Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › FTTH: Telekom kämpft bei…

Bei mir funktioniert FTTH

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bei mir funktioniert FTTH

    Autor: pica 13.03.18 - 18:01

    aber der Anbieter ist halt nicht die Telekom.

    Gruß,
    pica

  2. Re: Bei mir funktioniert FTTH

    Autor: M.P. 13.03.18 - 20:46

    Da ist ja auch wahrscheinlich derjenige, der das Kabel in Dein Haus gelegt hat in Personalunion auch der, der Dir den Internet-Vertrag verkauft hat.
    Bei einer Kooperation baut der eine die Glasfaser-Leitungen aus, und auch der andere darf Produkte für diesen Anschluss vermarkten.
    Mit Entertain, Telefonie, zum Vertrag passenden Bandbreitenlimitierungen usw. ist das wahrscheinlich schon eine nicht triviale Aufgabe...

  3. Re: Bei mir funktioniert FTTH

    Autor: bombinho 14.03.18 - 01:36

    Da es sich mittlerweile um reinen IP Verkehr handelt, duerfte es da zu keinen groesseren Problemen kommen, es ist immer klar, wem welcher Verkehr zuzuschreiben ist. Es werden nicht noch etliche andere Protokolle drauf und drunter gelegt. Was die Anwendungen dann daraus machen, das sollte doch schlussendlich nur die Zielmaschine(n) interessieren. Was sollte auch der Transporteur noch in den Paketen, die er fuer Andere befoerdert, noch grossartig herumwursteln.

    Und das physische Transportprotokoll ist reine Sache des Transporteurs, der laesst sich da von den Kunden ohnehin nicht freiwillig in die Karten schauen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.03.18 01:38 durch bombinho.

  4. Re: Bei mir funktioniert FTTH

    Autor: chefin 14.03.18 - 10:16

    pica schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > aber der Anbieter ist halt nicht die Telekom.

    ok...du hast nun auch mal was gesagt, ist zwar weder zielführend noch irgendwie relevant, aber du hast was gesagt.

    Blöd nur, das es mit dem Thema so garnichts zu tun hat. Thema ist nicht: beim wem funktioniert Glasfaser, sondern Thema ist wie funktioniert die Zusammenarbeit.

    Aber danke das du wenigstens irgendwas gesagt hast, dir war das wirklich wichtig glaube ich.

  5. Re: Bei mir funktioniert FTTH

    Autor: bombinho 14.03.18 - 15:30

    chefin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ok...du hast nun auch mal was gesagt, ist zwar weder zielführend noch
    > irgendwie relevant, aber du hast was gesagt.
    >
    > Blöd nur, das es mit dem Thema so garnichts zu tun hat. Thema ist nicht:
    > beim wem funktioniert Glasfaser, sondern Thema ist wie funktioniert die
    > Zusammenarbeit.
    >
    > Aber danke das du wenigstens irgendwas gesagt hast, dir war das wirklich
    > wichtig glaube ich.

    Danke, ein gewohnt ausfuehrliches und logisches Argument, bravo, weiter so.

    Disclaimer: Ironie und Sarkasmus ... wie ueblich

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ID Logistics über IBS GmbH, Dortmund, Weilbach, Hammersbach
  2. BAM Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung, Berlin-Steglitz
  3. via 3C - Career Consulting Company GmbH, Frankfurt
  4. ADAC Luftrettung gGmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Aorus Pro für 219,90€, Aorus Pro WiFi für 229,90€, Aorus Elite für 189,90€)
  2. 269,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

Star Wars Jedi Fallen Order: Mächtige und nicht so mächtige Besonderheiten
Star Wars Jedi Fallen Order
Mächtige und nicht so mächtige Besonderheiten

Ein Roboter mit Schublade im Kopf, das Lichtschwert als Multifunktionswerkzeug und ein sehr spezielles System zum Wiederbeleben: Golem.de stellt zehn ungewöhnliche Elemente von Star Wars Jedi Fallen Order vor.


    16K-Videos: 400 MByte für einen Screenshot
    16K-Videos
    400 MByte für einen Screenshot

    Die meisten Spiele können nur 4K, mit Downsampling sind bis zu 16K möglich. Wie das geht, haben wir bereits in einem früheren Artikel erklärt. Jetzt folgt die nächste Stufe: Wie erstellt man Videos in solchen Auflösungen? Hier wird gleich ein ganzer Schwung weiterer Tools und Tricks nötig.
    Eine Anleitung von Joachim Otahal

    1. UL 3DMark Feature Test prüft variable Shading-Rate
    2. Nvidia Turing Neuer 3DMark-Benchmark testet DLSS-Kantenglättung

    1. X-Pro 3: Neue Fujifilm-Kamera hat Hybridsucher und zwei Displays
      X-Pro 3
      Neue Fujifilm-Kamera hat Hybridsucher und zwei Displays

      Mit der neuen X-Pro 3 setzt Fujifilm wieder auf Retro-Look, seinen X-Trans-2-Sensor und clevere Hardware-Funktionen: Der Sucher ist wahlweise ein hochauflösendes OLED-Display oder ein herkömmlicher optischer Sucher, auf der Rückseite ist ein kleiner Zusatzbildschirm eingebaut.

    2. Elektroauto: Mazda MX-30 öffnet Türen wie der BMW i3
      Elektroauto
      Mazda MX-30 öffnet Türen wie der BMW i3

      Der erste Elektroauto von Mazda ist ein schicker Crossover-SUV mit umfangreicher Ausstattung. Doch bei Reichweite und Ladeleistung hinkt der MX-30 der Konkurrenz hinterher.

    3. Terminator: Dark Fate: Die einzig wahre Fortsetzung eines Klassikers?
      Terminator: Dark Fate
      Die einzig wahre Fortsetzung eines Klassikers?

      Terminator: Dark Fate ist das direkte Sequel zu James Camerons Terminator 2. Es ist der sechste Film der Reihe, geriert sich aber als dritter Teil. Alle Filme, die nach 1991 kamen, werden geflissentlich ignoriert.


    1. 12:35

    2. 12:20

    3. 12:03

    4. 11:58

    5. 11:30

    6. 11:17

    7. 11:02

    8. 10:47