Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › FTTH: Telekom kämpft bei…

"Partner"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Partner"

    Autor: mgutt 13.03.18 - 19:16

    Wer will denn nach den StreamOn Knebelverträgen und dem Double Paid Traffic noch ernsthaft Partner der Telekom sein.

  2. Re: "Partner"

    Autor: 946ben 13.03.18 - 20:55

    Viele.
    Und was für Knebelverträge?

  3. Re: "Partner"

    Autor: mgutt 13.03.18 - 21:26

    946ben schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Viele.
    > Und was für Knebelverträge?

    Die Schadensersatzklausel ist bewusst so hoch gehalten, damit zu kleine Content-Anbieter gar nicht erst anfragen. Und die Telekom darf mit den großen Marken selbst werben. Einfach mal googlen.

  4. Re: "Partner"

    Autor: DerDy 13.03.18 - 22:43

    mgutt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer will denn nach den StreamOn Knebelverträgen und dem Double Paid Traffic
    > noch ernsthaft Partner der Telekom sein.
    StreamOn hat 200 Partner. Jeden Monat werden es mehr.

    Und bei Festnetz gibt es auch sehr viele Partner, vielleicht sogar alle Provider? Auf jeden Fall die Breko bittet um eine Zusammenarbeit:
    https://www.heise.de/newsticker/meldung/Telekom-Konkurrenten-Fuer-Glasfaser-soll-Open-Access-vor-Regulierung-gelten-3900051.html
    > Der Betreiber hat damit die Wahl: öffnet er sein Netz für andere, verhandelt er die
    > Konditionen dafür mit dem Vertragspartner selbst. Der Breko schließt die
    > Telekom dabei ausdrücklich mit ein – erste Kooperationen, auch mit den
    > Bonnern, gibt es schon jetzt.

  5. Re: "Partner"

    Autor: bombinho 13.03.18 - 23:23

    DerDy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > StreamOn hat 200 Partner. Jeden Monat werden es mehr.
    Partner? Welche Leistung bietet denn die Telekom?
    Partner hiesse, dass beide Parteien Leistungen erbringen.

    Wenn jemand von Volkswagen Geld erpressen wuerde, weil er bei den Volkswagenkunden Reifen wechselt, wofuer ihn diese Kunden auch bezahlen, dann spricht man auch nicht von "Partner".

  6. Re: "Partner"

    Autor: sneaker 13.03.18 - 23:30

    Die Streaming-Anbieter zahlen nichts für StreamOn.

  7. Re: "Partner"

    Autor: bombinho 14.03.18 - 00:00

    Ah, danke fuer die Korrektur, das hatte ich wohl falsch in Erinnerung.

    z.B. durch https://wiki.hetzner.de/index.php/Double_Paid_Traffic



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.03.18 00:07 durch bombinho.

  8. Re: "Partner"

    Autor: bombinho 14.03.18 - 01:28

    Ich frage mich allerdings, ob man auch "Partner" werden kann, wenn man seine Daten ueber Peeringabkommen anderer Provider einspeist.

    Bisher scheint es wohl eine Notwendigkeit geworden zu sein, seine Daten in das Telekomnetz ueber eine von der Telekom gemietete Leitung einzuspeisen, die Alternative ist wohl nach wie vor, im Zweifelsfall vor der Tuer zu stehen.
    Dann ist "kostenlos" nur eine reine Ansichtssache und das Wort Premium schiebt sich zwischen die Ohren.

Neues Thema Ansicht wechseln


Dieses Thema wurde geschlossen.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. united-domains AG, Starnberg bei München
  3. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  4. DRÄXLMAIER Group, Sachsenheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 449€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. ab 349€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gemini PDA im Test: 2004 ist nicht 2018
Gemini PDA im Test
2004 ist nicht 2018

Knapp über ein Jahr nach der erfolgreichen Finanzierung hat das Startup Planet Computers mit der Auslieferung seines Gemini PDA begonnen. Die Tastatur ist gewöhnungsbedürftig, längere Texte lassen sich aber mit Geduld durchaus damit tippen. Die Frage ist: Brauchen wir heute noch einen PDA?
Ein Test von Tobias Költzsch und Sebastian Grüner

  1. Atom Wasserfestes Mini-Smartphone binnen einer Minute finanziert
  2. Librem 5 Freies Linux-Smartphone wird größer und kantig
  3. Smartphone-Verkäufe Xiaomi erobert Platz vier hinter Huawei, Apple und Samsung

Live-Linux: Knoppix 8.3 mit Docker
Live-Linux
Knoppix 8.3 mit Docker

Cebit 2018 Die Live-Distribution Knoppix Linux-Magazin Edition bringt nicht nur die üblichen Aktualisierungen und einen gegen Meltdown und Spectre geschützten Kernel. Mir ist das kleine Kunststück gelungen, Knoppix als Docker-Container zu starten.
Ein Bericht von Klaus Knopper


    In eigener Sache: Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht
    In eigener Sache
    Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht

    IT-Profis sind auf dem Arbeitsmarkt enorm gefragt, und die Branche hat viele Eigenheiten. Du kennst dich damit aus und willst unseren Lesern darüber berichten? Dann schreib für unser Karriere-Ressort!

    1. Leserumfrage Wie sollen wir Golem.de erweitern?
    2. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
    3. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?