Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › FTTH: Telekom kämpft bei…

Warum beklagt sich die Telekom wenn EWE reguliert wird?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum beklagt sich die Telekom wenn EWE reguliert wird?

    Autor: bombinho 13.03.18 - 18:15

    In dem Fall hat EWE dann eben regulierte (garantierte) Zugangspreise.
    Das ist doch das womit die Telekom auch taeglich arbeitet und Milliardenprofite erwirtschaftet.

  2. Re: Warum beklagt sich die Telekom wenn EWE reguliert wird?

    Autor: Faksimile 13.03.18 - 18:21

    Weil sie so der Regulierungsbehörde ausgeliefert sind, die den Spieß evtl. zum "Nachteil" der Telekom umgedreht hat. Da kann die Telekom dann nicht ihre Makrtmacht "Willst Du bei mir, dann will ich das von Dir" ausspielen.

  3. Re: Warum beklagt sich die Telekom wenn EWE reguliert wird?

    Autor: Youssarian 13.03.18 - 18:51

    bombinho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Re: Warum beklagt sich die Telekom wenn EWE reguliert wird?

    Sie beklagt sich nicht. Der Autor von Golem erwähnt nur diesen Sachverhalt.

  4. Re: Warum beklagt sich die Telekom wenn EWE reguliert wird?

    Autor: DerDy 13.03.18 - 22:47

    bombinho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum beklagt sich die Telekom wenn EWE reguliert wird?
    Wo beklagt sich die Telekom, kannst du uns die Stelle hier nochmal zitieren? Ich lese von einer Aufgabe, die die Provider gerade am lösen sind. Von Klagen lese ich nichts.
    Vielleicht hast du auch einen anderen Text gelesen? Hier bei Golem.de steht nichts dazu.

  5. Re: Warum beklagt sich die Telekom wenn EWE reguliert wird?

    Autor: bombinho 14.03.18 - 15:45

    DerDy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wo beklagt sich die Telekom, kannst du uns die Stelle hier nochmal
    > zitieren? Ich lese von einer Aufgabe, die die Provider gerade am lösen
    > sind. Von Klagen lese ich nichts.
    > Vielleicht hast du auch einen anderen Text gelesen? Hier bei Golem.de steht
    > nichts dazu.

    Zitat Telekom "Voraussetzung für den weiteren Ausbau mit FTTH und FTTB ist allerdings, dass die neuen Netze nicht reguliert werden."

    https://www.telekom.com/de/medien/medieninformationen/detail/telekom-kooperiert-mit-stadtnetzbetreibern-510888

    Wenn Du selbst suchst, wirst du noch reichlich aehnliche Texte finden.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.03.18 15:46 durch bombinho.

  6. Re: Warum beklagt sich die Telekom wenn EWE reguliert wird?

    Autor: Youssarian 14.03.18 - 17:10

    bombinho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zitat Telekom "Voraussetzung für den weiteren Ausbau mit FTTH und FTTB ist
    > allerdings, dass die neuen Netze nicht reguliert werden."

    Das steht allerdings im Absatz, der mit dem Satz ...

    | Aber auch der Eigenausbau geht weiter

    ... beginnt. Und dass die Telekom sich beklagt kann ich an dieser Formulierung auch nicht erkennen. Wenn überhaupt, kann man dies eher als subtile Drohung auffassen.

  7. Re: Warum beklagt sich die Telekom wenn EWE reguliert wird?

    Autor: bombinho 14.03.18 - 18:23

    Nun gut, dann beklagt sich die Telekom wohl eben nicht sondern wuenscht sich, dass die Netze der Anderen nicht reguliert werden ;)
    Beziehungsweise setzt das fuer eine Zusammenarbeit voraus. :)))))



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.03.18 18:25 durch bombinho.

  8. Re: Warum beklagt sich die Telekom wenn EWE reguliert wird?

    Autor: DerDy 14.03.18 - 23:10

    bombinho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nun gut, dann beklagt sich die Telekom wohl eben nicht sondern wuenscht
    > sich, dass die Netze der Anderen nicht reguliert werden ;)
    > Beziehungsweise setzt das fuer eine Zusammenarbeit voraus. :)))))
    Du schreibst die Telekom möchte nicht, aber jetzt frage ich dich:
    Welcher Provider möchte, dass sein Netz reguliert wird bzw. welcher Provider möchte, dass die Breitbandnetze reguliert werden? Ich kenne keinen Provider.

  9. Re: Warum beklagt sich die Telekom wenn EWE reguliert wird?

    Autor: bombinho 15.03.18 - 14:35

    Ja, ueberlegen wir mal, welcher Provider gerne garantierte Preise haben wollte und ob sich damit sehr gut planen liesse?
    Noch besser laesst es sich in 'Preisverhandlungen' an: "Zahl den Preis oder grab dir doch deine eigenen Kabel ein." ganz ohne boeses Blut, denn der Preis stand ohnehin fest und niemand wurde enttaeuscht.

    Glaubst Du wirklich auch nur eine einzige Sekunde, das Geschaeft der Telekom waere so ein Spaziergang ohne die ganzen Regulierungen? Wenn Hinz und Kunz selbst als Provider auftraeten und jede Stadt ihre eigenen Anbieter haette?

    Ich haette gern regulierte Preise.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.03.18 14:36 durch bombinho.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SCHILLER Medizintechnik GmbH, Feldkirchen
  2. Porsche Consulting GmbH, Stuttgart, Berlin, Frankfurt am Main, Hamburg, München
  3. Erwin Hymer Group SE, Bad Waldsee
  4. Dataport, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 279,90€
  2. 69,90€ (Bestpreis!)
  3. mit Gutschein: NBBX570


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Ãœberwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

  1. Proteste in Hongkong: Hochrangige US-Politiker schreiben an Activision und Apple
    Proteste in Hongkong
    Hochrangige US-Politiker schreiben an Activision und Apple

    Alexandria Ocasio-Cortez, Marco Rubio und weitere Politiker der großen US-Parteien haben offene Briefe an die Chefs von Activision Blizzard und Apple geschrieben. Sie fordern darin, dass die Firmen nicht mehr die chinesische Regierung in deren Kampf gegen die Proteste in Hongkong unterstützen.

  2. Wing Aviation: Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet
    Wing Aviation
    Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet

    In den USA hat das zu Alphabet gehörende Unternehmen Wing Aviation die ersten Bestellungen per Drohne an Kunden ausgeliefert - unter anderem Schnupfenmittelchen.

  3. Office und Windows: Microsoft klagt gegen Software-Billiganbieter Lizengo
    Office und Windows
    Microsoft klagt gegen Software-Billiganbieter Lizengo

    Auffallend günstige Keys für Office 365 und Windows 10 bei Anbietern wie Edeka sind möglicherweise nicht legal. Nun geht Microsoft gegen Lizengo vor, einen der größten Anbieter solcher Software.


  1. 14:43

  2. 13:45

  3. 12:49

  4. 11:35

  5. 18:18

  6. 18:00

  7. 17:26

  8. 17:07