1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Fujitsu: TCP-Alternative macht…

So ganz verstehe ich das noch nicht ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. So ganz verstehe ich das noch nicht ...

    Autor: Sinnfrei 30.01.13 - 13:02

    Also, die sagen, dass die mit "TCP->Neues Protokoll->UDP" schneller sind als mit TCP oder UDP alleine? Das hört sich nicht realistisch an, oder haben die da einfach eine Kompression eingebaut, welche dann je nach dem welche Daten übertragen werden funktioniert, oder eben auch nicht?

    __________________
    ...

  2. Re: So ganz verstehe ich das noch nicht ...

    Autor: tangonuevo 30.01.13 - 13:19

    So wie es in dem Artikel beschrieben ist, wird einfach nur verhindert, daß Pakete mehrfach übertragen werden, was bei TCP bei langen Verbindungen und vollen Leitungen anscheinend excessiv passiert. (Schuld ist denke ich ein Timeout für das nochmalige Senden von Paketen im TCP, der sich eben nicht an die Länge und Qualität der Übertragung anpasst, sondern fix ist)

    Wenn du willst, wie eine intelligente Stauvermeidung auf der Autobahn, da kommen mehr Autos durch auf der gleichen Strecke nur durch die Vermeidung des Staus.

  3. Re: So ganz verstehe ich das noch nicht ...

    Autor: Sinnfrei 30.01.13 - 13:34

    Ja, aber eine bessere Flow-Control erhöht die Übertragungsrate nicht um den Faktor 30 - außer vielleicht Du hast ein extrem bescheidenes Netzwerk, mit 50% Verlustrate.

    __________________
    ...

  4. Re: So ganz verstehe ich das noch nicht ...

    Autor: tangonuevo 30.01.13 - 14:43

    Kuck dir die Diagramme im Artikel an, Fujitsu haben offensichtlich Interconntinental-Verbindungen gefunden, die nur ein 30tel des maximalen Throughputs bei TCP und hohem Verkehr zulassen.

    Mir kommt Faktor 30 auch als zu hoch vor, aber so ein Faktor wird spielend auch beim Thrashing-Effekt bei Swap-Speicher erreicht, wenn man mit zuwenig RAM-Speicher arbeitet. Auch bei TCP könnte so ein Aufschauckeln passieren, wo das Nachsenden von verloren geglaubten Paketen wiederum zu mehr Verstopfung und noch mehr verloren geglaubten Paketen führt.

  5. Re: So ganz verstehe ich das noch nicht ...

    Autor: Quantium40 30.01.13 - 15:23

    Sinnfrei schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also, die sagen, dass die mit "TCP->Neues Protokoll->UDP" schneller sind
    > als mit TCP oder UDP alleine? Das hört sich nicht realistisch an, oder
    > haben die da einfach eine Kompression eingebaut, welche dann je nach dem
    > welche Daten übertragen werden funktioniert, oder eben auch nicht?

    Die Geschwindigkeitsvorteile bieten sich nur bei bestimmten Szenarien, die eher die Ausnahme darstellen. TCP erfordert für jedes versandte Datenpaket ein Bestätigungspaket, während UDP einfach nur Daten verschickt, ohne auf irgendwelche Bestätigungen zu warten.
    Der Trick bei Fujitsu besteht nun darin, die eigentliche Daten per UDP zu verschicken, aber der Software vorzugaukeln, sie hätte es mit einer TCP-Verbindung zu tun.
    Dadurch besteht die Möglichkeit, viele Bestätigungspakete einzusparen und andere Mechanismen als die Standards bei TCP zur Erkennung von fehlenden, fehlerhaften, doppelten Paketen oder auch Paketen in der falschen Reihenfolge anzuwenden.
    Wirklich etwas bringen tut das aber nur, wenn gehäuft Paketverluste auftreten oder aber wenn sehr hohe Bandbreiten über eine einzige TCP-Verbindung mit hohe Latenz übertragen werden sollen.

    In den üblichen Nutzungsszenarien der meisten Benutzer bringt das Verfahren von Fujitsu hingegen keinerlei Vorteile.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IOSS - Intelligente optische Sensoren und Systeme GmbH, Radolfzell
  2. sepp.med gmbh, Forchheim
  3. Stadt Neumünster, Neumünster
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Mannheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,96€
  2. (-20%) 39,99€
  3. 1,99€
  4. 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Aktiv werden für Golem.de
In eigener Sache
Aktiv werden für Golem.de

Keine Werbung, kein unerwünschtes Tracking - kein Problem! Wer Golem.de-Inhalte pur nutzen möchte, hat neben dem Abo Golem pur jetzt eine weitere Möglichkeit, Golem.de zu unterstützen.

  1. Golem Akademie Von wegen rechtsfreier Raum!
  2. In eigener Sache Wie sich Unternehmen und Behörden für ITler attraktiv machen
  3. In eigener Sache Unser Kubernetes-Workshop kommt auf Touren

Need for Speed Heat im Test: Temporausch bei Tag und Nacht
Need for Speed Heat im Test
Temporausch bei Tag und Nacht

Extrem schnelle Verfolgungsjagden, eine offene Welt und viel Abwechslung dank Tag- und Nachtmodus: Mit dem Arcade-Rennspiel Heat hat Electronic Arts das beste Need for Speed seit langem veröffentlicht. Und das sogar ohne Mikrotransaktionen!
Von Peter Steinlechner

  1. Electronic Arts Need for Speed Heat saust durch Miami

Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis: Hurra, wir haben Gigabit!
Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis
Hurra, wir haben Gigabit!

Die Fritzbox 6591 Cable für den Einsatz in Gigabit-Kabelnetzen ist seit Mai im Handel erhältlich. Wir haben getestet, wie schnell Vodafone mit Docsis 3.1 tatsächlich Daten überträgt und ob sich der Umstieg auf einen schnellen Router lohnt.
Ein Praxistest von Friedhelm Greis

  1. Kabelnetz Ausgaben für Docsis 3.1 nicht sehr hoch
  2. Nodesplits Vodafone bietet 500 MBit/s für 20 Millionen Haushalte
  3. Sercomm Kabelmodem für bis zu 2,5 GBit/s vorgestellt

  1. Intel Ponte Vecchio: Sechs 7-nm-Xe-GPUs pro Aurora-Node
    Intel Ponte Vecchio
    Sechs 7-nm-Xe-GPUs pro Aurora-Node

    Intel hat seine 7-nm-Xe-Grafikmodule erläutert: Die heißen intern Ponte Vecchio, nutzen diverse Packaging-Techniken sowie Stapelspeicher und werden in multipler Form gekoppelt. Zusammen mit Sapphire-Rapids-CPUs bilden sie die Basis des Aurora-Exaflops-Supercomputers.

  2. Abgeordnete: CDU-Parteitag soll Huawei Verbot beschließen
    Abgeordnete
    CDU-Parteitag soll Huawei Verbot beschließen

    Eine Reihe von weniger bekannten CDU-Mitgliedern will weiter eine Beteiligung von Huawei am 5G-Ausbau verhindern. Doch der Ausbau mit Huawei-Technik in Deutschland ist bereits in vollem Gang.

  3. Zu niedrig: HP lehnt Übernahmeangebot von Xerox ab
    Zu niedrig
    HP lehnt Übernahmeangebot von Xerox ab

    HP Inc sieht sich mit 33 Milliarden US-Dollar von Xerox stark unterbewertet. Der Verwaltungsrat ist aber offen, andere Optionen für ein Zusammengehen mit Xerox zu erörtern.


  1. 01:00

  2. 23:59

  3. 20:53

  4. 20:22

  5. 19:36

  6. 18:34

  7. 16:45

  8. 16:26