1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › FTTH: Google Fiber bringt Datenrate…

Zielgruppe?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Zielgruppe?

    Autor: schnedan 16.09.20 - 18:40

    1-2 GBit/s,...100¤/Monat

    Klingt wie etwas für Leute die sich jedes Jahr n neuen Supersportwagen kaufen.

  2. Re: Zielgruppe?

    Autor: xMarwyc 16.09.20 - 18:45

    schnedan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 1-2 GBit/s,...100¤/Monat
    >
    > Klingt wie etwas für Leute die sich jedes Jahr n neuen Supersportwagen
    > kaufen.


    Größere WGs, Streamer, Homeoffice.. doch doch, ich hab 1 GBit/s alleine und es reicht gut aus. Mit 8 Leuten wäre das wiederum was anderes.

  3. ich und du. Speziell du vielleicht nicht - aber bleib jetzt gefälligst auch standhaft

    Autor: senf.dazu 16.09.20 - 18:48

    Neulich in der Republik. Kurz nachdem Telekom mit dem 250M Ausbau startete - war's letztes Jahr oder vorletztes ? Deutsche Glasfaser gibt bekannt: "Wir verdoppeln die Datenrate - beim gleichen Preis". Und schon war die 200M Rate Geschichte. Und der alte Werbespruch: "Wir fangen da an wo andere aufhören" paßte weiterhin. Und ich hatte plötzlich statt der bestellten aber noch im Bau befindlichen 200M plötzlich 400M an der Backe. Obwohl ich das gar nicht äh "brauche".

    Konkurrenz belebt das Geschäft - und die Leute kaufen oder in diesem Falle behalten was sie sich leisten mögen. Statt zu sehr drauf zu achten was sie "brauchen". Das erstere nennt sich in der Makrtwirtschaft "Bedarf". Das Zweite "EU-Mindestvorgabe für die Festnetzdatenrate".

    Was meinst du wohl was in Deutschland passiert nachdem die Telekom jetzt ganz offiziell den Glasfaserausbau gestartet hat ? Und Vodaphone fast überall anfängt 1G anzubieten und dafür sogar die Tarife nach unten angepaßt hat ? Alles in Schockstarre ?

    ;)



    7 mal bearbeitet, zuletzt am 16.09.20 18:58 durch senf.dazu.

  4. Re: Zielgruppe?

    Autor: cat24max1 16.09.20 - 19:03

    schnedan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 1-2 GBit/s,...100¤/Monat
    >
    > Klingt wie etwas für Leute die sich jedes Jahr n neuen Supersportwagen
    > kaufen.


    Und da ist der Denkfehler. In den USA sind solche Preise durchaus üblich. Auf dem Land zahlt man für 3 Mbit/s auch gerne mal genauso viel.

  5. Re: Zielgruppe?

    Autor: CrasherAtWeb 16.09.20 - 19:39

    cat24max1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > schnedan schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > 1-2 GBit/s,...100¤/Monat
    > >
    > > Klingt wie etwas für Leute die sich jedes Jahr n neuen Supersportwagen
    > > kaufen.
    >
    > Und da ist der Denkfehler. In den USA sind solche Preise durchaus üblich.
    > Auf dem Land zahlt man für 3 Mbit/s auch gerne mal genauso viel.

    Nicht nur auf dem Land, teilweise bezahlen die Leute in New York City für 20 Mbit oder so 80 Dollar und die dann noch nicht mal stabil.

  6. Re: Zielgruppe?

    Autor: Johannes234 16.09.20 - 20:40

    Wie auch immer man mit 8 Leuten 1 Gbit ausnutzen soll.
    Studentenwohnheim mit 170 Leuten hatte etwa 50 Mbit Dauerlast im Durchschnitt. Faktor 20 für spitzen sollte da gut ausreichen

  7. 1GB über kabel ist oft das aus für Glasfaser

    Autor: solary 16.09.20 - 20:53

    >Was meinst du wohl was in Deutschland passiert nachdem die Telekom jetzt ganz offiziell den >Glasfaserausbau gestartet hat ? Und Vodaphone fast überall anfängt 1G anzubieten und dafür >sogar die Tarife nach unten angepaßt hat ? Alles in Schockstarre ?

    Kabel 1GB gibt es doch schon fast überall für 39,99¤ Vodafone war recht fleißig, aber bevor die Telekom anfängt wird es 1GB überall im Kabel geben
    Da fehlt noch das die ihr Upload hoch bekommen.

    Deswegen glaube ich auch, dass sehr viele kein GF mehr wollen, denn 40¤ kann die Telekom nicht mal für 250mbit/s bieten.

    Und ein 1GB Tarif für 65¤ anbieten geht auch nicht, denn dann müssen die 50/100/250 Tarife der Telekom auch billiger werden, wie 1GB 65¤ 250 - 40¤ 100mbit/s 35¤ 50mbit/s 25¤
    Das heiß aber auch durch Glasfaser verdient die Telekom plötzlich weniger, das kann sie nicht machen, denn der Ausbau kostet sehr viele Mrd. da kann man nur hoffen das der Bund etwas aus dem Fördertopf spendiert.
    Mir würde interessieren, ab an wann die Telekom anfängt, reichen da schon 20% Beteiligung?






    Siehe:
    Vodafone CableMax 1000 1000 Mbit/s 50 Mbit/s 0 ¤ * Dauerhaft nur 39,99 ¤

  8. Re: 1GB über kabel ist oft das aus für Glasfaser

    Autor: spezi 16.09.20 - 21:00

    solary schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Mir würde interessieren, ab an wann die Telekom anfängt, reichen da schon
    > 20% Beteiligung?

    Warum schaust Du nicht einfach auf die Antwort, die ich Dir gestern gegeben habe?

  9. Re: Zielgruppe?

    Autor: AIM-9 Sidewinder 16.09.20 - 22:00

    Von den 170 hatten wahrscheinlich 160 keine Anbindung an die Leitung. :D

  10. Re: Zielgruppe?

    Autor: JohnD 16.09.20 - 22:56

    Bitte?
    Ich würde 2 Gbit oder auch nur 1 GBit für 100 Euro, wenn das synchron und stabil ist sofort nehmen und ich hab nicht nur keinen Sportwagen sondern gar kein Auto.

  11. Re: Zielgruppe?

    Autor: elBarto 16.09.20 - 23:14

    Was? 100Euro ist gar nicht teuer. Wenn man z.B. von Zuhause im Kundenauftrag Filme schneiden will oder ähnliches. Bessere als Festplatten zu verschicken. Aber Upload muss schnell sein, so ein Kabelanschluss mit nur 50 Mbit/s ist zu langsam.

  12. Re: Zielgruppe?

    Autor: Faksimile 17.09.20 - 07:29

    JohnD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bitte?
    > Ich würde 2 Gbit oder auch nur 1 GBit für 100 Euro, wenn das synchron und
    > stabil ist sofort nehmen und ich hab nicht nur keinen Sportwagen sondern
    > gar kein Auto.

    Du meinst wohl symetrisch?

  13. Re: Zielgruppe?

    Autor: Yash 17.09.20 - 07:36

    schnedan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 1-2 GBit/s,...100¤/Monat
    >
    > Klingt wie etwas für Leute die sich jedes Jahr n neuen Supersportwagen
    > kaufen.
    Ich habe aus beruflichen Gründen zwei Internetanschlüsse zuhause: 400 MBit/s und 100 MBit/s wobei der 400er Anschluss instabil ist und der 100er eben die 100 immer zu mindestens 90% bringt.

    Und ich merke da einen deutlichen Unterschied und hätte gerne stabile 400 als nur stabile 100. Und da gehts auch nicht um Sportwagen (ich habe gar kein Auto) sondern um Zeit. Und erzähl mir jetzt nicht ich soll einfach mal einen Tee trinken wenn der Down- oder Upload lange dauert ;-) Ich möchte mich eben nicht von der Technologie zu etwas zwingen lassen weil sie nicht so fortschrittlich ist wie sie sein könnte.

  14. Es könnte auch andere Motivationen geben

    Autor: M.P. 17.09.20 - 08:06

    Ich weiß aber nicht, wie die AGBs von Google aussehen, und wie es in den USA mit Störerhaftung aussieht ...

    Man könnte an einen 2 GBit/s Anschluss durchaus mehr, als einen Haushalt anschließen ...

    In einem großen Mehrfamilienhaus könnte es dadurch schon die Tendenz geben, dass Google nur noch einen Anschluss vermieten kann ...

    100 Dollar durch 12 Familien sind etwas über 8 Dollar pro Familie monatlich ....

    Dann noch für ein WLAN Mesh durch das Haus sorgen, oder ein paar Kabel ziehen ....

  15. Re: 1GB über kabel ist oft das aus für Glasfaser

    Autor: Ykandor 17.09.20 - 09:03

    Wir sind grade auf Haussuche und im Hinterland (Hessen, RLP) ist Vodafone so gut wie gar nicht vertreten.. Wenn doch, dann meistens mit 5-50 Mbit/s.

  16. Re: Zielgruppe?

    Autor: Marvin-42 17.09.20 - 09:30

    (beim falschen Beitrag gepostet-Sorry)
    Es wäre immer sinnvoller, sich Solaranlage, Strom, Gas, Wasser, Telefon und Internet zu teilen, weil es günstiger ist und sich die Lastspitzen besser verteilen. Nur der Gesetzgeber und die Stadtwerke sehen das anders und tun alles, um das zu erschweren.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.09.20 09:31 durch Marvin-42.

  17. Re: Zielgruppe?

    Autor: Marvin-42 17.09.20 - 09:30

    Das müssen schon sehr spezielle 8 Leute sein, die das schaffen.

  18. Re: Zielgruppe?

    Autor: schnedan 17.09.20 - 09:31

    Das ist ja noch verständlich,

    aber ich würde mal sagen das das zumindest außerhalb von Industriegebieten ein Problem für niedrigste Promille von Bürgern ist.

    Und selbst wenn man es beruflich nutzt: wie groß ist den der Durchschnittliche Durchsatz?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Energieversorgung Mittelrhein AG, Koblenz
  2. SSI SCHÄFER IT Solutions GmbH, Giebelstadt bei Würzburg
  3. über duerenhoff GmbH, Raum Offenbach
  4. PULSION Medical Systems SE - GETINGE Group, Feldkirchen bei München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de