1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › FTTH: Telekom startet 200 MBit/s in…

Speed-Versprechen?!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Speed-Versprechen?!

    Autor: LORD-FADER 13.08.12 - 12:36

    Die Aussagen "bis zu" XX MBit/s kennt man ja von der Telekom. Wenn nur 1/4 der gebuchten Leistung ankommt, kann man für Telekomverhältnisse schon zufrieden sein.
    Also erstmal abwarten, was für ein Ergebnis raus kommt, wenn die ersten Leitungen selbst gemessen werden. Vielleicht hat die Telekom dazu gelernt?

    Unity Media soll bei Problemen bezüglich des Kundenservices ja auch Mist sein, das Speed-Versprechen trifft aber wirklich zu. Eine Freundin hat 50 MBit/s gebucht und es kommen wieder erwarten auch wirklich 50MBit/s an. Es Geschehen also doch noch Wunder. Wie es bei der 200MBit Leitung aussieht, konnte ich leider nicht testen.

  2. Re: Speed-Versprechen?!

    Autor: Dragos 13.08.12 - 12:45

    LORD-FADER schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Aussagen "bis zu" XX MBit/s kennt man ja von der Telekom. Wenn nur 1/4
    > der gebuchten Leistung ankommt, kann man für Telekomverhältnisse schon
    > zufrieden sein.
    > Also erstmal abwarten, was für ein Ergebnis raus kommt, wenn die ersten
    > Leitungen selbst gemessen werden. Vielleicht hat die Telekom dazu gelernt?
    >
    > Unity Media soll bei Problemen bezüglich des Kundenservices ja auch Mist
    > sein, das Speed-Versprechen trifft aber wirklich zu. Eine Freundin hat 50
    > MBit/s gebucht und es kommen wieder erwarten auch wirklich 50MBit/s an. Es
    > Geschehen also doch noch Wunder. Wie es bei der 200MBit Leitung aussieht,
    > konnte ich leider nicht testen.

    Man kann sich bei der Telekom vorher informieren was möglich ist und was nicht. Das der Tarif sagt bis 16 Mbit und es kommen nur 4 Mit hat nix mit dem Versprechen zu tun.

    Vielleicht wurde deine Leitung aber auch bei der T-Com falsch gebucht.

  3. Re: Speed-Versprechen?!

    Autor: spezi 13.08.12 - 18:14

    LORD-FADER schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Aussagen "bis zu" XX MBit/s kennt man ja von der Telekom.

    Die kenne ich von allen Internetanbietern in Deutschland, bei denen ich mal Tarife angeschaut habe. Ich glaube auch nicht, dass Du einen Anbieter findest, der bei einem Privatkundenanschluss Mindestgeschwindigkeiten verspricht.

    > Wenn nur 1/4
    > der gebuchten Leistung ankommt, kann man für Telekomverhältnisse schon
    > zufrieden sein.

    Nach meiner Erfahrung kommt das auf den Tarif an.

    DSL gibt es in bestimmten Geschwindigkeitsstufen. Ich habe hier z.B. einen DSL16000 Anschluss, und komme effektiv auf 12 Mbit/s. Die bekomme ich dann aber auch ziemlich zuverlässig (zumindest bei den Anbietern mit erfahrungsgemäß guter Anbindung). DSL16000 ist eben die nächstgrössere "Packungsgröße" über DSL6000. Davor, bevor die Telekom hier aufgerüstet hat, war laut Telekom nur DSL mit 3 Mbit verfügbar, der verfügbare Tarif war DSL6000, bekommen habe ich effektiv 5 Mbit/s. Letztendlich ist die verfügbare Bandbreite eine Funktion der Entfernung und der Leitungsqualität, und es gibt eben nur diskrete Tarifstufen.

    Vor meinem Umzug hatte ich VDSL25, und die Leistung hatte ich auch bekommen. Bei FTTH wäre ich auch recht optimistisch. Denn auch hier spielt die mit der Entfernung abnehmende Bandbreite keine wesentliche Rolle.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deloitte, München, Hamburg, Düsseldorf, Stuttgart, Frankfurt am Main
  2. über vietenplus, Rheinland
  3. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Frankfurt am Main, Braunschweig
  4. DATAGROUP Köln GmbH, Wuppertal

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Social Engineering: Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung
Social Engineering
"Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung"

Prävention reicht nicht gegen Social Engineering und die derzeitigen Trainings sind nutzlos, sagt der Sophos-Sicherheitsexperte Chester Wisniewski. Seine Lösung: Mitarbeiter je nach Bedrohungslevel schulen - und so schneller sein als die Kriminellen.
Ein Interview von Moritz Tremmel

  1. Social Engineering Mit künstlicher Intelligenz 220.000 Euro erbeutet
  2. Social Engineering Die unterschätzte Gefahr

Starlink: SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd
Starlink
SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd

Die nächsten 60 Starlink-Satelliten stehen zum Start bereit, nachdem in diesem Jahr ungewöhnlich wenige Raketen gestartet sind - nicht nur von SpaceX. Die Flaute hat SpaceX selbst verursacht und einen Paradigmenwechsel in der Raumfahrt eingeläutet.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX testet Notfalltriebwerke des Crew Dragon
  2. Starship Mit viel Glück nur 6 Monate bis zum ersten Flug ins All
  3. SpaceX Das Starship nimmt Form an

Videospiellokalisierung: Lost in Translation
Videospiellokalisierung
Lost in Translation

Damit Videospiele in möglichst viele Länder verkauft werden können, müssen sie übersetzt beziehungsweise lokalisiert werden. Ein kniffliger Job, denn die Textdatei eines Games hat oft auf den ersten Blick keine logische Struktur - dafür aber Hunderte Seiten.
Von Nadine Emmerich

  1. Spielebranche Entwickler können bis 2023 mit Millionenförderung rechnen
  2. Planet Zoo im Test Tierische Tüftelei
  3. Förderung Spielentwickler sollen 2020 nur einen "Ausgaberest" bekommen

  1. Netztest: Deutsche Mobilfunknetze werden langsamer
    Netztest
    Deutsche Mobilfunknetze werden langsamer

    Nicht nur Vodafone versteht die Ergebnisse nicht, doch im Test der Computer-Bild stehen alle Betreiber schlechter da als im Vorjahr.

  2. Elasticsearch: Datenleak bei Conrad
    Elasticsearch
    Datenleak bei Conrad

    Der Elektronikhändler Conrad meldet, dass ein Angreifer Zugang zu Kundendaten und Kontonummern gehabt habe. Grund dafür war eine ungesicherte Elasticsearch-Datenbank.

  3. Phineas Fisher: 100.000 Dollar für antikapitalistische Firmen-Hacks
    Phineas Fisher
    100.000 Dollar für antikapitalistische Firmen-Hacks

    Was ist das Hacken einer Bank gegen die Gründung einer Bank? Dieses abgewandelte Brecht-Zitat scheint das Motto von Phineas Fisher zu sein. Mit dem erbeuteten Geld will er antikapitalistische Hacks anstiften.


  1. 16:54

  2. 16:17

  3. 16:02

  4. 15:38

  5. 15:23

  6. 15:06

  7. 15:00

  8. 15:00