1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › FTTH: Google Fiber führt…

Der Hinweis...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Der Hinweis...

    Autor: Berner Rösti 30.03.16 - 10:29

    ... dass es sich hier um ein Angebot innerhalb der USA handelt, wäre durchaus angebracht gewesen.

    Klar, das kann man zwischen den Zeilen herauslesen, aber eine Überschrift

    "Google führt in den USA Festnetztelefonie ein"

    würde hier wieder einmal die Missverständnisrate reduzieren. ;)

  2. Re: Der Hinweis...

    Autor: paradonym 30.03.16 - 10:32

    Bei dem Wort Fiber ist es doch klar dass es in Deutschland aufgrund der fehlgeschlagenen Netzpolitik schlichtweg nicht möglich ist das anzubieten... Weder Fiber noch Fiber Phone noch das google Fi Mobilfunkprojekt

  3. Re: Der Hinweis...

    Autor: Dwalinn 30.03.16 - 10:49

    Google (eine beliebte Suchmachine [eine Anwendung die Dinge im Internet (weltweiter Verbund von Rechnernetzwerken) sucht]) Fiber (gemeint ist hier nicht Fieber auch bekannt als Zitterweh, sondern das Englische Wort für Faser): Google (gemeint ist eigentlich Google Fiber das ein Unternehmen der Alphabet Inc. ist ) führt Festnetztelefonie (öffentlich leitungsgebundene Telefonnetz) ein

    So hätte die Überschrift aussehen müssen... Frechheit wie man hier bei Golem verarscht wird.

    Edit:
    okay etwas übertrieben.^^

    >Google Fiber: Google führt Festnetztelefonie ein
    Statt dem zweiten Google müsste da aber wirklich Alphabet Inc. oder Google Fiber (Teilunternehmen) stehen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.03.16 10:54 durch Dwalinn.

  4. Re: Der Hinweis...

    Autor: jg (Golem.de) 30.03.16 - 10:59

    Danke für den Hinweis, jetzt steht Google Fiber in der Headline.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DATAGROUP Köln GmbH, Köln
  2. ING-DiBa AG, Nürnberg
  3. Bauhaus Luftfahrt e.V., Taufkirchen bei München
  4. Stadtwerke München GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-42%) 25,99€
  3. 2,49€
  4. (-28%) 17,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

Mikrocontroller: Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen
Mikrocontroller
Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen

Python gilt als relativ einfach und ist die Sprache der Wahl in der Data Science und beim maschinellen Lernen. Aber die Sprache kann auch anders. Mithilfe von Micro Python können zum Beispiel Sensordaten ausgelesen werden. Ein kleines Elektronikprojekt ganz ohne Löten.
Eine Anleitung von Dirk Koller

  1. Python Trojanisierte Bibliotheken stehlen SSH- und GPG-Schlüssel
  2. Programmiersprache Python verkürzt Release-Zyklus auf ein Jahr
  3. Programmiersprache Anfang 2020 ist endgültig Schluss für Python 2

Minikonsolen im Video-Vergleichstest: Die sieben sinnlosen Zwerge
Minikonsolen im Video-Vergleichstest
Die sieben sinnlosen Zwerge

Golem retro_ Eigentlich sollten wir die kleinen Retrokonsolen mögen. Aber bei mittelmäßiger Emulation, schlechter Steuerung und Verarbeitung wollten wir beim Testen mitunter über die sieben Berge flüchten.
Ein Test von Martin Wolf


    1. Datenschutz: 10 Millionen Euro Bußgeld gegen 1&1 verhängt
      Datenschutz
      10 Millionen Euro Bußgeld gegen 1&1 verhängt

      Der Telekomanbieter 1&1 hat nach Ansicht des Bundesdatenschutzbeauftragten seine Kundendaten nicht ausreichend geschützt. Das Unternehmen kritisiert nun die Bußgeldregelung der deutschen Datenschutzbehörden.

    2. Raumfahrt: Die Esa lässt den Weltraum säubern
      Raumfahrt
      Die Esa lässt den Weltraum säubern

      Es ist voll in der Erdumlaufbahn: Immer mehr Satelliten kreisen im Orbit, und auch immer mehr Weltraumschrott. Die einzige Möglichkeit, des Problems Herr zu werden, ist laut Esa, ihn zu beseitigen. Für 2025 ist die erste europäische Aufräummission geplant.

    3. San José: Bosch und Daimler starten autonomen Taxidienst
      San José
      Bosch und Daimler starten autonomen Taxidienst

      Nach Waymo und Uber testen auch deutsche Firmen selbstfahrende Taxiflotten in den USA. Bosch und Daimler geht es dabei nicht nur um die Entwicklung autonomer Autos.


    1. 22:04

    2. 18:55

    3. 18:42

    4. 18:21

    5. 18:04

    6. 17:38

    7. 16:32

    8. 16:26