Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Fußball: Eurosport bekommt Bundesliga…

Der Stream war in Ordnung - aber es gab wohl eine fehlerhafte Zuspielung

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Der Stream war in Ordnung - aber es gab wohl eine fehlerhafte Zuspielung

    Autor: Golressy 10.09.17 - 17:09

    Also ich hab auch jemand geholfen das zu schauen. Als Plattform wählten wir Amazon.

    Anfangs lief es bei ihm auch gut. Aber denn fing wohl irgendwann das Spiel an und immer mehr starteten wohl auch ihren Stream.

    Dabei viel mehr etwas interessantes auf. Ich startete den Stream auch auf dem PC und auch mal auf dem Tablett und sah auf allen Geräten die gleichen Bildfehler. 1:1

    Das deutet schon darauf hin, dass die wohl die Zulieferübertragung wohl schon fehlerhaft war.

    Auch ES1 war dann auch noch Fehlerhaft, wohl ein Tennismatch lief.

    Der Stream lief an sich sehr stabil. Die Bandbreitenbelastung auf dem recht konstant.

    Und erst wohl in den letzten Minuten, war auch die Bildqualität wieder 1A, wie vor dem Spiel.


    Ich habe schon öfters gestörtere, rucklige Streams über die Jahre erlebt, aber sowas wie hier habe ich noch nie erlebt. Besonders der Bildaufbau war etwas anderer als üblich.

    Der Amazon-Support hat nebenbei die Schuld auf Europsport geschoben und behauptet, dass die nur den Stream vermitteln aber der nicht über die eigenen Server läuft. Mehr als ein Sorry gab es aber nicht.


    Amazon sollte das Angebot aber sofort wieder verbannen. Denn das dürfte den Ruf der brandneuen Amazon Channels ganz sicher weit nach unten ziehen. Mit der gewohnten Amazon-Stream-Qualität hatte das absolut nichts mehr zu tun!

  2. Re: Der Stream war in Ordnung - aber es gab wohl eine fehlerhafte Zuspielung

    Autor: stuempel 10.09.17 - 18:27

    Bei mir und meinem Kumpel, mit dem ich während dem Spiel telefoniert habe, lief die Übertragung einwandfrei. Hingegen habe ich bei den Rückmeldungen via Twitter den Eindruck, dass diejenigen, die Probleme hatten, sehr häufig Amazon Channels erwähnt haben.

    Vielleicht wollen Betroffene, so es denn tatsächlich hier noch zahlreiche gibt, hier mal Rückmeldung geben, welche Probleme sie hatten und worüber sie den Eurosport Player genutzt haben?

  3. Re: Der Stream war in Ordnung - aber es gab wohl eine fehlerhafte Zuspielung

    Autor: Tripmeister 10.09.17 - 20:50

    Ich habe über Amazon Channels geschaut und hatte die beschriebenen Probleme bis zur 70. Spielminute, ab dann lief es fehlerfrei. Vor zwei Wochen lief es übrigens 1a auf Amazon Channels... Naja, bin mal auf den kommenden Freitag gespannt, was uns da erwartet...

  4. Re: Der Stream war in Ordnung - aber es gab wohl eine fehlerhafte Zuspielung

    Autor: Bobbit 11.09.17 - 07:42

    Erinnert mich an die Rugby WM, habe damals auch diverse Tickets aufgemacht weil der Stream auf der Xbox im 10-15 Minuten Takt abgebrochen ist. Man hat behauptet das es an meinem Netz liegen würde, komisch nur das es per PC bzw. via der App für Android ohne Probleme ging (im gleichen Netz). Meiner Meinung nach ist die Implementierung des Players von Eurosport auf den unterschiedlichen Geräten das Problem. Mal basteln die einen vernünftigen Player mal nicht. Kommt drauf an wie gut der jeweilige Inder coden kann. Dadurch das Amazon Channels noch recht neu sind vermute ich hier eine schlecht bzw. fehlerhafte Implementierung.

  5. Re: Der Stream war in Ordnung - aber es gab wohl eine fehlerhafte Zuspielung

    Autor: Gunah 11.09.17 - 09:27

    da ich selber das HD+ Paket mit habe via SAT war bei mir natürlich alles tutti...

    Habe mir aber mal den Stream Angeschaut und beim Eurosport Player wird dieser via "akami" verteilt, wie es bei Amazon Channels ist weiss nicht.
    ggf. gibt es auch beim Übergeben an Amazon Channels ein Problem, da Amazon Channels für die meisten natürlich deutlich leichter zu bedienen ist, vorallem wenn man den FireTV/Stick hat. beim Eurosport Player fühlt man sich wie vor ~10 Jahren wo man das Notebook oder den Rechner direkt an den TV anschließen musste :D

  6. Re: Der Stream war in Ordnung - aber es gab wohl eine fehlerhafte Zuspielung

    Autor: Jodn 11.09.17 - 10:13

    Ich habe es 10-15 Minuten zu Spielbeginn über Amazon Channels an meinem Sony Smart TV probiert. Die Farben vom Bild stimmten hinten und vorne nicht gepaart mit arg vielen Artifakten...
    Hab es dann auch sein lassen, weil es kein Spaß gemacht hat zu schauen...

  7. Re: Der Stream war in Ordnung - aber es gab wohl eine fehlerhafte Zuspielung

    Autor: sehr_interessant 11.09.17 - 11:00

    Habe auch über Amazon geschaut und hatte genau die selben Bildfehler, die man so auf Twitter sieht. Das lässt wirklich vermuten, dass es die Zuspielung war. Von daher ist auch die Behauptung, bei 99% der User lief es angeblich fehlerfrei, eine glatte Lüge.

  8. Re: Der Stream war in Ordnung - aber es gab wohl eine fehlerhafte Zuspielung

    Autor: theFiend 11.09.17 - 11:38

    Mich juckt Fußball ja nicht die Bohne, aber ich nutze den Eurosport Player schon länger für die MotoGP. Seit sie den Player für die Freitagsspiele "aktualisiert" haben, ist der Service absolut grauenvoll.

    In der vorhergehenden Playersoftware konnte man problemlos den Stream starten, per Airplay oder Chromecast auf seinen TV weiterleiten, und noch zwischen diversen Kameraeinstellungen umschalten. Das geht inzwischen auch noch, ist aber im Gegensatz zu vorher ein absoluter Graus.

    Und dann bricht der Stream dauernd ab, muss neu gestartet werden, ist plötzlich nicht mehr unter "live" zu finden ect. pp.

    Selten ein so übles downgrade einer eigentlich guten Software erlebt, wie beim Eurosportplayer...

  9. Re: Der Stream war in Ordnung - aber es gab wohl eine fehlerhafte Zuspielung

    Autor: Lapje 11.09.17 - 18:24

    Ich hab die letzten beiden Male nicht schauen können, aber vor 3 Wochen hatte ich das Problem, dass das Bild per Amazon-Channel unheimlich ruckelte - jede Sekunde ein holperer. Das lässt auf eine falsche Bildwiederholungsrate schließen.

    Konnte jemand am letzten Freitag das gleiche Problem beobachten? Oder ist zumindest das gelöst worden?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Ober Scharrer Gruppe GmbH, Fürth
  2. akf bank GmbH & Co KG, Wuppertal
  3. BwFuhrparkService GmbH, Troisdorf
  4. A. Menarini Research & Business Service GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 119,90€ (Bestpreis!)
  2. 89,90€ (Bestpreis!)
  3. 449,90€ (Release am 26. August)
  4. (u. a. Tropico 6 für 24,99€, PSN Card 10€ für 9,49€, PSN Card 20€ für 18,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektromobilität: Die Rohstoffe reichen, aber ...
Elektromobilität
Die Rohstoffe reichen, aber ...

Brennstoffzellenautos und Elektroautos sollen künftig die Autos mit Verbrennungsantrieb ersetzen und so den Straßenverkehr umweltfreundlicher machen. Dafür sind andere Rohstoffe nötig. Kritiker mahnen, dass es nicht genug davon gebe. Die Verfügbarkeit ist aber nur ein Aspekt.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Himo C16 Xiaomi bringt E-Mofa mit zwei Sitzplätzen für rund 330 Euro
  2. ADAC-Test Hohe Zusatzkosten bei teuren Wallboxen möglich
  3. Elektroroller E-Scooter sollen in Berlin nicht mehr auf Gehwegen parken

OKR statt Mitarbeitergespräch: Wir müssen reden
OKR statt Mitarbeitergespräch
Wir müssen reden

Das jährliche Mitarbeitergespräch ist eines der wichtigsten Instrumente für Führungskräfte, doch es ist gerade in der IT-Branche nicht mehr unbedingt zeitgemäß. Aus dem Silicon Valley kommt eine andere Methode: OKR. Sie erfüllt die veränderten Anforderungen an Agilität und Veränderungsbereitschaft.
Von Markus Kammermeier

  1. IT-Arbeitsmarkt Jobgarantie gibt es nie
  2. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt
  3. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"

IT-Arbeit: Was fürs Auge
IT-Arbeit
Was fürs Auge

Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.
Von Björn König

  1. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt
  2. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?
  3. IT-Fachkräftemangel Arbeit ohne Ende

  1. Telekom: 30 Millionen Haushalte mit Vectoring und FTTH erreicht
    Telekom
    30 Millionen Haushalte mit Vectoring und FTTH erreicht

    30 Millionen Haushalte können von der Telekom schnelles Internet bekommen. 1,1 Millionen davon sind für den Anschluss an das Glasfaser-Netz der Telekom vorbereitet.

  2. Google: Android Q heißt einfach Android 10
    Google
    Android Q heißt einfach Android 10

    Schluss mit den Süßigkeiten: Google bricht mit der zehn Jahre alten Tradition, seine Android-Versionen nach Naschwaren zu benennen. Aus Android Q wird dementsprechend einfach Android 10, dessen finaler Release in den kommenden Wochen erscheinen soll.

  3. Keine Gigafactory: Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen
    Keine Gigafactory
    Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen

    Der Elektroautohersteller Tesla erwägt den Bau einer Fabrik in Niedersachsen. Eine Giga-Fabrik für Akkuzellen und Batterien ist allerdings nicht geplant.


  1. 17:32

  2. 17:10

  3. 16:32

  4. 15:47

  5. 15:23

  6. 14:39

  7. 14:12

  8. 13:45