1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Funkverschmutzung: Wer stört hier?

"Es gibt nicht ein Szenario, bei dem ich sagen würde"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Es gibt nicht ein Szenario, bei dem ich sagen würde"

    Autor: Bouncy 28.07.20 - 11:17

    > "Es gibt nicht ein Szenario, bei dem ich sagen würde: Das wird völlig außer Kontrolle geraten demnächst."
    Sehr gewagte Behauptung, wenn man Sekunden vorher noch Sätze gesagt hat wie "Zwar wurden Sicherheitsabstände eingeführt, doch noch ist nicht klar, ob die Maßnahmen reichen" und "so dass man nicht mehr vernünftig Radioastronomie betreiben kann". Es fehlt an allen Ecken und Enden an Forschung und Studien, keiner weiß was im 5G-Bereich da gerade gebastelt wird und womöglich verlieren wir zwei Jahrzehnte an Entwicklung im Bereich der Meteorologie. Vielleicht wäre es - auch von journalistischer Seite - angebrachter hier etwas mehr öffentlichen Druck aufzubauen als so ein lapidares "joa das wird schon passen" als Abschlusssatz in die Köpfe der Leute zu bringen...

  2. Re: "Es gibt nicht ein Szenario, bei dem ich sagen würde"

    Autor: chefin 28.07.20 - 11:50

    naja, es gibt halt kein 0 oder 1 in diesem Bereich. Es gibt ein breites Spectrum an Abstufungen. Man wird zb weiterhin Wasserdampf messen können. Aber wenn nun die Messgenauigkeit von 0,1% auf 5% verschlechtert, wird das die Wettervorhersage nicht verbessern. Objektiv betrachtet kann ich weiterhin erkennen, ob gerade trockene oder feuchte Luft herangeblasen wird. Aber halt nicht mehr genau wie trocken oder wie feucht um den Taupunkt zu bestimmen.

    Wenn er also diesen Satz abgibt, will er sagen, das er davon ausgeht, das die Verschlechterung wenn überhaupt, tolerierbar ist.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  2. WITRON Gruppe, Parkstein (Raum Weiden / Oberpfalz)
  3. 10X Innovation GmbH & Co. KG, Berlin
  4. Web Computing GmbH, Münster

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 60,99€ (Vergleichspreis 77,81€)
  2. (u. a. MX500 1 TB für 93,10€ mit Gutschein: NBBCRUCIALDAYS)
  3. (u. a. ASUS TUF Gaming VG32VQ1B WQHD/165 Hz für 330,45€ statt 389€ im Vergleich und Tastaturen...
  4. (u. a. The Crew 2 für 8,49€, Doom Eternal für 21,99€, Two Point Hospital für 8,29€, The...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Smartphone: Google stellt das Pixel 4 ein
    Smartphone
    Google stellt das Pixel 4 ein

    Nach nicht mal einem Jahr beendet Google die Produktion des Pixel 4 und Pixel 4 XL. Noch im Herbst soll aber der Nachfolger erscheinen.

  2. Corona: Gewerkschaft sieht Schulen schlecht digital ausgestattet
    Corona
    Gewerkschaft sieht Schulen schlecht digital ausgestattet

    In vielen Bundesländern beginnt die Schule wieder, die zuständige Gewerkschaft erwartet ein Jahr mit "viel Improvisation". Grund sei die schlechte digitale Ausstattung.

  3. Nach Microsoft: Auch Twitter soll an Tiktok interessiert sein
    Nach Microsoft
    Auch Twitter soll an Tiktok interessiert sein

    Neben Microsoft soll auch Twitter überlegen, die chinesische Social-Media-App zu übernehmen - mehr finanzielle Ressourcen dürfte aber Microsoft haben.


  1. 14:11

  2. 13:37

  3. 12:56

  4. 12:01

  5. 14:06

  6. 13:41

  7. 12:48

  8. 11:51