1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › FTTH: Telekom drosselt…

Toll, dann kann man 1% der Zeit mit voller Geschwindigkeit surfen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Toll, dann kann man 1% der Zeit mit voller Geschwindigkeit surfen

    Autor: triumvirn 20.03.12 - 18:22

    30 Tage -> 30*24*3600 Sekunden
    300 Gigabyte = 300.000 Megabyte
    100 Mbit/s = 100/8 MByte/s

    Zeit zum Download von 300 GB mit 100 MBit:
    = 300.000 / (100/8) = 24.000

    Zeit in einem Monat:
    = 30*24*3600 = 2.592.000

    Anteil der Zeit ohne Geschwindigkeitsbeschränkung:
    = 24.000 / 2.592.000 = ~1%

    Das ist noch nicht mal ein Tageszugang.

  2. Toll, dann kann man 100% der Zeit mit voller Geschwindigkeit surfen

    Autor: scinaty 20.03.12 - 18:34

    "Wir haben die Geschwindigkeitsbegrenzung bisher nicht umgesetzt [...]"

  3. Re: Toll, dann kann man 1% der Zeit mit voller Geschwindigkeit surfen

    Autor: Kampfmelone 20.03.12 - 18:54

    und du verbrauchst beim surfen dauerhaft 100mb/s?

  4. Re: Toll, dann kann man 1% der Zeit mit voller Geschwindigkeit surfen

    Autor: Youssarian 20.03.12 - 18:56

    triumvirn schrieb:

    [Altbekannte Milchmädchenrechnung]
    > Das ist noch nicht mal ein Tageszugang.

    Siehst Du, genau das ist der springende Punkt: Kunden, die so rechnen, möchte die Telekom nicht haben. Die sollen woanders Kunde werden. :-)

  5. Re: Toll, dann kann man 100% der Zeit mit voller Geschwindigkeit surfen

    Autor: Youssarian 20.03.12 - 18:58

    scinaty schrieb:

    > "Wir haben die Geschwindigkeitsbegrenzung bisher nicht umgesetzt [...]"

    Ob dies auch bei FTTH gilt, weiß ich nicht. Dass ein Limit vertraglich vereinbar ist, aber nicht ungesetzt wird, gilt bisher nur für Call& Surf mit VDSL. (Bei "Entertain" gibt es eh keine Beschränkung.)

  6. Re: Toll, dann kann man 100% der Zeit mit voller Geschwindigkeit surfen

    Autor: Overlord 20.03.12 - 19:13

    scinaty schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Wir haben die Geschwindigkeitsbegrenzung bisher nicht umgesetzt [...]"

    Allerdings ist es im Vertrag vorhanden... erst fängt man alle Kunden mit der Begründung: "Naja wenn ihr zuviel macht, drosseln wir laut Vertrag - aber hey, wir haben es noch nie gemacht" und dann wenn man genug Fische im Netz hat, gehts los!

    Wenn sie es eh nicht machen, sollen die es halt raus nehmen... ach, wieso nicht? ;)

  7. Re: Toll, dann kann man 1% der Zeit mit voller Geschwindigkeit surfen

    Autor: madMatt 21.03.12 - 00:07

    triumvirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 30 Tage -> 30*24*3600 Sekunden
    > 300 Gigabyte = 300.000 Megabyte
    > 100 Mbit/s = 100/8 MByte/s
    >
    > Zeit zum Download von 300 GB mit 100 MBit:
    > = 300.000 / (100/8) = 24.000
    >
    > Zeit in einem Monat:
    > = 30*24*3600 = 2.592.000
    >
    > Anteil der Zeit ohne Geschwindigkeitsbeschränkung:
    > = 24.000 / 2.592.000 = ~1%
    >
    > Das ist noch nicht mal ein Tageszugang.

    Vollkommen richtig und absolut lächerlich. Hier will man sich wieder Raum für neue Geschäftsmodelle lassen. So kann man die Entwicklung der Menschheit wiedermal bremsen.

    Für die ganzen leute die hier schreien, wozu man so viel Bandbreite braucht - richtig, wer nur Emails ließt und freiwillig seine Informationen auf Frazenbook publiziert, der kann das direkt mit seinem shitphone machen.

    Aber angenommen man nutzt Streamingdienste mit FullHD und später mal mehr. Dann wäre das ja nach wenigen Filmen schon verbraucht. Natürlich wird die Telekom dafür ihre eigenen Angebote reinstellen die dann nciht unter das Limit fallen, für die man dann noch mal schön extra bei denen zahlen soll.

    Aber wozu dann überhaupt Glasfaser? In Japan haben die schon lange 1000mbit Leitungen. Als hier die Flatrates anfingen, lagen in Schweden schon in allen Großstädten synchrone 10mbit Leitungen. Was soll der ganze mist. Freies Internet ist wichtig für die Menschheit. Hier in dieser Bananenrepublik muss jede niesche kommerzialisiert und kontrolliert werden. Es ist zum kotzen. Vor allem wenn man selber an der Entwicklung und am Aufbau des Netzes beteiligt ist und irgendwelche Nichtskönner und Nichtsnutze dann ein lukratives Geschäft für sich daraus machen...

  8. Re: Toll, dann kann man 1% der Zeit mit voller Geschwindigkeit surfen

    Autor: Xultra 21.03.12 - 00:42

    madMatt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > triumvirn schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > 30 Tage -> 30*24*3600 Sekunden
    > > 300 Gigabyte = 300.000 Megabyte
    > > 100 Mbit/s = 100/8 MByte/s
    > >
    > > Zeit zum Download von 300 GB mit 100 MBit:
    > > = 300.000 / (100/8) = 24.000
    > >
    > > Zeit in einem Monat:
    > > = 30*24*3600 = 2.592.000
    > >
    > > Anteil der Zeit ohne Geschwindigkeitsbeschränkung:
    > > = 24.000 / 2.592.000 = ~1%
    > >
    > > Das ist noch nicht mal ein Tageszugang.
    >
    > Vollkommen richtig und absolut lächerlich. Hier will man sich wieder Raum
    > für neue Geschäftsmodelle lassen. So kann man die Entwicklung der
    > Menschheit wiedermal bremsen.
    >
    > Für die ganzen leute die hier schreien, wozu man so viel Bandbreite braucht
    > - richtig, wer nur Emails ließt und freiwillig seine Informationen auf
    > Frazenbook publiziert, der kann das direkt mit seinem shitphone machen.
    >
    > Aber angenommen man nutzt Streamingdienste mit FullHD und später mal mehr.
    > Dann wäre das ja nach wenigen Filmen schon verbraucht. Natürlich wird die
    > Telekom dafür ihre eigenen Angebote reinstellen die dann nciht unter das
    > Limit fallen, für die man dann noch mal schön extra bei denen zahlen soll.
    >
    > Aber wozu dann überhaupt Glasfaser? In Japan haben die schon lange 1000mbit
    > Leitungen. Als hier die Flatrates anfingen, lagen in Schweden schon in
    > allen Großstädten synchrone 10mbit Leitungen. Was soll der ganze mist.
    > Freies Internet ist wichtig für die Menschheit. Hier in dieser
    > Bananenrepublik muss jede niesche kommerzialisiert und kontrolliert werden.
    > Es ist zum kotzen. Vor allem wenn man selber an der Entwicklung und am
    > Aufbau des Netzes beteiligt ist und irgendwelche Nichtskönner und
    > Nichtsnutze dann ein lukratives Geschäft für sich daraus machen...

    Sehr guter Kommentar.

  9. Re: Toll, dann kann man 1% der Zeit mit voller Geschwindigkeit surfen

    Autor: Xultra 21.03.12 - 00:42

    madMatt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > triumvirn schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > 30 Tage -> 30*24*3600 Sekunden
    > > 300 Gigabyte = 300.000 Megabyte
    > > 100 Mbit/s = 100/8 MByte/s
    > >
    > > Zeit zum Download von 300 GB mit 100 MBit:
    > > = 300.000 / (100/8) = 24.000
    > >
    > > Zeit in einem Monat:
    > > = 30*24*3600 = 2.592.000
    > >
    > > Anteil der Zeit ohne Geschwindigkeitsbeschränkung:
    > > = 24.000 / 2.592.000 = ~1%
    > >
    > > Das ist noch nicht mal ein Tageszugang.
    >
    > Vollkommen richtig und absolut lächerlich. Hier will man sich wieder Raum
    > für neue Geschäftsmodelle lassen. So kann man die Entwicklung der
    > Menschheit wiedermal bremsen.
    >
    > Für die ganzen leute die hier schreien, wozu man so viel Bandbreite braucht
    > - richtig, wer nur Emails ließt und freiwillig seine Informationen auf
    > Frazenbook publiziert, der kann das direkt mit seinem shitphone machen.
    >
    > Aber angenommen man nutzt Streamingdienste mit FullHD und später mal mehr.
    > Dann wäre das ja nach wenigen Filmen schon verbraucht. Natürlich wird die
    > Telekom dafür ihre eigenen Angebote reinstellen die dann nciht unter das
    > Limit fallen, für die man dann noch mal schön extra bei denen zahlen soll.
    >
    > Aber wozu dann überhaupt Glasfaser? In Japan haben die schon lange 1000mbit
    > Leitungen. Als hier die Flatrates anfingen, lagen in Schweden schon in
    > allen Großstädten synchrone 10mbit Leitungen. Was soll der ganze mist.
    > Freies Internet ist wichtig für die Menschheit. Hier in dieser
    > Bananenrepublik muss jede niesche kommerzialisiert und kontrolliert werden.
    > Es ist zum kotzen. Vor allem wenn man selber an der Entwicklung und am
    > Aufbau des Netzes beteiligt ist und irgendwelche Nichtskönner und
    > Nichtsnutze dann ein lukratives Geschäft für sich daraus machen...

    Sehr guter Kommentar.

  10. Re: Toll, dann kann man 1% der Zeit mit voller Geschwindigkeit surfen

    Autor: BarneyM 21.03.12 - 08:34

    madMatt schrieb:
    >
    > Vollkommen richtig und absolut lächerlich. Hier will man sich wieder Raum
    > für neue Geschäftsmodelle lassen. So kann man die Entwicklung der
    > Menschheit wiedermal bremsen.
    >
    > Für die ganzen leute die hier schreien, wozu man so viel Bandbreite braucht
    > - richtig, wer nur Emails ließt und freiwillig seine Informationen auf
    > Frazenbook publiziert, der kann das direkt mit seinem shitphone machen.
    >
    > Aber angenommen man nutzt Streamingdienste mit FullHD und später mal mehr.
    > Dann wäre das ja nach wenigen Filmen schon verbraucht. Natürlich wird die
    > Telekom dafür ihre eigenen Angebote reinstellen die dann nciht unter das
    > Limit fallen, für die man dann noch mal schön extra bei denen zahlen soll.
    >
    > Aber wozu dann überhaupt Glasfaser? In Japan haben die schon lange 1000mbit
    > Leitungen. Als hier die Flatrates anfingen, lagen in Schweden schon in
    > allen Großstädten synchrone 10mbit Leitungen. Was soll der ganze mist.
    > Freies Internet ist wichtig für die Menschheit. Hier in dieser
    > Bananenrepublik muss jede niesche kommerzialisiert und kontrolliert werden.
    > Es ist zum kotzen. Vor allem wenn man selber an der Entwicklung und am
    > Aufbau des Netzes beteiligt ist und irgendwelche Nichtskönner und
    > Nichtsnutze dann ein lukratives Geschäft für sich daraus machen...

    Was für ein Schwachsinn. Das meinst Du doch nicht ernst, oder?

    1. Was hat FullHD Streaming mit der Entwicklung der Menschheit zu tun?

    2. Wenn Du die Menschheit entwickeln magst, und das ganz noch unkommerziell, dann hindert Dich niemand daran, eine entsprechende Infrastruktur aufzubauen. Viel Spaß. Ich hoffe Du hast genug Geld dafür.

  11. Re: Toll, dann kann man 1% der Zeit mit voller Geschwindigkeit surfen

    Autor: Allerwertester 21.03.12 - 08:50

    Ich glaube an das Pferd. Das Auto ist nur eine vorübergehende Modeerscheinung...

  12. Re: Toll, dann kann man 1% der Zeit mit voller Geschwindigkeit surfen

    Autor: jajaja 21.03.12 - 09:00

    +1

  13. Re: Toll, dann kann man 1% der Zeit mit voller Geschwindigkeit surfen

    Autor: Captain 21.03.12 - 09:11

    BarneyM schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 2. Wenn Du die Menschheit entwickeln magst, und das ganz noch
    > unkommerziell, dann hindert Dich niemand daran, eine entsprechende
    > Infrastruktur aufzubauen. Viel Spaß. Ich hoffe Du hast genug Geld dafür.

    warum muss dabei der Endkunde übervorteilt und abgekocht werden? Warum ist es Ziel der Telekomiker möglichst hohe Rendite zu erwirtschaften??
    Ich würde es rcihtig finden, wenn alles oberhalb einer Rendite von z.B. 5% zum Zwangsaufbau eingesackt wird...

  14. Re: Toll, dann kann man 1% der Zeit mit voller Geschwindigkeit surfen

    Autor: KleinerWolf 21.03.12 - 09:16

    Ich war letzte Woche im Krankenhaus. 1GB mit dem Smartphone an 1 1/2 Tagen verbraucht.
    Wir werden in Deutschland halt schon seit Ewigkeiten über den Tisch gezogen.
    Ich erinnere mich noch an die Anfänge. Ich kannte eine Amerikanerin aus Carolina, welche bei AOL im Monat 800 ( so viele Stunden hat der Monat gar nicht ) Freistunden hatte. Als ich ihr erzählte, das ich 2! Stunden frei habe und jede weitere Stunde 5 DM kostet, kam sie aus dem lachen gar nicht mehr raus.

    Reinster Dummfick in Deutschland

  15. Re: Toll, dann kann man 1% der Zeit mit voller Geschwindigkeit surfen

    Autor: Youssarian 24.03.12 - 14:26

    Captain schrieb:

    > Warum ist es Ziel der Telekomiker möglichst hohe Rendite zu erwirtschaften??

    Das lernt man in der Schule.

    > Ich würde es rcihtig finden, wenn alles oberhalb einer Rendite von z.B. 5%
    > zum Zwangsaufbau eingesackt wird...

    Aber die Risiken auf bis zu 100% Verlust sollen die Investoren weiterhin tragen, nicht wahr?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. bizIT Firma Hirschberg, Berlin
  2. über duerenhoff GmbH, Hamburg
  3. Carl Zeiss AG, Oberkochen
  4. Verbraucherzentrale NRW e.V., Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


CalyxOS im Test: Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy
CalyxOS im Test
Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy

Ein mobiles System, das sich für Einsteiger und Profis gleichermaßen eignet und zudem Privatsphäre und Komfort verbindet? Ja, das geht - und zwar mit CalyxOS.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Alternatives Android im Test /e/ will Google ersetzen

Xbox, Playstation, Nvidia Ampere: Wo bleiben die HDMI-2.1-Monitore?
Xbox, Playstation, Nvidia Ampere
Wo bleiben die HDMI-2.1-Monitore?

Trotz des Verkaufsstarts der Playstation 5 und Xbox Series X fehlt von HDMI-2.1-Displays jede Spur. Fündig werden wir erst im TV-Segment.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. AV-Receiver Fehlerhafte HDMI-2.1-Chips führen zu Blackscreen

The Secret of Monkey Island: Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!
The Secret of Monkey Island
"Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!"

Das wunderbare The Secret of Monkey Island feiert seinen 30. Geburtstag. Golem.de hat einen neuen Durchgang gewagt - und wüst geschimpft.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper