Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › FTTH: Telekom kämpft bei…

"Partner"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Partner"

    Autor: mgutt 13.03.18 - 19:16

    Wer will denn nach den StreamOn Knebelverträgen und dem Double Paid Traffic noch ernsthaft Partner der Telekom sein.

  2. Re: "Partner"

    Autor: 946ben 13.03.18 - 20:55

    Viele.
    Und was für Knebelverträge?

  3. Re: "Partner"

    Autor: mgutt 13.03.18 - 21:26

    946ben schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Viele.
    > Und was für Knebelverträge?

    Die Schadensersatzklausel ist bewusst so hoch gehalten, damit zu kleine Content-Anbieter gar nicht erst anfragen. Und die Telekom darf mit den großen Marken selbst werben. Einfach mal googlen.

  4. Re: "Partner"

    Autor: DerDy 13.03.18 - 22:43

    mgutt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer will denn nach den StreamOn Knebelverträgen und dem Double Paid Traffic
    > noch ernsthaft Partner der Telekom sein.
    StreamOn hat 200 Partner. Jeden Monat werden es mehr.

    Und bei Festnetz gibt es auch sehr viele Partner, vielleicht sogar alle Provider? Auf jeden Fall die Breko bittet um eine Zusammenarbeit:
    https://www.heise.de/newsticker/meldung/Telekom-Konkurrenten-Fuer-Glasfaser-soll-Open-Access-vor-Regulierung-gelten-3900051.html
    > Der Betreiber hat damit die Wahl: öffnet er sein Netz für andere, verhandelt er die
    > Konditionen dafür mit dem Vertragspartner selbst. Der Breko schließt die
    > Telekom dabei ausdrücklich mit ein – erste Kooperationen, auch mit den
    > Bonnern, gibt es schon jetzt.

  5. Re: "Partner"

    Autor: bombinho 13.03.18 - 23:23

    DerDy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > StreamOn hat 200 Partner. Jeden Monat werden es mehr.
    Partner? Welche Leistung bietet denn die Telekom?
    Partner hiesse, dass beide Parteien Leistungen erbringen.

    Wenn jemand von Volkswagen Geld erpressen wuerde, weil er bei den Volkswagenkunden Reifen wechselt, wofuer ihn diese Kunden auch bezahlen, dann spricht man auch nicht von "Partner".

  6. Re: "Partner"

    Autor: sneaker 13.03.18 - 23:30

    Die Streaming-Anbieter zahlen nichts für StreamOn.

  7. Re: "Partner"

    Autor: bombinho 14.03.18 - 00:00

    Ah, danke fuer die Korrektur, das hatte ich wohl falsch in Erinnerung.

    z.B. durch https://wiki.hetzner.de/index.php/Double_Paid_Traffic



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.03.18 00:07 durch bombinho.

  8. Re: "Partner"

    Autor: bombinho 14.03.18 - 01:28

    Ich frage mich allerdings, ob man auch "Partner" werden kann, wenn man seine Daten ueber Peeringabkommen anderer Provider einspeist.

    Bisher scheint es wohl eine Notwendigkeit geworden zu sein, seine Daten in das Telekomnetz ueber eine von der Telekom gemietete Leitung einzuspeisen, die Alternative ist wohl nach wie vor, im Zweifelsfall vor der Tuer zu stehen.
    Dann ist "kostenlos" nur eine reine Ansichtssache und das Wort Premium schiebt sich zwischen die Ohren.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. JOB AG Industrial Service GmbH, Erfurt
  2. Rücker + Schindele Beratende Ingenieure GmbH, München
  3. DFL Digital Sports GmbH, Köln
  4. Holl Flachdachbau GmbH & Co. KG Isolierungen, Fellbach bei Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 7,48€
  3. 59€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 28.09.)
  4. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 14.11.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

  1. Entwicklerstudio: Telltale Games wird wohl geschlossen
    Entwicklerstudio
    Telltale Games wird wohl geschlossen

    Das Episodenabenteuer auf Basis von Stranger Stings wird nie erscheinen, mehr als 200 Entwickler haben ihren Job verloren: Das Entwicklerstudio Telltale Games (The Walking Dead) steht offenbar vor dem Aus.

  2. Lieferdienste: Amazon enttarnt Paketdiebe mit fingierten Lieferungen
    Lieferdienste
    Amazon enttarnt Paketdiebe mit fingierten Lieferungen

    Wer für Amazon Pakete ausfährt, könnte eine Falle gestellt bekommen. Fahrern der Lieferdienste werden fingierte Lieferungen untergeschoben. Damit sollen einige Langfinger überführt worden sein.

  3. Onlineshops: Verbraucherzentrale bemängelt hohe Speditionskosten bei Ikea
    Onlineshops
    Verbraucherzentrale bemängelt hohe Speditionskosten bei Ikea

    Auf absurd errechnete Speditionskosten ist die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen in Stichproben bei mehreren Onlineshops gestoßen. Die Verbraucherschützer bemängeln, dass unter anderem Ikea sehr hohe Kosten für die Lieferung berechnet - ganz gleich, wie schwer die bestellte Ware ist.


  1. 13:50

  2. 12:35

  3. 12:15

  4. 11:42

  5. 09:03

  6. 19:07

  7. 19:01

  8. 17:36