Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › FTTH: Telekom kämpft bei…

"Partner"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Partner"

    Autor: mgutt 13.03.18 - 19:16

    Wer will denn nach den StreamOn Knebelverträgen und dem Double Paid Traffic noch ernsthaft Partner der Telekom sein.

  2. Re: "Partner"

    Autor: 946ben 13.03.18 - 20:55

    Viele.
    Und was für Knebelverträge?

  3. Re: "Partner"

    Autor: mgutt 13.03.18 - 21:26

    946ben schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Viele.
    > Und was für Knebelverträge?

    Die Schadensersatzklausel ist bewusst so hoch gehalten, damit zu kleine Content-Anbieter gar nicht erst anfragen. Und die Telekom darf mit den großen Marken selbst werben. Einfach mal googlen.

  4. Re: "Partner"

    Autor: DerDy 13.03.18 - 22:43

    mgutt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer will denn nach den StreamOn Knebelverträgen und dem Double Paid Traffic
    > noch ernsthaft Partner der Telekom sein.
    StreamOn hat 200 Partner. Jeden Monat werden es mehr.

    Und bei Festnetz gibt es auch sehr viele Partner, vielleicht sogar alle Provider? Auf jeden Fall die Breko bittet um eine Zusammenarbeit:
    https://www.heise.de/newsticker/meldung/Telekom-Konkurrenten-Fuer-Glasfaser-soll-Open-Access-vor-Regulierung-gelten-3900051.html
    > Der Betreiber hat damit die Wahl: öffnet er sein Netz für andere, verhandelt er die
    > Konditionen dafür mit dem Vertragspartner selbst. Der Breko schließt die
    > Telekom dabei ausdrücklich mit ein – erste Kooperationen, auch mit den
    > Bonnern, gibt es schon jetzt.

  5. Re: "Partner"

    Autor: bombinho 13.03.18 - 23:23

    DerDy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > StreamOn hat 200 Partner. Jeden Monat werden es mehr.
    Partner? Welche Leistung bietet denn die Telekom?
    Partner hiesse, dass beide Parteien Leistungen erbringen.

    Wenn jemand von Volkswagen Geld erpressen wuerde, weil er bei den Volkswagenkunden Reifen wechselt, wofuer ihn diese Kunden auch bezahlen, dann spricht man auch nicht von "Partner".

  6. Re: "Partner"

    Autor: sneaker 13.03.18 - 23:30

    Die Streaming-Anbieter zahlen nichts für StreamOn.

  7. Re: "Partner"

    Autor: bombinho 14.03.18 - 00:00

    Ah, danke fuer die Korrektur, das hatte ich wohl falsch in Erinnerung.

    z.B. durch https://wiki.hetzner.de/index.php/Double_Paid_Traffic



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.03.18 00:07 durch bombinho.

  8. Re: "Partner"

    Autor: bombinho 14.03.18 - 01:28

    Ich frage mich allerdings, ob man auch "Partner" werden kann, wenn man seine Daten ueber Peeringabkommen anderer Provider einspeist.

    Bisher scheint es wohl eine Notwendigkeit geworden zu sein, seine Daten in das Telekomnetz ueber eine von der Telekom gemietete Leitung einzuspeisen, die Alternative ist wohl nach wie vor, im Zweifelsfall vor der Tuer zu stehen.
    Dann ist "kostenlos" nur eine reine Ansichtssache und das Wort Premium schiebt sich zwischen die Ohren.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. GK Software SE, Schöneck, Jena, Köln, St. Ingbert, Hamburg
  2. Deutsche Forschungsgemeinschaft e. V., Bonn
  3. Gasunie Deutschland Transport Services GmbH, Hannover
  4. Friedrich Schütt + Sohn Baugesellschaft mbH & Co. KG, Lübeck

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 769,00€
  2. 239,90€ (Bestpreis!)
  3. 58,90€
  4. 27“ großer NANO-IPS-Monitor mit 1 ms Reaktionszeit und WQHD-Auflösung (2.560 x 1.440)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

  1. Cloud Computing: AWS sponsert Open-Source-Projekte mit Gutschriften
    Cloud Computing
    AWS sponsert Open-Source-Projekte mit Gutschriften

    Mit Gutschriften für die eigene Cloud-Platform will Amazon große und wichtige Open-Source-Projekte sponsern. Neben Java- und Cloud-Technik hebt Amazon dabei zunächst vor allem die Sprache Rust hervor.

  2. 16K-Videos: 400 MByte für einen Screenshot
    16K-Videos
    400 MByte für einen Screenshot

    Die meisten Spiele können nur 4K, mit Downsampling sind bis zu 16K möglich. Wie das geht, haben wir bereits in einem früheren Artikel erklärt. Jetzt folgt die nächste Stufe: Wie erstellt man Videos in solchen Auflösungen? Hier wird gleich ein ganzer Schwung weiterer Tools und Tricks nötig.

  3. Antivirus-Hersteller: US-Beteiligungsgesellschaft möchte Sophos übernehmen
    Antivirus-Hersteller
    US-Beteiligungsgesellschaft möchte Sophos übernehmen

    Mehr als 3,9 Milliarden US-Dollar möchte sich die Beteiligungsgesellschaft Thoma Bravo das britische Sicherheitsunternehmen Sophos kosten lassen. Thoma Bravo hält auch Anteile an der Sicherheitsfirma McAfee.


  1. 10:16

  2. 09:00

  3. 08:28

  4. 16:54

  5. 16:41

  6. 16:04

  7. 15:45

  8. 15:35