raus ?
    > Ein Loch in die Wasserleitung bohren
    > um das Kabel dann rauszuführen ?
    > In einem Keller, sehe ich da doch ein
    > gewisses Hygieneproblem für die
    > Wasserversorgung.
    >
    > btw.
    > Ich ging eigentlich eher davon aus, dass man das
    > zusätzlich in die Leerrohrnetze schiebt

    Ich glaub ich weiß welche Firma hier gemeint ist ^^
    Wenn es die Firma ist von der ich denke, dass sie es ist läuft das so ab:

    Auf die Wasserleitung wird so ein Y-Stück oder T-Stück aufgeschweißt, das ist der Punkt wo die Faser ein- und ausgeführt wird.
    Da wird nichts gebohrt, sondern einfach ein Stück Rohr ausgetauscht.

  5. Re: Also habe ich das jetzt richtig verstanden ?

    Autor: kendon 23.03.12 - 10:12

    so bzw. so ähnlich wirds gemacht werden. das hygieneproblem sehe ich da nicht, ansonsten hättest du das gleiche problem wenn du mal versehentlich eine wasserleitung anbohrst. danach ein paar minuten das wasser laufen lassen, und alles ist gespült.

  6. Re: Also habe ich das jetzt richtig verstanden ?

    Autor: RcRaCk2k 23.03.12 - 13:56

    Das mit dem T-Stück ist richtig. Das Problem ist nur, dass auf der Wasserleitung ein Nominaldruck von ca. 6 bis 10 bar herrscht. Wenn du da mit einem T-Stück daher kommst, hinten einen Blinddeckel drauf machst und ein 3mm-Loch bohrst, dort das Leerrohr durchsteckst, dann wird es dir an dieser Stelle das Wasser ordentlich rausdrücken und du hast ne kleine Sprinkler-Anlage im Keller.

    Die Sache muss sauber abgedichtet sein. In das Wasserrohr kommt ein Direct Layered Microduct rein: http://tinyurl.com/7efbhaw (z.B. von Gabocom). Die halten den Innendruck stand.

    Wahrscheinlich haben die halt dann die entsprechenden Fittinge gebaut, die auf ein 1/2-Zoll Anschluss passen und entsprechend das Leerrohr abdichten.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ETAS GmbH, Stuttgart
  2. Basler AG, Ahrensburg bei Hamburg
  3. Continental AG, Lindau am Bodensee
  4. Viking River Cruises AG, Basel (Schweiz)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 129,99€ (219,98€ für zwei)
  2. 49,99€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis 65,87€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Spectre und Meltdown: All unsere moderne Technik ist kaputt
Spectre und Meltdown
All unsere moderne Technik ist kaputt
  1. Microsoft Fall Creators Update ist final für alle Geräte verfügbar
  2. BeA Noch mehr Sicherheitslücken im Anwaltspostfach
  3. VEP Charter Trump will etwas transparenter mit Sicherheitslücken umgehen

Star Citizen Alpha 3.0 angespielt: Es wird immer schwieriger, sich auszuloggen
Star Citizen Alpha 3.0 angespielt
Es wird immer schwieriger, sich auszuloggen
  1. Cloud Imperium Games Star Citizen bekommt erst Polituren und dann Reparaturen
  2. Star Citizen Reaktionen auf Gameplay und Bildraten von Alpha 3.0
  3. Squadron 42 Mark Hamill fliegt mit 16 GByte RAM und SSD

Snet in Kuba: Ein Internet mit Billigroutern und ohne Porno
Snet in Kuba
Ein Internet mit Billigroutern und ohne Porno
  1. Nur beratendes Gremium Bundestag setzt wieder Digitalausschuss ein
  2. Boeing und SpaceX Experten warnen vor Sicherheitsmängeln bei Raumfähren
  3. Ericsson Datenvolumen am Smartphone wird nicht ausgenutzt

  1. Facebook Messenger: Bug lässt iPhone-Nutzer nur wenige Wörter tippen
    Facebook Messenger
    Bug lässt iPhone-Nutzer nur wenige Wörter tippen

    Einige iPhone-Besitzer haben aktuell offenbar Probleme mit ihrem Facebook Messenger: Die App stürzt offenbar nach dem Tippen weniger Wörter immer wieder ab. Facebook hat das Problem bestätigt, eine Lösung scheint es noch nicht zu geben.

  2. Multi-Shot-Kamera: Hasselblad macht 400-Megapixel-Fotos mit 2,4 GByte Größe
    Multi-Shot-Kamera
    Hasselblad macht 400-Megapixel-Fotos mit 2,4 GByte Größe

    Vor ein paar Jahren veröffentlichte Hasselblad eine 200-Megapixel-Multi-Shot-Version seiner H5D-Mittelformatkamera. Jetzt gibt es die H6D-400c. Diese Kamera nimmt 400 Megapixel große Fotos auf. Hasselblad verwendet dazu einen Trick: Der Sensor ist beweglich.

  3. Mitsubishi: Rückkamera identifiziert Verkehrsteilnehmer
    Mitsubishi
    Rückkamera identifiziert Verkehrsteilnehmer

    Ist das ein Pkw oder ein Lkw da hinten? Die von Mitsubishi entwickelte Kamera, die den Außenspiegel ersetzen soll, erkennt andere Fahrzeug und markiert sie. Das soll den Spurwechsel sicherer machen.


  1. 13:15

  2. 13:00

  3. 12:45

  4. 12:30

  5. 12:00

  6. 11:58

  7. 11:48

  8. 11:27